Kundenrezensionen


289 Rezensionen
5 Sterne:
 (188)
4 Sterne:
 (60)
3 Sterne:
 (24)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


53 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr interessant und spannend erzählt!
Ich habe dieses Buch über die Leihbücherei ausgeliehen und ehrlich gesagt, hätte ich am Anfang des Buches nicht gedacht, dass es mich so in den Bann ziehen würde.

Erst einmal fand ich die verschiedenen Personen und Handlungsstränge etwas verwirrend. Es dauerte eine Weile, bis ich alle Protagonisten einordnen konnte und mich in die...
Vor 12 Monaten von miraculum veröffentlicht

versus
25 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein bisschen oberflächlich recherchiert..
Es beginnt ganz spannend und wenn man sich in die 5 Frauen eingefunden hat und sie zuordnen kann, wird es vorhersehbar.
Da es ja kein geschichtliches Nachschlagewerk sein soll, kann man wohl nicht mehr an "Geschichte" erwarten.
Der Schluss ist etwas arg melodramtisch.
Schön hätte ich es gefunden, wenn die Entwicklung der 5 Frauen nach dem...
Vor 14 Monaten von raupenkoenigin veröffentlicht


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

53 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr interessant und spannend erzählt!, 7. April 2013
Von 
miraculum - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Ich habe dieses Buch über die Leihbücherei ausgeliehen und ehrlich gesagt, hätte ich am Anfang des Buches nicht gedacht, dass es mich so in den Bann ziehen würde.

Erst einmal fand ich die verschiedenen Personen und Handlungsstränge etwas verwirrend. Es dauerte eine Weile, bis ich alle Protagonisten einordnen konnte und mich in die Geschichte eingelesen hatte. Dann wurde es allerdings nur noch interessant und spannend. Ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Außerdem berührten mich die erzählten Schiksale sehr. Was die Menschen im Krieg so alles durchmachen mussten, unvorstellbar! Die Geschichte an sich und die fünf Frauen, deren Leben geschildert wurde, bewegten mich noch weit über die Lesezeit hinaus. Ich muss immer wieder daran denken.

Genau das ist es, was ein gutes Buch für mich ausmacht. Es lässt einen einfach nicht mehr los! Genau so erging es mir mit diesem Buch. Deshalb kann ich es wirklich uneingeschränkt weiterempfehlen. Dieses Buch hat bei mir starke Emotionen geweckt und mich sehr betroffen gemacht. Da ich mich zudem sehr für deutsche Geschichte (hier aus britischer Sicht erzählt) interessiere, habe ich es zu meinem neuen Lieblingsbuch gekürt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirklich schönes Buch über eine schrecklich grausame Zeit., 16. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Buch hat mich tief berührt, es schildert den 2. Weltkrieg mal von einer etwas anderen Seite.
Die fünf jungen Frauen kommen sich nach und nach näher und werden zu Verbündeten, helfen sich wo sie können. Wieder mal wird man daran erinnert wie dieser Krieg gewütet hat, wie viele Menschenleben geopfert wurden. Auch das Thema Rassenhass wurde von der Autorin in einigen Schattierungen dargestellt und keineswegs beschönigt.
Von mir gibt es für dieses Buch eine klare Leseempfehlung, weil es spannend und interessant ist, es ist ein ernstes Thema in dem es aber zum Glück auch um die Liebe geht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine echte Entdeckung!, 21. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Durch Zufall habe ich das Buch entdeckt und bin angenehm überrascht: Ein echter Schmöker mit geschichtlichem Hintergrund - genau das, was man von einem guten Buch erwartet. Anfangs etwas verwirrt von den verschiedenen Personen nimmt man alsbald regen Anteil an den Schicksalen der Protagonisten und verfolgt gespannt, wie sich eines zum anderen fügt. Auch die Sicht auf die Lage der englischen Bevölkerung während des Krieges ist mal eine andere und interessante Alternative. Und das Ende überrascht wirklich! Klare Leseempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein bisschen oberflächlich recherchiert.., 6. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Es beginnt ganz spannend und wenn man sich in die 5 Frauen eingefunden hat und sie zuordnen kann, wird es vorhersehbar.
Da es ja kein geschichtliches Nachschlagewerk sein soll, kann man wohl nicht mehr an "Geschichte" erwarten.
Der Schluss ist etwas arg melodramtisch.
Schön hätte ich es gefunden, wenn die Entwicklung der 5 Frauen nach dem Krieg in den dann jeweiligen Familiensituationen
einbezogen worden wäre.
Unbedingt empfehlen würde ich es nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fünf Frauen, Fünf Geschichten, 24. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Fünf sehr unterschiedliche junge Frauen treffen während des 2. Weltkriegs in einem kleinen Ort in Sussex/England aufeinander. Hier wird ihre Geschichte erzählt. Es geht ums Überleben und Zusammenleben.
Alice, die einzige die in diesem Ort geboren ist. Evangeline, eine Amerikanerin die unter besonderen Umständen einen Engländer geheiratet hat und somit hier landet. Tanni, eine Jüdin aus Östereich der die Flucht gerade noch rechtzeitig gelungen ist.
Elsie, aus London und Frances, Tochter eines Admirals.
Das Buch lässt sich wunderbar lesen. Gefühle, Spannung und auch geschichtlicher Hintergrund haben mich rundum gut unterhalten und absolut überzeugt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Idee gut, Umsetzung mangelhaft., 1. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Die Geschichte hätte durchaus Potential gehabt. Leider ist die Umsetzung nicht sehr gelungen. Personen, Orte und Handlungen wirken irgendwie unausgereift, bleiben blass und eindimensional. Ein Gefühl für die Protagonisten und Atmosphäre wollen einfach nicht aufkommen. Am ehesten gelingt dies noch für die Geschichte von Evangeline. Die Dialoge wirken oft hölzern und unausgereift.

Auch entsteht der Eindruck, als habe sich die Autorin damit zufrieden gegeben, die Lebensgeschichten, die sie von Verwandten und Bekannten erzählt bekam, einfach auf's Papier zu bringen. Ein wenig mehr Recherche, z.B. über die französische Resistance und das Vorgehen von Kriegsministerium, auxiliary units und SOE etc., hätte durchaus gutgetan. Außerdem bitte ein bisschen Mut! Die Autorin bemerkt im Vorwort ausdrücklich, dass alle Personen und Namen erfunden sind (bis auf Manfred, den Kollaborateur), wieso also nicht auch einen Adelsnamen erfinden? "Leander war mit Venetia Soundso verheiratet, ihr Großvater war immerhin ein Earl." Venetia Soundso? - das geht nun echt nicht!

Das Ende wirkt ebenfalls etwas überhastet und unausgereift und dadurch nicht nachvollziehbar.

Was die Sprache angeht, kann ich nicht beurteilen, ob es einfach an der deutschen Übersetzung gelegen hat. Ein Problem, das ich in letzter Zeit bei vielen Büchern bemerke. Während sich im englischen Original ein Buch ganz ordentlich liest, ist die deutsche Übersetzung oft einfach nur unerträglich! Als ob aufgrund eines hohen Zeitdrucks keine Zeit mehr für eine stilistische Überarbeitung bliebe. Auch in diesem Fall wünsche ich mir im Nachhinein, ich hätte mich für die englische Ausgabe entschieden, zumal diese halb so teuer ist.

Leider leidet die Kindle-Ausgabe unter vielen Fehlern, am auffälligsten sind hierbei die Worttrennungen und unsinnige Zeilenumbrüche. Seit über 20 Jahren werden Schreibprogramme benutzt. Da erwartet man doch zumindest von Leuten, die, in welcher Form auch immer, beruflich schreiben (als Autor, Übersetzer, Lektor etc.), dass das Vermeiden manueller Worttrennungen oder Umbrüche selbstverständlich geworden ist! Denkt doch bitte an die armen Setzer (ist das die korrekte Berufsbezeichnung?), die das Buch als e-book formattieren und all diese manuellen Marotten aus grauer Schreibmaschinen-Vorzeit von Hand korrigieren müssen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Harte Kost, 2. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Beim Lesen des Buches bleibt kein Auge trocken . Die Geschichte der fünf Frauen wird sehr bildlich erzählt. Durch die detaillierten Erzählungen musste ich manchmal das Buch zur Seite legen, da die Story sehr ans Herz geht. Auch wenn die Geschichte fiktiv ist, so erzählt diese doch die Geschichten von so vielen in der damaligen Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen spannend aber mit "farblosen" Charakteren, 16. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Frances, Evangeline, Elsie, Tannie und Alice sind fünf junge Frauen, wie sie unterschied-licher nicht sein könnten. Aus unterschiedlichen familiären, wirtschaftlichen, gesellschaft-lichen und religiösen Umfeldern stammend bringen sie Wirren des zweiten Weltkriegs in Crownmarsh Priors, einem kleinen Dorf an der englischen Südküste, zusammen. Die Sorgen und Nöte des Kriegsalltags lassen die Frauen näher zusammenrücken und sind der Beginn einer Freundschaft, welche auch lange nach Kriegsende die Jahrzehnte überdauern soll. Doch der zunächst so beschaulich-friedliche Eindruck trügt …

Beinahe hätte ich das Buch schon nach dem ersten Kapitel abgebrochen, was bei mir sehr selten vorkommt. Ich bin froh, dass ich es nicht getan habe.

Besonders ärgerte ich mich über folgende Stelle aus dem Vorwort der Autorin:
„Das, was Frauen zu allen Zeiten bewegt hat, besaß auch dann noch Gültigkeit, als Krieg alle überrollte: Entweder sie verlieben sich, heiraten, kümmern sich um den Ehemann und die Familie und haben in vielen Fällen ihre liebe Not, mit dem Geld über die Runden zu kommen. Oder die Umstände lassen ihnen keine andere Wahl und sie gehen als alte Jungfern durchs Leben.“
Dieses Frauenbild finde ich empörend! Was ist mit Frauen, die sich bewusst gegen Ehe und Familie und für eine berufliche Karriere entscheiden?!
Für das weitere Buch ließ das jedenfalls nichts Gutes verheißen. Ich befürchtete, einen Roman voller Stereotypen und Rollenklischees in Händen zu halten.

Auch das erste Kapitel bestärkte mich in dieser Befürchtung.
Hier wird von Alice, einer eher unscheinbaren und zurückhaltenden Pfarrerstochter erzählt, die kurz nach dem Tod ihres Vater vom „einzigen Mann außer ihrem Vater, den sie jemals würde lieben können“ einen furchtbar kitschigen Heiratsantrag gemacht bekommt – zusammen mit dem Versprechen, nach der Hochzeit den gesamten Familienschmuck von ihrer künftigen Schwiegermutter geschenkt zu bekommen.

Zum Glück konnte ich mich dazu durchringen, noch ein weiteres Kapitel zu lesen, denn der weitere Verlauf der Geschichte ist weitaus weniger vorhersehbar und klischeebehaftet, als ich zunächst dachte.

Nach einer kurzen Rahmenhandlung, in welcher sich 4 ältere Damen im Jahr 1995 zur Feier des „Victory in Europe-Days“ auf den Weg nach England begeben, werden die fünf weib-lichen Hauptcharaktere des Romans der Reihe nach eingeführt und die Umstände geschildert, die dazu führten, dass während des Zweiten Weltkriegs in Crownmarsh Priors landeten. Dabei ist es zunächst schwer, die einzelnen Personen auseinander zu handeln, da alle etwas „blass“ und mit nur wenig Charaktertiefe beschrieben werden. Nach einigen Kapiteln gelingt jedoch auch das.

Überrascht war ich von der zweiten Hälfte des Buches, deren Handlung für meinen Geschmack allerdings etwas zu weit hergeholt erschien. Ohne hier zu viel über die Romanhandlung und des Ende zu verraten, kann hier angemerkt werden, dass die zweite Hälfte eher den Charakter einer Agentengeschichte besitzt, wohingegen man nach der ersten Hälfte eher einen typischen Frauenroman erwartet, der den weiteren Lebensweg der fünf Frauen nach zeichnet.
Tatsächlich jedoch wird nach Kriegsende ein Zeitsprung von 50 Jahren gemacht, die auch in der Rückblende nicht näher beschrieben werden. Dies fand ich schade.

Auch der geschichtliche Hintergrund kam für mich etwas zu kurz. Vor allem auf die historische Rolle der verschiedenen Widerstandsgruppen gegen die Nazis, denen eine gewisse Bedeutung innerhalb des Buches zukommt, wird nicht näher eingegangen. Für mich blieben diese Gruppen, ähnlich wie die Hauptcharaktere daher etwas nebulös und farblos.

Nichtsdestotrotz ist es ein spannendes Buch, das sich angenehm lesen lässt und gut unterhält.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Geschichte, aber schlechtes Ende., 12. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Anfangs war es etwas langwierig, aber wenn man die Charaktäre mal kennt taucht man schnell in die Geschichte ein. Sehr Spannend erzählt und hat mich gefesselt, doch das Ende kam etwas abrupt. Es macht irgendwie den Eindruck als ob der Autorin, die Lust am schreiben ausgegangen ist und sie alles einfach schnell beenden wollte. Dabei sind leider einge Handlungsstränge offen geblieben, sehr schade. Würde das Buch aus dem Grund nicht unbedingt weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fesselnde und bewegende Geschichte, deren Potenzial nicht ganz ausgeschöpft wird, 25. November 2013
Ich habe mir das Buch im Zusammenhang mit unserem Urlaub nach Südengland (Cornwall, nicht Sussex) ausgeliehen. Im Urlaub selber hatte ich dann Schwierigkeiten, in die Geschichte rein zu kommen, da die Erzählstränge für kürzere Lesezeiten am Abend zu verwirrend waren und ich mehr oder weniger immer wieder von vorne anfangen musste.
Jetzt - mit etwas mehr zusammenhängender Zeit an Wochenenden - habe ich es endlich durchgelesen.
Die Idee zu der Geschichte fand ich super und - als sich die erste Verwirrung gelegt hatte - fesselte sie mich auch. An vielen Stellen wird sehr gut und überzeugend geschildert, mit welchen unsäglichen Schwierigkeiten und Traumata die Zivilbevölkerung im zweiten Weltkrieg zu kämpfen hatte.
Die Geschichte der Verbindungen zwischen den fünf so verschiedenen Frauen ist für die Phase, in der sie quasi auf dem Lande “zusammengewürfelt“ werden, gut und spannend zu lesen, so dass ich gerne immer weiter gelesen habe. Die eingearbeiteten Liebesgeschichten waren für mich allerdings teilweise hart der Grenze zum Kitschigen.
In der zweiten Hälfte des Buches verlieren die Erzählstränge an Stringenz und einige interessante Fragestellungen landen im Nirwana der “Nicht-Beantwortung“. Ich glaube, dass sich die Autorin wohl doch zu viele Themen “aufgehalst“ hat, die sie dann nicht mehr weiter verfolgen konnte. Schade!
Das Ende hat mir überhaupt nicht gefallen und wirkt lustlos, konstruiert und unrealistisch.
Insgesamt also schon ein mutiges und gut zu lesendes Buchprojekt, in dem aber leider einige Potenziale nicht genutzt wurden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xabb01720)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen