Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne
0

4 Sterne
0


2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Biederer Melodicrock, 26. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Three Lions (Audio CD)
"Endlich mal wieder ein Frontiers-Retortenprojekt" (*Ironiemodus aus*). Das waren meine ersten Gedanken, als ich die Presseinfo zu "Three Lions" gelesen habe.

Mit Vinny Burns und Greg Morgan finden sich zwei alte Recken in den Reihen der drei Löwen, welche vom Newcomer Nigel Bailey (Bass und Gesang) vervollständigt werden. Produziert und assistiert wurde das Ganze von Alessandro Del Vecchio, dem Fließbandarbeiter des Meldoicrock.

Die Marschrichtung für das selsbtbetitelte Debut dürrte somit klar sein.

Mit dem schmissigen "Trouble In A Red Dress" wird man auf die Reise geschickt. Über den Text sollte man nun nicht länger diskutieren, hier leben MännerÜ50 ihre schmutzigen Fantasien über Frauen in knappen roten Kleidern aus. Wer es denn braucht ok.... Aber dennoch kein schlechter Einstieg in das Album.

Auch "Hold Me Down" weiß zu überzeugen, erinnert von seiner Machart her an alte Survivor-Zeiten. Die Stimme von Nigel Bailey ist auch sehr angenehm und passt zur Mucke.

Leider hält die CD nicht das Einstiegsniveau. "Twisted Soul" ist ein eher langweiliger Rocker, dessen Chorus mich nicht überzeugen kann und auch die Ballade "Winter Sun" kann man nur mit einem Wort beschreiben: Langweilig mit großen "L". Schade!

"Just a Man" macht wieder etwas verlorenen Boden gut, ohne jetzt vollends zu brillieren. Die Verse lassen auf einen tollen Chorus hoffen, der leider dann nicht folgen will.

Die Songs sind von der Machart leider ziemlich gleich gestrickt, so dass sich flott ein leichtes Gähnen einstellt. Und auch die Produktion kann man allenfalls als "Durchschnitt" bezeichnen, vor allem das Schlagzeug klingt doch sehr klapprig.

"Holy Water" erinnert fast schon zu stark an alte Whitesnake (das Riff insbesondere an "Fool For Your Loving") natürlich ohne jedoch deren Klasse zu erreichen.

Die nächste Ballade "Two Hearts Beat As One" plätschert auch so vor sich hin, vor allem nervt hier der doch sehr brave Refrain.

"Kathmandu" bricht endlich aus dem Melodic-Einheitsbrei aus und bringt mit seinen orientalischen Einflüssen frischen Wind rein. Aber auch hier fehlt ein Refrain, der dem Song das gewisse Etwas verleiht.

"Made For One Another" gehört zu den besseren Tracks der CD, eine nette AOR-Hymne mit guter Melodie, wenngleich hier auch das Rad nicht neu erfunden wird.

Natürlich darf ein Songtitel mit einem Frauennamen a la Toto nicht fehlen, hier muss "Magdalene" herhalten. Zu

Den Rest gibts auf rockingboymagazin.blogspot.de
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Three Lions
Three Lions von 3 Lions (Audio CD - 2014)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen