Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unverständlicherweise geschnitten, 8. November 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SpongeBob Schwammkopf - Die komplette dritte Season [3 DVDs] (DVD)
DVD 1

41a – Chef werden ist nicht schwer… (The Algae's Always Greener)
Plankton versucht sich mal wieder im Burgerklau – natürlich vergeblich. Einmal im Leben möchte er mit Krabs tauschen. Was liegt näher, als die einmal-mit-im-tauschen-Maschine zu nutzen, die er erfunden hat? Doch man sollte sich wirklich überlegen, was man sich wünscht…
- Denkwürdige Sprüche: (Alter Fisch läuft gegen einen Pfahl) „Na hoppla. Entschuldigen Sie, junge Frau. (läuft weiter und dreht sich nochmal um) Mh, mega heißes Gerät.“
- Denkwürdige Momente: SpongeBob ballert mit Wäsche auf Krabs und trifft ihn mit einem BH. Darauf erklingt das Siegesgeheul…

41b – Bademeister SpongeBob (SpongeGuard on Duty)
Spongebob beneidet Larry, der Bademeister ist. Nachdem auch Spongebob Schmodder an der Nase hat, hält Larry den Schwamm für einen Bademeister. Allerdings kann der nicht schwimmen. Larry geht zum Sonnenbaden und lässt Spongebob die nächste Schicht. Da ersäuft Patrick fast…
- Denkwürdige Dialoge: Altes Fischpärchen fragt Larry: „Bademeister, wo geht’s zur Snackbar, bitte?“ Larry: „Gleich da hinten, aber Sie sind viel zu alt und unansehnlich für meinen Strand und ich muss Sie leider bitten zu gehen!“ Alte Fischdame: „Sehr höflich von Ihnen!“ Alter Fisch: „Könnte fast unser Junge sein!“
- Denkwürdige Momente: Was soll schon groß passieren?
- Patricks Dummheiten: Ich hab die Absperrung durchbrochen… Bei der Rettungsaktion versenkt der Trottel nicht nur SpongeBobs Boot sondern versucht noch seinen Freund mit einem Anker zu ermorden…

42a – Club SpongeBob
Durch einen unbedachten Unfall landen SpongeBob, Patrick und Thaddäus im Urwald. Während Thaddäus unbedingt nach Hause will, lassen sich die beiden Clowns von ihrem Spielzeug, der magischen Miesmuschel beraten. Die ist dem Tintenfisch nicht zugetan…
- Denkwürdige Sprüche: „Warum muss jede elfminütige Sequenz meines Lebens zu einem Akt der Verzweiflung werden?“. – Wieso auch nicht, da nahezu jede Episodendauer elf Minuten dauert.
- Denkwürdige Momente: Das ist das Ende… Patrick baut Särge…

42b – Der Seepferdeflüsterer (My Pretty Seahorse)
SpongeBob läuft ein Seepferdchen über den Weg. Er versucht sie zu zähmen. Bald ist der Bann gebrochen und die beiden werden Freunde fürs Leben. Als er jedoch versucht, das Tierchen mit zur Arbeit zu nehmen ergeben sich kleinere Probleme…
- Anspielung auf Titanic.
- Ungereimtheiten: Obwohl Mystery keine Hufe hat, hört man Hufgeklapper.
- Thaddäus Verstümmelungen: enden wieder in ner Atomexplosion.
- „Alter“-Verstümmelungen: Auch dessen Münzeinwurfversuche enden in ner Atomexplosion.
- Krabs Dummheiten: „So, jetzt müssen wir nur noch Thaddäus loswerden.“
- Patricks Dummheiten: Brett vorm Kopf. „Mach das Du verschwindest, Du dummes Tier!“ Patrick geht…
- Thaddäus Fatalismus: „Wir machen das 40 Jahre lang und dann geht’s ab in die Kiste!“

43a – Nur einen Bissen (Just One Bite)
Thaddäus hasst Krabbenburger. Er hat allerdings noch nie einen einzigen gegessen.
- Denkwürdige Sprüche: „Das Ding isn Herzinfarkt im Brötchen!“
- Kontinuitätsfehler: Thaddäus behauptet noch nie einen Burger gegessen zu haben. Dabei wurde er von SpongeBob in „Hey, Dein Schuh ist offen“ damit bombardiert…
- In der Episode, die zu Hillenburgs Lieblingsepisoden zählt, gibt es diverse dieser Kontinuitätsfehler und leider auch einen Schnitt. In der Episode gibt es eigentlich eine weitere einminütige Szene über eine Sicherheitsanlage, die lediglich im US-Fernsehen gesendet wurde. Daher geht die Folge auch nur knapp 10 statt der üblichen 11 Minuten.

43b – Der Schlägertyp (The Bully)
In der Bootsfahrschule erscheint ein neuer Schüler, Fred. Dieser stellt sich als übler Schlägertyp heraus, der alles und jeden verprügeln will. Als sein nächstes Opfer hat er sich SpongeBob ausgesucht.
- Denkwürdige Momente: Ein harmloser alter Mann wird vermöbelt, weil diese Trottel in Bikini Bottom SpongeBobs Aussage auf den Rentner beziehen.
- Denkwürdige Sprüche: „Der junge Mann hat Ihnen das Leben gerettet durch eine fünfstündige Herzmassage!“ „Du warst schon nach fünf Minuten überm Berg, aber ich wollte ganz sicher gehen!“

44a – Besuch vom Gesundheitsamt (Nasty Patty)
Die Krosse Krabbe erhält Besuch vom Gesundheitsinspektor. Krabs umgarnt ihn nach allen Regeln der Kunst. Allerdings hören sie aus Fernsehberichten, dass ein falscher Gesundheitsinspektor sein Unwesen treibt um gratis Fressalien zu erhalten. Sie kredenzen ihm einen Burger, der sich gewaschen hat – u. a. im Klo gewaschen hat… Eine Fliege fliegt ihm ohne Wissen der beiden in den Rachen und erstickt daran beinahe. Dabei knockt er sich aus. Die beiden glauben, ihn ermordet zu haben…
- Polizeiwillkür: Officer O’Malley und Officer Nancy sind wirklich zwei Scherzbolde und hohl obendrein.
- Denkwürdige Sprüche: „Die finst’re Tat, sie ist nun vollbracht!“
- Eine meiner Lieblingsepisoden.

44b – Der Film im Kopf (Idiot Box)
SpongeBob und Patrick bestellen sich einen riesigen Fernseher. Den brauchen sie allerdings nicht, sondern sie haben das Dingen nur bestellt um den Karton zu erhalten. Thaddäus ist fassungslos, schnappt sich den Fernseher und belächelt die Bescheuerten… SpongeBob und Patrick schwören auf ihre Phantasie. Dabei sind sie ziemlich laut und haben Fun. Bald wird Thaddäus neidisch auf die realistischen Geräusche der beiden…
- Der Titel ist eine Anspielung auf die verunglimpfende Bezeichnung des Fernsehgerätes.
- Denkwürdige Sprüche: „Lebend kriegt Ihr mich nie, Ihr Schweine!!!“

45a – Der Schrumpf-Tag (Mermaidman and Barnacleboy IV)
Die beiden Rentner Meerjungfraumann und Blaubarschbube bestellen in der Krossen Krabbe. Als sie das Lokal verlassen hinterlassen sie den Gürtel von Meerjungfraumann. Ganz besonders angetan hat SpongeBob, der den Gürtel findet, die Schrumpfvorrichtung. Um die Entdeckung durch Thaddäus geheim zu halten schrumpft er auch diesen…
- Gastsprecher: Ernest Borgnine, Tim Conway
- Patricks Dummheiten: soso… jemand, der klug und weise ist und viel Lebenserfahrung hat… Da fällt SpongeBob ausgerechnet der Seestern ein. Patrick: „Der Gürtel ist eingestellt auf 'M' für 'Mini'! Wir stellen es einfach um auf 'W' für 'Wambo'!“
SpongeBob: „Ist WAMBO denn ein richtiges Wort?“
Patrick: „Na hör mal! Weißt du… Ich wambo, du wambo, er, sie, es wambo, wambo, wamboen, gewambot, werden wir wambot haben, Wamborama, Wambologie, die Lehre des Wambo, das ist doch für Erstklässler, SpongeBob!“ Meerjungfraumanns Dummheiten: „Ach, mach dir keine Sorgen, Junge, ich versteh das schon! Ich weiß noch, als ich den Gürtel das erste mal benutzt hab, das war… Neunzehnhundertelfundzwölfzig. Der Präsident war da und…“ … (nachdenklich) „Äh, ja, der Vergrößerungsstrahl, mal sehen… (denkt nach) Aah, stell ihn doch auf Wambo…“

45b – Gefängnisstrafe (Doing Time)
Eine total verwirrende Episode um eine Fahrprüfung SpongeBobs, die mal wieder in totaler Verwüstung und einem Knastaufenthalt enden.
- Polizeiwillkür: Da werden auch mal Parkuhren vermöbelt.
- Bikini Bottoms Irrsinn: Die Eröffnung einer unvollendeten Brücke.
- Dumme Ideen: Memoiren mit roter Tinte zu schreiben…
- Puffs dritter Haftaufenthalt
- Geniale Momente: Das Leben als freier Fisch!

46a – Die Schneeballschlacht (Snowball Effect)
Ein Eisberg schmilzt über Bikini Bottom. Der Erfolg ist eine Winterlandschaft. Patrick und SpongeBob schießen sich mit Schneebällen das Hirn raus. Nachbar Thaddäus ist genervt und will sich zuerst nicht mit diesem kindischen Verhalten abgeben. Allerdings macht es ihm später doch Spaß als er SpongeBob trifft…
46b – Trödel (One Krab’s Trash)
Krabs will mal wieder Kohle scheffeln. Daher holt er sich Mülltonnen und schüttet den Schmodder zum Verkauf aus. SpongeBob gefällt eine Trinkmütze, die ihm der Geizhals für 10 Dollar verkauft. Auf einmal kommen viele Spezialisten und wollen Abertausende von Dollar für den Müll hinblättern. Da er an die Mütze nicht mehr herankommt, erzählt er den Schwamm, dass auf der Mütze ein Fluch liegt, den der – zunächst erfundene – Vorbesitzer Smitty Werben Jagger Man Jensen darauf belegt hatte…
- Denkwürdige Momente: Königin der Schweiz…
- Patricks Dummheiten: Krabs: „5 Dollar!“ Patrick: „Ich hab aber nur 7!“
- Thaddäus hat seine Hoffnungen und Träume begraben. – Im wahrsten Sinne des Wortes!
- SpongeBobs Dummheiten: „Das Ablecken von Türknöpfen ist auf anderen Planeten illegal!“

47a – Der Fernsehstar (As seen on TV)
Krabs will einen Werbespot drehen lassen. Doch wo Thaddäus übertreibt, untertreibt die Geizkrabbe und zeigt gegen halb Vier Uhr morgens einen ziemlich dämlich inszenierten Werbespot. SpongeBob glaubt kurz darauf nach einigen Missverständnissen berühmt worden zu sein, auch wenn man ihn nicht in dem Werbespot sehen konnte…
- Mr. Krabs hat einen Hund, Mr. Doodles, der bereits in „Sandys Rakete“ zu sehen war.

47b – Schonungslos ausgenutzt (Can You Spare a Dime?)
Krabs zählt zu Feierabend die Tageskasse. Der Glücksgroschen ist verschwunden und das Schalentier verdächtigt Thaddäus. Der wird daraufhin handgreiflich weil es ihm endgültig reicht. Schließlich kündigt Thaddäus. Er will endlich etwas aus sich machen und verspricht SpongeBob, dass bei ihrer nächsten Begegnung ihm die Stadt zu Füßen liegt. Bei der nächsten Begegnung liegt er allerdings der Stadt zu Füßen. Er ist Penner geworden. SpongeBob nimmt ich mit nach Hause. Die anfängliche Dankbarkeit wandelt sich bald in schonungsloses Ausnutzen um…
- Denkwürdige Dialoge: SpongeBob: „Was ist schöner als lachende Kunden zu bedienen?“ Thaddäus: „Tot zu sein und alles andere auch!“
- Krabs erster Groschen ist ein Rai, Steingeld, das bereits seit Ewigkeiten auf der Insel Ulithi in Yap als Tausch- und Zahlungsmittel verwendet wird. Obwohl die Herstellung bereits 1931 eingestellt wurde, ist es noch heute gebräuchlich.

48a – Harte Jungs (No Weenies allowed)
SpongeBob und Sandy wollen in den salzigen Spucknapf. Während Sandy problemlos reinkommt, lässt der Türsteher den Weichschwamm nicht rein.
- Denkwürdige Sprüche: „Letzte Woche habe ich mir den Zeh angestoßen, als ich meinen Kräutergarten bewässert habe und ich habe nur 20 Minuten geheult!“
- Die Goo Lagune wird wieder gezeigt.
- Patricks Dummheiten: schlägt sich selbst zusammen.

48b – Der stinkreiche Schnösel (Squilliam Returns)
Thaddäus macht in seiner Not Siegbert Schnösel darauf aufmerksam, dass er kein Kassierer ist sondern Manager seines eigenen Restaurants. Schnösel will daraufhin dort essen. Krabs unterstützt ihn wider Erwarten als er erfährt, wer da zum Essen kommt…
- Patricks Dummheiten: denkt, er sei in der Armee…
- Denkwürdige Dialoge: Thaddäus: „Ich dachte, Sie wären mal Küchenchef auf der M.S. Gourmet gewesen!“
Mr. Krabs: „Hab ich nie gesagt. Nein, auf der Gourmet hab ich die Klos geputzt! Ich war Küchenchef auf der M.S. Durchfall!“
- Spongebobs Dummheiten: „Los hau rein, Alte!“

DVD 2
49a –Roboter Krabs (Krab Borg)
SpongeBob schaut sich den Horrorfilm „Die Nacht der Roboter“ an, obwohl er Angst vor Horrorfilmen hat. Auf der Arbeit kann er sich nicht konzentrieren. Schließlich hält er Krabs für einen Roboter und veranstaltet ein heilloses Chaos…
- Trivia: SpongeBob hat einen Onkel namens Sherman. Thaddäus Vater scheint verstorben zu sein.
- Denkwürdige Momente: Thaddäus und SpongeBob lesen das Buch „How to torture“ (Wie man foltert!)

49b – Eltern werden ist nicht schwer… (Rock-A-Bye Bivalve)
SpongeBob und Patrick finden eine Babymuschel, die ganz allein ist und kümmern sich darum. Die beiden bilden eine Art Ehepaar, wo Vati Patrick zur Arbeit geht und Mutti SpongeBob den Haushalt alleine wirft während Patrick keinen Finger rührt…
- Eine meiner Lieblingsepisoden. Diese wurde in Griechenland, Japan, Polen, Rumänien und Russland wegen eindeutig homosexueller Anspielungen niemals ausgestrahlt. Während es mir bei den anderen Ländern einleuchtet ist es mir für Japan unverständlich, da dort Mangas und Animes mit homosexuellen Inhalten veröffentlicht werden.
- Patricks Dummheiten: „Na, der werd ichs zeigen!“ Trägt übrigens Windeln… und hat eine äußerst haarige Achselbehaarung…
- Denkwürdige Momente: „Wie wärs mit noch einem?“

50a – Anstreicher (Wet Painters)
Krabs verdonnert Patrick und SpongeBob dazu sein Domizil mit nicht abwaschbarer Farbe zu streichen. Die beiden geraten in Panik als sie seinen ersten Dollar mit Farbe beschmutzen.
- Patricks Dummheiten: Nutzt eine riesige Axt zum Farbeimer öffnen. Und das Nasenhaarbüschel… Außerdem ist er hier wieder mal besonders blöd, als er die nahe Rettung ausspricht, sie nicht erkennt und dann noch den letzten Dollar in einen Süßigkeitenautomaten schiebt…
- Krabs Dummheiten: Seine Inspektion.

50b – Das Ausbildungsvideo (Krusty Krab Training Video)
Im Rahmen eines Ausbildungsvideos werden diverse Situationen in der Krossen Krabbe gezeigt. Dabei wird das System POOP erläutert, was amerikanisches Slang ist und eigentlich ziemlich unflätig ist aber hier zensiert werden würde, wenn ich es schreiben würde.

51 – SpongeBobs Hausparty
Die Episode ist eine Sonderepisode, die sowohl Realelemente als auch Zeichentrickfilme enthält. Hauptthema ist bei beiden eine Party. So geraten Patchys als auch SpongeBobs Party zu Anfang nicht recht in Schwung. So plant der Schwamm minutiös die Party, was die Gäste einfach nur abnervt. Erst unter SpongeBobs Abwesenheit kommt die Sache so richtig in Gang.
- Patricks Dummheiten: Kann sein eigenes Namensschild nicht essen.
- Patchys Dummheiten: Verschickt eine Einladung an SpongeBob. Offensichtlich hat er keine Ahnung unter den physikalischen Gegebenheiten unter Wasser und schon wirft der Schwamm die Einladungen ins Feuer…
- Polizeiwillkür: Die beiden Dösels aus „Besuch vom Gesundheitsamt“ sind wieder unterwegs. Zum Glück haben sie noch ein altes Paar Handschellen im Auto…
- Die Episode ist extrem geschnitten. Der gesamte Vorspann hinsichtlich der Vorbereitungen und der Einladungen fehlt. Der angekündigte „neue“ Zeichentrickfilm fehlt, bei der es sich grds. nur um „Probeaufnahmen“ handelte.

52a – Verkaufsgenies (Chocolate with Nuts)
SpongeBob und Patrick wollen Verkaufgenie werden seitdem sie zufällig Thaddäus Zeitschrift für die besseren Kreise lesen. Patrick schlägt Schokolade vor, die die beiden versuchen an den Mann zu bringen. Da der erste Kunde hoffnungslos austickt und sie verfolgt geraten sie immer wieder an Betrüger und Idioten…
- Denkwürdige Momente: „Ist Ihr Mütterchen zu Hause?“
- Denkwürdige Sprüche: „Schokolade? Ich weiß noch als sie die Schokolade erfunden haben… Süße, süße Schokolade…hab ich schon immer gehasst.“

52b – Blaubarschbube rebelliert (Mermaidman and Barnacle Boy V)
Weil Meerjungfraumann Blaubarschbube ständig gängelt, schlägt dieser sich auf die Seite der Bösewichter. Meerjungfraumann will die internationale Liga für Gerechtigkeit des Superbekanntenkreises wiederbeleben. SpongeBob, Patrick und Sandy melden sich freiwilligt, Thaddäus wird gemeldet…
- Blaubarschbube ist 68 Jahre alt.
- Denkwürdige Dialoge: „Warum würden wir sonst in farbigen Unterhosen rumlaufen?“ „Ach, da würde mir einiges einfallen…“
- Denkwürdige Momente: Die Idioten schalten sich ohne Zutun der Bösewichter selbst aus. Sandy wird dabei – wie leider so viele Eichhörnchen auf den Straßen – überfahren. Man sollte nicht unsichtbar sein…
- Ernest Borgnine, Tim Conway

53a – Der neue Mitschüler (New Student Starfish)
Ein neuer Tag in der Bootsfahrschule. SpongeBob nimmt Patrick mit. Der neue Schüler erweist sich jedoch als extremer Störenfried…
- Die Episode war wie „Moby Muschel“ für den Emmy nominiert. Gewonnen hat diesen 2003 jedoch der Konkurrent „The Simpsons“.
- Denkwürdige Momente: Puff hat ein ganzes Sammelsurium „dicke blöde fette Kuh“-Zeichnungen im Schreibtisch.
- Patricks Dummheiten: „Ich würde Dich sogar hassen, wenn Du ich wärst… so schlimm hasse ich Dich!!!“ Außerdem nimmt er in einem Vorratsraum voller Glühbirnen diejenige, die an der Decke leuchtet.
- Denkwürdige Dialoge: SpongeBob: „Die Glühbirne! Ohne ihre Wärme muss Rüdiger sterben!“
Patrick: „Rüdiger! Ohne ihn hat die Glühbirne nichts zum warm halten!“

53b – Moby Muschel (Clams)
Krabs feiert seinen Millionsten Dollar seines Lebens. Prompt wird die Kundschaft aus dem Laden geworfen. Krabs spendiert die Vorstellung seines Traumurlaubs: Muscheln angeln auf der S. S. Geizhals. Dabei wird sein millionster Dollar von SpongeBob ins Meer geworfen. Zwar gelingt es den zurückzuangeln aber Moby Muschel frisst den Schein. Krabs rastet total aus.
- Denkwürdige Standbilder: „Ne Crew wie Euch findet man nur einmal im Leben!“
- „Der weiße Hai“ und „Moby Dick“ werden hier persifliert.
- Denkwürdige Dialoge: Mr. Krabs: „…und geküsst mit einem Lippenstift, Korallblau Nr. 2!“
SpongeBob: (mit Lippenstift) „Es war Korallblau Nr. 3…“ (Thaddäus schlägt SpongeBob auf den Kopf)

54 – SpongeBob in der Steinzeit (Ugh)
Ein weiteres Special zeigt nicht nur erneut Patchy den Piraten, sondern auch die Welt um Bikni Bottom in der Steinzeit.
- Denkwürdige Sprüche als sich Patta und SpongeGa umarmen: „…Pa Tunta!“
- „Also sprach Zarathustra“ wird angespielt.
- Pattas Dummheiten: frisst einen gekochten Stock.
- Trivia: Einer von Krabs Vorfahren wird von SpongeGa zerquetscht und von Patta gekocht und gefressen.
- Der Darsteller von Höhli Schmitz ist der Sprecher von Patrick im Orignal und er wird auch von dem Synchronsprecher Patricks synchronisiert.

55a – Das große Schneckenrennen (The Great Snail Race)
Thaddäus bekommt seine Schnecke mit Stammbaum. Er will das edle Tier zum Schneckenrennen anmelden. SpongeBob möchte mit seinem Gary natürlich auch teilnehmen. Dabei mutet er seiner Schnecke zu viel zu.
- Denkwürdige Dialoge: SpongeBob: (zu Gary) „Dann fangen wir besser gleich mal an zu trainieren, Mädels. Ich nenn dich Mädel, um dich zu erniedrigen und zu demütigen, ist ein Motivationstrick von uns Trainern.“
Sandy: „Ich weiß nicht wieso, aber ich glaub ich werd SpongeBob morgen vermöbeln müssen.“ Und das tut sie auch überraschenderweise am Ende.
- SpongeBob bezeichnet Thaddäus in dieser Episode als Loser!
- Schnelli kostet 1.700 Dollar.
- Parodie auf Rocky.

55b – Einmal wieder jung sein (Mid-Life Crustacean)
Krabs ist in seiner „Midlife Crisis“. Er will wieder um die Häuser ziehen und sich jung fühlen. Da kommen SpongeBob und Patrick gerade recht. Doch Krabs muss feststellen, dass die beiden alles andere als „Korall“ sind…
- Denkwürdige Momente: Mr. Krabs: „Wie wär’s dann, wenn ihr heute Abend um 8:00 bei mir vorbei kommt?“
SpongeBob: „Da sollte ich Sie vielleicht vorwarnen: Wir finden kleine Verspätungen schick.“ Erzähler: „8 Uhr 01 abends.“
- Denkwürdige Momente 2: Alte Leute glauben, Krabs würde sich vordrängeln. Als er sich wundert wofür sie anstehen, sieht er voll Schrecken den Friedhof. Allerdings steht davor ein Eiswagen für den die Leute anstehen!
- Denkwürdige Songs: „Du bist alt“ im Radio.

56a – Geizig bleibt geizig (Born again Krabs)
Krabs versucht einen uralten pelzigen Burger unters Volk zu bringen weil er Kohle sparen will. Er kostet davon und findet sich im Krankenhaus wieder. Der Fliegende Holländer erscheint und möchte ihn im Spind von Davy Jones unterbringen. Krabs schlägt dem Kaaskopp ein Geschäft vor…
- Denkwürdige Dialoge: Fliegender Holländer: „Eugene Krabs! Deine Zeit ist gekommen!“
Mr Krabs: „Ich bin nicht Eugene Krabs! Ich bin… (mit verstellter Stimme) Benjamin… Benjamin Blümchen.“ Lustig ist dieser Gag im deutschen eher als im englischen, weil der Synchronsprecher seit 1994 auch derjenige des bekannten Elefanten ist.
- Denkwürdige Sprüche: „Aber der ist alt und kalt und von ekliger Gestalt!“
- Denkwürdige Momente: „Kann man doch essen!“ Und schon fährt ein Krankenwagen um die Ecke (ist aber nicht für ihn).
- Der Spind von Davy Jones ist ein englischer Euphemismus unter Seeleuten vom Tod auf hoher See.
- Thaddäus setzt sich hier – selten genug – sehr für SpongeBob ein.

56b – Unfallschäden (I had an accident)
SpongeBob hat einen Skiunfall. Der Arzt warnt, dass wenn er noch so einen Unfall hat, ginge es für ihn in den eisernen Po. Da SpongeBob eine seltsame Straße entlang kommt, wo es nur um Bestrafungen gegen das Hinterteil geht, verschanzt er sich gegen die Außenwelt bei sich Zuhause.
- SpongeBob macht sich über Thaddäus lustig und äfft diesen nach!
- Patricks Dummheiten: Sandy: „Au! Das hat wehgetan!“
Patrick: „Mach’s nochmal, ich hab’s nicht gesehen!“
- Sandy und Patrick verbindet hier eine gewisse Animosität. Sandy: „So ein Drecksgeschwätz!“
Patrick: „Das ist kein Drecksgeschwätz. Das ist Drecksgeschwätz: Blüblüblüblülll! Bläblöhblablöhbläähhh! (Sandy haut auf Patricks Kopf) 'tschuldigung!“/ Sandy: „Ach, mach dir keine Sorgen. Wir kriegen ihn schon wieder nach draußen und dann wird er sehen, dass es keinen Grund gibt, Angst zu haben!“
Patrick: „Und dann haue ich ihm eine rein, richtig?“
- SpongeBobs Dummheiten: Flusenfischen.
- Das Ende ist recht seltsam.

DVD 3
57a – Sommeranfang (Krabby Land)
Es ist der erste Tag des Sommers. Gierig wartet Krabs auf die Kinder, die vor Taschengeld nur so strotzen. Doch kommt kein Kind. SpongeBob sieht auch bald den Grund dafür. Ein neuer Spielplatz wird eröffnet. Die alte Geizkrabbe eröffnet daraufhin Krabby Land. Ein trister Müllplatz, der Kinder eher verstümmelt denn Spaß bringt. Krabs verteilt daraufhin schon mal Haftungsausschlusserklärungen und verspricht den Kindern Krabby, der Clown. Der überlässt jedoch SpongeBob das Feld, der die Kleinen jedoch nicht zu unterhalten vermag. Als der Schwamm sich versehentlich verletzt erweisen sich die Drecksblagen als echte Sadisten, die es lieben wenn SpongeBob sich verstümmelt. Daraufhin beginnt eine Ära des Schmerzes und der Verstümmelugen…
- Denkwürdige Momente: „Sieh sie Dir nur an. So schwach und unterernährt!“ Gezeigt wird ein fettes – deutsches – Kind.

57b – Helden beim Zelten (The Camping Episode)
Thaddäus freut sich darauf, dass seine Nachbarn wieder campen gehen. Seine Hoffnung, dass sich die beiden Trottel verirren und nie wiederkehren zerstreuen sich jedoch, weil die Idioten vor ihrem Haus campen. Da Thaddäus nicht als verweichlichter Städter gelten will, möchte er ihnen zeigen, dass auch er in der Lage ist zu campen. Klar, dass das in die Hose geht…

58a – Namenlos (Missing Identity)
Wenn ein Tag schon so anfängt, bleibt man besser mit dem Hintern zu Hause. Den ganzen Morgen passieren dem Schwamm Missgeschicke. Sein größtes jedoch ist, dass sein Namensschild weg ist. Dem Zuschauer wird jedoch klar, dass das größte Missgeschick des Schwammes es ist, einen bescheuerten „Freund“ zu haben…
- Denkwürdige Momente: „Was ist denn, Petersen?“ „Ich weiß nicht… ich verspüre eine Störung der Matrix!“
- Patricks Dummheiten: Sobald das Namensschild aus seinem Sichtfeld ist, weiß er nicht mehr, wo es sich befindet.

58b – Planktons Verwandtschaft (Plankton’s Army)
Seit 25 Jahren versucht Plankton Krabs die Formel für die Krabbenburgerformel abzuluchsen. Ständig wird er zerquetscht oder heruntergespült. Da er sich im gefährlichen Umkreis keine Kumpane zusammensuchen kann, trommelt er die Plankton-Familie zusammen und erwartet eine Horde genialer Kleinkrimineller. Doch wird er von einer Horde Rednecks heimgesucht…
- Seltsame Sprüche: „Und nun zur Nachspülung…“
- Trivia: Plankton heißt mit Vornamen Sheldon J. Seine Frau Karen findet das witzig.
- Denkwürdige Dialoge: Mr. Krabs: „Die Formel ist sicher versteckt, und zwar an einem ganz geheimen Ort. Ein Ort, auf den niemand, noch nicht einmal Plankton je kommen würde! Ha, ha, ha!“
Thaddäus: „Darf ich mal raten? Sie haben Sie zu Hause unter Ihrer Matratze.“
Mr. Krabs: „Verflucht seist du, Thaddäus!“

59 – Der fliegende Schwamm (The Sponge who could fly)
Patchy der Pirat hat die verlorene Folge von SpongeBob verloren. Nach einer seltsamen Suche findet er die Cassette, ist zunächst aber total bescheuerten Probeaufnahmen ausgesetzt. Schließlich findet sich die Episode danach doch. Der Schwamm möchte endlich fliegen lernen. Was liegt da näher, als sich sein eigenes Flugzeug zu bauen… und Bauer Jenkins Getreidesilo zu zerstören…
- Denkwürdige Momente: Batmans äh SpongeBob Latex-Kostüm mit sehr körperbetonten Formen.
- Der wütende obligatorische Mob mit Fackeln und Mistgabeln darf nicht fehlen…
- Die Episode wurde als Musical adaptiert und sogar am Broadway aufgeführt…
- Flüche: Garnelengrütze.
- Patricks Dummheiten: Fliegt weg.

60a – Der Quatschtüten-Würger (SpongeBob meets the Strangler)
Es fängt eigentlich ganz harmlos an. SpongeBob stempelt sich zur Arbeit ein. Als er draußen den Abfall beseitigen will trifft er auf einen Umweltverschmutzer, der seinen Müll einfach auf den Boden wirft. Dank SpongeBob wird er verhaftet. Thaddäus ist entsetzt: Jeder der den Quatschtüten-Würger hinter Gitter bringt will er erwürgen. Daraufhin sucht er einen Bodyguard. Wie gut, wenn man einen Bodyguard findet: einen bereitwilligen Typen, der genauso aussieht wie der Quatschtüten-Würger, nur mit 5 Cent Schnäuzer aus dem Lug und Trug Schnurrbartfachhandel und auch einen Pass vorweisen kann, auf dem Quatschtüten-Würger durchgestrichen und mit Bodyguard unterschrieben wurde…
- Polizeiwillkür: Im Handschellen verteilen und Zeugen schützen gibt es diverse Defizite.
- Denkwürdige, saudämliche, Dialoge: SpongeBob: „Bodyguard, ich möchte an der Stelle sagen, dass Sie der beste Bodyguard sind, den man sich wünschen kann!“
Würger: „Schön und jetzt gehen wir rein, damit ich dich endlich erwürgen, ich meine ersticken, ich meine den Hals umdrehen, ich meine…“
SpongeBob: „…beschützen kann?“
Würger: „Ja, danke!“
SpongeBob: „Keine Ursache, Würger! Ich meine, Bodyguard!“
- Thaddäus entwickelt sich hier zum Partykracher.
- Patricks Dummheiten: Er ist der Würger – zumindest hält er sich dafür.

60b – Die Geister von Bikini Bottom (Pranks a lot)
SpongeBob geht in Franks Scherzhandel und will einen neuen Streich ausprobieren. Für einen Dollar bekommmt SpongeBob entweder einen Dollar, der so aussieht, wie ein echter Dollar, ein Furzkissen, falsche Kotze oder echte Kotze und das Unsichtbarkeitsspray. Sie entscheiden sich für letzteres. Leider müssen sie sich nackt ausziehen, weil das Zeug sonst Flecken macht. Gut, dass in dem Moment als die Klamotten weggesprüht werden, ein Bus vorbeifährt. Der Busfahrer weiß sofort zu berichten, wie sich zwei nackte Kerle um eine Farbsprühdose streiten. Die beiden Idioten streiten sich und besprühen sich komplett nach diversen schlechten Wortspielen sind sie ganz verschwunden. Nach einer Begegnung mit einem Typen und seinen autofahrenden Augen wollen SpongeBob und Patrick sich als Geister ausgeben…
- Im Original gibt es diverse Anspielungen auf „Ghostbusters“
- Denkwürdige Momente und Patricks Dummheiten: „Geister vor Angst keine hat er sagt er!“
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auflistung der Folgen, 12. April 2014
Von 
Matt "Lucky Guy" (Ruhrgebiet) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SpongeBob Schwammkopf - Die komplette dritte Season [3 DVDs] (DVD)
Da die Folgen hier leider nicht gelistet sind reiche ich die einfach mal hier nach:

Disc 1:
-Chef werden ist nicht schwer...
-Bademeister Spongebob
-Club Spongebob
-Der Seepferdeflüsterer
-Nur einen Bissen
-Der Schlägertyp
-Besuch vom Gesundheitsamt
-Der Film im Kopf
-Der Schrumpf-Tag
-Gefängnisstrafe
-Die Schneeballschlacht
-Trödel
-Der Fernsehstar
-Schonungslos ausgenutzt
-Harte Jungs
-Der stinkreiche Schnösel

Disc 2:
-Roboter Krabs
-Eltern werden ist nicht schwer...
-Anstreicher
-Das Ausbildungsvideo
-Spongebobs Hausparty
-Verkaufsgenies
-Blaubarschbube rebelliert
-Der neue Mitschüler
-Moby Muschel
-Spongebob in der Steinzeit
-Das große Schneckenrennen
-Einmal wieder jung sein
-Geizig bleibt geizig
-Unfallschäden

Disc 3:
-Sommeranfang
-Helden beim Zelten
-Namenlos
-Planktons Verwandschaft
-Der fliegende Schwamm
-Der Quatschtüten-Würger
-Die Geister von Bikini Bottom
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen SpongeBob Schwammkopf - Die komplette dritte Season [3 DVDs], 13. April 2014
Rezension bezieht sich auf: SpongeBob Schwammkopf - Die komplette dritte Season [3 DVDs] (DVD)
Leider ist die Folge "SpongeBobs Hausparty" gekürzt! Im TV lief sie ungekürzt! Daher ein Stern Abzug! Ansonsten Super!!! Hoffe das ändert sich mal!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Die Folge: "SpongeBobs Hausparty" ist geküzt!, 17. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: SpongeBob Schwammkopf - Die komplette dritte Season [3 DVDs] (DVD)
Tja außer, dass die Episode "SpongeBobs Hausparty" leider gekürzt aufgespielt wurde habe ich an dieser DVD nichts zu meckern.
Alle anderen Episoden laufen perfekt und die Abenteuer des Schwammes sind wie immer lustig ;=)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen nicht die besten folgen, 16. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SpongeBob Schwammkopf - Die komplette dritte Season [3 DVDs] (DVD)
Natürlich kommt die dritte staffel nicht wirklich an ihre vorgänger heran besser als die neuen folgen sind sie aber alle mal wer also in Erinnerung schwelgen möchte greift zu
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gefällt, 1. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SpongeBob Schwammkopf - Die komplette dritte Season [3 DVDs] (DVD)
ja, auch die komplette dritte Season des Chaoten, SpongeBob Schwammkopf, ist ohne Einwände klar zum Kauf zu empfehlen.
Dann geht weiter mit, genau, SEASON 4.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen guter kauf, 18. September 2014
Rezension bezieht sich auf: SpongeBob Schwammkopf - Die komplette dritte Season [3 DVDs] (DVD)
die ersten drei sind die besten preis stimmt auch für die ganze Familie ein spass ganz toll Daumen hoch... volle 5 sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen