Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beste Wissenschaftsunterhaltung
Es ist kein Buch "Physics for Dummies". Man braucht schon ein wenig mathematisches bzw. physikalisches Verständnis. Doch dann ist diese Lektüre ein grosses Vergnügen. Das Buch zeigt einem auf jeder Seite, dass die Natur, vornehmlich der Mikrokosmos, viel seltsamer und grotesker ist, als sich unbedarfte Sci-Fi-Autoren es sich hätten ausdenken...
Veröffentlicht am 13. Dezember 2005 von garrulus

versus
36 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Was erwarten Sie von diesem Buch?
Diese Frage sollten Sie sich vielleicht stellen, bevor Sie es lesen, denn treffender wäre für dieses Buch der Titel:

"Quantenmechanik und Relativitätstheorie - Ein Potpourri der Kosmologie auf Ihrem Weg zur Weltformel"

Zunächst einmal ist festzuhalten, dass der Titel - wie bei ähnlicher populärer Wissenschaftsschreibung...
Veröffentlicht am 26. September 2006 von Frieda Horstmannskötter


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

36 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Was erwarten Sie von diesem Buch?, 26. September 2006
Diese Frage sollten Sie sich vielleicht stellen, bevor Sie es lesen, denn treffender wäre für dieses Buch der Titel:

"Quantenmechanik und Relativitätstheorie - Ein Potpourri der Kosmologie auf Ihrem Weg zur Weltformel"

Zunächst einmal ist festzuhalten, dass der Titel - wie bei ähnlicher populärer Wissenschaftsschreibung oftmals der Fall - dem Englischen entlehnt ist. Die deutsche Übersetzung ist OK, aber nicht gerade berauschend. Der Autor bemüht sich zwar, alle angeführten Beispiele möglichst plastisch darzustellen, aber es entsteht doch an der einen oder anderen Stelle der Eindruck, als wäre die Übersetzung dem ursprünglichen Gedanken des Autors nicht gerade zuträglich. Dies ist aber dann von besonderer Wichtigkeit, wenn man als Leser zu diesem Themengebiet noch nicht vorbelastet ist, da das Buch ohne eine einzige Illustration auskommt. Unter dem Strich bleiben also einige verbale Veranschaulichungen auf der Strecke, wenn man eine einzelne Passage nicht dutzendfach lesen möchte, um sie einmal verstehen zu wollen.

Weiterhin sollte nicht verschwiegen werden, dass der Titel suggeriert, es würde sich ausschließlich mit quantenmechanischen Effekten beschäftigt. Dies ist so nicht der Fall. Einerseits ist es sicherlich schon schwierig, ein Buch über Quantenmechanik im weiteren Sinne auf 210 Seiten zu pressen. Andererseits werden dann aber auch noch auf den letzten 50 bis 75 Seiten ein wenig allgemeine Relativitätstheorie, Zeitreisen, das Standardmodell der Kosmologie und andere "Kleinigkeiten" behandelt. Bedeutet also, dass letztlich vieles nur oberflächlich behandelt wird, was eigentlich schade ist, denn der Autor ist anfänglich auf einem guten Weg, verlässt diesen dann aber mit zunehmendem Fortschritt des Werkes.

Abschließend sollte man wohl sagen, dass sich das Buch eindeutig an Einsteiger richtet (es fehlt außer E = mc^2 die sämtliche Mathematik). Diese sollten aber aufpassen. Es ist nicht alles so verständlich erklärt, wie man meinen möchte. Es gibt auf diesem Themengebiet einige andere wesentlich umfangreichere - dafür aber auch illustrierte - Werke (z.B. "Der Stoff, aus dem der Kosmos ist"), die zwar etwas mathematischer angehaucht sein mögen, bei denen unter dem Strich aber einfach mehr Wissenswertes hängen bleibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beste Wissenschaftsunterhaltung, 13. Dezember 2005
Es ist kein Buch "Physics for Dummies". Man braucht schon ein wenig mathematisches bzw. physikalisches Verständnis. Doch dann ist diese Lektüre ein grosses Vergnügen. Das Buch zeigt einem auf jeder Seite, dass die Natur, vornehmlich der Mikrokosmos, viel seltsamer und grotesker ist, als sich unbedarfte Sci-Fi-Autoren es sich hätten ausdenken können. Einen Stern verliert das Werk allerdings, weil es auf jegliche Illustration verzichtet. Da hätte doch die eine oder andere Skizze oder Photo manches noch deutlicher hervorheben können, auch wenn sich das Bild, dass die ganze Menschheit ohne leere Räume in den Atomen in einem Zuckerwürfel Platz hätte, bildlich einfach nicht darstellen lässt.
Wenn man dieses Buch liest, fragt man sich schon, ob da nicht irgendeine Macht dahinterstecken muss, die es fertig gebracht hat, dass unser Universum so aussieht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schizophrene Atome und andere Merkwürdigkeiten, 3. August 2005
Von 
Thorsten Wiedau (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Können Atome schizpophrene Eigenschaften haben? Was für Merkwürdigkeiten erwarten uns in der Quantenwelt? Kann man an zwei Orten zugleich sein? Für Menschen scheint das unmöglich, in der Welt der Teilchen ist dies jedoch scheinbar ganz normal? Dies und andere Merkwürdigkeiten erzählt der Autor für Leser ohne spezielle Vorkenntnisse.
Wieder einmal habe ich mich besonders gefreut, ein Buch gelesen zu haben, welches physikalische Vorgänge leicht und einfach und zudem interessant erklärt. Ich hätte mich sehr gefreut, wenn meine Physiklehrer damals in der Schule, denn Stoff „Physik" so interessant und einfallsreich geschildert hätten.
Der Autor Marcus Chown berichtet in einer Übersetzung aus dem Englischen von Kurt Neff über die Theorien Einsteins, über das Quantenuniversum und die Unmöglichkeiten, welche der Mikrokosmos mit sich bringt, über die Irrungen und Wirrungen der Physiker und wie diese sich selbst an ein verändertes Weltbild anpassen mussten.
Insbesondere war der Abschnitt über das telepathische Universum interessant, da hier geschildert wurde, wie Teilchen und Dinge zusammenhängen können und dies über große Distanzen hinweg.
Auch das sich identische Teilchen (beispielsweise Photonen) in gleicher Umgebung anders verhalten können als Ihre Kopien, war/ist bemerkenswert. Ist das Licht (Photon) eine Welle oder ein Teilchenstrom? Der Autor gibt Hinweise auf ein dualistisches verhalten des Teilchens, je nach Situation.
Gravitation, das Raum/Zeit Kontinuum, und die Konstante E = mc2 - dies alles wird mit bemerkenswerter Leichtigkeit fast schon spielerisch erklärt.
Ein gutes Buch, schade das ich kein Physikunterricht mehr habe, ich hätte gerne einige der Theorien und Fakten aus dem Buch mit meinen ehemaligen Lehrern diskutiert.
Für alle Schüler, Studenten (Lehramt!) und immer noch Interessierten, welche ihr Interesse an Physik nie verloren haben, trotz eventuell schlechter Noten...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine heiße Tasse Kaffee ist doch schwerer, als eine kalte!, 22. Januar 2006
Wiegt eine heiße Tasse Kaffe mehr, als eine Tasse mit kaltem Kaffee? Oder wird ein Mensch immer schlanker, um so schneller er sich fortbewegt? Die Welt der kleinsten Teilchen widerspricht in vielen Dingen entscheidend dem „gesunden Menschenverstand“. Atome verhalten sich sehr seltsam. Zumindest, wenn man der Physik Isaac Newtons und aller Wissenschaftler anhängt – und rein gefühlsmäßig tun wir das tagtäglich alle – bis zu dem Moment, in dem Albert Einstein diese Gesetzte für falsch hielt und sich Gedanken machte, wie sich seine Überlegungen zu einer neuen, modernen Physik gestalten ließen. Seine Formulierungen, zunächst zwar bemerkt aber nicht für bahnbrechend gehalten, erschütterten so nachhaltig die Physik, dass immer noch ein jeder Physiker auf Erden zu beben scheint.
Chown gelingt es, ein trockenes und vermeintlich völlig unspannendes Gebiet wie die Physik (zumindest nach Meinung der schweigenden Mehrheit aller Schüler, Studenten und Mitmenschen), nicht nur sauber und korrekt zu vermitteln, sondern spannend zu vermitteln, interessant zu erläutern und in eine Form zu gießen, die jeder verstehen kann.
Zumindest fast jeder, denn ein wenig Mühe macht das Lesen schon, ein paar Formeln muss man schon über sich ergehen lassen und Konzentration erfordert sein Buch ganz gewiss. Einfach wie einen Roman liest sich dieses 200 Seiten Buch nicht. Es entschädigt aber über Gebühr. Man lernt, was man noch nie verstanden hat und man weiß nach der Lektüre endlich über einige Dinge Bescheid, die zu Wissen mir zumindest ein inneres Anliegen ist und schwerlich über physikalische Fachliteratur zu leisten ist. Zumindest, wenn man wie ich, von Physik und Formeln eigentlich fast nicht versteht und auch nicht verstehen will. Doch die Zusammenhänge nachvollziehbar erklärt zu bekommen, spannend serviert und in ertragbaren Dosen verpackt, ist eine wahre Herkulesaufgabe gewesen: Marcus Chown hat sie geleistet und in meinen Augen mit Bravour!
Bis auf das hässliche Titelbild und die gelegentlichen Hindernisse in Form einiger für mich etwas zu komplexen Erläuterungen (eingedenk der Tatsache, dass ich wenig Ahnung von der Materie habe) und des etwas unstrukturierten Inhaltes, ein wirklich empfehlenswertes Buch. Sie werden sich bestens unterhalten und sogar etwas lernen – und sei es auch nur, dass eine heiße Tasse Kaffee tatsächlich schwerer ist, als eine kalte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bildhaft und nachvollziehbar, dabei nicht flach, 28. September 2008
Nach einem Buch von Stephen Hawkins (Titel vergessen) mein zweites Buch, das ich zum Thema Quantenphysik gelesen habe. Als physikalischer Laie finde ich das Buch belebend, es erzählt sehr bildhaft, ohne den Eindruck zu erwecken, die Tatsachen zu sehr zu verflachen (ob es sie wirklich nicht "zu sehr" vereinfacht, kann ich natürlich nicht objektiv beurteilen; aber ich fühlte mich an die Hand genommen und dennoch so angesprochen, als sei ich intelligent).

Der Autor wiederholt sich nicht (sehr angenehm). Regelmäßig wechselt er zwischen bildhafter und (nachvollziehbarer) physikalischer Beschreibung. Er hat den physikalischen Laien als Leser im Blick und stellt sich nicht selbst dar. Auf lange Formeln wird verzichtet. Bei dem Thema bleibt es nicht aus, dass ich viele Seiten mit glasigem Blick gelesen, aber nicht begriffen habe. Trotzdem konnte ich jederzeit wieder reinkommen.

Mein Wunsch war, für die Dinge der Quantenphysik ein ungefähres Bild zu haben; eine ungefähre Vorstellung, was Raumzeit ist, was die Relativitätstheorien meinen, wie Quanten springen. Diesen Wunsch hat mir das Buch in hervorragender Weise erfüllt.

(Und damit zappe ich weiter zum nächsten Thema, evtl. etwas Sozial- oder Wirtschaftswissenschaftliches. Wer also viel tiefer einsteigen will, wird dem Buch möglicherweise keine 5 Sterne geben).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leicht verständlich geschrieben, 3. August 2006
Physik muß man nicht unbedingt studiert haben um sie zu verstehen und daher kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen an alle diejenigen,die sich für Physik interessieren,trockene,mit Fachbegriffen gespickte Lektüre angenervt weggelegt haben und sich nun entspannt diesem Werk widmen können.Geschrieben voller Elan und interessant bis zum Ende.Klasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zufall oder Plan ?, 21. November 2006
Neben Büchern wie "Gott und die moderne Physik" oder "Gott und die Wissenschaft" wird hier ein weiterer Versuch unternommen die Existenz eines Schöpfers mit physikalischen, kosmologischen und philosophischen Thesen kontrovers und diametral zur Theologie zu diskutieren. Dr. Chown schafft es mit einer niveauvollen und doch allgemeinverständlichen Art den Leser zu fesseln. Natürlich kann auch er keine entgültigen Antworten liefern. War Gott nun an Gesetzte gebunden um das Universum so zu schaffen das es unsere Existenz ermöglicht? Dann wäre er aber nicht allmächtig! Ein allmächtiger Schöpfer könnte jedes beliebige Universum erschaffen und die Gesetze dazu, so dass alles ineinander greift und harmonisiert, so dass bewusstes Leben entsteht, welches dann über die Gesetze nachdenkt und sie für logisch und sinnvol befindet. Wer noch tiefer in das Mysterium unserer Existenz eintauchen will, sollte "GOTTES GEHEIME GEDANKEN" lesen, Danke u. Gruß !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein sonderbarer Titel, 6. Dezember 2007
Um den Inhalt mit dem Titel zu verbinden benötigt man ein wenig Fantasie, doch das gerät nach wenigen Seiten schnell in Vergessenheit. Eine sehr verständliche und ohne viel Mathematik auskommende Einführung in die Bereiche der Gravitation und Quantenphysik. Besonders interessant für interessierte Leser, denen ein Zuviel an Mathematik die Lust an den Quanten nimmt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ohne ganz durch zu sein..., 16. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...evtl. verwirrender Titel, da anscheinend nicht jeder den Spruch "Gott würfelt nicht" kennt oder, warum auch immer, Gott an sich in's Spiel bringen möchte. Dennoch passt in meinem Falle dieser Titel wie die sprichwörtliche Faust auf's Auge. Informierend leicht geschrieben, aber eben nicht für Fachleute. Wer wann was wie gesagt entdeckt formuliert hat(te). Was ist, sein kann oder muss und warum, ist an sich faszinierend weshalb es für den interessierten mit gewissem Grundwissen ebenso geeignet sein kann wie für den völlig Unbedarften. Für Letzteren mit beweglichem Kopf und freiem Geist vielleicht noch mehr. Schade dass ich an meiner Schule (bis 1978) nie davon (z.B. Doppelspaltexperiment 1802) gehört hatte. Naja, der Lehrkörper vermutlich auch nicht. 4 Stars
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Quantentheorie sehr gut beschrieben, 6. Juli 2014
Noch nie habe ich so viele interessante Einzelheiten über unser Universum erfahren wie in diesem Buch! Sehr empfehlenswert für alle an Naturwissenschaften Interessierte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen