Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwei Kopfgeldjäger räumen auf.
Wie so viele Italo-Western kam auch "An den Galgen Bastardo" nur in einer gekürzten Version 1970 in die dt. Kinos und die VHS-Auswertung war nur noch ein Trauerspiel. Auf der DVD befinden sich jetzt die ungekürzte Version mit ca. 86 min. und die dt. Kinofassung mit ca.76 min. Wobei in der ungekürzten Version die fehlenden Szenen mit dt. Untertiteln...
Vor 3 Monaten von Holden veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erstmalig deutschsprachig ungeschnitten auf DVD
Fred (Anthony Steffen) und Johnny (Mark Damon) sind Kopfgeldjäger. Auf der Suche nach Resten einer von ihnen verfolgten Bande kommen sie in das Städtchen Blackstone. Da sie der gesuchten Banditen nicht habhaft werden, versuchen sie mit einem Trick das Kopfgeld vom örtlichen Sheriff (Piero Lulli ) zu kassieren. Der sperrt sie aber kurzerhand ein...
Vor 3 Monaten von Chaldroi veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwei Kopfgeldjäger räumen auf., 10. Mai 2014
Von 
Holden - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: An den Galgen, Bastardo (DVD)
Wie so viele Italo-Western kam auch "An den Galgen Bastardo" nur in einer gekürzten Version 1970 in die dt. Kinos und die VHS-Auswertung war nur noch ein Trauerspiel. Auf der DVD befinden sich jetzt die ungekürzte Version mit ca. 86 min. und die dt. Kinofassung mit ca.76 min. Wobei in der ungekürzten Version die fehlenden Szenen mit dt. Untertiteln eingefügt wurden.

Für die beiden Kopfgeldjäger Fred (Anthony Steffen) und Johnny (Mark Damon) zählt nur das große Geld und die Preise für das Kopfgeld sind ziemlich lausig geworden - "Denn für das Trinkgeld kann man sich ja kaum noch Munition kaufen" sagt Fred. Also begibt man sich nach Blackstone und hofft auf fette Beute. Bei ihrer Ankunft müssen sie feststellen das in dem idyllischen Ort etwas nicht in Ordnung ist. Der angesehene Steve Rodgers (Luis Induni) und sein Sheriff (Piero Lulli), der mit seiner Bande auf seiner Lohnliste steht, wollen sich das ganze Land für die zukünftige Bahnlinie aneignen und kennen dabei keine Gnade. Nach dem Massaker auf der Forrest-Farm, beginnen Fred und Johnny mit dem großen aufräumen.

Die DVD liefert den Film im Originalformat (2.35:1 16:9) in ungekürzter Fassung mit sauberen und klaren Bild.
Audio: Deutsch, engl., ital., bei denen Untertitel in dt. Sprache angeboten werden.
Extras: Ein interessantes Interview mit Mark Damon, in dem er von seiner Filmkarriere und seiner Italo-Zeit berichtet.
Die dt. Kinofassung mit ca. 76 min.
Bildergalerie
Wendecover
DVD im Schuber

Fazit: Harter solider Italo-Western mit ansprechenden Locations, der von Rafael Marchant ordentlich inszeniert wurde und mit den erprobten Italo-Darstellern Anthony Steffen, Mark Damon, Piero Lulli und Luis Induni gute Unterhaltung bietet, wobei Mark Damon mit seinen Auftritten allen die Show stiehlt. Für Italo-Fans einen Blick wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Wie in Blackstone? Wie in Blackstone!, 12. August 2014
Rezension bezieht sich auf: An den Galgen, Bastardo (DVD)
Inhalt:
Die Kopfgeldjäger Fred (Anthony Steffen) und Johnny (Mark Damon) kommen auf der Jagd nach der Logan-Bande eher zufällig in das Kaff Blackstone und durchkreuzen dabei, anfangs noch unbeabsichtigt, die Pläne eines gierigen Großgrundbesitzers. Der lässt nämlich die umliegenden Farmerfamilien ermorden, um sich deren Land anzueignen, durch das später die Eisenbahnlinie gebaut werden soll. Fred und Johnny kommen dahinter...

Anmerkungen meinerseits:
Anthony Steffen und Mark Damon geben ein gutes Team ab. Besonders Mark Damon legt eine tolle Leistung hin, aber auch Anthony Steffen ist gut aufgelegt (ja er kann tatsächlich lachen ;-)

Mit von der Partei sind weitere Stammgäste des Genres:
- Luis Induni als Steve Rodgers, der Drahtzieher hinter den Überfällen
- Piero Lulli als korrupter Sheriff der von Rodgers bezahlt wird und letztlich aufgrund eines klassischen "Trikottausches" sein Ende
findet
- Raf Baldassarre als einer der drei Brüder Lassiter und Anführer einer weiteren, von Rodgers angeheurten Bande von
Revolverschwingern
- Luis Barboo als Anderson, einer von Logans Bande hinter dem auch Fred und Johnny her sind
u. a.

Beim Score von Riz Ortolani gefällt mir vor allem das einsetzende Klavier- bzw. Orgelspiel bei den beiden Überfällen der Banditen auf die Farmerfamilien.

Mein persönlicher Höhepunkt des Films ist die Auseinandersetzung von Fred und Johnny mit den drei Brüdern Lassiter und deren Männern. Der Shoot-Out wurde gekonnt inszeniert, auch wenn er nicht mit den ganz großen Duellen mithalten kann.

DVD:
An der DVD-Veröffentlichung von Colosseo Film hab ich nichts auszusetzen. Die Amaray-Hülle kommt zusätzlich in einem Pappschuber mit anderem Cover daher. Bild- und Tonqualtät kann ich nicht beanstanden.
Dazu gibt's noch einige Extras u. a. kann man sich auch die originale (geschnittene) deutsche Kinofassung anschauen.

Fazit:
Aus meiner Sicht ein gelungener Italo-Western von Rafael Romero Marchent, mit einer passenden Mischung aus Humor und Gewalt. Mir gefällt dieser Film besser als der ebenfalls von Marchent inszenierte und auch vor kurzem erschienene "Garringo - Der Henker". Aber das ist und bleibt nun mal Geschmackssache. Fans des Genres können hier bedenkenlos zugreifen und sich ein eigenes Urteil bilden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mark Damon and Anthony Steffen, 1. Juni 2014
Von 
Anton Beat Riess "Toni Riess" (Buch, CH Switzerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: An den Galgen, Bastardo (DVD)
"An den Galgen, Bastardo" entstand wie "Garringo" von Regisseur Rafael Rmoero Marchent. In beiden Filme wirkte Anthony Steffen mit sowie auch Raf Baldassarre und Carlos Romero Marchent - dem Bruder des Regisseur's - .

Story: ein Duo Kopfgeldjäger, Fred (Steffen) and Johnny (Mark Damon, heute erfolgreicher Produzent von "Das Boot", "Monster") sind es leid irgendwelche Verbrecher für wenig Geld abzuliefern. Johnny findet einen Aushang, bei dem 15'000 $ geboten wird für einen VErbrecher. Fred lässt sich als Lockvogel ein und wird in Blackstone abgeliefert. Sie fliegen auf, da man den/die Täter bereits gehängt hat. Die beiden erfahren, dass in der Gegend ganze Familien ermordet werden um an Land kommen, und auf diese Bande Kopfgeld ausgesetzt ist und finden heraus, wer alles hinter dieser Machenschaften befindet.

Die DVD:

Es sind Versionen auf der DVD vorhanden: die gekürzte deutsche Version (76 min) und die länger Fassung (86 min), dessen einst geschnittenen Szenen im italienischen Original mit deutschen Untertitel wieder eingefügt wurden.

Die Bildqualität ist recht gut. In manchen Stellen könnte das Bild etwas schärfer sein ist aber sonst frei von Defekten/Schmutz.

Ton: in MONO (deutsch, englisch, italienisch)

Pappschuber: JA, ohne FSK aufdruck
Wendecover: JA
Booklet: nein

Bonusmaterial: ca. 20 minütiges Interview mit Mark Damon aus dem Jahre 2011, Bildgalerie und Trailer

DVD: Codefree

FAZIT: sehr unterhaltsamer, spannender Western.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erstmalig deutschsprachig ungeschnitten auf DVD, 14. Mai 2014
Von 
Chaldroi (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: An den Galgen, Bastardo (DVD)
Fred (Anthony Steffen) und Johnny (Mark Damon) sind Kopfgeldjäger. Auf der Suche nach Resten einer von ihnen verfolgten Bande kommen sie in das Städtchen Blackstone. Da sie der gesuchten Banditen nicht habhaft werden, versuchen sie mit einem Trick das Kopfgeld vom örtlichen Sheriff (Piero Lulli ) zu kassieren. Der sperrt sie aber kurzerhand ein. Überraschenderweise werden sie von Steve Rodgers (Luis Induni ) freigekauft. Dies deswegen, weil Rogers Frau vermutet dass Johnny ihr verschollener Sohn sei. Die Pistolen, die Johnny bei sich trägt, gehörten nämlich ihrem früheren Mann. Der wurde einst von Steve Rogers getötet. Fred und Johnny bleiben in der Stadt und werden alsbald in örtlichen Aufruhr verstickt. Verbrecher ermorden ganze Farmersfamilien, da sich deren Land jemand (vorerst) Unbekannter einverleiben will. Die Kopfgeldjäger, die recht fleißig Banditen erledigen und sogar zu Sheriffs ernannt werden, beginnen dem Drahtzieher der Morde an den Farmern unangenehm zu werden. Schließlich engagiert dieser die gefürchteten Brüder Lassiter um Fred und Johnny auszuschalten.

Italo-Western aus dem Jahr 1968 von Rafael Romero Marchent, der z.B. auch "Garringo der Henker" inszenierte.

Die Schauspieler sind in Spiellaune. Steffen und Damon harmonieren gut miteinander. Piero Lulli erfreut wieder mit einer seiner wunderbaren Darstellungen und darf auf sehr fiese Weise sterben. Die Auseinandersetzung mit den Brüdern Lassiter ist stimmig inszeniert. Und die Ermordung einiger Farmer erfolgt mit einer gewalttätigen Konsequenz die auch in Italo-Western eher selten ist. Der Film wirkt aber leider von Stil etwas uneinheitlich. Denn die ernste Handlung wird oft durch lockere Sprüche, die Fred und Johnny in den Mund gelegt werden, gestört. Und wenn die zwei Kopfgeldjäger an einer Schießerei beteiligt sind, dann wirkt es oft so als wenn sie dabei großen Spaß hätten - etwa in der Art eines Paintball-Wettkampfes - und nicht als wenn sie in einer tödlichen Auseinandersetzung mit einer Mörderbande verstrickt sind. Trotz der zuletzt angemerkten Kritik vermag der Film aber gut zu unterhalten, mehr als solider Genreschnitt ist er jedoch nicht.

Die DVD wird von Colosseo-Film in einem ansprechenden Kartonschuber angeboten. Der Film ist etwa 10 Minuten länger als die damalige Kinofassung. Diese Szenen sind in Originalsprache mit deutschen Untertiteln. Ton ist in Ordnung. Das Bild ist je nach Szene gut bis durchschnittlich, erreicht also nicht die bei KOCH oder Explosive Media gewohnte Bildqualität.

DVD Extras:
*deutsche, englische und italienische Sprachfassung
*Interview mit Mark Damon (21 Minuten), recht interessant
*Bildergalerie
*Wendecover
*alte Deutsche Kinofassung (76 Minuten)

Resümee: Italo-Western aus dem Jahr 1968 von Rafael Romero Marchent erstmalig deutschsprachig ungeschnitten (etwa 10 Minuten länger als die damalige deutsche Kinofassung) auf DVD. Bildqualität ist je nach Szene gut bis durchschnittlich. Der Film wirkt leider von Stil etwas uneinheitlich. Denn die ernste Handlung wird oft durch lockere Sprüche, die den Hautdarstellern in den Mund gelegt werden, gestört. Der Film vermag dennoch gut zu unterhalten, mehr als solider Genreschnitt ist er jedoch nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

An den Galgen, Bastardo
An den Galgen, Bastardo von Rafael Romero Marchent (DVD - 2014)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen