Kundenrezensionen


222 Rezensionen
5 Sterne:
 (134)
4 Sterne:
 (44)
3 Sterne:
 (24)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sony Bravia... wohl eher Bravo Sony!
Mein vorheriges TV-Gerät, ein Samsung PS51D550 - Plasma TV, hat leider nach mittlerweile 3 1/2 Jahre Nutzung einen Defekt. Dementsprechend musste ich mich nach einem neuen Gerät umschauen. Während meiner Suche musste ich feststellen das es kaum noch aktuelle Plasma-Fernseher auf dem Markt gibt, also habe ich meine lokalen Elektromärkte besucht und die...
Vor 1 Monat von Razor1O9 veröffentlicht

versus
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen guter TV, 3D eine Katastrophe
Hier wurde bereits sehr viel zu diesem TV geschrieben, deshalb in aller Kürze:

Bedienung, Montage, Connectivität mit anderen Sony-Geräten sind in meinen Augen hervorragend.
Die Umschaltzeiten sind ebenfalls völlig OK.
Das Einstellen und Sortieren der Sender ist etwas aufwändig, aber ganz ehrlich, das macht man ja auch nicht...
Vor 29 Tagen von JB veröffentlicht


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sony Bravia... wohl eher Bravo Sony!, 5. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mein vorheriges TV-Gerät, ein Samsung PS51D550 - Plasma TV, hat leider nach mittlerweile 3 1/2 Jahre Nutzung einen Defekt. Dementsprechend musste ich mich nach einem neuen Gerät umschauen. Während meiner Suche musste ich feststellen das es kaum noch aktuelle Plasma-Fernseher auf dem Markt gibt, also habe ich meine lokalen Elektromärkte besucht und die 2014-LCD Modelle unter die Lupe genommen. Der Sony 805B ist mir dabei direkt positiv aufgefallen, trotz starker Raumbeleuchtung hat er ein tiefes Schwarzes dargestellt und ich war generell von der Bildqualität ziemlich beeindruckt. Trotzdem habe ich mir den TV damals noch nicht gekauft, denn er hätte mich 980€ gekostet und ich wollte abwarten ob es zum Cyber-Monday einen günstigeren Preis gibt, zum Glück wurde ich nicht enttäuscht. Während dem Cyber-Monday konnte ich den TV zu einem Preis von 826€ ergattern (100€ Cyber-Rabatt + 50€ Cashback + 10€ Gutschein). Ich hatte wirklich Glück, denn der TV war bereits wenige Sekunden nach Angebotsstart komplett reserviert.

...nun, soviel zu meiner Vorgeschichte, jetzt geht es um diesen tollen TV:

REVIEW:
1. Bewegtbilddarstellung / Bewegtbildauflösung
Ein paar der Motion-Flow Einstellungen sind meiner Meinung nach absolut nicht zu gebrauchen, aufgrund von zu starker Artefaktbildung, klar und klar+ sind nahezu artefaktfrei. Die einzige wirklich artefaktfreie Einstellung ist aber der Impuls-Modus. Dieser Modus verdunkelt das Bild aber extrem, ist also nur bei einem komplett abgedunkelten Raum nutzbar. Tagsüber zocken im Impulsmodus ist also nicht wirklich möglich, dadurch das ich aber ohnehin erst Abends ein bisschen spiele ist das kein Problem. Der UFO-Test (google) war extrem zufriedenstellend, im Impuls-Modus hat der TV absolut keine Unschärfe und eine Bewegtbildauflösung von 1080p. Der Sony-TV liefert mit dieser Einstellung das beste Bewegtbild das ich auf einem TV bisher sehen konnte, meinen Plasma (900p Bewegtbildauflösung) einbezogen.

Note: Gut (perfekte Bewegtbild-Darstellung, aber leider nur nachts möglich)

2. Farb-/ Weißdarstellung
In den Werkseinstellungen ist der Standard-Modus sehr kalt eingestellt (Blaustich, kein 6500k). Habe 20min gebraucht um die Farben einigermaßen in den Griff zu bekommen.
Ich werde mir wohl demnächst einen Spyder4 Sensor kaufen, damit ich eine 100% akkurate Darstellung habe. Mit diversen Testbildern habe ich das Gain der Primärfarben justiert und damit subjektiv schon mal ein gutes Ergebnis.

Note: Gut

3. Farbhelligkeit/-Brillanz
Der TV hat definitiv eine niedrigere Farbhelligkeit als mein alter Plasma. Leider kann man den Gain der Primär-Farben nur reduzieren und nicht erhöhen, sonst hätte ich da vielleicht noch ein bisschen Spielraum gehabt.
Insgesamt ist die Farbhelligkeit aber gut, mein Plasma war noch ein bisschen besser... hat aber auch eine spiegelnde Glasoberfläche.

Note: Gut

4. LED-Helligkeit
Bei aktiviertem Licht-Sensor ist der TV ist selbst bei maximaler LED-Leuchtkraft verhältnismäßig dunkel, dementsprechend sollte man diese Einstellung deaktivieren.
Der TV liefert dann auch bei ~50-60% LED-Intensität tagsüber noch ein ausreichend helles Bild, Nachts ist die Bildhelligkeit generell völlig ausreichend.
Der Impuls-Modus lässt sich tagsüber nur Nutzen wenn LED-Helligkeit und Gamma auf maximaler Position sind.

Note: Gut // tagsüber
Note: Sehr Gut // nachts

5. Schwarzwert
Der Schwarzwert ist besser als bei meinem Plasma... welcher vor 3 1/2 Jahren noch 800€ gekostet hat.
Der Sony-TV liefert ein extrem tiefes Schwarz ohne jegliche Tunnelbildung, welches mitunter bei einem zu großem Schwarzanteil im Bild bei meinem Plasma auftreten konnte.
Ich kann den Schwarzwert zwar zwecks mangelnder Hardware nicht messen, aber er dürfte sich (...laut einiger Experten-Tests) in der Region ~0.03-0.04 cd/m² befinden.

Note: Sehr gut (für einen LCD).

6. Bildschärfe
Ich hatte meine bedenken das ein 55-Zoll LCD eine ausreichende Bildschärfe liefert. Meine Standard-Sitzposition ist 3.8m vom TV entfernt.
Ohne aktivierte Reality Creation (Rauschunterdrückung) konnte ich in der Tat bei 720P und 1080i Signalen Pixelrauschen erkennen.
Sobald diese Funktion jedoch aktiviert ist, liefert der TV ein sehr scharfes Bild, auch bei 1080i und 720p Signalen.
Ich muss aber dazu sagen das jegliche Form von De-Interlacing/Upscaling (z.b. bei 1080i und 720p Inhalten) von meinem Onkyo 818 erledigt wird.

Note: Sehr gut

7. Preis/Leistung
Wenn man mir vor 1-2 Jahren gesagt hätte das ich für 826€ einen 55-Zoll LCD TV mit einer solchen Darstellungs-Qualität kaufen könnte, hätte ich das schlichtweg nicht gelaubt.
Als Plasma-Besitzer hatte ich bedenken auf LCD zu wechseln, für mich kam eigentlich nur ein VA-Panel in Frage.
Dieser TV ersetzt meinen (defekten) Plasma nicht nur, sondern ist in fast allen Belangen besser als mein im Anschaffungspreis identischer 51 Zoll Plasma.
Note: Sehr gut++

Endnote: 1,43
Hor or Not = HOT

Es ist wirklich erstaunlich wie stark sich die Bildqualität von LCD-Fernsehern in den letzten Jahren verbessert hat. Ich denke das vor allem die 120Hz Technologie ein wichtiger Aspekt für diese Entwicklung ist, außerdem freut es mich zu sehen das immer mehr Hersteller auf ein VA-Panel setzen, welches zwar eine schlechtere Blickwinkelstablität als ein IPS-Panel liefert, dafür aber mit deutlich besserem Kontrastverhältnis und Schwarzwerten glänzt.
Falls man also kein 5m breites Sofa hat, überwiegen die Vorteile eines VA-Panels.

_____________________________________
Ohne Bewertung:

8. 3D-Darstellung
Vor dem Kauf habe ich überall gelesen das dieser TV die Bildauflösung bei aktiviertem 3D auf 720P reduziert., dementsprechend bin ich davon ausgegangen das dieser TV einen eher schlechten 3D-Modus hat, das war mir aber eigentlich egal. Denn ich möchte mir demnächst einen Beamer kaufen der explizit für (3D) Filme eingesetzt wird. Als ich den 3D-Modus dann getestet habe war ich positiv überrascht, es gibt zwar minimalen Crosstalk aber die 3D-Effekte kommen sehr gut rüber und einen Schärfeverlust kann ich ehrlich gesagt bei aufgezogener Brille nicht feststellen. Spätestens wenn man Motion-Flow aktiviert ist die 3D-Darstellung gut, vergleichbar mit meinem alten Plasma. Ich kann also die Kritik nicht wirklich nachvollziehen.

9. Blickwinkelabhängigkeit
Der TV ist sehr Blickwinkel abhängig, bei meinem Plasma war es völlig egal von welcher Position man den TV betrachtet hat.
Beim Sony hingegen muss man sich relativ zentral vor dem TV platzieren, ansonsten wird das Bild verfälscht, für mich ist das aber nicht wirklich ein Negativ-Punkt, denn ich kann den TV auf jeder meiner 4 möglichen Couch-Positionen ohne Verfälschung betrachten.

________________________

Update:
Ich habe mich nun ausgiebig mit "Bravia Sync" beschäftigt.

Bisher hatte ich 4 verschiedene Fernbedienungen (Blu-Ray, AV-Receiver, TV, Digital-Receiver). Dank Bravia-Sync brauche ich jetzt nur noch 2 Fernbedienungen (Digital-Receiver und TV).
Bei aktiviertem Bravia-Sync sucht mein TV nach kompatiblen Bluetooth-Geräten und synchronisiert diese mit meiner TV-Fernbedienung.

Dadurch kann man z.B. die Lautstärke des AV-Receivers mit der Sony-Fernbedienung regeln und per Tastendruck zwischen TV und HiFi Lautsprecher wechseln, sehr praktisch.
Ich brauche meinen AV-Receiver auch nicht mehr anschalten, der Receiver schaltet sich automatisch an sobald ich meinen TV mit der Sony-Fernbedienung aktiviere und schaltet sich auch zeitgleich wieder ab.
Wenn ich meine Playstation 4 starte erkennt "Bravia-Sync" dies und startet meinen Sony-TV (ohne AVR), wenn ich dann mit 2 Tastendrücken im Bravia-Sync Menü die Audio-Ausgabe auf "Audiosystem" stelle, startet mein AVR. Die Soundausgabe per Audiosystem lässt sich auch als Primärausgabe festlegen. Nachdem der AVR aktiviert wurde, wechselt dieser automatisch auf den PS4 Eingang in meinem AV-Receiver, dies funktioniert weil der AVR HDMI-CEC (RIHD) zertifiziert ist.
Die Lautstärke-Regelung der Sony-Fernbedienung bezieht sich dann auf die Lautstärke meines AVR's.

Insgesamt empfinde ich die Gerät-/Universalsteuerung des Sony-TV's als sehr praktisch und dachte das ich dementsprechend meinen Erfahrungsbericht ergänze.

Update2:
Ein paar andere Rezensenten haben die irrtümliche Annahme das die 50-55 Zoll 805B-Modelle ein 400hz Panel besitzen.
Die native Frequenz des Panels ist 120hz, die Angabe "400Hz" bezieht sich dementsprechend auf die maximal mögliche Anzahl der berechneten Zwischenbilder.

Update3:
Der TV ist auch für Fußball-Übertragungen geeignet.
Ich konnte selbst nach einmonatiger Nutzung kein LCD-typisches Color-Banding feststellen.
________________________

Bildeinstellung:

Kino
Hintergrundlicht = 6
Kontrast = Max
Helligkeit = 50
Farbe = 60
Farb-Temp = Warm2
Bildschärfe = 60
Reality-Creation = manuell
Auflösung = 26
Rauschfilter = Min
Gleichmäßige Abstufung = Niedrig
Film-Modus = Automatisch

Spiel
Hintergrundlicht = 6
Kontrast = Max
Helligkeit = 52
Farbe = 60
Farb-Temp = Warm2
Bildschärfe = 60
Reality-Creation = Aus
Gleichmäßige Abstufung = Niedrig

Weißabgleich (Warm2):
Rot-Gain = -3
Grün-Gain = -7
Blau-Gain = 0
Rot-Bias = 0
Grün-Bias = -1
Blau-Bias = 0

Nicht erwähnte Einstellungsoptionen sind entweder auf Stellung "Aus" oder auf Position "0".
Ich rate dazu eine hohe Hintergrundbeleuchtung zu vermeiden (8-max) um Banding-Streifen bestmöglich zu minimieren.

Hinweis: Diese Rezension bezieht sich auf mein 2tes Gerät, denn das Erstgerät hatte einen riesigen Cloudingspot in der Mitte des Bildschirms, wortwörtlich eine riesige Wolke. Glücklicherweise hat mein Austauschgerät nur sehr geringes Clouding welches selbst bei komplett dunklen Raumbedingungen und maximaler LED-Helligkeit kaum sichtbar ist, das Bild ist für einen LCD-TV sehr homogen ausgeleuchtet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


107 von 117 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Bild, einige Schwächen, 1. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bild, Ton & Basics:
===================
Der W805B hat kräftige Farben und einen guten Schwarzwert und damit im Dunkeln ein ansprechendes Fernsehbild.
Clouding unterliegt offenbar der Serienstreuung. Ich hatte erst den 50-Zöller, der schwaches aber großflächiges Clouding bei schwarzem Bild hatte. Bei normalem Bild fiel das aber nicht auf. Der 55-Zöller, den ich dann behalten habe ist jedoch frei von Clouding.

Den Lichtsensor habe ich abgeschaltet, da mir das Bild damit zu flau war.

Sonys Spezialität sind die guten Skalierroutinen, auch mit SD-Sendern liefert der TV noch ein ordentliches Bild. Der Video-EQ kann natürlich auch keine Wunder vollbringen und Details berechnen, die im Signal nicht enthalten sind. Das sieht man besonders an kleineren Details wie Szenen mit kleineren Köpfen, die dann schlecht aussehen.

Ein großer Nachteil ist der eingeschränkte Blickwinkel. Die in einigen professioneller gemachten Tests angegebenen 22 Grad muss man leider erst nehmen. Beim 50-Zöller verblassen die Farben, sobald man aus der Flucht des Seitenrahmens geht. Beim 55-Zöller ist der Blickwinkel etwas breiter. Das ist eine prinzipbedingte Schwäche beim verbauten VA-Panel. Eine bessere Blickwinkelabhängigkeit bieten nur TVs mit IPS-Panel wie der W995B, dann jedoch mit deutlich schlechterem Schwarzwert.

Das Panel ist semi glossy. In meinem sehr hellen Wohnzimmer ist bei Sonnenschein das Bild noch akzeptabel (etwas schlechter als bei meinem alten matten TV). Zum Sitzabstand passen für mich die Empfehlungen der Zeitschrift CHIP zu SD-Material, um keine hässlichen Artefakte mehr wahrzunehmen (3,70m bei 50 Zoll).

Der Ton ist zum Nachrichtensehen akzeptabel, jedoch deutlich schlechter als bei meinem alten TV. Wenn ich bei dem W805B auf meine Surround-Lautsprecher umschalte liegen einfach Welten dazwischen. Dafür sind die Gehäuse vielleicht inzwischen auch einfach zu dünn geworden, als das der Ton noch mithalten könnte. Ich habe das Gefühl, beim 55-Zöller ist der Ton einen Tick besser als beim 50-Zöller.

Der Fernseher versteht Dolby Digital 5.1 und gibt das Format per HDMI über den Rückkanal an einen angeschlossenen AV-Receiver weiter. Das funktioniert z.B. bei digitalem Kabelfernsehen, der Amazon Instant Video App und dem Media Player. DTS wird auch verarbeitet, allerdings nur als Dolby Digital 2.1 ausgegeben.

Das Zappen bei digitalen Kabel-Kanälen ist für mich ausreichend schnell, deutlich schneller als bei meinem alten KLD-40EX605. Die Menüs reagieren mit der aktuellen Software-Version flüssig. Nach dem Anschalten zeigt der TV sofort Bild und Ton, braucht aber 30-60 Sek um vollständig hochzufahren und auf Eingaben zu reagieren.
Der TV kann angeschlossene HDMI-Geräte fernsteuern. Das automatische An- und Ausschalten meines AV-Receivers und die Lautstärkesteuerung funktioniert damit gut.

3D:
====
Der TV kann 2D-Material automatisch konvertieren, die Tiefe ist einstellbar. Mit Star Trek Into Darkness gab das ein schönes 3D-Bild. Spektakuläre Dropouteffekte sieht man aber natürlich nur mit echtem 3D-Material. Ghosting ist mir bei dem Film nur so selten und schwach aufgefallen, das es nicht ablenkte. Mit der 3D-Ausgabe von Avatar hat das 3D-Bild eine sehr schöne räumliche Tiefe. Bei 3D-Filmen lohnt es sich, näher an den TV heranzurücken. Merkwürdigerweise wirkt das 3D-Bild von schräg oben noch ein ganzes Stück räumlicher.

Äußerlichkeiten und Lieferumfang:
==================================
Der Standfuss ist schnell und einfach angebaut und für meinen Geschmack ausreichend stabil. Der 805B hat ein externes Netzteil wie man es von Notebooks kennt. Im Schadensfall könnte das Netzteil also einfach abgezogen und ausgetauscht werden. Es hat die Form eines klobigen schwarzen Ziegelklotzes und verschwindet bei mir hinter dem AV-Receiver.
Die Fernbedienung gewinnt keinen Preis für wertige Anmutung. Dafür ist sie leicht und die Tasten funktionieren gut, inzwischen mag ich sie sogar ganz gern. Die Magic Remote wird nicht mitgeliefert und kostet extra, ich habe darauf verzichtet. Optional kann man den Tv auch per Sideview App mit dem Handy oder Tablet steuern. Eine Kamera für Skype wird ebenfalls nicht mitgeliefert.
Im Lieferumfang sind noch zwei 3-D-Brillen sowie Winkel, um den Standfuss als Wandhalterung zu nutzen. (Die Winkel gibt es beim 55-Zöller nicht mit dazu.) Für die Nutzung als Wandhalterung müsste man sich zusätzlich noch sechs Schrauben mit 8mm Durchmesser besorgen, diese werden nicht mitgeliefert.

Zusatzfeatures:
================
Der TV hat in Deutschland Apps für die Streaming-Dienste Amazon Instant Video, Watchever, Sony Video Unlimited und seit Kurzem auch Netflix. Die Apps der TV-Sender sind für mich relativ nutzlos, da kaum Content angeboten wird. Einzig die Tagesschau App hat ausreichend Content. Die restlichen Apps sind weitgehend einfache Spiele und Werbeapps für Sonyfilme. Der Wust an Apps ist nicht nach Kategorien geordnet, das ist einfach nur schlecht gemacht. Es gibt noch eine App für den Opera-Store, der u.a. einige interessante Internet-TV-Apps und einen Kamin-Bildschirmschoner bietet. In Österreich und Schweiz ist Amazon Instant Video übrigens laut Userberichten noch nicht verfügbar.

Es gibt im TV eine App "Internet Browser", der auch Flash-Videos anzeigen kann. Die Bedienung des Browsers ist mit der normalen Fernbedienung leider unzumutbar. Die Eingabe von Internetadressen und die Navigation in der Seite ist extrem umständlich und langsam.
Wenn man den TV-Browser jedoch über die Handy-App "Sony TV Sideview" fernbedient, dann ist die Geschwindigkeit akzeptabel und man kann halbwegs einfach
- Internetadressen eingeben
- über die eingeblendete Scrollbar per Wischen hoch und runter Scrollen
- das Handydisplay als Touchpad nutzen, um im Browser den Zeiger zu bewegen und zu klicken
Unterm Strich ist der TV-Browser dann im Wesentlichen für Internetseiten interessant, bei denen der große Bildschirm wichtig ist. Beispielsweise etwa für Videoseiten, für die der TV keine App anbietet. Für alles andere würde ich eher direkt auf dem Smartphone surfen. Einfach weil im Smartphone die Bedienung aus einem Guss ist und sich das Surfen komfortabler anfühlt.

Über Hbbtv sind ausserdem noch die Videotheken der TV-Sender per rotem Knopf erreichbar. Die Inhalte sind aber nur begrenzt interessant (wofür Sony aber nichts kann). US-Serien sind dort nicht zu finden, nur eigenproduzierte Sendungen. Bei den Sendern sind z.T. noch weitere Apps versteckt, bei Pro7 z.B. für Videoload (mit einer beschränkten Filmauswahl).

Die App für Amazon Instant Video legt beim Aufrufen erst mal eine Gedenkminute ein. Im Vergleich zum KL40EX605 hat Design und Benutzbarkeit der App einen großen Sprung nach vorne und einen halben zurück gemacht. Der Vorschaltfilm zum Testen der Bandbreite fällt weg, dafür ist die Eingabe der Jugendschutzpin und das Vor-und Zurückspielen mit dieser App-Version nur über die Bildschirmtastatur möglich, was etwas lästig ist.

Der eingebaute Mediaplayer kann per DLNA z.B. freigegebene Dateien vom PC abspielen. Leider kann der Player keine Ordnerstrukturen anzeigen und unterstützt keine Windows Media Codecs. Der Foto-Player ist ausserdem ziemlich wählerisch. Von einigen Bildern zeigt er merkwürdigerweise zwar die Vorschau, kann dann aber das Bild selbst nicht anzeigen. Den Player sollte man also nur als Zusatzgimmick sehen. Eine Rundumglücklich-Lösung ist das sicher nicht.

Das Aufnehmen von TV-Sendungen kann man am TV über den EPG programmieren, der aber bei einigen Sendern das Programm nur zwei Tage im Voraus hält. Alternativ lassen sich im EPG auch Aufnahmen mit Datum und Uhrzeit Aufnahmen programmieren. Der Sony kann auch ganze Serien automatisch aufnehmen, sofern er die Serie als Serie erkennt.
Die Handy App "Sony TV Sideview" hat einen Programm Guide mit längeren Vorlauf und ist daher für die meisten Sender zum Programmieren von Aufnahmen die komfortablere Lösung. Allerdings hat die App für einige Sender leider überhaupt keine Daten (z.B. Tele 5).
Die Festplatte wird vom Fernseher neu formatiert und verschlüsselt und kann dann nur noch vom TV verwendet werden. Der TV besitzt keine Schnittfunktionen und die Aufnahmen können nicht am PC weiterbearbeitet werden. Die Aufnahmen sind an den TV gebunden, bei einem Ersatz- oder Zweitgerät wären sie also nicht verwendbar.
Während der Aufnahme kann man keine anderen Sender schauen, da der TV nur einen Tuner hat (die 4K-Modelle von Sony haben zwei).
Die Nutzung der Smartapps (z.B. Amazon Instant Video) ist während der Aufnahme möglich.
Der TV hat eine abgestufte Kante bei den USB-Buchsen auf der Rückseite, auf der ich die 2,5-Zoll-Festplatte hochkannt abgelegt habe.

Kompatible Festplatten zum Aufnehmen:
Sony hat nur die "WD - My Book Essential" getestet (WDBACW0010HBK und WDBACW0020HBK), eine weitere Kompatibilitätsliste gibt es nicht.
Die empfohlene Größe laut Support ist 32GB bis maximal 2TB. Die WD Elements (1TB) funktioniert bei mir auch. Von USB-Sticks rät der Support ausdrücklich ab. Laut Sony-Support kann der TV die Festplatte nicht aus dem Sleep-Modus wieder aufwecken, sie muss also immer mitlaufen. Daher sollte man darauf achten, eine möglichst leise Festplatte dafür zu kaufen.

Die Senderliste kann man auf einen USB-Stick exportieren(Hinweis des Supports: der Stick muss leer sein) und am PC editieren. Sony bietet auf der Supportseite ein Programm dafür zum Download an. Kleiner Stolperstein: die Option ist nur dann im Menü sichtbar, wenn auch ein Stick angeschlossen ist. Bei mir funktionierte der Import anschliessend nicht. Wenig hilfreicher Kommentar des Sony-Supports: der TV kann das, versuchen Sie es noch einmal. Inzwischen habe ich die Kanäle am TV sortiert.

Lieferung:
========
Der Originalkarton des 50-Zöllers wurde in einem gigantisch breiten Transportkarton geliefert, Amazon hat also aus den Transportschäden der früheren Besteller hier gelernt.
Der 55-Zöller wurde allerdings nur im Originalkarton ohne Umverpackung geliefert. Dafür hatte dieser Halterungen für Spanngurte.

Fazit:
=====
Für die DRM-Gängelei gibt es einen Stern Abzug, ansonsten mag ich den TV inzwischen sehr gern. Abends ist das Bild bei HD-Material einfach Spitze. Allerdings taugt er wegen der verblassenden Farben von der Seite nicht als Allroundfernseher für Familien. An die Größe gewöhnt man sich sehr schnell. Ich habe am Ende den 50-Zöller dann doch zurückgeschickt und die 55-Zoll-Variante gekauft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Fernseher - sein volles Potenzial schöpft man aber nur aus, wenn man sich mit der komplexen Technik auseinandersetzt, 24. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Verpackung, Zusammenbau und Design sehr gut.
Bild nach individueller Anpassung wirklich klasse.
Ton in Ordnung für so einen dünnen Fernseher.

Arbeitet prima mit den Sony Blueray Home Theater Systemen zusammen (5 Lautsprecher + Subwoofer). Dann ist der Ton super. Es wird nur die Fernbedienung des Fernsehers benötigt. Der Fernseher schaltet das Home Theater System auch automatisch ein und aus.

Programmlisten kann man vom Fernseher auf einen USB-Stick kopieren, dann am PC - mit einem Programm von Sony (SonyEditor) - bequem bearbeiten und dann wieder mit dem Stick zurück kopieren.

Den Fernseher sollte man mit dem WLAN verbinden, damit er sich Updates automatisch zieht. Außerdem funktionieren nur so die Zusatzfunktionen wie der Zugriff auf diverse Apps und die Mediatheken.

Die Aufnahmefunktion funktioniert inzwischen nach einigen Updates einwandfrei.
Lediglich der Programmführer - über den man auch bequem programmieren kann - baut sich sehr langsam auf und lädt oft nur den laufenden Tag und nicht 7 Tage wie vorgesehen.
Es empfiehlt sich die Sony TV SideView App aufs Handy zu laden. Mit dieser kann man den Fernseher mit dem Handy übers WLAN steuern und dort wird die Programmliste sofort geladen. Die Programmierung von Aufnahmen geht auch mit der App. Ist wirklich eine super Anwendung fürs Handy.
Einziges Problem mit der App ist die Verbindung mit dem Fernseher. Bei unseren Handys wird der Fernseher nicht automatisch erkannt. Dann muss man einmal die IP-Adresse des Fernsehers eingeben, danach geht es dann dauerhaft einwandfrei. Anmerkung: die IP Adresse zeigt der Fernseher in irgend einem Untermenü an.
Die für Aufnahmen benötigte Festplatte ist nicht im Lieferumfang des Fernsehers enthalten. Die Festplatte wird vom Fernseher geblockt und kann nicht für andere Mediendaten verwendet werden. Auch lassen sich die Aufnahmen nicht von der Platte auf einen Computer kopieren.
Das gleichzeitige Aufnehmen und schauen einer Aufnahme ist möglich.
Automatisches Timeshift gibt es leider nicht.

Youtube Videos kann man auf dem Handy aufrufen und die Wiedergabe erfolgt direkt auf dem Fernseher - klasse. Der fernseher hat eine entsprechende Youtube App.

Der Internetbrowser des Fernsehers ist schwach. Der Seitenaufbau geht mir zu langsam und für einige Seiten hat der Fernseher nicht genug Speicher. Wenn man die Sony TV SideView HandyApp zur Steuerung nutzt kann man Texte bzw. Links bequem auf dem Handy schreiben und dann ans Fernsehen übertragen.

Das Menü des Fernsehers für Einstellungen oder die Wiedergabe von Filmen und Fotos ist etwas unbequem. Auch die Anzeige der Dateinamen erfolgt nicht in Listenform sondern als Kachel - der Dateiname wird als Laufschrift angezeigt.

Medienwiedergabe erfolgt normalerweise schnell und gut. Sehr viele Formate werden unterstützt.
Wenn man neben der Festplatte für Aufnahmen auch eine zweite für Mediendaten anschließt, kann es allerdings schnell zu Problemen kommen. Die Festplatten dürfen nur geringe, der Norm entsprechende, Anlaufströme haben, sonst gibt es Probleme. Auch hatte ich Probleme bei der Wiedergabe von MKV Video Dateien von der Festplatte - wollte der Fernseher nicht. Ob dieses inzwischen durch Updates behoben ist habe ich noch nicht probiert, da es eine gute andere Lösung gibt. Habe direkt an das WLAN eine Festplatte mit den Mediendaten angeschlossen und als Medienserver frei gegeben. Auf diese Daten kann der Fernseher problemlos zugreifen. Außerdem kann man so auch vom PC oder Laptop - übers WLAN - die Daten ändern und muss die Festplatte nicht abbauen und über USB anstöpseln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach langem Suchen ein Genuß ohne Reue, 12. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BRAVIA KDL-50W805 126 cm (50 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A++ (Full HD, Motionflow XR 400Hz, WLAN, Smart TV, DVB-T/C/S2) schwarz (Elektronik)
Das war wieder so eine schwere Geburt: Es sollte ein neuer Fernseher her, nur welcher? Soll es ein Samsung werden, die in den einschlägigen Märkten palettenweise verschleudert werden; ein LG, die üblicherweise gute Qualität zu annehmbaren Preisen aber billig wirkendem Design bieten; die noch günstigeren Toshiba; die wiederholten Testsieger von Panasonic oder Phillips; oder mal ein Sony? Reichen 100Hz oder sollten es mehr sein? Gibt es einen Guten ohne 3D und Smart-Gedöhns? Hilft ein Besuch in den einschlägigen Märkten bei der Entscheidungsfindung?

Die letzteren Fragen können vorne weg mit Nein beantwortet werden. In den Märkten läuft man durch einen Wald von Bildschirmen, regelrecht gegen illuminierte Wände. Das schafft zwei Probleme: Ein Gefühl für die ästetische Wirkung der Gerätegeometrie im eigenen Wohnzimmer wird sich nicht einstellen, womit die Frage nach 48, 50 oder gar 55 Zoll Größe nicht ernsthaft beantwortet werden kann. Einzig das Design als solches kann beurteilt werden und hier hatte sich der Sony gegenüber Samsung und LG als edler dargestellt. Das zweite Problem betrifft die Bildqualität. In den Märkten werden die Geräte in einem „Verkaufsmodus“ mit übertriebener Helligkeit, Brillanz und Farbigkeit ausgestellt. Die meisten dieser Werte habe ich zu Hause nahezu halbiert. Im Laden ist dies unmöglich, da im direkten Vergleich und bei dem starken Neonlicht jede „normale“ Einstellung völlig verblasst. Was man in dieser unnatürlichen Umgebung allerdings sehr gut vergleichen kann, ist die Neigung der Displays zu Spiegelungen. Hier hatte der LG am meisten enttäuscht. Mag sein, dass der LG dadurch brillanter und durch DirektLED auch besser ausgeleuchtet ist, aber in meinem lichtdurchfluteten Wohnzimmer habe ich wenig davon. Auch diesbezüglich scheint der Sony der beste Kompromiss zu sein.

Ein guter Fernseher ohne 3D und SmartTV ist heute nicht zu bekommen, weil die Entwicklung einer besseren Bildqualität mit diesen Features gekoppelt ist – zumindest ist das meine Erkenntnis bei der Suche nach einem TV im Segment von 48-55 Zoll und um die 800,- Euro. Anders herum gesagt: Will man auf 3D und SmartTV verzichten, so tut man es gleichsam in Bezug auf die neueste Display-Technologie. Im Sony W805B sind sogenannte VA-Panels verbaut anstelle der sonst üblichen IPS Panel, was besseren Kontrast und vor allem besseres Schwarz verspricht. Mit diesen Eigenschaften konnte der Sony W805 nicht nur in deutschen sondern auch in anglo-amerikanischen Tests konstant überzeugen. Mein Gerät begeistert mich diesbezüglich immer wieder auf‘s Neue. Einem Test habe ich sogar entnommen, dass der W8er ein besseres Bild liefere als die neue Generation der W9er, die nun mit blauer Hintergrundbeleuchtung arbeiteten und nur noch rot und grün dazu mischen würden. Im ortsansässigen Media Markt konnte ich den W805B direkt mit dem Samsung H6470 vergleichen und hatte das Sony Bild als deutlich natürlicher und bewegungsschärfer empfunden. Verschiedene Foren bestätigen eben diesen Vergleich. Einen guten, ausführlichen Test fand ich hier: [...]

Die Hertz-Frage scheint eine Glaubensfrage zu sein. Cineastische Quellen haben 24 Bilder pro Sekunde, die in den guten alten Röhrengeräten mit 50 Hz auf die Mattscheibe gebrannt wurden. Durch 100 Hz wurde das Flimmern dieser Fernseher überwunden. Alles was darüber hinausgeht, kann ein menschliches Auge kaum mehr differenzieren, den Unterschied zwischen 200 und 400 Hz noch weniger als zwischen 100 und 200 Hz. Mein Sony hat besagte 400 Hz, wobei ausschlaggebend eher das VA-Panel war. Rein gefühlsmäßig war ich zudem der Meinung, dass eine noch höhere Bildfrequenz vielleicht zu Lasten des Umrechnens von SD in HD geht. Bei 400 Hz und dem W805b scheint es jedenfalls so gut zu gelingen, dass es bei vielen Serien schwer fällt einen augenfälligen Unterschied zu finden - zumindest bei 50 Zoll und meinem Sehvermögen.

In Sachen Ton ist es egal, für welchen Fernseher man sich entscheidet, da es immer um Varianzen von Mittelmäßigkeit geht. Dabei schneidet der Sony in den Tests auch hier vergleichsweise gut ab. Doch kann man die Physik nicht überlisten: Guter, tiefer Sound braucht Volumen und das lässt sich in einem Flachbildschirm nicht unterbringen. Sony bietet eine Bass-Box als Zubehör an, doch dann kann man auch gleich auf eine gute Stereo- oder noch besser Dolby-Surround-Anlage gehen. So eine 5.1 Anlage habe ich daheim und diese wird sauber über den optischen Digital-Ausgang angesteuert. Hätte er HDMI, so könnte der Fernseher auch dessen Steuerung übernehmen.

Bleibt noch die Bedienung des Sony zu bewerten. Die initiale Installation ist nahezu selbsterklärend. Da ich eine Satellitenanlage mit 4 LNB sowie einer DVB-T-Antenne betreibe, kann ich die „einfache“ Senderkonfiguration nicht beurteilen. Den Sendersuchlauf hat der Sony in akzeptabler Zeit einwandfrei hinbekommen. Das Sortieren der Sender ist mühsam, aber vergleichbar mit den Receivern von TechniSat, die ich bislang gewohnt war. Auch die Mitbewerber von Samsung oder LG können dieses nur vereinfachen, in dem die Senderliste auf einen PC gespielt wird, dort neu sortiert und dann in den TV zurückgeladen wird. Die Umschaltzeiten zwischen den Sendern sind im Sony sogar besser als bei TechniSat. Gut finde ich auch die Info’s und den Guide, über die man alle notwendigen Informationen zu den Sendungen bekommen kann. Drei Dinge sind allerdings nervig: 1) mit dem CI-Modul für HD+ können mit den Umschaltzeiten ganze Werbeblöcke überbrückt werden (siehe dazu meine entsprechende Rezension), 2) die Satelliten- und DVB-T Sender sind nicht auf einer Ebene umschaltbar (man muss über das Home Menü zwischen Digital und Allgemeinem Satelliten wechseln) und 3) es gibt keine Shortcut-Befehle, die ich in meine harmony Fernbedienung speichern könnte. Letzteres macht z.B. den Radio-Betrieb unhandlich. Hierbei holt sich der Sony das Sender-Logo aus dem ARD-Signal (z.B. für SWR oder NDR), überschreibt die Einstellungen für Radiobetrieb und lässt den Fernseher damit hell erleuchten. Das kann unterbunden werden, wenn in den Systemeinstellungen im Öko-Modus der Bildschirm abgeschaltet wird – jedesmal. Hierzu wäre ein Shortcut extrem hilfreich, ebenso zum Umschalten zwischen Digital (DVB-T) und Satellit. Einen Ausweg habe ich allerdings für den Radiobetrieb gefunden: Die Sender wurden bei "Allgemeiner Satellit" ab Speicherplatz 7201 abgelegt. Diesen wähle ich im TV-Betrieb an, höre Radio und das Display bleibt dunkel. Für die anderen Spielereien des Sony habe ich mir noch die NFC-Fernbedienung mit Touchpad dazu gekauft, was die intuitive Interaktion erheblich erleichtert. Auch die TV-SideView App habe ich mir auf das Androit Tablet geladen und damit eine tolle elektronische Fernsehzeitung inklusive Fernbedienung über WiFIDirekt oder Bluetooth. Mit den Möglichkeiten, die der Sony als Smart-TV darüber hinaus noch bietet, sind viele verregnete Abende mit bescheidenen Programmen gerettet – sofern einem nichts Besseres einfällt.

Noch ein Wort zu Verpackung und Transport: Mit Amazon Prime und DHL Express kein Problem! Andere Rezensionen hatten über Schäden und mangelhafte Verpackung berichtet. Das kann ich allesamt nicht bestätigen. Mit DHL Express ist das sicherlich kein „Wurfartikel“ und das Gerät war mit Originalkarton mit gutem Styropor gesichert. So war es mir allemal lieber, als selber das große Ding vom Media Markt nach Hause zu wuchten, zumal die online-Preise erstaunlich vergleichbar sind :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Fernseher!, 2. Januar 2015
Nachdem ich wochenlang Tests und Bewertungen gelesen habe, hab ich mich entschlossen diesen Fernseher zu kaufen! Ich hatte vorher einen 5 Jahre alten Panasonic Plasma-TV und muss sagen der Sony schlägt ihn um Längen, nachdem man ihn entsprechend eingestellt hat! Sowohl HD-TV als auch 3D Wiedergabe sind einfach Spitze. Die Einstellungen habe ich nach einer Vorgabe aus dem Internet übernommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles TV-Erlebnis, 4. Januar 2015
Von 
Uwe G. Herzog "Uwe" (Offenbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Sony Bravia wurde Ende November 2014 gekauft. Lieferung war flott, Verpackung ok, Aufstellung und Anschluss gingen leicht.

Bild und Ton sind einfach excellent. Mit den 139 cm Bildschirmdiagonale und den tollen Farben erhält Fernsehen eine ganz neue Dimension. TV- Filme, die man schon auf einem anderen TV gesehen hat, erscheinen einem auf einmal total neu; man erhält Eindrücke, die faszinierend sind.

Nach dem Einstellen des TV dauert es ein wenig, bis das Umschalten der Programme oder Einschalten des Guide möglich sind, aber da gewöhnt man sich schnell dran.

Über Whireless-Lan wurde der TV mit dem Internet verbunden. Dies ging problemlos. Durch den Zugriff auf die Mediatheken der diversen Sender und auch auf die Filme bei z.B. Amazon-Prime (zusätzlich kostenpflichtig) wird der Umfang des Filmangebotes gewaltig erhöht - man ist unabhängig vom Senderangebot.

Nun habe ich zusätzlich eine externe Festplatte (1 TB, Anschluss und Stromversorgung über USB) angeschlossen und kann dadurch einen im TV laufenden Film / die Nachrichten / oder anderes, z.B. wenn das Telefon klingelt, anhalten (zwischenspeichern) und anschließend weiterschauen. Toll! Filme, die zu nachtschlafender Zeit oder wenn man nicht zu Hause ist, kommen, können einfach über TV aufgenommen und später von der Festplatte wieder geladen und angeschaut werden. Die Bedienung geht einfach. Einziger Nachteil: Wenn etwas auf Festplatte aufgenommen wird, kann kein anderes Programm geschaut werden.

Der TV ist immer auf Standby, kann dadurch mit der Fernbedienung direkt angeschaltet werden. Einen "Komplett-Ausschalter" hat er leider nicht. Warum das erforderlich ist, ist im Zubehör nicht beschrieben. Da werde ich wohl noch eine schaltbare Steckdose zwischenhängen und dann erst erkennen, ob dies Nachteile bringt.

Zusammenfassung: Ich bin rundum von diesem TV begeistert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sony BRAVIA KDL-55W805 139 cm (55 Zoll) LED-Backlight-Fernseher als Ersatz für meinen alten Panasonic-Plasma (42 Zoll), 23. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Per Morning-Express bestellt wurde das Gerät pünktlich ausgeliefert. Beim Auspacken war ich gleich von der hochwertigen Verarbeitung des Gerätes begeistert. Ein sehr schlanker Alurahmen und ein moderner Standfuß, alles wertig verarbeitet ohne irgendwelche Produktionsmängel.

Nach der raschen und sehr einfachen Standfußmontage mittels vier Kreuzschlitz-Schrauben konnte das Testen des Gerätes auch schon losgehen. Blueray-Player von Panasonic plus meinen PC und Stereoanlage von Sony an den TV mittels HDMI-Kabel und Lichwellenleiterkabel angeschlossen und dann ein graues Testbild per PC auf den TV-Bildschirm projeziert. Anschließend Fast and the Furious 5 (in 3D), Jack Reacher und Avatar (3D) zum Testen des TVs auf Bewegungsunschärfen, Artefakte und Schlieren sowie Ruckeln benutzt. Vorher den TV im Bildmenü auf meine Bedürfnisse eingestellt.

Meine Ergebnisse:

Verarbeitung positiv:

- die bereits oben erwähnte, hervorragende Verarbeitung des Gehäuses, der schlanke, rutschfeste Standfuß gefällt mir ebenso
- ich persönlich mag die mitgelieferte Fernbedienung, die Handhabung ist fast so wie ich es von Panasonic gewohnt bin (es gibt keine Ferbedienungs-Beleuchtung, was mich aber nicht stört); mein Blueray-Player von Panasonic lässt sich problemlos mit der Sony-Fernbedienung steuern; die Bedienung mit der Fernbedienung empfinde ich als intuitiv und als gelungen

Bildqualität positiv:

- das Panel ist perfekt ausgeleuchtet, Schatten in den Ecken sind kaum wahrnehmbar, da muss man wirklich schon sehr genau hinschauen und ich bin da echt pingelig (Bauartbedingt gibt es aber bei nahezu allen Herstellermodellen mehr oder weniger ausgeprägte Schatten in den Bildecken, ich konnte mich bei Saturn davon überzeugen. Je größer das Display desto stärker sind dunkle Flecken in den Ecken wahrnehmbar.)
- null Clouding!!
- keine Pixelfehler
- keine Artefakte oder Schlieren als Nachzieheffekte bei schnellen Kameraschwenks festgestellt (Bildeinstellung Motionflow: Echtes Kino bzw. Klar)
- kein Ruckeln bei Fussball, oder den getesteten Bluerayfilmen festgestellt (und da gibt es wirklich einige sehr rasante Kameraschwenks!)
- Umschaltung von DVB-T-Sendern und von SAT-Sendern liegt bei etwas um die 2 Sekunden (neueste Firmware installiert)
- Blickwinkelabhängigkeit: im Gegensatz zu manchen Rezensionen hier empfinde ich die Bildqualität auch 2 Meter links oder rechts versetzt sitzend als immer noch ziemlich gut, Farben verblassen nur wenig (erst wenn die 89 Grad nach links oder rechts überschritten verblassen die Farben deutlich) und längst nicht so schlimm wie das hier einige schreiben (natürlich kein Vergleich zu meinem alten Plasma-TV, da herrschte völlige Blickwinkelunabhängigkeit)
- das aktive 3D bei Blueray ist wirklich gut, das Bild ist aber doch etwas dunkler in der Darstellung als 2D; im Vergleich dazu ist passives 3D bei anderen Geräten deutlich heller
- Nicht-3D-Material: bei der 3D-Umwandlung von 2D-Blueray oder SAT-TV zu 3-D sieht man immerhin einen leichten 3d-Effekt
- keine Halos oder Doppelbildeffekte bei 3D festgestellt!
- die 3D-Brillen (2 im Lieferumfang) sind sehr leicht und sitzen deutlich besser auf der Nase als manche passive 3D-Brillen (die Passiven von Samsung gefielen mir z.B. überhaupt nicht)
- der Schwarzwert ist erstklassig, er kommt an den meines alten Plasmas dicht heran
- PC-Spiele wie Tomb Raider (2013) lassen sich ebenfalls ruckelfrei spielen

Verarbeitung negativ:

- einziger Verarbeitungs-Kritikpunkt ist die, wie bereits von einem/einer anderen Rezensenten/in bemerkte, doch leicht wackelige Konstruktion des Standfußes. Dies jetzt bitte nicht falsch verstehen: der TV ist bombenfest mit dem Standfuß verschraubt, es kann auch nichts umkippen (ich habe es versucht), aber es "wirkt" leicht wackelig wenn man ihn anstößt, da der TV sehr groß und dabei sehr schmal ist und ja senkrecht auf dem ebenfalls recht schmalen Fuß sitzt. Der TV steht aber absolut stabil, der Standfuß ist durch eine Gummierung rutschfest und solange spielende Kinder nicht voll dagegen rempeln, kann auch nichts passieren.
- bei dem 55 Zoll Gerät gibt es keine mitgelieferte Wandhalterung (ich weiss, es stand in der Beschreibung, aber bei dem Preis des Gerätes hätte ich es für angemessen gehalten)

Bildqualität negativ:

- genau wie es jemand schon festgestellt hatte, er hat recht: die Bildeinstellungen sollten auf Werte für Helligkeit (55) und Hintergrundbeleuchtung (8) eingestellt und der automatische Bildsensor Helligkeit abgeschaltet werden, da das Bild in dunklen Räumen sonst trübe wirkt.

Smart TV Funktionen:

- eine USB-Funktastatur von Logitech wurde nicht erkannt, ich musste mich mit einer anderen behelfen. Amazon App funktioniert! die Smart-TV-Bedienung ist aber doch gewöhnungsbedürftig und könnte etwas weniger umständlich sein

Tonqualität:

- zur Wiedergabe von TV-Sendungen ausreichend - jegliche Bass-Wiedergabe fehlt. Mein 6,5 Jahre alter Panasonic-Plasma hatte, bedingt durch das Volumen des größeren Gehäuses, eine deutlich bessere Klangqualität. Allerdings ist der Anschluss an eine Stereoanlage, wie ich sie ohnehin benutze, Aufgrund der Schnittstellen des Tvs überhaupt kein Problem.

Fazit: Ich bin rundum sehr zufrieden und begeistert von meinem neuen LED-TV! Besonders Blueray-Filme sind auf diesem Gerät eine Freude. Ich kann den Fernseher wirklich jedem ans Herz legen. Zu empfehlen (vielleicht mit leichten Abwandlungen je nach persönlichem Geschmack) sind die Bildeinstellungen aus der Rezension von "Feuerkind". Herzlichen Dank übrigens! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


75 von 89 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich ist er Perfekt, 18. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Sony BRAVIA KDL-50W805 126 cm (50 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A++ (Full HD, Motionflow XR 400Hz, WLAN, Smart TV, DVB-T/C/S2) schwarz (Elektronik)
Ich hatte vorher einen Philips 42PFL5604H LCD Fernseher, der langsam seinen Geist aufgab.
Als ich bei Chip.de auf das Testurteil für den Sony gestoßen war, habe ich mir diesen wegen seinem guten Abschneidens gekauft.

Model: 50w805b

Sitzabstand zum Fernseher sind etwa 3,50Meter.

Ich muss sagen das Bild in 2D ist nahezu Perfekt, Schwarz ist Schwarz und Weiß ist Weiß, bei meinem alten Fernseher war das immer ein Mix aus verschiedenen Grautönen.
In Dunklen Bildszenen kann man selbst noch kleinste Feinheiten erkennen, die Farben wirken natürlich und Kräftig, die Schärfe ist ein Traum.
Durch den X-Reality Pro Bildprozessor, holt der Fernseher selbst aus SD Bildsignalen das Maximum raus.
Ok ein SD Bild wird kein HD aber es kommt ziemlich nah ran, meiner Meinung nach.
Die MotionFlow Technik begeisterte mich nicht wirklich. Egal in welchem Modus, empfinde ich die Bewegungen als zu unnatürlich. Deswegen habe ich diese "Verbesserung" ausgeschaltet.

3D kann ich nicht so beurteilen, weil ich bei diesem Fernseher das erste mal einen Film in 3D geguckt habe, was mir gut Gefiel.

Die Verbindung mit meinem Heimnetzwerk ging Problemlos und innerhalb von Minuten, egal ob per W-lan oder LAN.

Das Menü ist relativ flott unterwegs und das zocken mit der PS3 macht auch richtig Spaß.

Der Sound aus dem Fernseher ist jetzt nicht gerade ein Knüller, aber das kann man von so einem schmalen Fernseher nicht erwarten. Mich interessierte dies aber nicht, da mein Ton vom Fernseher direkt über eine Soundbar ausgegeben wird.

Hier noch meine Bildeinstellungen

Szenenauswahl : Kino
Bild Modus : Kino 1
Hintergrundlicht: 8
Kontrast: 90
Helligkeit: 49
Farbe: 55
Farbton: 0
Farbtemperatur: Warm 2
Bildschärfe: 50
Dyn Rauschunterdrückung: Aus
MPEG Rauschunterdrückung: Aus
Pixel Raschunterdr. Auto
Reality Creation: Manuell
Auflösung: 35
Rauschreduzierung: 0
Gleichmäßige Abstufung: Niedrig
Motion Flow: Echtes Kino
Film Modus: Auto

Schwarzkorrektur: Aus
Verb. Kontrastanhebung: Aus
Gamma: 0
Auto. Lichtbegrenzer: Aus

Weißabgleich:
GAIN Rot: 0
GAIN Grün : -4
Blau GAIN: 0
Polarisation Rot: 0
Grün Bias : 0
Polarisation Blau: -1

Weiß Betonung: Aus
Farbbrillanz: Aus
Detailverbesserung: Niedrig
Randverbesserung: Niedrig
Haut Naturalisierung: Aus
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beeindruckende Bildqualität, 12. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BRAVIA KDL-50W805 126 cm (50 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A++ (Full HD, Motionflow XR 400Hz, WLAN, Smart TV, DVB-T/C/S2) schwarz (Elektronik)
Der Fernseher gefällt mir wirklich gut. Die Verarbeitung ist mit dem dunklen Aluminium sehr hochwertig, auch die Bildqualität ist ausgesprochen scharf und der 3D modus ebenfalls. Lediglich einen Stern musste ich wegen der Prozessorgeshwindigkeit abziehen.

Da der Prozessor nicht ganz so gut mit der ansonst starken Leistung des Bravia zurechtkommt, sind oftmals verzögerungen und reaktionsschwäche aufgetreten. Das bedeutet nach drücken einer Taste braucht der Sony teilweise recht lange zum wechseln des Programms. Ist manchmal nervig, aber nicht weiter beieinflussend.

Alles in allem bin ich mit dem 50" sehr zufrieden, würde ihn wieder kaufen. LG
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter TV, 27. Dezember 2014
Von 
L. Zeise (Erfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BRAVIA KDL-50W805 126 cm (50 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A++ (Full HD, Motionflow XR 400Hz, WLAN, Smart TV, DVB-T/C/S2) schwarz (Elektronik)
Der beste TV den ich bis jetzt, seit 4 Wochen,habe. Nach langen Recherchieren im Internet und Bestenlisten habe ich mich letztlich für den Sony entschieden, und habe es noch nicht bereut. Hatte auch einen Philips in der Auswahl, aber die haben in letzter Zeit Probleme mit der Software. Das SD und HD Bild des Sony lässt nichts zu wünschen übrig, das 3 D Bild ( Maleficent - Die Dunkle Fee 3D Blu-ray) war erstklassig, gestochen scharf und plastisch fast wie im Kino. Die Brillen sind leicht und stören überhaupt nicht. Es gibt viele Bild und Ton Einstellmöglichkeiten. Clouding habe ich bis jetzt nicht feststellen können, und Gott sei Dank auch keinerlei durchscheinen in den Ecken wie bei meinen Alten TV. Die Umschaltzeiten sind akzeptabel, bei SD zu SD Kanal etwa 1-2 Sekunden, von HD zu HD Kanal 3-4 Sekunden, das bekommen andere Tuner auch nicht schneller hin! Bin bisher voll zufrieden. Nachteilig ist die Aufnahmefunktion, die nur mit einer Festplatte funktioniert, die der Tv selbst formatiert und die man nur am Tv verwenden kann, oder man Formatiert sie am PC neu, wobei natürlich alles gelöscht wird was sich auf der Platte befindet. Das ist meiner Meinung nach nicht mehr Zeitgemäß! Ein großes Manko ist die nicht gelungene Fernbedienung, wie hier auch schon andere Käufer geschrieben haben. Wozu brauche ich einen Fussballmodus?? Lieber wäre mir eine Favoritentaste, womit ich schnell meine Lieblingskanäle finden würde, ohne ewig durch die Kanäle zu zappen! Einzige Alternative ist die Guidetaste, womit es möglich ist. Die Tasten für die Lautstärke und die Kanäle sind viel zu ungünstig ganz unten angebracht, man kann sie mit einer Hand kaum bedienen, das haben hier auch schon andere bemängelt, denen kann ich mich nur anschließen! Schade, deshalb kann ich den TV auch nur 4 Sterne geben, ansonsten hätte er 5 verdient! Aber vielleicht
bessert Sony ja noch nach?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen