Kundenrezensionen


100 Rezensionen
5 Sterne:
 (57)
4 Sterne:
 (31)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


91 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwere Entscheidung: Sony oder Samsung
Vorweg:
Hier auf Amazon muss man die Anzahl der gegebenen Stern oft auch anhand anderer Produkte abwägen. Ursprünglich wollte ich, wenn auch nur aufgrund eines minimalen Mankos (siehe unten), 4 Sterne geben. Das wäre allerdings im Vergleich zur Konkurrenz für dieses, im Übrigen hervorragende, Gerät mehr als unfair.

Die...
Vor 4 Monaten von Christoph veröffentlicht

versus
9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sony-Gedenkminute
Bild sehr gut, Ton auch gut, Design hervorragend. Leider grottenlangsam, es dauert eine gefühlte Ewigkeit, bevor man nach dem Einschalten den wiederum langsamen Zugriff hat. Da ist der Vorgänger W655 schneller.
Vor 5 Monaten von Fidelia veröffentlicht


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

91 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwere Entscheidung: Sony oder Samsung, 19. Juli 2014
Von 
Christoph (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorweg:
Hier auf Amazon muss man die Anzahl der gegebenen Stern oft auch anhand anderer Produkte abwägen. Ursprünglich wollte ich, wenn auch nur aufgrund eines minimalen Mankos (siehe unten), 4 Sterne geben. Das wäre allerdings im Vergleich zur Konkurrenz für dieses, im Übrigen hervorragende, Gerät mehr als unfair.

Die Kaufentscheidung:
Ich gebe mit schlechtem Gewissen zu, dass ich mich in einem Elektronikfachmarkt habe beraten lassen, ohne dann dort das Gerät zu kaufen. Diese Entscheidung fiel mir schwer, aber auf 1 Jahr Zusatzgarantie dank Amazon-Kreditkarte zu verzichten, war keine Option. Die folgenden Ausführungen sind vor allem für die Unentschlossenen interessant, die, eventuell beeinflusst durch die zahlreichen, guten Bewertungen der Samsung-Geräte, eher gegen den Kauf dieses "4-Sterne Sony-Geräts" tendieren. (+ = Pro Sony, - = Contra-Sony)

(+/-) Design: Zu dem Design muss ich nicht viel sagen. Der Rahmen ist hauchdünn und aus echtem Alu. Kein Plastik wie bei Samsung, das finde ich aber, im Unterschied zu einem Handy, egal, da es auf Distanz nicht groß auffällt. Einen kleinen Nachteil hat man beim Benutzen einer Wandhalterung. Diese wird man (VESA-Standard) nicht ohne das Sony-Adapter-Kit benutzen können. Oben und unten müssen die Schrauben unterschiedlich lang und dick sein und zudem benötigt man 2 Stifte um die Höhenunterschiede auszugleichen. Auf Amazon hab ich diese nicht gefunden....im Elektronikfachmärkten gibts die aber vorrätig!

(+) Bildschärfe: Wirklich beeindruckt haben mich, und das ist auch der Grund weshalb ich plötzlich von einem Sony-Kauf überzeugt war, die Unterschiede in der Bildqualität zwischen diesem W705 und einem Samsung UE42H6410 von Sony. Ich bat einen Mitarbeiter mir eine Blu-Ray (war irgendein X-Men Trailer ;) ) an beiden Geräten parallel vorzuspielen und ich war wirklich beeindruckt von dem Unterschied in der Darstellung des Bildes. Die Farben möchte ich hier gar nicht ansprechen, da man da viel durch Einstellungen verbessern kann, sondern es geht allein um die Schärfe, welche auf dem Sony einfach viel besser zur Geltung kam, so als ob man etwas mehr Pixel hätte.

(+) Bildfluss: Anhand desselben Trailers fiel mir auch der Unterschied in der Flüssigkeit der Bilder auf. Auf dem Sony kam es einfach "smoother" rüber. Summa summarum hatte mich dieser Vergleich also vollends überzeugt.

(0) Farben: Mir wurde zwar auch ein von Sony vorbereiteter Vergleich der Farben gezeigt, anhand dessen man sehen konnte, dass Samsung Blau auf Blau fast nicht darstellen kann, dies hielt ich aber für manipuliert. Mir ist bei meinem alten Samsung nie aufgefallen, dass irgendetwas mit den Farben nicht stimmen würde. Sicherlich ist der Sony in den Farben etwas besser (ist ja auch teurer) aber man muss es jetzt nicht übertreiben.

- ohne Vergleich -

(-) Fußballmodus: Kann man vergessen. Bei der WM habe ich es bei einigen Spielen ausprobiert. Der Sound klingt dann einfach blechern, ganz seltsam. Naja, hätte ein nettes Gimmick werden können, nur ärgerlich, dass man das dann in dem Zustand einbaut.

(-) Netzteil: Dass das Netzteil extern ist, stört mich gar nicht. Was mich stört, ist der sehr leise Sinus-Ton, den das Netzteil für einige Minuten von sich gibt, nachdem man den Fernseher ausschaltet. Im Alltag irrelevant stört es beim Einschlafen doch enorm. Gerade laut genug, dass man es hört, wenn alles herum leise ist, verhindert es mein Einschlafen und ich muss aufstehen um den Stecker zu ziehen. Dann bin ich aber nicht mehr im Halbschlaf sondern wieder wach...-.-
Eine Ersatzlieferung schaffte keine Abhilfe, sodass es wohl tatsächlich ein generelles Problem des Netzteils ist. Dies ist auch der Grund, weshalb ich erst 4 Sterne geben wollte. Eine Funksteckdose hat übrigens jetzt dieses Problem gelöst. Ich sollte außerdem sagen, dass ich extrem hellhörig bin. Manche stört dies sicherlich überhaupt nicht.

- zu vorangegangener Kritik -

(+) Umschalten: Ich kann die Kritik bezüglich eines angeblichen langsamen Umschaltens nicht nachvollziehen. Der Fernseher schaltet etwas schneller in den Programmen um, als mein alter Samsung. Absolut im Normbereich und überhaupt nicht störend, nach 1sek ist der Vorgang spätestens abgeschlossen. Lediglich nach dem Einschalten muss man sich für 10sek gedulden...na und wenn schon.

(0) Smart-TV: Kurzum: Smart-TV ist bei jedem Fernseher völliger, unnötiger Mist. Lediglich bei der WM waren die Statistiken recht nett. Aber wer geht denn bitteschön via Fernbedienung und Fernseher ins Internet? Ich empfehle Google Chromecast, Apple TV oder ein HDMI-Kabel zu kaufen, damit geht YouTube oder anderes Streamen einfacher und bequemer. Kein Fernseher wird das jemals gut hinbekommen und dafür ist m.E. auf dem Markt auch kein Bedarf. Zu einfach ist es den Bildschirm eines anderen Geräts zu spiegeln. Wie gesagt war das auch bei meinem alten Samsung nicht besser. Das visuelle Fernsehprogramm dahingegen funktioniert einwandfrei und ist ganz nett.

(+) Ton: Aufgrund von Test-Berichten kann ich sagen, dass der Ton hier eher gut sein soll. Ich persönlich stelle im Vergleich zum alten Gerät weder in positiver noch in negativer Hinsicht einen Unterschied fest. Bass ist z.B. wie immer etwas schwach. Mir reicht es völlig, wenn nicht, höre ich mit guten Kopfhörern, denn Bässe machen nachts die Nachbarn ohnehin verrückt.

(0) Bedienung: Sowohl die Fernbedienung als auch die Einstellung der Sender war mühselig, aber, und ich wiederhole mich, das war bei meinem Samsung ebenso. Das Einstellen macht man einmal in 2 Jahren, da ist es mir wirklich egal, ob das dann 20Minuten dauert. Ich war sogar eher positiv überrascht, weil ich, im Gegensatz zu Samsung, meine Programme frei belegen konnte und nicht einzelne Plätze (warum auch immer) nicht zu vergeben waren. Alles in allem fällt mir an der Bedienung nichts negativ auf.
------------------------------------------

Ich möchte noch einmal erläutern, weshalb ich einen Vergleich zu Samsung an manchen Stellen führe. Ich bin mit meinem Fernseher zufrieden und war insbesondere bei dem direkten Vergleich zwischen Samsung und Sony überrascht, dass Sony tatsächlich eine weitaus bessere Bildqualität bietet und das ist nunmal die Primärleistungspflicht eines Fernsehers. Ich find es deswegen schade, dass dieses Gerät mit 40x4-Sterne neben den 719x4,5-Sterne Samsung-Geräten bei der Käuferwahl zu Unrecht schlechter dasteht, was nicht heißen soll, dass es nicht auch gute Gründe für die Konkurrenz gibt......

Fazit und Kaufentscheidung:
Wer sich zwischen den beiden genannten Marken entscheiden will, dem kann ich den Sony aufgrund der Bildqualität nur ans Herz legen. Zu Bedenken bleibt aber, dass man, zumindest hier auf Amazon, einen Aufpreis zahlt und das, obwohl man keine 3D-Funktionalität dafür bekommt. Wem das egal ist, der bekommt das bessere Gerät.
Smart-TV ist, wie viele Vorredner schon erwähnt haben, meist nicht zu gebrauchen, was aber bei der Konkurrenz nicht anders ist. Das Umschalten der Programme funktioniert nahezu reibungslos. Der Sony KDLW705 hätte insgesamt im Vergleich zu der Konkurrenz 5-Sterne verdient. Im Preis-/Leistungsverhältnis kann man das ganze kritischer sehen.

Ich würde daher abschließend sagen: Die Entscheidung ist die Gleiche wie zwischen VW und Toyota. Bei VW bekommt man für einen Aufpreis die bessere Qualität, aber ob die Höhe des Aufpreises dies wert ist, muss man selbst entscheiden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Full-HD Gerät und idealer Begleiter für die Spielekonsole, 28. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Rezension bezieht sich auf den Sony BRAVIA KDL-50W705 126 cm (50 Zoll) LED-Backlight-Fernseher. Rezensions-Datum: 27. September 2014.

Nachdem unser alter Fernseher – ein sieben Jahre alter Samsung 32 Zoll (81 cm) "HD-Ready" LCD – in die Jahre gekommen war und sich auch die Entfernung von der Sitzposition mit knapp 4 Metern als Herausforderung gestaltete (insbesondere beim Video-Text und kleinen Schriften) wurde ein adäquates Nachfolgegerät gesucht. Dazu sollte auch die neu hinzugekommene Next-Generation Konsole optimal unterstützt werden, sowohl in Sachen Bildqualität als auch Reaktionszeit und Input-Lag (evtl. Verzögerung zwischen Aktion im Spiel und auf dem Bildschirm).

Anforderung 1: Minimaler Input-Lag

Flugs wurde das Maßband gezückt und das TV-Möbel vermessen mit dem Resultat, dass ein 48 oder 50 Zoll Gerät wohl am besten passen würde, dies entspricht auch in etwa den gängigen Empfehlungen zum Abstand – ein wichtiger Punkt insbesondere bei SD-Material, dass es heute ja noch zu Hauf gibt.

Anforderung 2: Bildschirmgröße ca. 50 Zoll

Also Google angeworfen und zunächst einmal die Testberichte der großen Marken studiert (u.a. TrustedReviews, Heimkino, Area DVD). Schnell wurde klar, dass der Trend bereits zu sog. 4K-TVs geht und es sich vermutlich in Kürze schwierig gestalten dürfte noch vernünftige Full-HD TVs auf dem Markt zu finden. Persönlich stand schnell fest, dass 4K nicht benötigt wird. Abgesehen davon dass es auf absehbare Zeit so gut wir keine Inhalte für 4K-Geräte gibt ist die Preisgestaltung aktuell noch mit einem "Premium"-Zuschlag versehen. Hier muss jeder selbst entscheiden, ob er schon heute zu den "Early Adopters" gehören will.

Anforderung 3: Full HD (1920 x 1080)

Also gut, ein guter Full-HD sollte es werden und die nächste Frage schloss sich an: mit oder ohne 3D? Dazu muss ich sagen, dass ich i.d.R. sogar im Kino bewusst in die 2D-Version gehe, da die Effekte oftmals nur aufgesetzt werden. Einzig 100%ige Animationsfilme nutzen meiner Meinung nach heute das 3D-Potential und in der heimischen DVD/Blu-Ray Sammlung finden sich für mich keine 3D-Fassungen, die den Mehrpreis rechtfertigen. Dies ist aber Geschmackssache und vom hier getesteten Sony gibt es ein Schwestermodell mit aktivem 3D dem sogar zwei Brillen beiliegen (für 100 Euro Aufpreis) – hier soll jeder selbst entscheiden was ihm dieses Feature wert ist.

Anforderung: 4: ohne 3D

Nachdem dem Studium der verschiedenen Testkandidaten, darunter Panasonic, Samsung, Sharp, LG und Sony wurde relativ schnell offensichtlich, dass fast alle Marken bis auf Sony große Probleme mit dem sog. Input-Lag haben (Samsung war hier das Schlusslicht). Nur Sony TVs glänzten in dieser Kategorie fast ausschließlich mit Bestnoten (das hier vorgestellte Gerät <8ms). In Sachen Bildqualität wurden die Sony Geräte insbesondere für ihre X-Reality Pro und die Motion-Flow Technologie gelobt, die sie klar von der Konkurrenz abhoben (dazu später mehr). Also fiel die Wahl am Ende nicht schwer. Die technischen Gegebenheiten wie Anschlüsse, unterstützte Standards etc. sind bei fast allen Geräten vergleichbar und mit 4 x HDMI (davon 1x MHl und 1x ARC), 2 x USB, 1 x Scart, 1 x Komponenten sind ausreichend Anschlussmöglichkeiten gegeben. Also bestellt und aufgebaut.

Aufbau

Mitgeliefert wird ein Standfuß, der schnell mit den mitgelieferten Schrauben montiert ist. Wie in anderen Rezensionen schon geschrieben, könnte die Fußkonstruktion etwas stabiler sein, erfüllt aber ihren Zweck. Fakt ist, dass das Gerät seit Lieferung unbeeinträchtigt auf seinem Platz verweilt und auch durch leichtes Antippen nicht aus der Balance zu bringen ist.

Installation

Nachdem das Stromkabel angeschlossen ist führt einen der Einrichtungsassistent durch die Inbetriebnahme. Ich betreibe das Gerät via Satellit, welcher sofort als Eingangsmedium erkannt und korrekt eingerichtet wurde. Evtl. verwirrend ist bei der Ersteinrichtung die Frage nach dem Inhaltsanbieter "bevorzugter Satellit" oder "allgemeiner Satellit". Hier will das Gerät wissen, ob man Abonnent eines Bezahlfernsehens via Satellit ist, bspw. Sky (bevorzugter Satellit) und anhand dessen die Satellitensender sortieren. Das klärt sich aber bei Auswahl des entsprechenden Punktes und im Fehlerfall erlaubt die Steuerung einfach einen Schritt zurück zu gehen. Nach dem obligatorischen Senderdurchlauf war die Einrichtung auch beendet und es stand das Sortieren der Sender auf dem Programm. Obwohl ganz einfach (gewusst wie) musste ich hierzu die Anleitung zu Rate ziehen. Für alle die nicht suchen wollen hier die notwendigen Schritte: auf der Fernbedienung die Taste HOME drücken. Danach "Einstellungen" wählen und im Untermenü "Digitale Einstellungen" (für Satellit) sowie dann "Satellitenprogramme ordnen" wählen. Der Rest ist selbsterklärend.

Bild und Ton

Nun konnte es also losgehen. Das Bild ist dank des verwendeten VA-Panels (VA = Vertical Alignment Technik) extrem kontrastreich, plastisch und blickwinkelunabhängig. Dank der bei Sony zum Einsatz kommenden X-Reality Pro und Motion-Flow Technologie sieht selbst SD-Material ganz hervorragend auf dem Schirm aus. Auch Material von Netflix (SD, gestreamt) oder von DVD wird sehr gut hochskaliert. Was mir auch wichtig war und was sich immer als guter Test eignet sind Fußballspiele. Hier trennt sich schnell die Spreu vom Weizen und auf dem Sony sind keinerlei Schlieren oder Nachzieheffekte zu beobachten. Richtig brillant wird es bei Blu-Ray Material oder dem Anschließen einer Spielekonsole mit entsprechendem Ausgangsmaterial. Alles in allem hervorragend.

Internet-Funktionen

Bisher nicht getestet, hole ich zu einem späteren Zeitpunkt nach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Begleiter für die PS4 oder X1, erstklassiges Bild und kein Inputlag!, 7. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Sony BRAVIA KDL-32W705 81 cm (32 Zoll) LED-Backlight-Fernseher, EEK A (Full HD, Motionflow XR 200Hz, WLAN, Smart TV, DVB-T/C/S2) schwarz (Elektronik)
Der KDL-32W705 ist mir "nur" als Fernseher für die Playstation 4 ins Haus gekommen.
Ich "lümmle" nicht so gern auf der Couch rum, sondern habe die Spielekonsole auf einem Schreibtisch stehen.
Da steht nun eben auch der Fernseher.
Ich betreibe ihn mit DVB-C (Kabel digital aus der Hausanlage) und nutze die Playstation über HDMI und TOSLINK.
Die Einstellung war ein Kinderspiel, ich habe die Anleitung weder für die Montage, noch für die Inbetriebnahme benötigt.
Er benötigt keinen hohen Eingangspegel bei DVB-C, der Empfang ist etwas besser als mit dem vorherigen LG (der aber auch schon 5 Jahre alt war), ich meine hier bewusst nicht die Bildqualität sondern den Empfang. Ich kann einige "schwache" Sender empfangen die der LG vorher verweigert hat.
Die Bildeinstellung bei Auslieferung ist gelinde gesagt grob fahrlässig. Glücklicherweise ist das Bildeinstellungsmenü intuitiv zu bedienen und ich konnte den Fernseher innerhalb von 5 Minuten auf die PS4 abstimmen.
Um die "Hygienefaktoren" abzuschließen:
Der Fernseher steht extrem sicher, der Fuß ist einer der massivsten der mir je untergekommen ist. Man kann ihn auch als Wandhalterung verwenden, die (mitgelieferten) Teile machen einen hervorragenden Eindruck.
Wermutstropfen für manche: Der Fernseher kann scheinbar NICHT ohne Adapter an einer genormten VESA-Wandhalterung montiert werden! (Daher liegt eben auch immer eine Wandhalterung bei...)
Die Oberfläche ist sehr hochwertig, der Rand minimal und die Kabellänge mehr als ausreichend. Aber es hat mich verwundert, dass ein Fernseher aus 2014 noch ein externes Netzteil hat...
Dier Fernbedienung ist ebenfalls in Hochglanz gehalten und das ist für meinen Geschmack etwas viel des Guten. Da hätte es auch normaler Kunststoff getan.
Der Ton ist meines Erachtens sehr gut für einen Fernseher, klar, ohne Rauschen und nicht dumpf wie bei vielen Mitbewerbern.
Dass da kein Bassdruck zu erwarten ist war mir vorher klar, die Ansprüche an einen Fernseher erfüllt er mit Leichtigkeit.

Aber kommen wir zum wichtigsten Punkt:
Das Bild.
Ich fasse vorab zusammen:
Perfekt!

Ein hervorragendes Schwarz, tolle Farbwiedergabe, scharfe Konturen und vor allem eine extrem schnelle Reaktionszeit.
Die Masse der getesteten Fernseher ist bei mir durchgefallen, da sie leider massiven Inputlag hatten (gerade die 3D-Modelle, woran auch immer das liegen mag). Alle Zocker und Gamer kann ich beruhigen:
Der KDL 32W705B hat KEINEN Inputlag. Null. Nada. Niente.

Mit 32" ist er mir auch mehr als groß genug, allerdings sitze ich eben auch am Schreibtisch. Wer wie ich einen Begleiter zum bildschirmnahen Daddeln an der PS4 sucht: Zugreifen.

Und als letztes Schmankerl: Die Status-LED des Fernsehers ist optisch passend zu den LED`s der PS4 und der Controller gehalten. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast ideal......, 24. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wollte einen eleganten, flach an die Wand zu hängenden Fernseher mit tollem Bild, USB-Abspielmöglichkeit und gutem Ton.

ELEGANT: JA. Durch den dünnen Rahmen und hochwertiges Material (kein billig anmutendes Glanz-Plastik) sieht der TV sehr schick aus und wirkt trotz seiner Größe schlank.

FLACH AN DER WAND: leider nicht ganz. Der obere Teil des Gerätes ist zwar sehr dünn, unten gibt es aber einen dickeren Bereich. Dadurch und durch die Aufhängung mittels des Standfußes (Kombination aus Standfuß oder Wandaufhängung) steht der Fernseher eine gute Handbreit von der Wand ab. Hätte mir das eher wie ein Bild gewünscht.
Vorteil jedoch: Dadurch ergibt sich ein sehr guter Ton und es ist Platz für DVB-T-Antenne und eine Steckdosenleiste für Festplatten usw.

TOLLES BILD: Auf jeden Fall. Anders kann man es nicht ausdrücken. Durch die Grundeinstellungen wirkte die Darstellung zuerst recht künstlich und unnatürlich, so als würde die Szenen etwas zu schnell abgespielt....wie bei vielen neuen Fernsehern.....irgendwie unecht......ich war enttäuscht."Motion-flow" ausgeschaltet und alles ist gut......die Einstellungen hierfür sind etwas versteckt.

USB-ABSPIELMÖGLICHKEIT: Klappt. Auch von Festplatte. Schliesst man neu an, wird das Gerät sofort erkannt. Lässt man es angeschlossen, muss man leider kurz durchs Menü, um Files abzuspielen, aber ist nicht wirklich schlimm. Leider werden keine Unterordner dargestellt, so daß bei vielen Filmen oder Serienfolgen auf der Festplatte ein ganz schöner Wust zu durchsuchen ist.
Auch ist die Sortierung manchmal nicht ganz gemäß der Filenamen. Dennoch schön dass es funktioniert.

Ton: Viele beschweren sich über den Ton.....kann ich nicht verstehen. Obwohl man mir sagte, daß bei flachen Fernsehern der Ton allgemein dünn sei, ist das hier nicht der Fall. Klar, Subwoofer-Bass kann man nicht erwarten, aber sonst ist der Ton, zumindest bei Wandmontage top, da gibt's nichts zu meckern.

Sonstige Pros und Contras:

- Fernbedienung reagiert manchmal einen Tick langsam, aber akzeptabel. Deren Ergonomie ist mittelmässig, aber ok.
- Menüdesign und Quittungstöne sind super.
- Kabel zum Netzteil ist ziemlich kurz, hätte ich es nicht hinter dem TV verstaut, würde es unter dem Fernseher vor der Wand
hängen. Da wurde wieder gespart.
- USB-Ports und HDMI-Anschluß bei Wandmontage durch den Abstand zur Wand gut zu erreichen.
- Bild selbst bei DVB-T Empfang ziemlich gut, ich war erstaunt.

Fazit: Für mich ein guter Kauf mit nur Peanuts zum Meckern. Das Wichtigste ist da: Top Bild, guter Ton, schickes Design,
Abspielen von Videofiles von USB und Festplatte klappt, DVB-Bild auch top.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


44 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Brilliantes Bild, gute Features - Funktionen könnten smarter sein., 11. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Sony BRAVIA KDL-32W705 81 cm (32 Zoll) LED-Backlight-Fernseher, EEK A (Full HD, Motionflow XR 200Hz, WLAN, Smart TV, DVB-T/C/S2) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Folgende Erfahrungen mit dem Sony Bravia KDL-32W705 möchte ich nach einem Monat Betrieb berichten:

SEHR GUT
---------------
Bildqualität:
Die hervorragende Bildqualität beeindruckt mich. Sie lässt sich durch Einstellungen sogar noch optimieren. Übrigens auch sehr eindrucksvoll für Gaming.

Design:
Der Fernseher sieht einfach toll aus, sein sehr schmaler schwarzer Rahmen lässt das Bild auch schon beim kleineren Modell groß wirken. Im Raum wirkt er sehr unaufdringlich. Der seperat aufzusteckende Fuß sieht gut aus, er kann als Wandhalterung umfunktioniert werden, wofür weiteres Zubehör enthalten ist.

Installation:
Die Erstinstallation ist innerhalb weniger Minuten geschehen. Man ist kinderleicht mit dem Internet verbunden und auch die zuerst benutzte Antenne wurde schnell erkannt. Um die volle Darstellungskraft zu nutzen und nur HD Programme zu empfangen, entschied ich mich schnell für SAT Empfang. Für die Nutzung dieser Flaschschüssel musste aber ein Fachmann helfen.

Mediatheken:
Durch den roten „Social Media“ Knopf auf der Fernbedienung erreicht man schnell die Mediatheken des jeweiligen Senders, jede in eigenem Design. Arte punktet beispielsweise mit der tollen, userfreundlichen Oberfläche, die auch im regulären Web zu finden ist. Leider sind nicht alle Sender hier up to date. Da der Sony Bravia unser erstes Smart-TV ist, eröffnet allein diese Funktion viel mehr Möglichkeiten und Freiheiten, denn man ist einfach nicht mehr gebunden an Sendezeiten.

NEUTRAL
---------------
Menü:
Das Menü erfordert Einarbeitung, wennauch die Erstinstallation schnell und einfach geschehen ist. Dass dem Gerät hierfür keine gedruckte Anleitung beiliegt, man es sich somit am Bildschirm beibringt, empfinde ich jedoch ganz sinnvoll. Ebenfalls nett sind die Features von Programmhinweisen, Erinnerungen bis hin zur Aufnahme, die ich jedoch noch nicht getestet habe.

Sound:
Der Sound ist ganz in Ordnung und sicher Geschmackssache. Hohe Stimmen klingen manchmal hohl, aber alles in allem kann man sich daran gewöhnen. Ich habe den Fernseher die meiste Zeit mit meiner Anlage verbunden.

WENIGER GUT
---------------
Fernbedienung:
Es kommt vereinzelt vor, dass ich eine Taste zweimal drücke, wenn keine Reaktion zu kommen scheint. Jedoch erfolgt dann etwas verzögert eine doppelten Ausführung des jeweiligen Befehls. Ich denke also nicht, dass die Tasten schlecht funktionieren, sondern dass das TV einfach etwas lahm ist. Umschalten dauert auch so seine 2-3 Sekunden, daran habe ich mich seit Verabschiedung von Röhrenfernsehern aber gewohnt.

Apps:
Die App Zentrale ist überfüllt mit Apps, die unkategorisiert aufgereiht sind. Viele davon scheinen für den weltweiten Markt zu sein und nur wenige reizten mich dazu, sie auszuprobieren. Auch hier reagiert das Menü manchmal 2-3 Sekunden verzögert und ist mit heutigen PC Standards einfach nicht zu vergleichen.

Gut gefallen hat mir die Vimeo App, mit der ich meinen dortigen Account schnell und einfach verbinden konnte. Dort kann ich dann meine Lieblings-Musikvideos im großen Format anschauen. Etwas dürftig ist hier (und auch in den anderen Webbrowsern) die Eingabefunktion. Hier fehlt der Tastatur ein Leerzeichen, so kann man sich nur durch die vorgeschlagenen Schlagwörter, die beim Tippen erscheinen, navigieren.
Apps von TV-Sendern sind ganz ok, aber begrenzt auf bestimmte Sendungsangebote. So kann man sich beispielsweise auf SAT1 durch 6 gegebene Felder navigieren, die von Britt bist zum Sechserpack reichen. Da hier aber nur wenige Sender gelistet sind, bevorzuge ich für verpasste Sendungen die Nutzung der Mediatheken, die wie bereits erklärt, beim normalen Fernsehen erreichbar sind. Insgesamt also nicht ganz so smart.

FAZIT
---------------
Für die Art meiner persönlichen Nutzung – reines Fernsehen, Bildqualität, Ausflüge in Mediatheken – sowie dem Design würde ich dem BRAVIA bisher volle Punktzahl geben. Wer jedoch ein völlig smartes Gerät, dass in seiner Benutzeroberfläche in PC-Schnelligkeit arbeitet, sollte einen Kaufwunsch überdenken oder sich über die höheren Preisklassen dieser Serie informieren. Den teils verbesserungswürdigen Smart-TV Funtkionen würde ich 3 Sterne geben. Also ergeben sich für mich persönlich - auch in Anbetracht der Preisklasse - 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Gerät - mit einer Einschränkung, 23. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich finde das Gerät in fast allen Aspekten sehr gut gelungen. Aussehen, Funktionalität, Bildqualität, Sound, alles super. Vor allem die modernen Internet-Dienste (direkter Zugang zu Mediatheken, viele Apps, YouTube etc.) und die Aufnahme-Funktion sind ein deutliches Plus gegenüber meinem bisherigen Fernseher.
Es gibt allerdings ein großes Manko in einem Bereich, den ich als klassisches Fernsehen bezeichnen würde:
Nach dem Einschalten sind Ton und Bild zwar sofort da, allerdings verfällt das Gerät in eine ca. 30-60 sek dauernde "Denkpause" und nimmt außer dem Lautstärkeregler keine Befehle von der Fernbedienung an. Wenn diese Phase zu Ende ist, die genaue Dauer lässt sich leider nie vorhersagen, führt das Gerät dann zum Teil die bis dahin gegebenen Kommandos (wie z.B. Kanalwechsel) noch aus.
Da ich das Gerät hauptsächlich zum Fernsehen nutze, stört mich dieses Verhalten sehr und es gibt 1 Stern Abzug.

Was mich auch stört ist dass man keine 'Instant-Aufnahme' machen kann, d.h. durch Drücken des Pause-Knopfes die Aufnahme starten und gleichzeitig die Wiedergabe anhalten. Dieses Feature kenne ich von meinen bisherigen Recordern und habe mich sehr daran gewöhnt. (Das hat sogar die Telekom in den Media-Receiver reingebaut, der ja m.E. ansonsten die totale Katastrophe ist) Beim Sony muss kann man zwar die Aufnahme jederzeit durch Drücken des Record Knopfes auslösen, die Wiedergabe wechselt aber nicht zur Aufnahme, d.h. ein Anhalten oder gar Zurückspulen wird in diesem Modus nicht unterstützt, solange man nicht (umständlich) vom normalen Fernsehmodus in den Wiedergabemodus für die Aufnahme gewechselt hat. Dafür gibt es aber nicht nochmal Abzug, denn das ist zwar nervig aber man kann sich daran gewöhnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden, 3. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Seit einigen Wochen sind wir bei uns nun Besitzer dieses Fernsehers und zum ersten mal muss ich sagen haben ich einfach nichts auszusetzen. Die Farbwerte sind einfach nur super, Schwarz ist Schwarz und auch sonst super flüssig. Der Fernseher ist schön Schlank und integriert sich gut in unser Wohnzimmer.

Bild und Apps:
Der Fernseher könnte eventuell etwas flotter zu den Apps wechseln (beim Starten), jedoch ist für mich nicht nachzuvollziehen was an der Menüführung unübersichtlich ist. Man wählt aus einer langen Übersicht (Kacheln) von Apps einfach ein paar Favoriten aus, und schon kann losgehen. Wir schauen nur Netflix, Kabel etc. benutzen wir gar nicht! Unsere Lieblingsserie "Penny Dreadful" kommt unglaublich gut rüber, alles gestochen scharf. Wir haben die 50" Variante und somit die 400 MHz Version des Bildprozessors, ob das Vorteile zu 200 MHz bringt kann ich jetzt so unmittelbar nicht sagen da wir eben keinen direkten Vergleich haben.

Sonstiges:
Etwas enttäuschend war dass wir den Eindruck hatten dass hier eine Touchfernbedienung mitgeliefert wird, dies ist aber nicht der Fall und verweist wohl lediglich auf die Kompatibilität. Hier sollte die Beschreibung etwas klarer werden.

Fazit:
Super TV, jedoch nicht ganz billig. Bei Samsung oder speziell LG bekommt man bestimmt etwas günstigeres jedoch sollte man sich nicht täuschen lassen. Dieses Panel kommt im Alu-Rahmen daher und scheint uns im Detail darüber hinaus besser verarbeitet. Wer also etwas "besseres" sucht wird mit diesem TV fündig. Die Preisleistung stimmt jedenfalls.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gutes Gerät, 3. August 2014
Von 
Ich bin absolut zufrieden mit dem Bild. Audio klingt erstaunlich gut - nicht so sehr nach Plastik wie andere Hersteller. Das Umschalten der Kanäle, etc. reagiert etwas zögerlich mit der mitgelieferten schwammigen Fernbedienung - mit meinem Tab Galaxy als Fernbedienung, etc. flutscht alles herrlich. Als App von Sony installierbar - das ganze funktioniert über mein Netzwerk. Das Design vom Gerät gefällt mir. Stromverbrauch liegt tatsächlich bei ca. 30 Watt. Standby ist bei mir 9 watt, aber nur weil ich mein tab galaxy verbunden lasse, heisst ich kann den Fernseher an- und auschalten. Ansonsten mit der mitgelieferten Fernbedienung müsste es 1 Watt sein. Es gibt nichts negatives zu berichten. Gewicht ist gering - können auch schwache Menschen locker heben. Kaufempfehlung: Absolutes JA
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Exzellente Bildqualität, Schwächen in der Bedienung, 1. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dies ist mein erster LED Fernseher. Vor einigen Jahren hatte ich mir ein paar Modelle beim Händler angesehen, die Qualität empfand ich damals in der günstigeren Preisklasse als noch nicht zufriedenstellend.

Dies ist heute offenbar überwunden: In der "Kern- Disziplin" Bildqualität bietet der Sony sehr viel: Kontrastreiche, klare Bilder mit lebensechten, intensiven, jedoch nicht "knallbunten" Farben. Ist man bisher nur rauschende Röhrenfernseher gewohnt, ist das Seherlebnis auf dem 42- Zoll- Monitor beinahe überwältigend. Bildruckeln, Blitze am Bildrand und andere störende Artefakte, über die in Foren viel berichtet wird, sind mir bisher noch nicht aufgefallen.
Die Qualität des Tuners und damit der Fernsehkanäle ist für mein Empfinden sehr gut: HD ist tadellos, SD fehlt es naturgemäß an Schärfe, Interpolations- Artefakte sind mir jedoch bisher nicht störend aufgefallen.

Störend empfinde ich die meisten "Bildverbesserungs"- Einstellungen wie Schärfung, Rauschunterdrückung usw., die dem Bild meist ein künstliches, "digitales" Aussehen geben. Ein ganz klein wenig Schärfe (Wert ca. 10-15) und alles andere auf "aus" erzielt aber natürliche, sehr gute Ergebnisse.

Schlecht ist das Ordnen von Sendern gelöst, es wirkt so, als hätte sich hier niemand bei Sony Gedanken gemacht. Die relevanten Sender in eine gewohnte Ordnung zu bringen, ähnelt einer Geduldsprüfung und ist eines HiTech- Geräts im Jahr 2014 nicht würdig.
Die Internet- Fähigkeiten sind ebenfalls besser zu vergessen: Zu langsam, zu limitiert in der Eingabe. Dafür hat man einen Computer. Ich kann dem "App"- Wahn nicht viel abgewinnen. Ein Handy ist im Vergleich eine Offenbarung an Bedienungs-Komfort und Schnelligkeit.

Gut einzurichten war jedoch ein DLNA- Netzwerk, so dass der Sony Bravia per LAN problemlos auf Videos oder andere Medien zugreifen kann, die auf der Festplatte des PCs lagern. Weshalb man sich Musik über den Fernseher mit seinem mittelmäßigen Sound anhören sollte, ist mir unklar, Fotos können auf dem riesigen Bildschirm hingegen sicher gut aussehen, jedoch empfand ich die Bedienung bisher schlecht und umständlich.

Die eingebauten Lautsprecher sind - angesichts der sehr flachen Bauweise des Geräts - natürlich nur begrenzt leistungsfähig, v.a. im Bass. Mit etwas EQ (Bässe und Höhen rein, Mitten raus) kann man aber durchaus einen anhörbaren Klang erzeugen. Wer "HiFi"- Sound erwartet, erwartet zu viel, auch vom Preis her wäre das erstaunlich. Die Anbindung an eine Anlage ist jedoch problemlos möglich, sofern diese über einen optischen Digitaleingang verfügt, was bei mir der Fall ist.

Die Fernbedienung ist funktional, jedoch ergonomisch nicht gerade zufriedenstellend. Insbesondere das Steuerkreuz und die darum angeordneten runden Tasten sind schwer blind zu unterscheiden.

Fazit: Was man hier in Bezug auf Bildqualität für vergleichsweise kleines Geld geboten bekommt, ist imposant. Die kontrastreichen, scharfen Bilder und Farben können überwältigen, insofern bin ich mehr als zufrieden und nehme die EInschränkungen ohne Klage in Kauf, auch wenn bedienungstechnisch Sony (auch mit Blick auf andere Gerätearten) sich endlich mal bemühen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Design, Bild, Ton: Super. Der Rest: Ohje, 15. November 2014
Andere Fernseher haben bessere Rezensionen, wenn man aber in dieser Größe einen silbernen möchte und keinen Samsung, kommt man um diesen Sony Fernseher kaum herum.

Ein weiteres Argument war für mich, dass der Standfuß auch als Wandhalterung benutzt werden kann. Aber da geht's schon los. Der Fuß wird friemelig (mit zwei !! winzigen 1-2cm langen Schrauben) am Rücken festgemacht. Von diesen Schrauben werden aber mehr als 2 mitgeliefert. Alle sind ein gaaanz kleines bisschen anders. Man muss echt tüfteln um rauszufinden, welche wo rein gehören. Dann gibt es eine Bohrschablone, mit der man 8 Riesen-Löcher in die Wand hauen soll. Daran kommen irgendwelche Metallecken, mit riesigen Löchern, so dass man erstmal Unterleg-Scheiben braucht. Dann liegt noch eine ganze Menge anderer Metall-Ecken bei, scheinbar einige für den Standfuß nötig, andere für die Wand. Erklärt ist das nicht wirklich. Dazu eine sicher 50-seitige Bedienungsanleitung, in der nur das Bohren erklärt ist, in allen Sprachen der Welt, mit immer den gleichen (schlechten) Darstellungen. Ich kam mir vor wie in einer Parodie.

Die erstmalige Einrichtung ist alles andere als selbsterklärend und hat tierisch genervt. Wie kann so etwas heute noch so kompliziert sein?

Wenn man dann aber erstmal durch diesen ersten Stresstest durch ist, macht der Fernseher wirklich Spaß. Super Bild und - entgegen der vielen anderen Rezensionen, die ich las - auch ein Sound der mir wirklich gefällt.

Technik: 10 von 10 Punkten
Wandanbringung: 1 von 10 Punkten
Bedienungsanleitung: 0 von 10 Punkten
Erstmalige Einrichtung: 3 von 10 Punkten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen