Kundenrezensionen


37 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blu-ray im Test!
Die Story: Auf der ganzen Welt passieren merkwürdige Dinge. Menschen verlassen nicht mehr Ihre Räume, das Sie Angst haben ins Freie zu gehen. Tun Sie dies doch, verfallen Sie in pure Panik und sterben daran. Marc lebt seit 3 Monaten in seinem Büro. Über ein Tunnelsystem macht er sich mit Anhang auf die Suche nach seiner Freundin Julia. Auf der Reise...
Vor 4 Monaten von Simon Kraus veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Pädagogisch wertvoller Endzeitfilm mit Arthouse-Einschlag
Insgesamt bietet der Film die im Genre üblichen Bestandteile. Eine nicht vollständig geklärte Ursache führt zum Untergang der Zivilisation. Die Überlebenden können nicht mehr ins Frei gehen. Das Leben ist nur innerhalb von Gebäuden und im Untergrund der Großstadt möglich. Zwei sich anfänglich argwöhnisch...
Vor 6 Tagen von Bambi veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blu-ray im Test!, 4. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: The Last Days - Tage der Panik [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Story: Auf der ganzen Welt passieren merkwürdige Dinge. Menschen verlassen nicht mehr Ihre Räume, das Sie Angst haben ins Freie zu gehen. Tun Sie dies doch, verfallen Sie in pure Panik und sterben daran. Marc lebt seit 3 Monaten in seinem Büro. Über ein Tunnelsystem macht er sich mit Anhang auf die Suche nach seiner Freundin Julia. Auf der Reise muss er erkennen, dass nichts mehr so ist, wie es einmal war.
"Muss man gesehen haben!" steht als Zitat auf Rückseite des Covers und es stimmt. Wenn man sich auf den Film einlässt und keinen Hollywood-Film erwartet, bekommt man einen spannenden, intensiven und ruhigen Survival-Thriller serviert. Für mich persönlich eine kleine Filmperle. Die Story wird mit Rückblenden erzählt und man fühlt mit den zwei Hauptcharakteren bis zum Schluss mit. Selten habe ich mich über so ein Filmende gefreut. Unterstreicht wird der Film durch einen gewaltigen Score von Fernando Velázquez. 5 Sterne

Das Bild: Die Bildqualität ist super. Man erkennt jedes Detail, jedes Barthaar, die Farben sind kräftig, der Schwarzwert ist ebenso gut geworden. Im Großen und Ganzen ist Luft nach oben - etwas mehr Schärfe hätte das Bild vertragen können. 4 Sterne

Der Ton: Dieser liegt in DTS-HD MA 5.1 in Deutsch und Spanisch vor. Als Untertitel gibt es leider nur Deutsch. Der Sound ist perfekt. Eine tolle Mischung zwischen Dialogen, Score und den vereinzelten Actionszenen. Hier versteht man jedes einzelne Wort, die Hintergrundgeräusche sowie die Soundeffekte bekommt man ebenso alle mit. 5 Sterne

Die Extras: Die Blu-ray hat einen glänzenden Schuber erhalten, mit einem FSK-Sticker. Ebenso hat man an ein Wendecover gedacht und einen kleinen Flyer mit bereits erhältlichen Filmtiteln beigelegt. Extras bestehen aus einem leider viel zu kurzem Making-Of, zwei entfallene Szenen, Virale Clips und dem Kinotrailer. Gerade beim Makling-Of hätte ich gerne mehr gesehen. 3 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein ausgezeichneter Film!, 1. April 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Last Days - Tage der Panik [Blu-ray] (Blu-ray)
Geschichte kurz erklärt:

Durch eine Weltweite Seuche sind all jene, die zu diesem Zeitpunkt nicht in einem Gebäude waren infiziert und gestorben. Das heißt jeder im Freien oder in einem Fahrzeugen ist Tod. Die Überlebenden sind aber nicht mehr in der Lage nach draußen zu gehen, da sie sonst innerhalb weniger Minuten sterben würden. Der Film beginnt drei Monate später mit zwei Männern in ihrem Bürogebäude mit unzähligen anderen gefangenen. Die beiden versuchen mit vereinten Kräften nach Barcelona zu kommen, um ihre jeweiligen geliebten zu finden. Dabei müssen sie aber die Abwasserkanäle und U-Bahn-Tunnel verwenden.

----------------------------

Meine Meinung:

Ich liebe diesen Film. Die Charakter-Entwicklung zwischen den beiden Protagonisten entwickelt sich über den kompletten Film Eine Achterbahnfahrt aus Hoffnung und Hoffnungslosigkeit. Die Qualität der Produktion ist echt erstklassig! Ich konnte mir den Film leider nur mit Englischem Untertitel anschauen (Ist glaub ich noch nicht einmal in Englischer Sprache verfügbar), doch der Film zog einen auch so in den Bann. Das dynamische Verhältnis der beiden Hauptcharaktere und wie sie sich im laufe des Films entscheiden, die im Tunnel lebende Post-apokalyptische Gesellschaft, alles ist so realistisch und glaubwürdig.

Fazit:

Der Film macht einen soliden Gesamteindruck, auch wenn ich für meinen Teil, das Ende ein wenig merkwürdig fand (möchte aber hier nichts Spoilern, das Ende ist auf keinen Fall schlecht). ich würde den Film all denen empfehlen, die gerne Post-apokalyptische Filme schauen.
Was ich aber noch erwähnen muss, ohne viel von der Geschichte zu erzählen, es gibt keine Kannibalen oder Zombies in dem Film..

Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen mit meiner Rezension behilflich sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Volltreffer., 19. Mai 2014
Von 
Frank Linden (Troisdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Last Days - Tage der Panik [Blu-ray] (Blu-ray)
Eine seltsame Seuche, vermutlich hervorgerufen durch einen Vulkanausbruch, hat die gesamte Menschheit heimgesucht: Die Panik!
Selbige verhindert das die Menschen ins Freie treten und nur noch in Gebäuden und im Untergrund leben.
Ein Schritt nach draußen hat eine so heftige Panik-Attacke zur Folge das die Betroffenen unter Schmerzen sterben.
Die Folgen sind verheerend.
Die Städte verwahrlosen, die Menschen hungern und es herrscht das Recht des Stärkeren.
In Barcelona ist nun der Junge Computer-Programmierer Marc seit Monaten im Firmen-Hochhaus gefangen und getrennt von seiner geliebten Freundin.
Als es den Eingeschlossenen schließlich gelingt einen Durchgang zwischen Tiefgarage und Kanalisation zu schaffen macht sich Marc mit dem unsympathischen Enrique auf seine Freundin und Enrique's Vater zu finden.
Die ungleiche Zweck-Gemeinschaft muss nun nicht nur den Freien Himmel fürchten sondern auch marodierende Gangs und herumstreunende Tiere.
Unter den Strassen Barcelonas entbrennt ein Kampf ums Überleben und die Suche nach den geliebten Menschen schweißt die beiden zusammen.
Haben sie trotz aller Widrigkeiten eine Chance?

Tja...was soll man da schreiben?
The Last Days ist ein durchweg spannender und origineller Endzeit-Thriller der nichts zu Wünschen übrig lässt.
Das größte Faustpfand dieses spanischen Films ist der gefühlte Realismus.
Mal abgesehen von dieser Agoraphobie-Seuche agieren die Protagonisten absolut nachvollziehbar und authentisch.
Beide sind keine Helden oder Kampf-Experten sondern ein Programmierer und ein Personal-Manager.
Und so verhalten sie sich auch.
Das ist zwar nicht sonderlich spektakulär aber erfrischend.....anders.

Für Sci-Fi/Endzeitfans ist dieser kleine aber feine Film ein echter Geheimtipp.
Dialoge, Atmosphäre, Soundtrack, Settings und Cast sind rundum gelungen.
The Last Days braucht sich nicht hinter Groß-Budget-Produktionen aus den USA zu verstecken.
Die Regisseure David und Alex Pastor sollte man im Auge behalten....zeichneten sie doch schon für Carriers verantwortlich der ebenfalls gelungen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intelligent, 22. Juni 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Last Days - Tage der Panik (DVD)
Ich möchte nicht all zu viel verraten - besonders das ende nicht .
Inzwischen habe ich mit Spanischen Filmen gute Erfahrungen gemacht .
Ich habe mir Last Days einfach mal so gekauft . Ohne große Erwartungen .
Bin aber auch nicht mit Erwartungen a La Rec ran gegangen .
Definitiv ist dieser Film kein Klassischer Zombie Slasher oder so was .
Im Groben ist der ist Film Spannend und Unterhaltsam .
Schicksalsrückschläge und große Erwartungen .
Film ist auf jeden Fall schnellläufig und kurzweilig .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Film, 27. April 2014
Von 
Pierre sur Mer (Darmstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: The Last Days - Tage der Panik [Blu-ray] (Blu-ray)
Eine mehr symbolisch als logisch nachvollziehbare Agoraphobie-Epidemie lässt die Menschen in geschlossenen, unterirdischen Räumen hausen. Jeder Schritt in die offene Natur ist mit tödlichen Panikattacken verbunden. Marc, ein Computer-Programmierer, ist das egal. Er will seine schwangere Freundin finden und macht sich auf zu einer Schnitzeljagd durch U-Bahntunnel, Kauf- und Wohnhäusern, in einer gesetzlosen Stadt.

Mal keine Aliens oder gierige Zombies hausen in der Hölle des Überlebens sondern, wenn überhaupt, geht die Bedrohung von der Menschheit selbst aus. ...Wow..Carriers war für mich mit ein paar vermeidbaren Schwächen einer der wirklich guten Endzeitfilme in den letzten Jahren und ich warte schon sehr lange auf einen neuen Film der beiden Regiebrüder. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Ein wirklich wunderbarer Film und eine Parabel über Moral, ethische Grundsätze,Liebe, Freundschaft und die Menschlichkeit aufzeigt. Ich bin wirklich schwer mitgenommen....es gibt tatsächlich noch Filme die so etwas transportieren können. Toll. Das geringe Budget von 5 Mio Dollar dieser spanischen Produktion wird talentiert benutzt. Setting und Kamera sind oberste Sahne, mit Stilwillen inszeniert, zaubern die beiden Regie Brüder manch einprägsam-schauriges Bild auf die Leinwand. Optisch erwartet man hier einen typischen "Endzeitstimmungs" Film mit der üblichen Gesellschaftskritik, aber darauf will dieser Film gar nicht so wirklich raus. Hier geht es mehr um Emotion, Hoffnung und den Zusammenhalt von Menschen, was meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Arbeit Made in Spain, 9. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: The Last Days - Tage der Panik [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Story wurde sehr gut umgesetzt, hier stimmt der Cast, die Synchro und auch das Bild von
Last Days auf Blu ray ist Klasse.
Tag der Panik - Panik so nennt mann im Film den Virus, der erst durch die Medien und die ereignisse ausserhalb
von Spanien langsam bekannt wird. Panik in dem Sinne so bald mann raus geht folgt eine Panik attacke,
die dann den Tod bringt.
Die Film zeigt die Story am Anfang immer abwechselnd. Also vor dem Virus und dann aktuell das Leben mit
dem Virus in Bacelona. So kriegt mann einen sehr guten Draht zu den Hauptdarstellern in Ihren Leben vor und
mit dem Virus.

Die erwartung Infizerte Zombie ähnliche Menschen durch die gegend rennen zusehen ist hier fehl am Platz.

Der Fsk Kleber auf dem schicken Schuber ist abnehmbar, Ton ist 5.1 HD gemastert.
Laufzeit 102Min. - mit einem Making of, entfallene Szenen, Virale CLips und einem Kinotrailer als
Bonus Material.

Willkommen in meiner Sammlung :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Pädagogisch wertvoller Endzeitfilm mit Arthouse-Einschlag, 17. September 2014
Rezension bezieht sich auf: The Last Days - Tage der Panik [Blu-ray] (Blu-ray)
Insgesamt bietet der Film die im Genre üblichen Bestandteile. Eine nicht vollständig geklärte Ursache führt zum Untergang der Zivilisation. Die Überlebenden können nicht mehr ins Frei gehen. Das Leben ist nur innerhalb von Gebäuden und im Untergrund der Großstadt möglich. Zwei sich anfänglich argwöhnisch gegenüberstehenden Protagonisten machen sich auf die Suche nach ihren Angehörigen und erleben auf Reise die Höhen und Tiefen der zivilisationsbefreiten Menschheit.

Soweit so gut, statt aber sich auschließlich der üblichen Hatz und den Gefahren einer Endzeitwelt zu widmen findet der Film sehr viel ruhige Momente und beinhaltet ein mehr oder weniger subtiles Maß an Zivilisationskritik. Dazu dient auch die zweite Handlungsebene, die unteranderem mit Hilfe von Rückblende, das vorherige Leben der Hauptfiguren beleuchtet. Leider ist diese so stark ausgeprägt das zu einigen Überdramatisierungen und Längen führt. Vieles davon wird allerdings von den sehr überzeugenden Darsteller ausgeglichen. Der starke Focus auf die öko-primitivistischen Aussagen und Darstellung kann leider nicht über den Umstand einer häufig mangelhaft realistischen Darstellung hinwegtäuschen. Die wunderbar gefilmten Szenen und Bilder orden sich ganz des Erzählens dieses Anliegens unter und opfern dabei häufig die logischen Erwartung des Zuschauers.

Das ist somit der Schwachpunkt des Films, einerseits Bedient er sich dem Genre des Endzeitfilms ohne diesen voll Gerecht zu werden. Anderseits erzählt er nicht nur vom Untergang der Zivilisation und entwirft dabei gleich eine Utopie von einer neuen Gesellschaft verknüpft mit den Elementen eines Arthouse-Films.

Als Zuschauer fühlte ich mich nur halb "mitgenommen" und häufig mehr belehrt als Unterhalten. Die gefunden Allegorien mit dem Scham eines Holzhammers sollten auch den ignorantesten Zeitgenossen verständlich sein (zurück zu Natur, Jagen und Sammeln, Abkehr vom Konsum und das Zuwenden zu den "wahren" zwischenmenschlichen Werten). Dafür hat man hier einen Endzeitfilm, den man getrost jedem Bildungsbürger, Öko-Aktivisten oder Pädagogen für die nächste Unterrichtsvorbereitung empfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gelungener Endzeitfilm, mal anders..., 14. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Last Days - Tage der Panik [Blu-ray] (Blu-ray)
The Last Days spielt in einer Zeit in der die Menschheit nicht mehr ins freie kann, da draußen der Tod wartet. Und dies glücklicherweise nicht in Form von Hollywood Aliens, bösen Monstern oder dem klischeehaften Imperium, dass sich daraus einen Vorteil verschafft die Menschheit unter Kontrolle zu halten. Der Tod wird als "rätselhafte Epidemie" bezeichnet, wobei rätselhaft genau die richtige Umschreibung ist und auch im Film nicht gänzlich aufgeschlüsselt wird.

Das Nicht-Auflösen des Rätsels ist auch nicht notwendig, da sich die Haupt-Handlung nicht die Gefahrenbekämpfung an sich dreht, sondern um das Überleben, das Suchen & Finden und der zwischenmenschlichen Entwicklung 2er Personen.

Der Film schafft eine düstere Endzeitatmosphäre mit akzentuierten Lichtblicken, so dass der Zuschauer von der neuen Welt gefesselt ist ohne zu sehr in negative Stimmung zu verfallen. Die Dialoge und die zwischenmenschliche Interaktion ist glaubhaft und authentisch und es macht Spaß die beiden Hauptakteure auf Ihrer Reise zu begleiten und deren Verhältnis zueinander wachsen zu sehen. Die Backgrounds werden durch Erinnerungen und Rückblicke erzählt, ohne dass diese zum Selbstzweck verkommen.

Fazit:
In Summe ein sehr guter Film, der nie langweilig wird und vollkommen ohne kitschige Elemente auskommt. Der Film zeigt Hollywood wie man Filme mit imposanten Bildern auch anders inszenieren und sich selbst über den Inhalt definieren kann, nicht übers Budget und aufwendige Special Effects.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ganz netter Film, 14. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Last Days - Tage der Panik [Blu-ray] (Blu-ray)
Ist ganz nett anzusehen, wird nicht langweilig. Es werden verschiedene sozialkritische Aspekte angeschnitten und lose Enden werden in keiner Richtung verknüpft so daß Jedermanns Fantasie überlassen bleibt ein Warum zu erdenken. Nur beim Ende wird einer Fortsetzung die Grundlage genommen und Vielen(inkl. mir) geht es da eigentlich zu plüschig zu
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Merkwürdiger Film mit Logiklöcher, 7. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Last Days (2013) (Amazon Instant Video)
Irgendwie ist Grundidee des Films durchaus interessant, aber insgesamt hat der Film meiner Meinung nach einige Logiklöcher und am Ende hatte ich das Gefühl, daraus hätte man mehr machen können. Zugang zum Film bzw. zur Erzählstruktur hatte ich so gut wie nie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Last Days - Tage der Panik [Blu-ray]
The Last Days - Tage der Panik [Blu-ray] von Alex Pastor (Blu-ray - 2014)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen