Fashion Sale Hier klicken indie-bücher Kinderfahrzeuge Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen8
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:15,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. März 2014
Die CD von STATE OF THE UNION „My Time Away” ist wirklich sensationell gut!! Ich finde sie gleich gut wie die letzte CD von SOLITARY EXPERIMENTS aus 2013! „05. Stupid Song“ und „11. Dancing In The Dark (Floor Mix)“ sind meine Favoriten.

Ich Weiß aber wirklich nicht wie der Song „12. French Underground Assault“ auf die CD gekommen ist. Passt total nicht im Konzept uns ist als Lied sehr, sehr schlecht! Trotzdem fünf Sternen. Macht so weiter…
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2014
Erst war ich skeptisch S.O.T.U. mit einem neuen Sänger, aber hier findet sich das erste Projekt, bei dem es meiner Meinung nach geglückt ist. Hat man es akzeptiert erwartet einem mit diesem Album ein Dancehammer zur besten Electro-/Futurepopzeit ala (APB -WTE, Harmonizer), (Covenant - United States of Mind, Northern Light) und (VNV - Future Perfect). Bei mir läufts in Dauerrotation seit dem Release im Februar und es ist immer noch spannend. Großartige Melodien viel Emotionen und starke Sounds und Vocals. Anspieltipps: My Time Away, Descent (instr. mit Samples), Stupid Song (soll ruhig als Single/EP ausgekoppelt werden), Five Minutes to Midnight, Dancing in The Dark als weitaus popigere Version als auf der damaligen Remix EP von 2010 und Eternally, Blue Lights (Fictional Coverversion, Sideprojekt aus dem Funker Vogt Lager) und die Dampframmenversion von Dancing in the Dark im Floor Mix. Dieses Album macht Spaß zu hören und haut so einige Platzhirsche locker vom Feld.So muss Electropop/Futurepop 2014 klingen ein wenig modernisiert mit viel Druck, aber immer noch zeitlos und vorallem tanzbar.

PS: Johann Sebastian (Mastermind) wird auch wieder singen, sofern es wieder geht!

Weiterhören: Assemblage 23, Machinista, Syrian, Seabound, Culture Kultür, Interface, Ruined Conflict, Rotersand, Mesh, etc.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2014
Endlich mal wieder ein Album, welches man komplett am Stück durchhören kann. Jedes Lied ist ein Volltreffer und geht direkt ins Ohr. Beim Anspielen hatte ich mich zuerst erschrocken: der Stil ist etwas anders als bei den bisherigen Alben. Der Gesang unterscheidet sich stark von den früheren Werken. Ebenso hat sich der charakteristische Sound etwas "spaciger" geworden; gefällt mir persönlich richtig gut.
Für mich ganz klar eines der besten Elektro-Alben der letzten Monate!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2014
Für Freunde dieser Musik ein gelungenes Werk. Einige Stücke hätten m.M. nach echtes Hitpotential, wenn
die Band bekannter wäre / würde.
Einen Stern abzug gibt es von mir wegen des neuen Sängers. Die Stimme von J.S. gefällt mir deutlich besser.
Einen guten Vergleich bekommt man, wenn man Dancing in the Dark von ihm gesungen hört.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2016
Als Hörer der älteren Stücke von State of the Union war ich natürlch gespannt wie das neue Album denn klingt. Von den Melodien finde ich es auch recht gut und die Stücke passen zu State of the Union, was aber vor allem im 2. Teil des Albums negativ auffällt ist die Stimme. Manchmal ist die Stimme einfach fremd. Sie klingt fast weiblich und für mich zu hoch.
Wer die alten Sachen kennt, sollte zu erst mal ein Ohr riskieren und nicht blind kaufen. Wer Synth-Pop im allgemeinen mag, dem kann ich die Platte empfehlen da es für mich ein typisches Album ist. Ohne den oben erwähnten Kritikpunkt wären es bei mir 4 Sterne gewesen, so gibt es nur 3.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2014
Nach dem verkorksten Electro-Jahr 2013 gibt's endlich mal wieder eine echte Soundperle.
"My Time Away" trumpft mit hervorstechenden Soundteppichen,nahezu guten Gesang,sowie einer Thematik der voll den Nerv der Zeit trifft.
Neben dem aktuellen Seabound Album,ist mit "State of the Union" endlich nach langer Zeit wieder feinster Electro im Jahre 2014 angesagt.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
Das neue Album von State of the Union ist eine weitere Steigerung. Während schon das Vorgänger-Album sehr überzeugte, übertrifft dieses Album alles. Man darf gespannt sein, wie das nächste Album sein wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2014
... im Block werden Vergleiche gezogen, da wundere ich mich (VNV, Covenant.; vielleicht auch noch Skinny Puppy auf die Hand ? )... verstehe diese Kommentare nicht.

Hört Euch mal folgende Version "dancing in the dark" an: [...].

Johann Sebastian hatte die Stimme zur Marke; jetzt verkommen zu einem unsäglichem hochton-Getriller; ohne 4/4 Bass im Hintergrund würden diese Töne bei Lady Gaga; im Background; enden.

My Time Away --- so sehe ich das ebenfalls.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

15,99 €
89,16 €
14,99 €