Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die große Frage: Kann man nach dem Lesen sofort mit dem BARFen beginnen? - Ja, kann man!
Und deswegen verstehe ich die lediglich 4 Sternchen der anderen Rezensenten nicht so ganz. Seit Ewigkeiten suche ich ein gutes Buch, was man Anfängern und einigen Fortgeschrittenen empfehlen kann. Einige auf dem Markt erhältliche Bücher sind zu schlecht, da steht nur Unsinn drin, einige sind zwar ganz informativ aber alles andere als praxisnah...
Vor 8 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nicht für Normalsterbliche
Barfen gut und recht aber einiges an dem Buch hat mir doch ein wenig aufgestoßen.
1. die ganzen Zusatzstoffe welche täglich verabreicht werden sollen von Blutmehl bis hin zu Vitaminkomplexen und was auch immer. Gerade das will man ja beim Barfen vermeiden dubiose Futterquellen sollen ausgeschlossen werden, und indem ich aber wieder alles mögliche...
Vor 4 Monaten von findig veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die große Frage: Kann man nach dem Lesen sofort mit dem BARFen beginnen? - Ja, kann man!, 21. April 2014
Rezension bezieht sich auf: BARF für Katzen: Kleine Tiger gesund ernähren (Hunde & Katzen) (Kindle Edition)
Und deswegen verstehe ich die lediglich 4 Sternchen der anderen Rezensenten nicht so ganz. Seit Ewigkeiten suche ich ein gutes Buch, was man Anfängern und einigen Fortgeschrittenen empfehlen kann. Einige auf dem Markt erhältliche Bücher sind zu schlecht, da steht nur Unsinn drin, einige sind zwar ganz informativ aber alles andere als praxisnah.

Dies ist das erste Buch, wo alle Informationen korrekt und vor allem auf dem neusten Stand sind. Zu viele Falschinformationen haben sich über die Jahre in Foren und Seiten von selbsternannten Experten eingeschlichen. Es gibt ein paar Kleinigkeiten, die mir lieber wären, wenn sie dort nicht drinstehen würden oder zumindest anders (Kohlenhydrate, Mischbarfen), aber das ist bei dem Preis-/Nutzenverhältnis jammern auf hohem Niveau.

Die Frage ist: Kann man nach dem Lesen sofort loslegen mit dem Gefühl seine Katzen mit allem zu versorgen was sie benötigen? Ja, kann man. Ob mit Pülverchen oder ohne. Und daher gibt es von uns klar 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nicht für Normalsterbliche, 22. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BARF für Katzen: Kleine Tiger gesund ernähren (Hunde & Katzen) (Kindle Edition)
Barfen gut und recht aber einiges an dem Buch hat mir doch ein wenig aufgestoßen.
1. die ganzen Zusatzstoffe welche täglich verabreicht werden sollen von Blutmehl bis hin zu Vitaminkomplexen und was auch immer. Gerade das will man ja beim Barfen vermeiden dubiose Futterquellen sollen ausgeschlossen werden, und indem ich aber wieder alles mögliche zusätze (bis auf Eierschalen, Lebertran, Leinöl usw...) kann ich gleich eine hochwertige Futterdose kaufen- dafür brauche ich weniger Alchemie in meiner Küche. Man soll auf Biofleisch achten und andererseits kauf ich Blutmehl hmm widerspricht sich meiner Meinung nach.
2. Das Fressen wird präsentiert als ob es sich um ein Restaurantessen handelt, bzw für den Menschen gedacht wäre. Die Fotos wären nicht nötig gewesen.
3. Eine einfachere Gebrauchsanweisung, man erfährt zwar viel über die Verdauung der Katze und Nährstoffbedarf aber eine einfache Auflistung gibt es eher nicht.
4. Am Ende steht doch man kann auch mischen, als Dosenfutter wird direkt Royal Canin oder Whiskas genannt- was für mich darauf hindeutet das die Tierärztin welche dieses Buch verfasst hat nicht voreingenommen ist und etwaige Abkommen mit diesen Firmen hat. Qualität sieht eben anders aus auch beim Futter- hoher Fleischanteil, keine E-Nummern und sonstige dubiose Inhaltsstoffe.
5. Extra- Kühlschrank finde ich schon sehr übertrieben, und wenn sich das Risiko von bakteriellen Infektionen (wie z.b. Salmonellen) für Tier und Mensch durch kurzes Kochen reduzieren lässt why not!!!! Dieser Hinweis sollte gleich zu Beginn des Buchs stehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut für Einsteiger, 15. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich schließe mich an:
Wie von G.U. gewohnt, eine gute Einführung für B.A.R.F.-Neulinge.
Gut gegliedert, verständlich formuliert, mit Tabellen, Bildern und einer zusätzlichen, kostenlosen App für's Smartphone.
Ebenso findet man ein paar "Rezeptideen".

Wie bei vielen B.A.R.F.-Büchern wird auch hier Trockenfutter in Teilen empfohlen.
Wen das stört - der muss sich ja nicht daran halten.
Es gibt ja auch Methoden wie z.B. "Teil-barfen". Da mischt man eben Rohfutter und herkömmliches Katzenfutter aus dem Supermarkt.
Ich meine, wir essen ja auch manchmal Schokolade oder Pommes..

Und jeder kann ja frei entscheiden, ob er solch ein Buch als Dogma ansieht und sich strikt an den Inhalt hält oder ob man, wie ich persönlich es tue, solche Art Literatur als eine Art Handlungsanweisung benutzen möchte und sich eben die Dinge raussucht, die man für richtig hält.
Ich kann es für Einsteiger weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Widersprüchlich?, 11. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zunächst zum positiven: Das Buch ist schön aufgemacht und die Fotos machen wirklich Lust, sich mit der Fütterung der Katze mehr zu beschäftigen und Frisches zu geben.

Aber:
Taurin als lebenswichtige Ergänzung fehlt in den Rezepten. Selbst im sog. "Mischrezept" mit natürlichen Zutaten, müsste dies meiner Meinung nach ergänzt werden. Zwar steht im Text vorher, wie wichtig diese Ergänzung ist. Aber dann würde ich auch erwarten, dass es als Zutat in den Rezepten aufgeführt ist.
Ähnlich verhält es sich mit Lebertran.
Ein Rezept ist ja nicht wirklich praktisch, wenn man sich aus dem Text noch weitere Zutaten heraussuchen und selbst dazuschreiben muss?

Mineralfutter aus dem Handel:
Die Autorin gibt eine Dosierung für ein Produkt namens "Vitamin Optimix BARF" an. Wenn man es googelt, handelt es sich um ihr eigenes Produkt. Wenn man das vielleicht nicht verwenden will, wird man bei der Wahl einer geeigneten Alternative etwas allein gelassen und soll den abgedruckten Tagesbedarf der Katze mit den Angaben auf Ergänzungsprodukten verrechnen. Das erscheint sehr kompliziert. Ich habe bisher kein passendes Produkt gefunden.
Also fände ich es besser, wenn sie direkt einige sinnvolle Produkte empfohlen hätte (Whiskas und Royal Canin werden ja als Marken auch genannt), bevor man sich durch zig ungeeignete Ergänzungsmischungen selbst "hindurchrechnen" muss.

Auch eine alternative zu Lebertran (mein Kater mag es nämlich nicht) wäre schön gewesen: Einige Vitamin-D-reiche Fischsorten zum Beispiel und in welcher Menge man sie füttern müsste.

Konnte mich zwischen zwei und drei Sternen nicht wirklich entscheiden. Aber da ich das mit dem Taurin und Lebertran schon ziemlich wichtig finde, gibt's eben nur zwei Sterne...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gutes Buch (auch für Einsteiger) mit kleinen Schwächen, 16. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BARF für Katzen: Kleine Tiger gesund ernähren (Hunde & Katzen) (Kindle Edition)
Da ich meinen Kater auf Grund von diversen Allergien so artgerecht wie möglich füttern möchte ich aber irgendwie bei dem ganzen Supplementieren nicht wirklich durchsteige, war ich auf der Suche nach einem guten BARF Buch, welches ausschließlich für Katzen geschrieben wurde. Da auch eine Tierernährungsberaterin mir dieses Buch empfohlen hat, habe ich mir dieses Buch letztendlich als Kindle-Version zugelegt.

Am Anfang wird genau beschrieben wie der Magen-Darm-Trakt der Katze funktioniert und was die einzelnen Nährstoffe für den Katzenorganismus bedeuten - für was sind sie gut, wieviel wird benötigt, was essen Katzen überhaupt, bla bla bla .... Ich empfand dies zwar als sehr interessant, aber meine Fragezeichen hat das eigentlich nicht wirklich beantwortet. Schwierig fand ich immer noch, dass bei allen Angaben von "normalgewichtigen" Katzen von ca. 4 Kilo ausgegangen wird. Da nun mein Kampf-Kater allerdings "normal" schon 6 Kilo wiegt, heißt das Umrechnen - dies erzeugte noch mehr Fragezeichen in meinem Kopf.
Im Weiteren Teil kommen dann verschiedene Rezepte. Diese finde ich als Anregung sehr gut, doch auch da wird wieder von einer Katze von 4 Kilo ausgegangen.
Bei dem letzten Teil werden verschiedene Krankheiten dargestellt - dieses Kapitel habe ich noch nicht durchgelesen und kann daher darüber nichts sagen.

Fazit: Als Anregung finde ich dieses Buch sehr gut, doch leider fehlt mir persönlich eine kleine Umrechnungstabelle für den Bedarf bei Nicht-4Kilo-Katzen, habe aber trotzdem 5 Sterne vergeben.
Mein persönliches Fazit: probieren geht über studieren - auch beim barfen ist bis jetzt kein Meister vom Himmel gefallen und die Supplemente müssen ja nicht auf das Milligramm genau berechnet werden. Denn in der freien Natur rechnen die Katzen ja auch nicht aus wieviel von was in der Maus drinnen ist bevor sie diese fressen ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Würde ich wieder kaufen, 12. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich schon länger mit dem Thema Futter für meine beiden Fellnasen beschäftigt und mich nach BARF-Literatur dafür umgesehen. Deshalb habe ich das Erscheinen dieses Buches auch sehnsüchtig erwartet.
Die Autorin bringt kurz und prägnant die wichtigsten Fakten unter, informiert darüber was wichtig ist und worauf man achten sollte. Auch mögliche Risiken verschweigt sie nicht. Und sie gibt Tipps, wie man mäkelige Stubentiger zum Barf-Fan machen kann. Außerdem gibt einige tolle "Rezepte", wie man Barf-Futter für seinen kleinen Kampftiger selber macht.
Mit diesem Buch hat man auf jeden Fall einen guten Einstieg in das Thema.
Es gibt allerdings einen Tipp im Buch der mich etwas stört. Denn ich habe mich für die Barf-Fütterung entschieden weil mir klar ist, dass die im "normalen" Handel angebotenen Trocken- und Nassfuttersorten nicht das Beste für meine Katze sind. Mir erschließt sich nun leider nicht so ganz, wie die Autorin guten Gewissens empfehlen kann, man könne ruhig zusätzlich noch Trockenfutter zur Zahnpflege von Royal Canin und Nassfutter von Whiskas anbieten. Ein Blick auf die Inhaltsangabe dieser beiden Futtermarken erklärt leider schnell, dass das Futter meiner Meinung nach zwar hochpreisig ist, aber nicht hoch in der Qualität. Ich denke, es gibt tolle Alternativen zu diesen Sorten, man muss halt etwas suchen.
Da ich kein Smartphone besitze bringt mir leider die App, die man sich wohl herunterladen kann, nichts und ich kann dazu keine Meinung abgeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch, 31. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe schon viele Vorkenntnisse zum Thema BARF, habe mir das Buch aber trotzdem gekauft. Wie immer ist es von GU sehr schön broschiert. Die Themen sind gut aufgebaut und man findet sehr viele wichtige Informationen. Das Thema Eintagsküken fehlt leider komplett - hier findet man im Netz sehr unterschiedliche Meinungen wegen des Dottersacks und ich hätte mir hier eine klare Aussage erhofft. Ansonsten auf jeden Fall empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefällt uns sehr gut, 30. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hat uns sehr gut gefallen. Für alle Katzenfans die ihre Katze gesund ernähren wollen. Auf die Idee brachte uns eine Heilpraktikerin für Tiere.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr gute Darstellung..., 23. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...liefert einfach erklärt viele Grundlegende Informationen zum artgerechten Füttern der kleinen Raubtierchen.
Gut gegliedert und mit tollen Rezepten!

Ich denke, es ist jedoch wirklich auch von den finanziellen Mitteln abhängig, ob man seinen Stubentiger artgerecht füttern kann, denn mit diesen Rezepten und Futtermitteln kann man mit einer guten höheren Summe an Ausgaben pro Monat rechnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gutes Buch für Anfänger, 10. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist Anfänger des BARFens sehr geeignet. Es wird einem ausführlich erklärt, auf was zu achten ist und es sind detaillierte Rezepte dabei, so dass man eigentlich sehr wenig falsch machen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen