Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Album 3 mit etwas mehr Massenappeal
Da konnte man sehr gespannt sein, wenn man die ersten beiden Alben der Band mochte. Ein neuer Bassist (Aaron Pauley), der auch singt, ein Produzent (David Bendeth), der eher in anderen musikalischen Gefilde (Kaiser Chiefs, Papa Roach, Paramore) unterwegs ist und dann natürlich noch die Vorabsingle YOU’RE NOT ALONE, die im Dezember für ganz schön...
Vor 9 Monaten von ROTT veröffentlicht

versus
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Warum nur??
Ich bin begeisterter Fan vom ersten Album an. Doch dieses hat mich eher verstimmt.
Hier die Gründe:

- Der neue Bassspieler sollte Bass spielen und nicht singen, denn dies gehört aus meiner Sicht nicht zu dessen Stärken (Hat er doch glatt den Song Glass Hearts versaut nach dem dieser so genial anfing)

- Man merkt, dass mit diesem...
Vor 7 Monaten von Lara veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Album 3 mit etwas mehr Massenappeal, 31. Januar 2014
Von 
ROTT - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Restoring Force (Audio CD)
Da konnte man sehr gespannt sein, wenn man die ersten beiden Alben der Band mochte. Ein neuer Bassist (Aaron Pauley), der auch singt, ein Produzent (David Bendeth), der eher in anderen musikalischen Gefilde (Kaiser Chiefs, Papa Roach, Paramore) unterwegs ist und dann natürlich noch die Vorabsingle YOU’RE NOT ALONE, die im Dezember für ganz schön Aufregung sorgte im Web, mit ziemlich vielen negativer Meinungen von Fans der ersten beiden Alben. Zu wenig Härte, zu wenig Riffs, kein Double Bass Drumming und keine Screams, viele befürchteten dass OMAM nach dem geliebten Album „The Flood“ den Metalcore auf dem dritten Album weichspülen würden.

„Restoring Forces“ gibt auf diese Frage ein glasklares JEIN als Antwort. OMAM haben sich nicht komplett von ihrem Ursprungssound entfernt, aber sie haben ihn deutlich erweitert um eine softere, melodischere Komponente, die eher Fans des Mainstream Rocks ansprechen wird. Zwischen diesen beiden Polen wechselt die Band nicht nur zwischen den Songs, sondern meist sogar innerhalb der Songs. Aus diesem Hin und Her zwischen den Stilen ergibt sich eine ziemliche Dynamik. Der Opener PUBLIC SERVICE ANNOUNCEMENT schlägt noch eine klare Brücke zu “The Flood”, hart, schnell, mehr geschrieen, als gesungen. Aber schon der zweite Song FEELS LIKE FOREVER ist ein gutes Beispiel, für das was ich oben meinte. Die instrumentalen Parts zeigen die bekannte Härte, sie stehen aber im kompletten Kontrast zu dem sehr eingängigen Refrain, der den Song leicht zu einer Chartplatzierung helfen könnte. YOU MAKE ME SICK ist ähnlich aufgebaut. Von dieser Dynamik leben die meisten Songs auf „Restoring Forces“, aber an manchen Stellen wird die Tür sogar noch weiter geöffnet, so hat IDENTITY DISORDER einen ein Intro, das schon fast Techno ist, und mit SPACE ENOUGH TO GROW hat es sogar eine Ballade aufs Album geschafft. Aber dafür werden an manchen Stellen auch wieder alle stilistischen Türen – brutal im wahrsten Sinne des Wortes – zugestossen. BONES EXPOSED zum Beispiel, schnell, hart, chaotisch, direkt in die Moshpit.

Mir gefällt das Ergebnis insgesamt gut, den Spagat zwischen den Stilen schaffen OMAM sehr souverän. Wer nur auf den „alten“ Sound und die wahre Härte steht, wird nicht komplett enttäuscht sein von dem Album aber eventuell eine neue Band suchen müssen. Zu wünschen bleibt der Band aber auf jeden Fall, dass sie auch noch ein paar Fans dazugewinnen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfektes Album, 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Restoring Force (Audio CD)
Meiner Meinung nach ein ganz großer Schritt nach vorne!
Warum einige Leute das Album jetzt kritisieren es wäre ja zu Mainstream nur weil eine Band sich weiterentwickelt entzieht sich meinem Verständnis. Restoring Force ist abwechslungsreich, dynamisch, sehr melodisch, reifer und erwachsener als die älteren Alben.
Und eine der besten Produktionen meines Erachtens, glasklarer Sound mit viel Druck und gutem Dynamikumfang.
Es wäre langweilig gewesen wieder die gewohnte Kost zu bekommen und die Band musste sich ja auch an den neuen cleanen Sänger (Ex Jamie's Elsewhere) anpassen der eine sehr gute ruhige Stimme hat aber leider nicht so Facettenreich und Wild ist wie die vom alten Sänger Shayley Bourget (jetzt bei Dayshell). Aber sie passt Super zum erwachseneren Of Mice & Men, sehr schöne Balance beider Vocalisten. Sie wechseln sich in den Songs öfters ab was Dynamik schafft und mehr Tiefe der Sache verleiht.
Und ja Austin Carlile wie gewohnt markante Screams wie man ihn kennt und liebt, er schreit uns zusammen was das Zeug hält ;)

Highlights:
- Feels Like Forever (Ohrwurm!),
- Bones Exposed (Brett mit dem ersten Gitarrensolo der Band),
- You Make Me Sick (Vorschlaghammer,härtester Song der Band)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nicht perfect aber trotzdem gut, 30. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Restoring Force (Audio CD)
Beim ersten mal hören war ich echt enttäuscht aber umso öfter ich sie antestete wurde sie besser kommt aber trotzdem nicht an the flood ran
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend anders, 7. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Restoring Force (MP3-Download)
Ich muss sagen, ich hatte zuerst Angst vor diesem Album, weil ich fest damit gerechnet habe, dass die Band sich zum schlechteren wenden würde. Aber das Gegenteil ist der Fall. Dieses Werk hier klingt definitiv anders als die beiden Vorgänger, doch im positiven Sinne. Der Stil ist reifer geworden und nicht mehr so chaotisch. Ich finde, die Band ist hiermit über sich hinaus gewachsen und ich würde wagen zu behaupten, dass "Restoring Force" das bisher beste Album von "Of Mice And Men" ist. Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut aber etwas fehlt, 25. Februar 2014
Von 
Sou'dad (jamaica, NY United States) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Restoring Force (MP3-Download)
Viele gute Lieder, aber es hat mich nicht wie z.b das letzte Album von bring me the horizon süchtig gemacht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Warum nur??, 31. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Restoring Force (MP3-Download)
Ich bin begeisterter Fan vom ersten Album an. Doch dieses hat mich eher verstimmt.
Hier die Gründe:

- Der neue Bassspieler sollte Bass spielen und nicht singen, denn dies gehört aus meiner Sicht nicht zu dessen Stärken (Hat er doch glatt den Song Glass Hearts versaut nach dem dieser so genial anfing)

- Man merkt, dass mit diesem Album auch die Radiohörer bedacht wurden. Folge : 0815 Lieder die nur selten zu dem Ursprungs- (und von mir geliebten) sound zurückkehren

Ich muss dazu erwähnen, dass ich mich nach der The Flood Deluxe Reissue brutalst auf das neue Album freute. Da Restoring Force aber nun definitiv nicht mal annähernd an dieses herankommt wurde ich leider enttäuscht. Einzig Track 1, 3 und 8 sind meiner Meinung nach wirklich hörenswert.

Fazit: Nicht Grottenschlecht aber auch nicht der Hammer eher so lala
Nur zwei Sterne da es zwei drei Songs gibt die ich mir garnicht anhören kann und eins (Glass Hearts) wo ich nach dem Intro weiterskippe. Der Rest ist solide.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 16. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Restoring Force (Audio CD)
Der CD ist völlig in ordnung und alle Lieder gehen gut.
Joa bin sehr zufrieden mit dies. Und ich finde den Preis auch gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Purer Durchschnitt. Nicht mehr nicht weniger...., 16. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Restoring Force (Audio CD)
Der Vorgänger "The Flood" war typischer aber guter Post-Hardcore/Metalcore. Harte Riffs trafen auf schöne Melodien und die Sreams von Austin Carlile auf den phänomenalen cleanen Gesang von Shayley Bourget, welcher das Album vor den puren Durchschnitt rettete.

Das größte Problem von "The Flood" bzw. von Of Mice & Men im allgemeinen sind meiner Meinung nach die eindimensionalen Screams von Frontmann Austin Carlile. Während die Instrumental Fraktion und clean Sänger Shayley Bourget durchaus einen guten Job machten, zerstörte Frontmann Austin Carlile mit seinem nervtötenden und eindimensionalen Screams jeden noch so guten Ansatz.

Nun erscheint mit "Restoring Force" das mittlerweile dritte Album von Of Mice & Men und es hat sich einiges getan. Mit Aaron Pauley haben Of Mice & Men einen neuen Bassisten und clean Sänger an Bord, welcher den ausgeschieden Shayley Bourget ersetzt. Dieser macht seine Sache sogar durchaus gut (Shayleys Gesang war dennoch ein wenig stärker) und verhindert mit seinem Gesang den totalen Absturz des Albums. Auch Austin Carlile hat an sich gearbeitet und haut neben seinen typischen Screams auch sanftere Töne raus (welche an eine schlechtere Version von Oliver Sykes erinnern). Auch der Gesamt-Sound der Band hat sich verändert. Neben dem typischen Post-Hardcore/Metalcore haben sich auf Album Nummer 3 auch Elemente des Alternative Rock und des New Metal eingeschlichen. Leider können auch die neuen Elemente das Album nicht vor dem Durchschnitt retten.

Das größte Problem von Of Mice & Men ist nach wie vor Austin Carlile. Der Typ ist als Shouter absolut limitiert. Seine Screams oder was er auch sonst versucht, haben weder Kraft noch Druck. Auch der neue Sound der Band kann nicht sonderlich überzeugen.
Daher kann ich den Hype, der um diese Band veranstaltet wird einfach nicht verstehen. Im Bereich des Post-Hardcore/Metalcore gibt es definitiv stärkere und aufregendere Bands als Of Mice & Men und wesentlich bessere Alben als "Restoring Force".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Restoring Force
Restoring Force von Of Mice And Men
MP3-Album kaufenEUR 5,89
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen