earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

37
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Bisher hielt ich Wolff-Christoph Fuss nicht gerade für den sympathischsten Fußballkommentator Deutschlands. Warum ich das Buch dann trotzdem lese? Ganz einfach: Ich liebe Fußball und interessiere mich nicht nur für die Dinge, die auf dem Platz passieren. Außerdem war ich gespannt, ob sich das Bild eines parteiischen, etwas selbstverliebten Kommentators bewahrheitet.

Super finde ich, dass Wolff-Christoph Fuss in so manchen Situationen auch das Fußballgeschäft kritisch hinterfragt. Es werden immer wieder Beispiele aufgezeigt, wo man sich als Leser UND Fußballfan fragt: Was soll das? Es ist doch NUR Sport. Die Verantwortlichen scheinen das ja manchmal wirklich zu vergessen. Gut, dass auch Wolff-Christoph Fuss das manchmal kritisch hinterfragt.

In "Diese verrückten 90 Minuten" macht man eine kleine Zeitreise in das Fußballgeschäft der letzten 20 Jahren. Man wird wieder an Situationen in der Bundesliga erinnert, die man schon fast vergessen hat, wenn man nicht unbedingt Fan von ausgerechnet diesem Verein war. Wolff-Christoph Fuss zeigt sich dabei sehr neutral und unparteiisch, was ich sehr überraschend, aber als angenehm empfand.

Die nationalen Berichte waren zwar nett, aber richtig unterhaltsam wurde es erst, wenn der Ball auf internationalen Plätzen rollte. Man merkt beim Lesen einfach, dass diese Reisen für Wolff-Christoph Fuss ein Erlebnis sind und er genießt jede Minute. Mit Begeisterung schreibt er da von der Mentalität der Fans und irgendwann hat man das Gefühl, als ob man selber schon dagewesen wäre.

Gestört haben mich die Statistiken der Fußballspiele, die mitten in den Kapiteln auftauchen und für mich eigentlich uninteressant waren. Für den Moment hätte der Ausgang des Spiels komplett gereicht. Torschützen, Aufstellung, Aus- und Einwechslungen, gelbe, gelb/rote und rote Karten sind dann doch einfach zu viel für eine Biografie.

Diese Biografie eignet sich nicht nur zum Selberlesen, man kann sie auch jedem Fußballbegeisterten schenken. Der Vorteil dabei ist, dass man keine Rücksicht nehmen muss, von welchem Verein diese Person Fan ist. Fast jeder Verein wird einmal in dem Buch erwähnt.

Das Buch hat mein vorher eher negatives Bild von Wolff-Christoph Fuss sehr ins positive verändert und noch dazu habe ich ein paar interessante Hintergrundinformationen über die Aufgaben eines Kommentators bekommen. Gerade wenn es um die internationalen Fußballspiele geht, spürt man, mit was für eine Leidenschaft Wolff-Christoph Fuss dabei ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Juli 2014
Ich habe mir dieses Buch als Kindle-Version gekauft, um tiefere Einblicke in die tägliche Arbeit eines Sportkommentators zu bekommen. Bewusst habe ich mich für das Buch von Wolff-Christoph Fuss entschieden, weil ich ihn neben Hansi Küpper zu den Kommentatoren mit der größten Authentizität zähle, der nebenbei auch noch neben seiner täglichen Arbeit etwas Wissenswertes zu berichten hat.

In seinem Buch beschreibt er lesenswert, wie er zu diesem Beruf gekommen ist und welche Begleitumstände es gab. Zunächst berichtet er von den Anfängen in der südamerikanische Liga, dann von Reiseerlebnissen zu Europapokalspielen, Pannen und technische Widrigkeiten bei Liveübertragungen sowie unvergesslichen Spiele wie das "Finale daheim" oder das Weiterkommen der Schalker gegen Inter Mailand in der Champions League. Für den Leser setzt er diese Spiele immer sinnvoll in den damaligen Kontext zur Situation. Die einzelnen Spiele werden in Kapitel unterteilt.
Besonders eindrucksvoll schildert er dabei immer wieder die Treffen mit den jeweiligen Trainern, wie etwa van Gaal, Heynckes oder Magath, vor wichtigen Spielen. Dazwischen kommen unterhaltsame Passagen von Abschiedsspielen in Georgien oder überteuerte Restaurantbesuche bei dem Abendessen vor dem Spieltag.
Auch sprachlich ist Fuss begabt und schreibt sehr kurzweilig. Es passt zu seinem Kommentatorenstil.

Dieses Buch empfiehlt sich meiner Meinung nach sehr für Fussballinteressierte, die noch einmal echte Highlights der letzten 10 Jahre Revue passieren lassen möchten und ein paare Einblicke in die Welt des Fernsehfussballs bekommen möchten.
Anders als bei seinen äußerst gelungenen Livekommentaren ist bei mir aber nie so wirklich der Funke übergesprungen.
Dies mag daran liegen, dass es, wie er auch schreibt, nicht seine Idee war ein Buch zu verfassen, sondern die des Managements.
So kommt einfach nicht die Begeisterung und der Pathos rüber, für den er bekannt ist. Daher gibt es von mir 3 von 5 Sternen.
Wahrscheinlich hat Fuss Recht mit seiner Aussage, dass die Leute sich nie wegen des Kommentars an ein Spiel erinnern, sondern eben umgekehrt....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 50 REZENSENTam 17. März 2014
Fußball kann wirklich verrückt sein - der Titel deutet es ja schon. Einen Eindruck davon bekommt man im Buch. Der Autor ist Fußballkommentator, der für seine Fähigkeit bekannt ist, für die jeweilige Situation die richtigen Worte zu finden. Das wird auch im Buch deutlich. Denn er schildert außergewöhnliche Begebenheiten aus seinem Reporterleben, die mal lustig, mal skurril, mal ernster sind und zum Schmunzeln und Nachdenken anregen. Hier nur 3 Beispiele:

Bei einem Heimspiel von Bochum gegen den HSV im Jahr 2010 fielen die Monitore auf seinem Kommentatorenplatz das ganze Spiel lang aus. Das bedeutete für ihn: keine Zeitlupe, keine Fehleranalyse usw. Die Zuschauer am Bildschirm und im Stadion haben also mehr gesehen als er. Trotzdem brachte er die Reportage halbwegs ordentlich über die Bühne, so dass kaum einer was merkte. Ein Kritiker merkte hinterher nur an, dass dem Kommentator etwas die geistige Frische gefehlt hat. Der trockene Konter von Wolff-Christoph Fuss: "Noch mehr als die Frische haben mir allerdings 2 funktionierende Monitore gefehlt!" Als in der CL Porto und Arsenal London 2006 eine Art "Nichtangriffspakt" schlossen, um durch ein Remis beide eine Runde weiter zu kommen, meinte Fuß nur: "Der Höhepunkt des Abends war der Schlusspfiff". Es gibt aber nicht nur Lustiges, sondern auch Nachdenkliches: Als 2008 beim Spiel Karlsruhe gegen Köln der Kölner Kapitän Özat ohne Gegnereinwirkung zusammenbrach und sein ganzer Körper unnatürlich zuckte, war allen im Stadion klar, dass es hier nicht mehr um Fußball, sondern um Leben und Tod ging. Auch hier fand Fuss die richtigen Worte, wie ich fand, nämlich: " Ganz ehrlich, liebe Zuschauer, nichts interessiert mich im Moment so wenig, wie dieses Fußballspiel."

Fazit:Wer sich auf die bald beginnende WM einstimmen möchte, und den Fußball in all seinen emotionalen Facetten kennen lernen will, kann bei dem Buch nicht viel falsch machen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Juli 2014
Ich habe mir zum Glück das Buch und das Hörbuch gekauft und nicht wie ursprünglich geplant, nur das Hörbuch. Ich finde es sehr schade, dass nicht das ganze Buch vertont ist, sondern nur ein Teil. Viele Kapitel aus dem Buch fehlen. Ich denke, sowas gehört sich nicht ohne es ausdrücklich zu erwähnen. Wenn ich mir z.B. einen Krimi als Hörbuch kaufe, erwarte ich auch, dass ich erfahre wer der Mörder ist und nicht dass es mittendrin endet. Für das Hörbuch an sich würde ich eigentlich nur einen Stern geben und den auch nur, weil Wolff Christoph Fuss es selbst vertont.
Da ich aber wie schon erwähnt auch das Buch gekauft habe, bekommt diese Rezession 4 Sterne. Das Buch ist stilistisch genau wie der Kommentator verbal. Ich finde es sehr gelungen und habe stellenweise tränen gelacht. Wer WCF als Kommentator mag, wird das Buch auch mögen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Oktober 2014
Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, da ich Wolff Fuss Sprache in den Live Reportagen für journalistisch einwandfrei, erfrischend spaßig und metaphorisch bzw allegorisch für sehr gelungen halte. Zudem ist Fuss ein wirklicher Fußballfachmann. Die Geschichten, die er in dem Buch zum Besten gibt, sind sehr kurzweilig und erwartungsgemäß witzig formuliert.
Dennoch muss ich zwei Sterne abziehen, da mir die Beweihräucherung meiner Ansicht nach völlig überbewerteter Ex-Fußballer wie Lothar Matthäus, Michael Ballack und vor allem Franz Beckenbauer extremst auf den Sender geht!
Wie gesagt, ansonsten ein netter Zeitvertreib.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. Januar 2015
Für mich, als jemand der sonst häufig auch Fanzines (also genauer gesagt Zeitschriften gefüllt mit Reiseberichten zu Sportevents) liest, ein nettes unterhaltsames Buch. Nach einem kurzen „wie kam ich zum Beruf Kommentator“ berichtet der Autor von diversen Reisen zu Fußballspielen und Erlebnissen, die er auf diesen machte.

Beim Lesen hatte ich dann jedoch das Gefühl, dass Beruf und Lebensweise Wolff-Christoph Fuss extrem prägten und beeinflussten. Vom kleinen Kommentator zum Aushängeschild berichtet er fast gleichgültig, dass sein damaliger Arbeitgeber Sat 1 die Übertragungsrechte für die Champions League verlor. Vermutlich war er sich aufgrund seiner Position und Kontakte sicher, dass er dann halt beim nächsten Sender weiter macht. Natürlich schön umschrieben mit „dies ist ein normaler Vorgang wie Transfers in der Bundesliga“. Auch an anderen Stellen wird immer wieder deutlich wie wichtig die Kontakte gerade in der Medienbranche sind. „Privataudienzen“ bei Trainern und Persönlichkeiten wie Louis van Gaal oder Jupp Heynckes untermauern dieses deutlich, denn dieses Privileg durften vermutlich nur wenige Kommentatoren genießen.

Wer also gerne über Fußballreisen liest und nebenbei noch ein wenig über die TV-Branche rund ums Thema Fußball erfahren möchte, dem sei dieses Buch ausnahmslos empfohlen. Schade fand ich, dass er in diesem Buch so gut wie nichts privates verrät. Wäre doch hier ein “Blick hinter die Kulissen” nicht uninteressant.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. April 2014
Egal ob man fußballverrückt ist oder nicht, es geht in diesem Buch nur bedingt um das, was in den 90 Minuten auf dem Feld passiert. Die Geschichten um die einzelnen Spiele, die Wolf Fuss kommentiert hat machen dieses Werk zu einem absoluten Volltreffer. Vor allem die, die rund um Spiele der Champions-League passierten. Da erfährt man doch so einiges über die Bräuche und Sitten in den Ländern, die Fuss bereist hat. Immer erzählt mit einem gewissen Sinn für Humor und einer Wortwahl, die in Werken von Berufsautoren so nicht zu finden ist. Geht absolut flüssig von der Hand und man muss wirklich aufpassen, dass man sich die knapp 300 Seiten nicht in zu kurzer Zeit reinpfeift - wäre schade, wenn der Schinken nach 2-3 Tagen im Regel verwaist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Der Ball ist rund und das Buch dauert (gefühlte) 90 Minuten. Denn Wolff-Christoph schreibt, wie er kommentiert: Peppig (nicht nur über Guardiola), rasant und leidenschaftlich. Witzig, selbstironisch und mit einem sicheren Instikt für Dramatik und Pointen erzählt Wolff-Christoph Fuss seine Geschichte als Fußballreporter. Diese mitreißende Erzählgabe ist der Stoff, aus dem Reporter gemacht werden. Wie jedes Spiel hat aber auch diese 90 Minuten manchmal ihre Längen...

Die vollständige Besprechung gibt’s direkt im Biografien-Blog Eulengezwitscher…
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. Mai 2015
Genauso wie Wolf-Christoph Fuss seine Fussballspiele kommentiert ist auch dieses Buch geschrieben: Analytisch, treffend und immer für einen coolen Spruch zu haben. Klasse. Das Buch war sehr angenehm zu lesen, es wurde von mir geradezu "gefressen" (bitte nicht wörtlich nehmen!). Ich muss aber anmerken: Man sollte sich in der Materie Fussball zumindest etwas auskennen dann ist das Buch leicht verdaulich, also sehr angenehm und locker und leich zu lesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. Mai 2014
als Fußball-Kommentator ist Wolff-Christoph Fuss in seiner Art nach meiner Meinung sehr gut - aber auch als Autor habe ich mich gefragt - die Antwort ist ein uneingeschränktes Ja.
Wer Fuss kennt und seine Art mag muss dieses Buch mögen. Ich habe es innerhalb kürzester Zeit gelesen und bin begeistert von seiner Art Fußballspiele und die Schwierigkeiten seiner Kommentatorenlauf zu beschreiben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Meine Autobiografie
Meine Autobiografie von Alex Ferguson
EUR 17,99