Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kann ich sehr empfehlen!
Ich habe eine alte LED-Mini-Maglite, die offenbar gar nicht mehr hergestellt wird, die ich aber fast immer am Gürtel trage, und außer im Gelände auch häufig im Alltag benutze. Für diese Zwecke ist heller, geiler, multifunktioneller absolut unnötig: Für Strobo, Dimmen, Morsen etc. hätte ich keine Verwendung. Die Maglite tut ihren...
Vor 4 Monaten von Leopold Linhart veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kaum verwendet und schon kaputt :(
Die Lampe an sich finde ich super. Hell genug, toller Diffuser, ausreichende Modi, super Preis (einfachste Ausführung) und wasserdicht. Leider wackelte der Knopf von Anfang an schon und vermittelte mir, dass ich wohl ein Montagsprodukt erwischt haben musste. Trotzdem behielt ich die Lampe was ich jetzt bereue. Erst ging sie sporadisch nicht mehr, aber sobald ich...
Vor 11 Tagen von Rubi veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kann ich sehr empfehlen!, 6. Juni 2014
Von 
Leopold Linhart (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe eine alte LED-Mini-Maglite, die offenbar gar nicht mehr hergestellt wird, die ich aber fast immer am Gürtel trage, und außer im Gelände auch häufig im Alltag benutze. Für diese Zwecke ist heller, geiler, multifunktioneller absolut unnötig: Für Strobo, Dimmen, Morsen etc. hätte ich keine Verwendung. Die Maglite tut ihren Zweck sehr gut und ist unverwüstlich, ich wollte mich gar nicht davon trennen.

Jetzt habe ich diese Lampe gesehen, und die ist nach zehn oder mehr Jahren Technikfortschritt natürlich um Klassen besser. Cree holt aus den LEDs mittlerweile, ich glaube, ungefähr drei mal soviel Lumen pro Watt heraus. Auch wenn in dieser Lampe nicht der letzte Schrei verbaut ist, kann ich mir bei gleicher Lichtleistung die zweite Batterie sparen, was den Batterieverbrauch betrifft. Weiße LEDs kann man wegen der nötigen Vorwärtsspannung nicht direkt mit nur 1.5 V betreiben, die Lampe muss daher eine elektronische Spannungsvervielfältigung eingebaut haben. Die reicht nach "unten" lt. Beschreibung bis zu 0.9 V, und da ist sogar ein Akku bereits leergesaugt. Ich sammle also nicht mehr teilentladene Batterien, die in der Wanduhr vielleicht noch Jahre ihren Dienst tun.

Die mittlere Stufe dieser Lampe entspricht der Lichtleistung der alten, was für mich völlig ausreichend wäre, auch im Gelände, gäbe es da nicht den Diffusoraufsatz: Bei der alten Lampe konnte man den Lampenkopf abschrauben, und sie als sehr helle "Kerze" verwenden, also z.B. als Tischbeleuchtung. Das war allerdings unangenehm, weil punktförmig und grell. Hier wird ein Diffusorkegel als Aufsatz mitgeliefert, der ein sehr angenehmes und gleichwohl helles Licht spendet.

Sehr gut finde ich auch den Glühwürmchen-Modus mit, ich glaube, 0.2 Lumen. Damit hält die Batterie fast ewig, und ich kann die Lampe z.B. beim Zelten über Nacht eingeschaltet lassen, sodass ich nicht im Dunkeln tapsen muss, um sie bei Bedarf zu finden. Auch wenn man in der Dunkelheit mal im Nahbereich Licht braucht (ich sag' mal Schlüsselloch finden oder auf die Uhr sehen), und sich nicht blenden möchte, ist das ideal.

Es gibt ein Youtube-Video, Suchbegriff Sacki und T10S, wo die Lampe (die Edelstahlausführung) wirklich gequält wird. Sie leuchtet in einem Topf sprudelnd kochenden Wassers munter weiter, übersteht Steinigungen, etc. Ich habe mir gleich die Titanversion (T10T) gekauft. Der Gewichtsgewinn - 67 g inklusive Batterie gegenüber den für die Edelstahlversion kolportierten 82 g - war nicht ausschlaggebend, die Aluminiumversion wird vermutlich noch leichter sein. Vielmehr bin ich überzeugt davon, dass ich die Lampe viele Jahre in Gebrauch haben werde, und Titan ist widerstandsfähiger als Edelstahl, und ein bisschen Liebhaberei ist sicher auch dabei, Titan ist halt auch edler.

Die Farbtemperatur ist bei dieser Generation Lampen angenehmer: Eine "weiße" LED gibt es nicht. Die Farbe Weiß wird erzielt, indem man eine blaue LED mit einem Luminophor kombiniert, der einen Teil des blauen Lichts in gelbes umwandelt, ähnlich wie bei der Energiesparlampe. Blau + Gelb = Weiß. Je "wärmer" das Licht, also je höher der Gelbanteil, umso mehr Lichtleistung wird verschenkt. Das hat früher dazu geführt, dass "weißes" LED-Licht eine unangenehme, an einen Operationssaal erinnernde Beleuchtung geliefert hat, die die natürlichen Farben auch nicht so richtig wiedergeben konnte. Bei dieser Lampe kann man (interessanterweise unter "Größe") sogar wählen zwischen "cool" und "neutral" white.

Man kann die Lampe an den Gürtel clipsen, es gibt aber auch gefräste Schlitze für einen Lanyard. Einen Holster habe ich bisher nicht gefunden. Ich hatte mal einen Jakstrap. Das ist ein Stirnband mit seitlichem Klettverschluss für eine Lampe. Damit konnte man solche Lampen auch als Stirn- oder besser gesagt Schläfenlampe nutzen. Das wäre dann perfekt. Bei Amazon gibt's da ein einziges Angebot, das mir aber nicht zusagt. Ich bin noch auf der Suche, und für jeden Tip von Ihnen dankbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top-Qualität, 29. Mai 2014
Von 
DaFux (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
[Diese Rezension bezieht sich auf die Edelstahlversion T10S mit neutral-weißer LED]

Seit Sacki (Kai Sackmann) auf YouTube seinen Torture-Test dieser Lampe veröffentlich hat ([...]), dürfte klar sein, dass diese Lampe den hohen Preis wert ist. Im Test überstand sie Feuer, Überfahren, Versenken, Einfrieren, schwere Schläge etc. völlig unbeschädigt.

Auch in der Praxis habe ich dies nachvollziehen können. Die Lampe macht schon beim Auspacken einen äußerst wertigen Eindruck, was sich auch in kleinen Details zeigt. So ist zum Beispiel der Taster zum Ein-/Ausschalten nicht wie sonst üblich eine Gummikappe oder ein Plastikteil, sondern wie die gesamte Lampe aus Edelstahl. Das Gewinde zum Abschrauben der Vorderseite (notwendig um die Batterie einzulegen) ist ausgesprochen hochwertig und genau gearbeitet und eingeölt.

Ebenfalls sehr positiv: mit der Lampe kommt sehr sinnvolles Zubehör, ein anschraubbarer Edelstahl-Clip und ein aufsteckbarer Diffusor, der sehr angenehmes und weiches Rundumlicht erzeugt. Zum Anschrauben des Clips werden 2 Schrauben benötigt, meiner Lampe waren allerdings 5 dieser Schrauben zusammen mit einem kleinen Sechskant beigelegt. Etwas schade: Schrauben und Sechskant sind mindere Qualität, ich musste mich letztlich mit einer Zange behelfen, um die Schrauben wirklich fest anzuziehen.

Die Lampe selbst überzeugt. Sehr positiv: Sie lässt sich mit einer Standard-AA-Batterie betreiben, man bekommt also überall günstige Batterien für die Lampe. Offiziell gilt die Lampe als "Schlüsselbundlampe", ist aber eigentlich ein bisschen zu groß für den Schlüsselbund (etwa verglichen mit meiner Fenix LD01, die ich tatsächlich am Schlüsselbund habe).

Die ThruNite ist für mich vielmehr eine perfekte Allround- und EDC-Lampe: Sehr klein und handlich, überall unterbringbar und doch sehr leistungsstark. Mein Anwendungsspektrum sind Outdoor-Aktivitäten (Bushcraft, Wandern, Kanu etc.), bei denen ich in der Regel sehr auf niedriges Gewicht und gleichzeitig hohe Zuverlässigkeit und Funktionalität achte - und hier habe ich glaube ich mit dieser Lampe das bisherige Optimum gefunden.

Funktion:
Die CREE-LED ist sehr leistungsstark. Da ich aber für mein Anwendungsprofil (siehe oben) selten eine große Leuchtweite brauche, freue ich mich vielmehr über einen anderen Modus: Den "Firefly-Modus". In dieser Betriebsart leuchtet die LED nur noch äußerst schwach - so schwach, dass das Licht bei Tag kaum noch wahrnehmbar ist. In der Nacht reicht das aber vollkommen aus, wenn man in seinem Rucksack etwas sucht, eine Karte lesen möchte etc., ohne dabei die Nachtsicht gleich völlig zu ruinieren (kleiner zusätzlicher Trick: ein Auge zulassen, dann erhält man sich auf einem Auge volle Nachtsicht). Was der Lampe übrigens als Zubehör guttäte, aber leider fehlt, ist ein Rotfilter.

Neben dem Firefly-Modus gibt es noch zwei andere Leuchtstärken, die stärkste ist mir schon fast zu hell und reicht im Dunkeln wirklich sehr weit (ich habe es nicht nachgemessen, würde aber von 100 Metern ausgehen, auch wenn niedrigere Werte angegeben werden). Ebenfalls positiv: Die Modi lassen sich wechseln, ohne den Taster voll durchzudrücken. Was mir übrigens sehr gut gefällt ist die Memory-Funktion: Wenn ein Modus länger als 2 Sekunden aktiv ist, dann bleibt er ausgewählt, d.h. beim nächsten Einschalten der Lampe geht sie automatisch wieder in diesen Modus. Bei verschiedenen anderen Lampen hat es mich immer sehr genervt, wenn die Lampe immer z.B. im stärksten Modus anfängt.

Fazit: Ich bin von der Lampe restlos überzeugt, meine beste Lampe bisher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der helle Wahnsinn oder auch was die Thrunite T10S mit Motoröl zu tun hat, 5. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ThruNite ® T10/T10S/T10T 169 Lumen Einzel CREE XP-G2 LED EDC Taschenlampe (Ausrüstung)
Nachdem ich jetzt mein EDC Maxpedition Micro Pocket neu bestückt habe bedarf es auch einer neuen Lampe.

Meine Anforderungen an eine EDC Taschenlampe:

Cree-LED, möglichst viele Lumen mindestens 100 und aufwärts
Möglichst kompakte Abmessungen aber dennoch handlich
Massives Gehäuse, bzw. stabiles Gehäuse, da ja jeden Tag dabei
Mit einer AAA oder AA Batterie befeuerbar also in nahezu jedem Supermarkt auf dieser Halbkugel kaufbar (bzw. mit Eneloop Akkus)
Mit einem Ausschalter hinten an der Lampe (wichtig um versehentliches Einschalten zu vermeiden)
Mit Schlaufe oder Clip zur Befestigung im EDC, am Gürtel oder an der Hosentasche

Die Suche gestaltete sich schwieriger als gedacht. Die Amazon Suche lieferte zu viele Ergebnisse. Trotz einiger Filter kam ich nie unter einer Auswahl von um die 150 Lampen. Alle gewünschten, bzw. passenden Eigenschaften kann man leider nicht filtern.

Auch die Eingrenzung auf die mir bekannten Hersteller brachte mich nicht wirklich weiter.
Zufällig kam ich bei meinen Recherchen bei Youtube auf Sackis Lampentest. Er hat die T10S ausführlich gestestet: Unter extrem Bedingungen, siehe sein "Torture"-Video.
Auch der Kanal von Hill-Bily-TV FuwaForestFilm hat mir bei meiner Entscheidungsfindung geholfen, hier wird die Lampe auch in mehreren Videos vorgestellt und gestestet. Schaut Euch selbst diese Videos an. Soviel aber dazu: Die Lampe hält was verspricht

Siehe da, Amazon bietet diese Lampe auch an. Blick in die Rezessionen: Auch ich bin nicht der erste der Sackis Quälvideo Video gesehen hat. Siehe z. B. von Leopold Linhart oder DaFux

Als Alternative stand noch die T20S, das „Nachfolgermodell“ zum Kauf an. Sie bietet mit 255 Lumen noch mehr Lichtleistung. Der Grund die T20S nicht zu kaufen, waren die teuren CR123A Batterien oder die teuren 16340 Akkus. Hierfür bräuchte ich wieder ein neues Ladegerät. Für unterwegs für mich ein No-Go, wie beschrieben, Batterien sollten überall kaufbar sein, notfalls an der „Tanke“

Erfüllung der Suchkriterien und Preis:
Für knapp 40 € ist diese Lampe zwar nicht günstig, wie andere in diesem Segment, es gibt für ca. 15,- € weniger auch die Aluversion der T10. Ich bestellte mir also diese Lampe in Edelstahl und muss sagen: Genau so was habe ich gesucht. Punktladung!

Auf die technischen Daten gehe ich nicht näher ein, diese sind hier schon genannt worden

Lieferumfang:
Die T10S wird in einer kleinen silberfarbenen, sehr ansprechenden Blechdose mit Sichtfenster geliefert. Im Lieferumfang ist die Lampe selbst, ein Clip, der Cone-Diffusor, eine knappe kleine Anleitung und das Zubehör in einer Tüte: 4 Befestigungsschrauben für den Clip, also zwei auf Reserve, ein kleiner Inbusschlüssel und eine Ersatzdichtung

Erster Eindruck:
Sie erfüllt alle meine Kriterien und macht einen irre hochwertigen Eindruck.
Die Verarbeitung ist genial. Perfekt gefräst. Die Bohrlöcher sauber entgratet, fühlt sich massiv und stabil in der Hand an. Was mir gleich gefällt: Der Klickschalter hat einen festen Druckpunkt

Clip angeschraubt, AA Batterie eingelegt und los geht’s. Drei Leuchtstufen: Durchschaltbar durch Klicken. Versehentlich einschalten nahezu ausgeschlossen. Durch drehen des Lampenkopfs kann man die Modi auch durchschalten.
Neben dem Klickschalter befindet sich ein gefräster Schlitz für z. B. ein Lanyard.

Die Leuchtstufen sind: Firefly, mittlere Stufe und High.
In der höchsten Stufe wird die Lampe nach einigen Minuten ziemlich warm, ist aber noch gut in der Hand zu halten.
Ich habe die Variante "Cool White" genommen und bin von der Lichtleistung beeindruckt.
Der Lichtkranz ist zwar nicht so „sauber“ also mit glatten Rändern wie bei meiner Led Lenser P7.2, aber erstaunlich hell, vor allem wenn man bedenkt, dass hier nur eine AA benötigt wird. Vergleich Led Lenser: 4x AAA. Auch muss man die Leistung im Verhältnis zur Abmessung und der einen AA Batterie: Gigantisch.

Die maximale Leuchtdauer mit einer AA-Batterie habe ich noch nicht ausgereizt, die Einsätze haben sich jetzt bisher immer im Minutenbereich abgespielt. Ich werde hier nach weiteren Tests die Rezession updaten

Ich musste mit meinem Auto in die Werkstatt, wegen einer Reparatur. Mit dem Werkstattmeister wurde das Fahrzeug in der Annahme auf die Bühne gefahren. Der Meister hatte eine kleine Stiftlampe mit. Mit jener konnte er den Defekt aber nicht genau erkennen. Er wollte seine größere Neonlampe holen. Ich bot meine T10S an und erntete von ihm und seinem zufällig anwesenden Kollegen einen Lacher. Nachdem ich die Lampe eingeschaltet habe, sind diese sofort verstummt. Beide waren so begeistert, dass ich ihnen den Namen der Lampe aufgeschrieben habe (man sagte mir ideal für eine Werkstatt)
Zwei Wochen später wollte ich etwas Motoröl kaufe und fuhr wieder in meine Werkstatt. Dort war auch wieder der Meister zu gange. Er lachte schon als er mich sah und zeige mir stolz seine neue T10. Auch sein Kollege hat sich eine gekauft. Beide sind ebenfalls Fans geworden.

Zum Dank für die gute Empfehlung musste ich für das Öl nichts bezahlen. Schon ist die Lampe für mich „billiger“ geworden.

Ein ganz kleiner Kritikpunkt:

Die Artikelbeschreibung bei Amazon der T10S ist komplett in Englisch. Dies stellt für mich kein Problem dar, könnte aber andere Käufer abschrecken, die kein Englisch verstehen. Sicherlich kann man es übersetzen lassen, aber nicht jeder macht das und das Übersetzungsergebnis ist nicht immer das Beste. Hier sollte Amazon nachbessern, auch wenn diese nicht der Verkäufer sondern nur der Versender sind.

Fazit

Für 40,- € mag die Lampe nicht günstig in der Anschaffung sein, bietet aber 169 Lumen, ein exzellentes Licht, einen Lampenköper aus Edelstahl und eine hervorragende Verarbeitung
Das Preis-Leistungsverhältnis passt. Wer diese Lampe kauft hat einen treuen Begleiter, sicherlich für viele Jahre. Auch als Geschenk bestens geeignet

Wer’s günstiger mag: Aluvariante schaut auch sehr gut aus und kostet knapp 25,- €

Ohne Wenn und Aber: 5 Sterne. Die Bewertung der Lampe hat natürlich nichts mit dem geschenkten Motoröl zu tun
:-)

PS: Hellstens zu Empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnete Verarbeitung!, 26. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit knapp 40 Euro ist dies eine deutlich teurere AA-Taschenlampe als andere Alu-Vertreter dieser Kategorie. Dafür bekommt man aber ein Design-Edelstahlprodukt in erstklassiger Verarbeitung, das optisch seinesgleichen sucht. Insbesondere der Metall-Drucknopf ist hier hervorzuheben, der bei anderen Modellen fast immer aus Plastik oder Gummi gefertigt ist und dabei die sonst makellose Optik zunichte macht.

Habe mich für die neutralweiße Variante entschieden und bin mit dem Lichtbild sehr zufrieden. LED ist sauber zentriert und liefert eine homogene, saubere Ausleuchtung. Gegenüber der größeren TN12 mit Lithiumakku und 1050 Lumen zwar deutlich dunkler und weniger Reichweite, für den Alltag aber mehr als ausreichend und im Vergleich zu anderen Single AA Lampen leistungstechnisch wohl im vordersten Feld anzusiedeln.

Gewicht ist bedingt durch die Stahlausführung etwas höher als bei Alulampen, für mich aber immernoch ohne weiteres EDC tauglich. Insbesondere sollte die Abnutzung in der Hosentasche durch Kontakt mit Schlüsselbund/Geldmünzen deutlich weniger Spuren hinterlassen, als dies bei einer anodisierten Oberfläche der Fall wäre.

Funktionsumfang ist wie in der Produktbeschreibung angegeben. Hierbei kann ich mich den positiven Rezensionen nur anschließen. Für detailierte Erfahrungsberichte und reale Messwerte sei hier auf den entsprechenden Thread im Taschenlampen-Forum verwiesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kaum verwendet und schon kaputt :(, 12. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Lampe an sich finde ich super. Hell genug, toller Diffuser, ausreichende Modi, super Preis (einfachste Ausführung) und wasserdicht. Leider wackelte der Knopf von Anfang an schon und vermittelte mir, dass ich wohl ein Montagsprodukt erwischt haben musste. Trotzdem behielt ich die Lampe was ich jetzt bereue. Erst ging sie sporadisch nicht mehr, aber sobald ich etwas am Knopf rumgewackelt hatte, klappte es wieder. Nun ist aber soweit, dass sie völlig funktionsuntüchtig geworden ist. Genutzt habe ich sie kaum. Ich hoffe der Verkäufer kann mir Abhilfe verschaffen auch wenn der Kauf 2 Monate her ist.
Der Lampe würde ich 5 Sterne geben, wenn der Schalter nicht so gewackelt hätte und sie logischerweise nicht nach der kurzen Zeit bereits kaputt gegangen wäre. Je nachdem wie der Service reagieren wird, fließt hier noch dessen Beurteilung hinein. Falls ich eine neue Lampe in die Finger bekommen und sie sich anders verhalten sollte, werde ich es noch ergänzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hell, wertig, universell, als Geschenk geeignet, 13. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: ThruNite ® T10/T10S/T10T 169 Lumen Einzel CREE XP-G2 LED EDC Taschenlampe (Ausrüstung)
Die Lampe wird in einer Metallbox mit Sichtfenster geliefert, die auch als Geschenk einen guten Eindruck machen würde.
Im Lieferumfang ist neben der Lampe ein aufsteckbarer Diffusor und ein kleines Tütchen mit dem anschraubbaren Clip und eine Bedienungsanleitung. Die Montage des Clips ist wegen der kleinen Schrauben zwar fummelig aber auch durch Laien zu bewerkstelligen. Für meine Zwecke dient der Halteclip in erster Linie als Wegrollschutz. Eine Batterie wird nicht mitgeliefert.

Als zulässiger Spannungsbereich für die Energiequelle gibt der Hersteller maximal 3V an. 14500er Li-Io Akkus mit 4,2V Spannung sind also nicht zugelassen. Ich empfehle für eine lange gleichbleibende Helligkeit die Nutzung von NiMH-Akkus (1,2V), z.B. von Eneloop. Es müssen nicht nur Eneloops sein, auch die vom Discounter Al.i oder Li.l sind in Ordnung.

Die Thrunite T10S ist ein Qualitätsprodukt eines renommierten Taschenlampen-Herstellers mit längerer Erfahrung. Diese Erfahrung macht sich nicht nur in der guten Verarbeitung des Produkts bemerkbar. Die komplette Lampe einschließlich des Ein-/Ausschalters am Lampenende ist aus Edelstahl gefertigt. Das macht die T10S sehr robust und wertig zugleich. Der Schalter kann ohne zu verkanten mit deutlichem Druckpunkt betätigt werden.

Zum Einlegen der Batterie (Pluspol in Richtung Lampenkopf) lässt sich der Lampenkopf abschrauben. Bei anderen Lampen aus Edelstahl kann es gelegentlich vorkommen, dass die Gewinde unschön kratzen oder hakeln. Die T10S hat damit keine Probleme, vermutlich auch deswegen, weil die Gewinde genau genug gefertigt und geschmiert sind. Zum Schutz vor eindringendem (Spritz-)Wasser ist die Lampe mit Dichtungsringen aus Gummi bestückt.

Die Bedienung ist simpel und erfolgt komplett über den einzigen Schalter am Lampenende. Für den Kenner: es ist ein "Reverse-Clicky", also ein Schalter, der beim Wiederloslassen den Stromfluss herstellt.

- Ein- und Ausschalten durch vollständiges Durchdrücken bis zum Klicken
- Leuchtstufenwechsel bei eingeschalteter Lampe durch (sanftes) halbes Niederdrücken (ohne Klicken). Alternativ kann auch flott ganz bis zum Klicken durchgedrückt werden oder der Kopf gelöst und wiederfestgezogen werden.

3 Leuchtstufen sind verfügbar (hell, mittel, dunkel), die in sich wiederholender Reihenfolge von hell nach dunkel durchgeschaltet werden können. Ich empfinde es als sehr angenehm, dass keine störenden Blinkleuchtstufen (Stroboskop/Disco) vorhanden sind, wie bei vielen Lampen fernöstlicher Herkunft verbreitet.

In der Lampe leuchtet eine moderne CREE XP-G2 LED mit kaltweißer Lichtfarbe ohne störende Farbstiche. Der strukturierte Reflektor (orange peel) sorgt für einen sauberen Lichtkegel ohne Ringe oder dunkle Bereiche. Der relativ fokussierte Spot (= Zentrum des Lichtkegels) ermöglicht es, auch in größere Entfernung von etwa 50 m zu leuchten. Die Lichtqualität ist wirklich sehr gut. Auch die Lichtmenge stellt absolut zufrieden. Viel mehr lässt sich aus einer einzelnen AA-Batterie oder Akku derzeit nicht herausholen (habe schon eine Menge Lampen ausprobiert).

Die Lampe selbst hätte durchaus auch 5 Sterne verdient, allerdings ziehe ich aufgrund des Preises (derzeit ~40€) einen Stern ab. Die Lampe ist nicht billig, aber Qualität hat eben seinen Preis. Wer billig kauft, muss gegebenenfalls mit Ausfällen oder schlechterer Lichtqualität rechnen. Ich traue der T10S zu, dass man mit ihr viele Jahre störungsfrei Leuchten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen T10 Aluausführung, 17. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Taschenlampe ist ein "Hit" und reicht völlig aus. Ich habe diese Lampe in allen 3 Ausführungen bestellt und fand, dass der Preis und die Lichtausbeute bei dieser Ausführung ausreichend ist. Eventuell könnte man sich noch die Variante ind Edelstahl ordern. Ich habe ebenfalls eine in Titan bestellt und kann leider keinen "Vorsprung" feststellen, welcher einen Preis von 49€ rechtfertigen würde. Klar ist die Titanausführung leichter, aber schon bei der Edelstahlvariante war ein schlecht verarbeiteter Druckknopf festzustellen. Bei der Titanausführung knarzte und kratzte es bei jedem drücken. Ich habe daraufhin die Titanausführung zurück gesandt und eine neue geordert, jedoch ohne Erfolg. Auch diese knarzt wieder.
Zusätzlich muss ich noch erwähnen, dass die Edelstahl und Titanausführung jeweils mit warmweissen Licht und die Aluversion mit kaltweissem Licht gekauft wurde.
Ich bin, wie bereits erwähnt, mit der Lichtausbeute sehr zufrieden.
Ach ja, ein sehr cooler Difuser befindet sich auch noch im Lieferumfang. Sowie eine anschraubbare Halterung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Top Lampe, 22. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kann mich den Vorpostern nur anschließen - das Ding ist top!

Deswegen versuche ich nun mal, auf höchsten Niveau zu kritisieren:
-Die Lampe könnte etwas "sicherer" stehen - dafür hätte man die Aussparungen an der Unterseite minimal größer machen müssen.
-Bei größeren Erschütterungen (die im Normalgebrauch allerdings nicht vorkommen werden) flackert das Licht etwas - dies hätte man durch eine stärkere Feder für die Batterieverhindern können.

Naja abgesehen davon habe ich mich gefragt, ob die Lampe Wasserdicht ist bzw. was sie so aushält - da in der Beschreibung nichts geht schaue ich auch youtube und siehe da, das Teil hält einiges aus:
https://www.youtube.com/watch?v=ZM1mc0MiMts

Ich kann jedem die TITAN Version empfehlen.
Damit habe ich bisher schon vier Bier geöffnet und die Lampe hat weder Dellen und Kratzer - das kann man bei Aluminium auf jeden Fall vergessen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Edle Lampe, leistungsstark und klein, 25. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Genau die richtige immer dabei Taschenlampe.
Seit Jahren habe ich eine Fenix LD15, mit der ich auch sehr zufrieden bin. Damals war sie die kleinste Lampe mit AA Betrieb und "Schlüsselbundgröße"

Die ThruNite T10 ist zwar etwas größer und schwerer, aber dafür ist sie auch deutlich heller als die in die Jahre gekommene Fenix. Außerdem macht sie einen sehr hochwertigen und edlen Eindruck - ich stehe auf Titan. Deshalb war mir auch der happige Aufpreis zur Aluminiumversion fast egal.

Was meiner Meinung nach nicht zur T10 passt, ist der Clip. Wenn er angeschraubt ist, steht nicht nur der Clip selbst recht hoch über, sondern auch die Linsenschrauben. Das sieht billig aus, die edle Anmutung ist dahin, weshalb der Clip bei mir weg bleibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geniale Taschenlampe für die Hosentasche, 30. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die ThruNite T10T ist absolut atemberaubend in ihrer Klasse. Die CREE XP-G2 LED erzeugt mit nur einer AA Batterie eine Helligkeit, die seinesgleichen sucht und sollte die Batterie mal nachlassen, kann man schnell und günstig Nachschub besorgen bzw. in der Taschen haben ;)
Es gibt 3 Versionen der ThruNite T10, wobei die günstigste (Aluminium Gehäuse) bei 29,95€ beginnt, die nächst-teurere (Gehäuse aus rostfreiem-Stahl) bei 39,59€ und die teuerste aber edelste (Titan Gehäuse) bei 49,59€ liegt. Ich habe mich aufgrund Gewicht und Aussehen für die T10T entschieden. Weiters kann man zwischen neutral-weiß und kalt-weißer LED wählen, wobei ich ein bisschen recherchiert habe und für den Anwendungsbereich einer Taschenlampe keinen wesentlichen Unterscheid feststellen konnte. Das einzige, was bemerkbar ist, ist das die neutral-weiße LED Farben bei Dunkelheit natürlich erscheinen lässt, wobei die kalt-weiße LED allem einen bläulichen Schein verleiht. Das ist allerdings meiner Meinung nach reine Geschmacksache.
Ein weiteres sehr nettes Feature ist der im Zubehör enthaltene Aufsatz, der das Licht der Lampe stark streut und somit (wenn die Taschenlampe auf dem Tailcap steht) als Tischlampe dienen kann.

Im Großen und Ganzen ist die gesamte T10-Serie sehr gelungen und ich kann sie nur empfehlen :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen