Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Ein Tabuthema... darüber wird kaum gesprochen...
Dieses Buch und die Lebensgeschichte dieser Frau zeigt, das es sehr schwer ist aus solchen Beziehungen ohne fremde Hilfe rauszukommen. Ich bewundere Anni Schwarz, dass sie den Mut hatte, dass an die Öffentlichkeit zu bringen. Es ist wirklich eine sehr traurige Geschichte mit viel Gewalt. Ich weiss nicht, wie ich es gemacht hätte, wenn ich in solcher Situation...
Veröffentlicht am 15. März 2012 von eine Blume

versus
2.0 von 5 Sternen Dieses Buch hat zwei Seiten
Das Buch ist schwierig zu erklären, auch eine Meinung darüber zu haben ist nicht so leicht.
Am Anfang geht es um ihre Kindheit, die nicht einfach war und wo auch Missbrauch eine rolle spielt. Die Mutter stirbt und dadurch verändert sich ihr Leben sehr zum schlechten.
Dann heiratet sie bekommt Kinder und das Leben wird nicht besser. Gewalt liegt...
Vor 4 Monaten von Melanie Orosz veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2.0 von 5 Sternen Dieses Buch hat zwei Seiten, 20. Juli 2014
Von 
Melanie Orosz "Mel" (Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wie viel kann eine Frau ertragen?: Leben voller psychischer und physischer Gewalt (Kindle Edition)
Das Buch ist schwierig zu erklären, auch eine Meinung darüber zu haben ist nicht so leicht.
Am Anfang geht es um ihre Kindheit, die nicht einfach war und wo auch Missbrauch eine rolle spielt. Die Mutter stirbt und dadurch verändert sich ihr Leben sehr zum schlechten.
Dann heiratet sie bekommt Kinder und das Leben wird nicht besser. Gewalt liegt an der Tagesordnung. Was ich da schon nicht verstanden habe, sie lässt ihrem Älteren Sohn keine Freizeit, er darf kein Kind sein. Weil sie sich einbildet eine Heimarbeit machen zu wollen und weil ihr Mann sie nicht unterstützt muss der Sohn herhalten. Unfassbar!!! Obwohl der Mann so gewalttätig ihr und den Kindern gegenüber ist, verlässt sie ihn einfach nicht.
Sie flüchtet endlich
Was mich aber total geärgert hat war dann der Teil wo sie gleich wieder einen Mann gefunden hat, wieder gleich geheiratet hat und das schlimme daran, sie hat die Kinder da mit reingezogen. Dieser Mann ist auch nicht das was er vorgibt.

Fazit für mich, es hat mich mehr geärgert das zu lesen als das es mich gefesselt hat. Sorry
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Tabuthema... darüber wird kaum gesprochen..., 15. März 2012
Dieses Buch und die Lebensgeschichte dieser Frau zeigt, das es sehr schwer ist aus solchen Beziehungen ohne fremde Hilfe rauszukommen. Ich bewundere Anni Schwarz, dass sie den Mut hatte, dass an die Öffentlichkeit zu bringen. Es ist wirklich eine sehr traurige Geschichte mit viel Gewalt. Ich weiss nicht, wie ich es gemacht hätte, wenn ich in solcher Situation wäre wie sie. Trotzdem ist sie aus diesem Teufelskreis rausgekommen.

Viel Respekt und Bewunderung dieser Dame bringe ich entgegen.

Es lohnt sich auf jedenfall dieses Buch zu lesen (meine Meinung)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traurige und spannende Lebensgeschichte, 23. August 2011
Die Geschichte ist sehr rührend, ein ganz traurige Lebensgeschichte, Anni ist als fünftes von sechs Kindern in Rußland aufgewachsen, ihre Mutter starb sehr früh, der Vater und Familienmitglieder misshandelten sie. Wenn man mit dem Buch anfängt zu lesen, kann man es nicht zur Seite legen, bis man die wahre Geschichte erfahren hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unfassbar, 5. September 2011
Dieses Buch ist ein einziger Schwall von endlosem Selbstmitleid und extremen Egoismus. Sicher hat diese Frau Unfassbares erlebt, aber dies ist keine Entschuldigung ihren Kindern solchen Qualen auszuliefern.
Anstatt sich nur um sich zu kümmern , hätte sie einmal nur auf das Leid ihrer körperlich und vor allem seelisch schwerst misshandelten Kinder schauen sollen.
Diese Frau sollte sich schämen. In meinen Augen ist sie nicht besser als ihr schlagender Ehemann!

Egal welch schlimme Dinge einem selbst passiert sind......seine Kinder muss man beschützen!!!! Wenn man dies nicht tut, ist man mitschuldig!

Dieses Buch kann man sich wirklich sparen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen