Kundenrezensionen


115 Rezensionen
5 Sterne:
 (37)
4 Sterne:
 (34)
3 Sterne:
 (23)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine japanische Legende mit geschichtlichem Hintergrund als Fantasy-Epos, schlichte Handlung in starken Bildern
Die Geschichte der 47 Ronin ist etlichen Leuten bekannt. Eine starke japanische Legende mit realem geschichtlichem Hintergrund. In Kreisen ernsthafter Kampfsportler wird sich gerne mit diesem Thema beschäftigt. Genauso ist es bei Liebhabern von japanischer und Samurai-Kultur. Es gab auch schon einige Verfilmungen zu diesem Thema, original japanisch und meistens recht...
Vor 1 Monat von Frank Brauckmann veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts Halbes und nichts Ganzes
47 RONIN ist ein Film, der einem die Beurteilung nicht ganz leicht macht - ich kam für mich zum Ergebnis, dass hier durchaus gute Ansätze zu erkennen sind, das Endresultat aber nicht über das Mittelmaß herauskommt. Für mich stelle ich fest, dass 47 RONIN schlicht und einfach "nichts Halbes und nichts Ganzes" ist.

Dieses "Nichts Halbes...
Vor 26 Tagen von Parsec veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine japanische Legende mit geschichtlichem Hintergrund als Fantasy-Epos, schlichte Handlung in starken Bildern, 6. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 47 Ronin (DVD)
Die Geschichte der 47 Ronin ist etlichen Leuten bekannt. Eine starke japanische Legende mit realem geschichtlichem Hintergrund. In Kreisen ernsthafter Kampfsportler wird sich gerne mit diesem Thema beschäftigt. Genauso ist es bei Liebhabern von japanischer und Samurai-Kultur. Es gab auch schon einige Verfilmungen zu diesem Thema, original japanisch und meistens recht ernsthaft.
Diese Verfilmung hier mag einigen Leuten, die auf eine authentische Verfilmung Wert legen, sauer aufstoßen. Die enorme Gemütsbewegung in etlichen der anderen Rezensionen spricht da für sich.
In dieser Verfilmung wurde aus dem Epos ein bildgewaltiger Fantasy-Steifen gemacht, der, grob ausgedrückt, nur Anleihen bei japanischer Kultur, Samurai-Filmen und schön choereographierten Schwert- und Martial Arts-Filmen macht und diese mit Fantasy-Epen gemischt hat. Das Thema der 47 Ronin wird hier als Rahmenhandlung und als Leitfaden der Geschichte benutzt. Je nachdem wie ernst man das ganze Thema nimmt, kann es einen ärgern oder man nimmt es als gut gemachten, aber etwas oberflächlichen Fantasy-Film mit schönen Schwertkämpfen.
Denn eins ist klar, die Kultur der Samurai und deren Verhaltenskodex wird hier als Aufhänger benutzt um den Film spektakulär zu gestalten. Wenn man den Film als Fantasy-Epos nimmt ist es durchaus auch gelungen. Wer einen Film im Stil von Akira Kurosawa erwartet, der wird hier bitterlich enttäuscht! Das nur als Hinweis um falsche Erwartungen zu verhindern.
Der Film benutzt einige historische Fakten und verteilt diese in der Fantasy-Geschichte und fügt eine Menge japanischer Monster und Fabelwesen hinzu. Es gibt eine böse, aber sehr attraktive Hexe und Magie in allen Formen.
Die Kostüme, Kulissen und Kämpfe sind in starke und bunte Bilder verpackt. Ein ganz klein wenig hat "Die 47 Ronin" einen leichten Manga-Charakter. Es gibt Dramatik und mit der Samurai-Ethik, die Art wie Samurai sich nach außen hin geben, werden Momente geschaffen, die den Zuschauer in ihren Bann ziehen sollen.
Man sollte "Die 47 Ronin" als ganz normalen Fantasy-Film mit Samurais und Schwertkämpfen nehmen, dann kann man den Film doch genießen denke ich. Ansonsten ist er für Fans von Keanu Reeves zu empfehlen oder für Anhänger von Martial Arts-Filmen, hier einmal auf etwas andere Art. Die Geschichte lebt von Momenten mit viel Pathos und spektakulären Kämpfen, obwohl es furiose Momente gibt, ist der Film nicht hektisch. Er wird einigermaßen ruhig erzählt, nein, nicht langweilig und auch nicht langatmig. Er versucht die Art der japanischen Samurai-Filme in ihrer Art wiederzugeben.
Gut gemacht finde ich den Film, ok, nichts Tiefsinniges, nichts, was man zu ernst nehmen sollte. Gute Unterhaltung, wenn man auf so etwas steht.
Bild und Ton der DVD sind gut und man bekommt etwas für sein Geld. Im Kino wirkt "Die 47 Ronin" bei diesen Farben und Bildern bestimmt viel besser, aber für einen guten Filmeabend kann man den Streifen allemal nehmen.
Wer auf diese Art der Verfilmung nicht steht, der sollte sich einfach die guten alten Filme von Akira Kurosawa zu Gemüte führen. Da bekommt man das Samurai-Thema auf jeden Fall in Reinkultur. Diese Verfilmung hier ist eigen und vielleicht nicht der Hit, oberflächlich, aber sonst gut gemacht. Auf jeden Fall einem bestimmten Publikum sehr wohl zu empfehlen. Mir hat er jedenfalls gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Samuraiepos mal anders, 19. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: 47 Ronin (DVD)
Ich habe mich auf Grund des interessanten Trailers bei Amazon für den Kauf dieses Films entschieden. Auf den Ersten Blick ein Epos über Samurai, Magie und wilden Kreaturen. Auf den Zweiten muss man es leider ein wenig differenzieren.

47 Ronin basiert auf einer japanischen Legende über 47 Samurai, die durch den, durch List herbeigeführten Tod, ihres Fürsten zu Ronin werden. Um ihre Ehre und die ihres Fürsten wiederherzustellen gehen Sie auf einen Rachefeldzug gegen den verfeindeten Landesfürsten.
Leider gleitet der Film nach anfänglich starken Szenen, zur Filmmitte hin in ein sanftes Plätschern der Erzählung, unterbrochen mit einigen Kampfsequenzen ab. Erst zum Ende hin, zielt wieder alles auf ein fulminantes Finale mit einem abschließenden großen Kampf.
Die verwendeten Bilder sind großartig und berauschend zugleich und bringen dem Zuschauer diesen durchaus gelungenen Fantasy-Samurai-Steifen nahe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend guter Film!, 16. April 2014
Von 
Century - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Bei "47 Ronin" hielten sich meine Erwartungen im Vorfeld recht gering, keine Ahnung wieso. Vermutlich nahm ich an, das dieser Film in die Kathegorie derer gehört, die bereits im Trailer sämtliches Pulver verschießen. Ich stellte mich also auf einen Fantasy-Action-Streifen in japanischem Gewand ein, welcher viel Bumm Bumm und wenig Laber Laber bietet. Doch wie so oft, kommt es anders als man denkt.

"47 Ronin" besticht neben einer regelmäßigen Bildgewalt in erster Linie vor allem durch überraschend viele ruhige Situationen, welche durch eine ernsthafte Erzählweise und viele japanische "Momente" geprägt sind. Das mag für den ein oder anderen Zuschauer hier und da ein wenig over the top wirken. Lässt man sich darauf allerdings ein und taucht man auch mal ein wenig ab in diese von Ehre geprägte Welt, erfährt man eine großartig erzählte Kultur, welche erstklassig präsentiert und in Szene gesetzt wurde. Ob sie nun so ist respektive gewesen sein mag, sei einmal dahin gestellt. Zudem empfand ich die Story durchweg gelungen, was auch für das in meinen Augen recht überraschende Ende gilt.

Dazwischen streuen die Macher gekonnt immer wieder hervorragend inszenierte Fights und, ja, ich nenne sie einfach mal Actionszenen, welche sich, abgesehen von der technischen Seite her, absolut nichts vorzuwerfen haben. Die Szenen sind packend und visuell ganz groß inszeniert. Lediglich die technische Seite kommt hin und wieder ins schwanken, merkt man den Animationen des häufigeren eben doch an, das es Animationen sind. Nichts desto trotz muss man festhalten, das diese zu keinem Zeitpunkt schlecht sind, was wiederum zur Folge hat, das sie mich persönlich (jemand der viel Wert auf saubere Technik legt) nicht im geringsten stören. Und auch in punkto Ausstattung ist das hier ganz großes Kino. Die Kulissen versprühen ein packendes Flair und die Kostüme sind einfach nur Awesome.

Schauspielerisch habe ich ebenfalls nichts auszusetzen. Der Cast wirkt glaubhaft und alle geben sich merklich mühe, das Geschriebene gut auf die Leinwand zu bringen. Auch Keanu Reeves gefiel mir in diesem Film wirklich gut, auch wenn sich sein Schauspiel meist auf wenige Gesichtszüge beschränkt.

Alles in allem hat mir "47 Ronin" also wirklich gut gefallen und ich gebe ihm, gemessen an meinen Erwartungen, 5 Sterne, denn er hat diese übertroffen. Toll inszeniert, Erzählerisch wirklich großartig, epische Bilder, gute Animationen, ein toller Cast - das alles macht auf diesem Level 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht schlecht...., 8. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 47 Ronin (DVD)
Vorab ein Wort zur Bild- und Tonqualität: alles in Ordnung, nichts weiter zu beanstanden.
Und jetzt möchte ich mal eine Lanze für den Film brechen, da er überwiegend schlechteste Kritiken bekommen hat, und auch an den Kinokassen einen immensen Verlust eingefahren hat.
Aber mir hat er Spaß gemacht. Handwerklich sauber gemacht, tolle Settings und ich finde auch die Atmosphäre sehr schön. Einzige Minuspunkte sind einige (wenige) nicht ganz gelungene CGI-Effekte und die immer gleiche Mimik von Keanu Reeves. Ansonsten gibt es tolle, edel gefilmte Bilder und eine interessante, actionreiche Geschichte zu bewundern. Habe mich jedenfalls ganz prima unterhalten gefühlt und hoffe, dass der Film wenigstens auf DVD und Blu-Ray seine wohl verdiente Wertschätzung erfährt. Nur weil irgendwelche Kritiker und Geschichtsfanatiker hier den Film runtermachen muss das nichts heissen. Fakt ist eins: wenn man nach einem Arbeitstag nach Hause kommt und man möchte sich einfach von einm Film gut unterhalten lassen um vielleicht mal für 2 Stunden abzuschalten, dann ist 47 ronin sicher eine gute Wahl. Und genau dafür werden Filme ja nun mal gemacht. Um zu unterhalten, und genau das macht 47 Ronin. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Deswegen lasst euch nicht von den Negativkritiken abschrecken, macht euch selbst ein Bild vom Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts Halbes und nichts Ganzes, 29. Juni 2014
Von 
Parsec - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: 47 Ronin (DVD)
47 RONIN ist ein Film, der einem die Beurteilung nicht ganz leicht macht - ich kam für mich zum Ergebnis, dass hier durchaus gute Ansätze zu erkennen sind, das Endresultat aber nicht über das Mittelmaß herauskommt. Für mich stelle ich fest, dass 47 RONIN schlicht und einfach "nichts Halbes und nichts Ganzes" ist.

Dieses "Nichts Halbes und nichts Ganzes" fängt bereits bei der Hintergrund an: diese ist ja in ihrer Grundprämisse die "Geschichte der 47 Ronin", welche bereits mehrfach verfilmt wurde - diesmal allerdings mit Fantasy-Elementen und der von Keanu Reeves gegebenen Figur des Kai, welche einfach nicht so recht zu diesem Drama um Rache, Treue und Aufopferung passen mag. Die gesamte Idee, eine bekannte Geschichte mit Fantasy-Elementen neu zu erzählen ist ja per se weder schlecht noch neu, und könnte durchaus funktionieren - hier merkt man aber, dass die Fantasy-Elemente eher mit Gewalt reingebastelt wurden.
Irritierend ist außerdem, dass man, auch ohne ausgewiesener Japankenner zu sein, sehr deutlich merkt, dass die Protagonisten eher nach modernen westlichen Wertmaßstäben als nach denen das feudalen Japans handeln und empfinden.

Mit "Nichts Halbes und nichts Ganzes" kann man auch die Handlung umreissen. Im Prinzip könnte 47 RONIN eine durchaus unterhaltsame Fantasy-Geschichte sein, wenn das Ganze nur mehr Drive hätte. Ideen sind ja durchaus vorhanden, und ich fand, das der Film definitiv seine Momente hatte.
Obschon optisch recht gut gemacht fehlt es dem Film insgesamt leider deutlich an Schwung, die Actionsequenzen sind mitunter ganz einfach zu lahm und unspektakulär, und bis Alles erst einmal in die Gänge kommt vergeht ziemlich viel Zeit.
Dies wird natürlich noch dadurch erschwert, dass die Handlung sehr vorhersehbar ist und keine wirkliche Überraschung oder Wendung aufweisen kann. Insgesamt plätschert dieser Film eher vor sich hin, nicht schlecht, aber eben auch nicht wirklich bemerkenswert.

Gleiches gilt für die Charaktere - diese sind leider ziemlich stereotyp und vorhersehbar gezeichnet, wirklich im Gedächtnis bleibt eigentlich keiner, obschon durchaus gute Schauspieler am Werk sind und auch hier gute Ansätze vorhanden werden. Hier hat man unweigerlich das Gefühl, dass Skript hätte die Rollen sehr eingeengt.
Keanu Reeves' Rolle ist hier ein ganz besonderes Problem - würde sie richtig funktionieren könnte sie den Film gewaltig aufwerten, so gibt Reeves aber letztlich einen reichlich blassen Superman, den man ihm einfach in diesem Film nicht abnimmt.

Technisch ist soweit alles in Butter, die Ausstattung ist aufwändig und der Film kann einige sehr (!) schöne Bilder vorweisen - aber 47 RONIN überzeugt technisch dann auch nicht so sehr und zeigt auch nichts noch-nie-Dagewesenes, dass man über die deutlichen Mankos in der Story hinwegsehen kann.

Alles in allem: so schlecht wie mancherorts zu lesen ist 47 RONIN meiner Meinung nach beileibe nicht. Der Film wirkt eher unspektakulär und halbherzig. Ich wurde beim Ansehen das Gefühl nicht los, dass man mit mehr Konsequenz hieraus einen wirklich bemerkenswerten Fantasy-Film hätte machen können, denn Potential ist hier durchaus vorhanden. Egal welchen Aspekt dieses Filmes ich mir ansehe, ich werde nie den Eindruck los, dass hier viel mehr drin gewesen wäre.
Im Endeffekt ist dieser Film aber für mich ein klassischer Fall von "nichts Halbes und nichts Ganzes", und eben ein Film, den man sich als Fantasy-Fan durchaus mal ansehen kann, bei dem man aber auch nicht viel verpasst, wenn man ihn auslässt.

Von mir gibts insgesamt knappe 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nice, 13. Juni 2014
Von 
Sandtiger (Bingen, Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich mag den Film. Die Geschichte der 47 Ronin, aufgepeppt mit Fantasy hat mir gut gefallen. Der Film hat mich unterhalten und somit sein Ziel erreicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Racheplan der Ronin.., 25. Juni 2014
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: 47 Ronin (DVD)
Wenn ein Samurai seinen Herrn verliert, dann wird er zum Ronin. Die Geschichte der 47 Ronin ist eine uralte Sage aus Japan und steht für die bedingungslose Treue der Samurai, denn diese Männer rächten im Jahr 1701 den Tod ihres Herrn. Carl Erik Rinsch hat diese Überlieferung, die zu den Nationalmythen von Japan gehören, ein weiteres Mal verfilmt. Bereits 1962 verfilmte Hiroshi Inagaki die gleiche Geschichte. Mit dem Remake wurde aber auch gleichzeitig viel Zugeständnis an das westliche Publikum gemacht, aus der Sage entstand ein knallig buntes Fantasy-Abenteuer mit Monstern, Hexen, Zombie-Boys und mittendrin Keanu Reeves als Held und Halbblut Kai. Dieser wächst bei Geisterwesen auf, flieht aber von dort und wird am Hofe des Fürsten Asano (Min Tanaka) aufgenommen. Aufgrund seiner zwielichtigen Herkunft wird der Junge wie ein Ausgestoßener behandelt, doch er geniesst den Segen und den Schutz des Fürsten. Als Handlanger für die Samurai, die von Kuranosuke Oishi (Hiroyuki Sanada) angeführt werden, erkennt man aber seine Qualität als Krieger. Auch Asano Mika (Ko Shibasaki) sieht dies und verliebt sich in den jungen Mann. Als jedoch eines Tages der böse Fürst Kira (Tadanobu Asano) als Gast am Hofe von Asano weilt, wird mit Hilfe der Hexe Mizuki (Rinko Kichuchi) eine hinterhältige Verschwörung eingefädelt mit dem Ziel Asano zu stürzen. Dies gelingt mit Gift, die dem Fürst verarbreicht wird und bei ihm zu Halluzinationen führt. Durch die Bilder im Kopf greift er Kira an. Obweohl die Verletzung minimal ist, muss Gemäss des Gesetzes Asano nun Seppuku begehen, da der Angriff auf einen Hofbeamten des Shogunats als Straftat angesehen wird, auf die die Todesstrafe steht. Nach des rituellen Selbstmords werden die Güter und Ländereien eingezogen, Asanos Samurai werden verbannt. Doch der Gedanke der Rache treibt nicht nur die Ronin, sondern auch Kai...wer jetzt natürlich einen eher authentischen Historienfilm erwartet, der wird zwangsläufig enttäuscht sein. Ebenso fehlt die Faszination der Samurai Filme, die der Meisterregisseur Kurosawa in seine Geschichten um die heldenhaften Krieger im alten Japan legte. Als Fantasyabenteuer mit gutem Unterhaltungsfilm funktioniert der Film allerdings gut, es gibt eine Menge Schauwerte, die für gutes Filmvergnüngen sorgen. Trotz einer gewissen glatten Machart tauchen immer wieder düstere Komponenten auf, die gut zum optisch gelungenen Setting des Films passen. Fazit: Nettes, spannendes Abenteuerkino ohne großen Tiefgang.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langatmig und langweilig, 20. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 47 Ronin (Amazon Instant Video)
Aus einer wahren Begebenheit aus der japanischen Historie hat Hollywood wieder eine Phantasie Geschichte gemacht.
Mit Hexen, Drachen und Phantasiegestalten die im Wald leben.
Eigentlich gibt es nur am Ende des Films ein bißchen Aktion und Keanuu Reeves ist der Megakämpfer...
Selber anschauen und enttäuscht sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 47 Ronin, 17. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: 47 Ronin (Amazon Instant Video)
Action geladenes Mystery Spektakel um Keanu Reeves...tolle Bilder und insgesamt gute Unterhaltung...Last Samurei mit Drachen und Geistern in gelungener düsteren Atmosphäre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen muss man mögen..., 11. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 47 Ronin (Amazon Instant Video)
wer dieses Genre mag wird sicher gut unterhalten.
Es hätte m.M. nach aber gerne etwas mehr Action und Zauber sein dürfen.
Ich sehe mir gerne Filme mit K. Reeves an.
Dieser ist sicher nicht sein bester, hat mich aber trotzdem gut unterhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

47 Ronin - Steelbook (inkl. Digital Ultraviolet) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 27,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen