Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen10
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. März 2014
Die Single beginnt mit “Afterlife” und scheint mittendrin in einem Song zu beginnen, was doch zu einer kleinen Irritation führt. Der Start jedoch mach Spaß, eben weil er mal komplett anders ist. Es scheint eine gute Popnummer zu werden, dann wird der Sound aber ruhiger, Chris “The Lord” Harms steht einmal mehr mit seiner Stimme im Mittelpunkt. Dafür singt er mal ruhig, kein Shouten, kein Growl. Den Refrain kann man rasch mitsingen, man wird mitgezogen durch einen einfachen Rhytmus und einfach gehaltene Gitarren. An den Drums sitzt noch Disco, ein kleiner Abschied an die Fans. Die Piano-Version ist dann einmal mehr das typisch Traurige. In der letzten Zeit legt die Band verstärkt Wert auf diese ruhigen Momente und Versionen, auf das kleine Tüpfelchen Melancholie. Eine schöne Version, die sich krass abhebt von der darauffolgenden. “Afterlife of Death” ist ein Remix von der befreudeten Band Unzucht und lässt den Song schon mal schneller abspielen, als das Original. Hinzukommt das typisch Elektronische, das etwas Verzerrte, mechanisch Klingende. Eine netter Remix mit Power, der die Musik beider Band ziemlich gut miteinander vereint. “This War” bringt wieder ziemlich Power auf die Scheibe, harte Gitarren, ein Chris Harms, der wieder mehr aus sich herauszugehen scheint. Der Song knüpft an vorangehende Stücke an, etwa “Dry the Rain” oder “Prison”. Dürfte auf jeden Fall denen gefallen, die auf die früheren LotLs der “Fear” oder “Antagony” Platten stehen.
Die Ballade der Single ist eindeutig “Morsal”, der von Johanna Moresco unterstützt wird, die man von Crüxshadows kennt. Klavier im Hintergrund untermalt den sanften Gesang, die Streicher machen eine ziemliche traurige Stimmung, lassen an Klassik und Filmmusik denken. Hier scheinen die restlichen Bandmitglieder total zu fehlen, was ein bisschen schade ist, aber den Song nicht schlechter macht. Er passt zum Winter, zu ruhigen Nachmittag, ein bisschen auch zu Liebeskummer und natürlich Tod. Klischee pur für Gothicer, für alle anderen auf jeden Fall ein Reinhören Wert.

Alles in allem haben Lord of the Lost hier einen guten Auftakt zum neuen Album gegeben. Der Clip zu “Afterlife” ist auch nicht zu verachten. Schwarzweiße Tragik vermischt mit Endzeitstimmung, Erotik und dem gewissen Etwas von Lord of the Lost.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2014
Frage: Warum sollte man sich eine Single kaufen, wenn man das Lied doch wenig später auf einem Album eh wiederfinden wird? Nur weil sie auf 777 Stück limitiert ist? Jede Single wird doch sowieso nur in bestimmten Stückzahlen produziert. Was macht also gerade diesen Silberling zur Kaufempfehlung?

Anders als bei vielen anderen Singles von verschiedensten Künstlern bekommt man hier keine noch mal durch den Mixer gedrehten Versionen, die bei einer Albumproduktion sowieso aussortiert worden wären. Denn wer bereits sich die Zeit genommen hat das Portfolio von „Lord of the Lost“ überflogen zu haben, wird feststellen, dass nicht allein nur auf der DVD „Black To The Roots“ bereits eine Vorliebe für die Interpretation der eigenen Songs durch Piano bewiesen wurde, die sich hier erfreulicherweise fortsetzt. Bei dieser Version zeigt sich die (wiedermal) gelungene Herausarbeitung der eigentlichen Tiefgründigkeit der Texte aus der Feder von Chris Harms durch Neueinspielung.

Doch das eigentliche Argument für diese Single ist, dass ihr eine B-Seite mit den Songs „This War“ und „Morsal“ spendiert wurde, welche exklusiv hierfür eingespielt wurden. Somit ist „Afterlife – Limited Edition“ mehr eine kleine EP, denn nur ein Vorgeschmack auf das kommende Album "From The Flame Into The Fire".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2014
Mehrere Versionen des Songs in verschiedenen Stilrichtungen ... und immer unverkennbar Lord of the Lost!
Unbedingt kaufen, so lange es die Scheibe noch gibt!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2014
Mit Afterlife haben Lord of the Lost einen eingängigen Song geschaffen der Ohrwurmcharakter hat. Die Single beinhaltet neben dem Titeltrack (der noch in der Piano Version und in einer Unzucht-Remix Version enthalten ist) noch den härten Rock-Track "This War" und die Ballade "Morsal" die es nur exklusiv hier auf dieser Single gibt. Die Single ist auf 777 Stück limitiert und handnummeriert. Ich bin stolze Besitzerin einer davon und spreche eine klare Kaufempfehlung aus!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Genau diese Überschrift trifft auch auf die neue Single Afterlife zu.
Lyrik geht vom Ohr direkt ins Herz, Stimme (Chris Harms) wie immer grossartig und instrumental einfach ein Meisterwerk, dank Gared, Class, Tobi und Bo!! Diese Single macht Lust auf mehr und steigert die Freude aufs kommende Album.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2014
Geile Band, Live einfach der Hammer man hat egal ob Live oder auf CD immer eine Gänsehaut. Macht weiter so.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Ich finde die Single ist einfach richtig gut gelungen. Am Besten gefällt mir die Pianoversion von Afterlife. :-) Aber auch Morsal ist sehr schön. The War ist das "schlechteste" Lied meiner Meinung nach, aber immer noch hörenswert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2014
mein absolutes Lieblingslied auf der EP ist "Morsal" und die Pianoversion von Afterlife. Da freut man sich doch schon wieder auf kommende CD's
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Klasse CD, Klasse Band, Klasse Musik, kann wirklich überhaupt nicht klagen. Auch das Cover design ist wirklich mehr als super.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2014
Bis auf den Unzucht Remix find ich die EP wirklich gelungen. Besonders gut gefallen mir die Pianoversion und der Song Morsal
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

15,96 €
14,99 €
13,49 €