Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein leiser Thriller
Ein halbblinder Mafia-Kurier verliert in einem Motel seinen Fahrer und damit das Geld, das er überbringen soll. Er kidnappt darauf hin die Betreiberin der Herberge, eine alleinstehende Mutter mit Kind, und zwingt sie, ihm bei der Wiederbeschaffung des Geldes behilflich zu sein.

Der leise Thriller überzeugt mich aufgrund der psychologisch...
Vor 1 Monat von Ruprecht Frieling veröffentlicht

versus
2.0 von 5 Sternen nichts besonderes
Wir bekommen es hier mit einem ehr schwachen Thriller zu tun. Mama in Geldsorgen lässt sich mit den falschen Leuten ein. Mehr ist zur Story auch nicht zu sagen.
Der Film wirkt sehr nüchtern und emotionslos. Die unbedeutenden Darsteller können den Figuren kein Leben einhauchen und bleiben blass. Darum wurde wahrscheinlich auch Bryan Cranston (Malcom...
Vor 3 Monaten von FilmAnschauer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein leiser Thriller, 4. November 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Cold Comes the Night (DVD)
Ein halbblinder Mafia-Kurier verliert in einem Motel seinen Fahrer und damit das Geld, das er überbringen soll. Er kidnappt darauf hin die Betreiberin der Herberge, eine alleinstehende Mutter mit Kind, und zwingt sie, ihm bei der Wiederbeschaffung des Geldes behilflich zu sein.

Der leise Thriller überzeugt mich aufgrund der psychologisch ausgeklügelten Handlung, die aus einer anfangs eingeschüchterten jungen Frau eine taffe Person macht, die um ihr Kind, das gemeinsame Überleben und ihre künftige wirtschaftliche Existenz kämpft. Positiv an der Geschichte fand ich, dass das übliche Gut-Böse-Schema aufgelöst wird, da Chloe von einem miesen Polizisten (Logan Marshall-Green) abhängig ist, der sein Gehalt mit verbrecherischen Methoden aufbessert und dabei die finanzielle Abhängigkeit der jungen Frau, deren Mann gestorben ist, ausnutzt.

Sowohl Bryan Cranston, der als »Topo« eine fast stumme Rolle spielt wie auch Alice Eve als alleinstehende Mutter »Chloe« spielen ihre Rollen überzeugend und milieugerecht. Ich kann verstehen, dass einige der Rezensenten Bryan Cranston in »Breaking Bad« und »Argo« aktiver erlebt haben und deshalb enttäuscht sind. Aber die Vielseitigkeit des Mimen ist eines seiner Qualitätsmerkmale. Dieser Film beweist es anschaulich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast blind, doch extrem gefährlich., 28. Februar 2014
Von 
Daniel Fischer "Spideragent" (Linz, Austria) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Cold Comes the Night (DVD)
Nach einigen Kurzfilmen ist dies erst der zweite Langfilm von Regisseur und Drehbuchautor Tze Chun. Herausgekommen ist dabei ein unspektakulärer Thriller, der nicht auf große Actioneinlagen oder eindrucksvolle Schauplatzwechsel setzt, sondern seine Spannung nur durch seine Figuren und deren Verhältnisse zu einander und Interaktionen mit einander erzeugt. Damit diese Formel, die sich voll auf die Darsteller verlässt auch funktioniert, braucht man vor allem die richtigen Leute vor der Kamera.

Zunächst wäre da mal Bryan Cranston (“Drive“, “Argo“). In letzter Zeit klar in aller Munde wegen seiner Hit-Serie “Breaking Bad”, hat er eindeutig auch das Zeug dazu, ein großer Star in der weiten Filmwelt zu werden. Als wortkarger, fast blinder Antagonist, spricht er mit charismatischem russischen Akzent nur dann, wenn er auch wirklich etwas zu sagen hat. Er ist genau, wäre gerne so effektiv wie früher, ist aber durch sein körperliches Handicap, auf die Hilfe Anderer angewiesen. Er ist eiskalt, unberechenbar und dann doch irgendwie auch wieder freundlich. Und dabei nie die Sonnenbrille abnehmend versteht sich.

Topo trifft auf Chloe, die von Alice Eve (“Star Trek: Into Darkness“, “Men in Black 3“) nicht nur Make-up technisch angenehm natürlich gespielt wird. Sie ist die verzweifelte Mutter die, wenn es nur um sie alleine gehen würde sicherlich vor Angst wie gelähmt wäre, doch für ihre Tochter über sich hinaus wächst und am Ende sogar ganz frech Forderungen stellt. Nach dem Motto: Ich helfe dir, du hilfst mir. Alle gewinnen. Dabei ist sie zwar keine fehlerlose Person, doch klar die Sympathieträgerin, deren Entscheidungen man immer nachvollziehen kann.

Der dritte im Bunde ist Logan Marshall-Green (“Prometheus“, “Devil“) und der ist eindeutig ein richtiges Schlitzohr. Er hat klar eine Schwäche für Chloe, sie verbinden auch Ereignisse in ihrer Vergangenheit. Im Grunde ist er aber ein Egoist, der sich gerne nebenbei zu seinem kleinen Polizistengehalt was dazu verdient. Er darf im Laufe der Handlung richtig schön verzweifelt sein und ausflippen, was er in ein paar starken Szenen in eindrucksvoller Form demonstriert.

Zwischen den Gesprächen, die immer mehr Informationen über die Hauptfiguren und ihre Beweggründe liefern bzw. die Geschichte voran treiben, wirken die vereinzelten Gewaltszenen umso härter, weil alles so unmittelbar und nicht gestellt wirkend präsentiert wird. Die Kamera fängt dabei die bedrückende Grundatmosphäre die gesamte Zeit über gekonnt ein, was sich auch spürbar auf den Strudel auswirkt, in den man als Zuschauer gemeinsam mit Chloe gezogen wird. Abgerundet wird das stimmige Produkt dann noch durch die unaufdringliche Musikwahl.

Wer wieder mal Lust auf einen kleinen feinen Thriller hat, in dem ein paar verlorene Seelen nach einem Ausweg aus ihrem bisherigen Leben suchen, der ist hier genau richtig. Vor allem die guten Schauspieler bleiben hier im Gedächtnis und das Wissen darüber wird wieder mal auf gefrischt, dass man nicht immer überlebensgroße Bilder liefern muss, um spannend zu sein und unterhalten zu können. Für Krimi-Fans als Snack zwischendurch daher eine klare Empfehlung.

“Cold Comes the Night” bekommt von mir 4/5 für das liebe Geld sämtliche Hürden mit allen Mitteln überwindende Empfehlungspunkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GUT!, 28. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Cold Comes the Night (DVD)
Also ich weiß nicht recht, warum hier teilweise 1-Sterne Rezessionen verfasst werden. Ich habe mir den Film angesehen und fand ihn bis zum Schluß äußerst spannend. Das Ende war nicht vorhersehbar und es waren auch keine Klischees vorhanden. Die Schauspieler haben mich auch überzeugt, also durchweg ein sehenswerter Film!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen nichts besonderes, 3. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cold Comes the Night (DVD)
Wir bekommen es hier mit einem ehr schwachen Thriller zu tun. Mama in Geldsorgen lässt sich mit den falschen Leuten ein. Mehr ist zur Story auch nicht zu sagen.
Der Film wirkt sehr nüchtern und emotionslos. Die unbedeutenden Darsteller können den Figuren kein Leben einhauchen und bleiben blass. Darum wurde wahrscheinlich auch Bryan Cranston (Malcom mittendrin, Godzilla, Drive und natürlich Breaking Bad) dazu gecastet. Er sollte die Story retten und dem Streifen etwas Glanz verleihen. Aber auch das gelingt nur bedingt. Seine Figur eines verbrauchten, alternden, fast blinden Geldkuriers hat wenigstens noch etwas Charisma und verleiht dem Film eine gewisse Würze.
Die Handlung selbst ist belang und einfallslos. Geradlinig, ohne Rückblicke und unvorhergesehene Wendungen, konnte mich diese Geschichte zu keiner Sekunde "fesseln".

Fazit: Man muss halt auch mal schlechte Filme schauen um die guten wieder schätzen zu lernen:-) Dieser hier gehört für mich zur schlechteren Sorte. Den 2.Stern vergeb ich nur für Bryan Cranston, den ich seit Breaking Bad als Darsteller äußerst beachtenswert finde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen COLD IS THE NIGHT, 28. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cold comes the night [Blu-ray] (Blu-ray)
SCHWARZER KRIMI, AUSGEZEICHNETER BRYAN CRANSTON, EIN VERKANNTES GENIE UND
GROSSARTIG! DENKT AN DIE SERIE " BREAKING BAD " FANTASTISCH, MEHR DAVON !!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Neue Rolle für Bad Break Star, 10. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cold Comes the Night (Amazon Instant Video)
Eine etwas düstere aber spannende Rolle. Die Story ist einfach und stellenweise langatmig. Keine Überraschungen im Film durch die Schauspielerrollen. Am besten gefiel mir die Motel angestellte in ihrer Rolle als taffe Frau
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spitzenthriller ohne Stars und Sternchen, 25. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cold comes the night [Blu-ray] (Blu-ray)
Schöner, ungewöhnlicher Thriller über einen Killer und Boten der Mafia und einer jungen Hotelbesitzerin und Mutter. Habe jede Minute des Films genossen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Frau und Mutter findet ihren Weg aus Korruption und Gewalt, 18. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Cold Comes the Night (DVD)
gutes B - Movie ! Der Film schildert eindrucksvoll, wie sich eine alleinerziehende Mutter, der die Kindesentziehung
durch das Jugendamt droht, da Sie in einem Stundenhotel arbeitet, aus einer schier aussichtlosen Gewaltsituation
mit Glück und Geschick befreit und für sich den Weg in ein neues Leben findet .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Walther White auf Russisch, 29. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cold Comes the Night (DVD)
Ok ich will ganz ehrlich sein, der Film hat gerademal Amerikanisches TV Format. Das einzige was den Film raushaut und warum ich ihn überhaupt gekauft habe ist der Darsteller. Alles andere die Nebendarsteller,Story & Schnitt sind eben auf normalen TV-Nivau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eher ein schlechter Film mit Brian Cranston, 26. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cold comes the night [Blu-ray] (Blu-ray)
Als großer Breaking Bad und Fan von Brian Cranston ein sehr ernüchternd langweiliger Film. Die Handlung ist ohne viel zu verraten sehr vorhersehbar. Leider ein schlechter Film mit gutem Schauspieler. Ich kann jedenfalls keine Kaufempfehlung aussprechen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Cold comes the night [Blu-ray]
Cold comes the night [Blu-ray] von Tze Chun (Blu-ray - 2014)
EUR 7,77
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen