Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


251 von 270 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bin zufrieden!!
Habe gestern den Sauger das erste mal getestet und bin eigentlich zufrieden damit.
Das Gerät selber sollte keine Fragen offen lassen. Alles simpel zu zerlegen und zu reinigen.Anleitung kurz und alles erkärend.
So sollte es sein. Den Wischer habe ich erst mal nicht benutzt.
Den Akku voll geladen und losgelegt. Man muß mit Sicherheit den...
Vor 10 Monaten von Cologne-Spawn veröffentlicht

versus
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fenstersauger Daumen hoch / Sprühflaschenverschluss leider defekt
Ich habe den Kärcher leider erst drei Mal in Benutzung gehabt und jetzt ist der Schraubverschluss der Sprühflasche zerbrochen. Der Fenstersauger sonst ist Super.
Vor 2 Monaten von C. Walbert veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2119 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

251 von 270 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bin zufrieden!!, 5. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher Fensterreiniger WV 2 plus, 1.633-301.0 (Werkzeug)
Habe gestern den Sauger das erste mal getestet und bin eigentlich zufrieden damit.
Das Gerät selber sollte keine Fragen offen lassen. Alles simpel zu zerlegen und zu reinigen.Anleitung kurz und alles erkärend.
So sollte es sein. Den Wischer habe ich erst mal nicht benutzt.
Den Akku voll geladen und losgelegt. Man muß mit Sicherheit den Sauger zwei bis dreimal benutzen um mit dem Handling klar zu kommen. Die Abziehlippe ist sehr präzise gearbeitet was einerseits sehr gut ist aber sobald man etwa nur ein Hundehaar dazwischen hat zieht er sofort Streifen.Habe einfach nach absaugen einer "Bahn" kurz mit einem Microfasertuch die Lippe abgewischt.
Ging sehr gut. Aufgrund der Größe des Gerätes ist es ein Problem bis ganz unten abzusaugen, da man an der Fensterbank an eckt.
Also entweder bei geöffneten Fenster absaugen oder wie ich einmal unten quer. Hat geklappt.
Nach dem absaugen einmal mit einem Fenstertuch den Rand entlang und fertig. Vermeiden sollte man zweimal über eine Stelle zu saugen. Gab bei mir Streifen durch die Gummilippe wie mit einem Radiergummi.
Warum ich einen Stern abziehe?
Die angegebene Flächenangabe für den Akku von 75 qm halte ich für nicht realistisch.
Bei mir war nach 30qm Schluß.
Ich gehe aber davon aus das der Akku seine ganze Kapazität erst nach mehrmaligem laden hat und ich habe mit Sicherheit durch
probieren und testen des Handlings auch unnötig Akku verbraucht.
Ich halte 50qm für realistisch was mir vollkommen ausreicht.
Ich würde ihn wieder kaufen, man sollte sich nur im klaren sein das etwas Einarbeitungszeit vergeht.
Ich hoffe ich konnte hiermit dem einen oder anderen etwas helfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


166 von 184 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sobald man die Technik raus hat, Spitze!, 18. November 2014
Von 
Magneto "Privater Rezensent seit 2006" (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher Fensterreiniger WV 2 plus, 1.633-301.0 (Werkzeug)
Als jemand, der hier viele Artikel rezensiert, verlasse ich mich natürlich auch auf die Rezensionen anderer Menschen. So haben mich neben persönlichen Empfehlungen vor allem die vielen positiven Stimmen hier darin bestärkt, mir den Fenstersauger zu besorgen. Die paar negativen Einwürfe habe ich auch bemerkt. Nachdem ich das Gerät ausgepackt und zum ersten Mal genutzt habe, ist bei mir etwas Ernüchterung eingekehrt und ich wollte mich auf die Seite der Kritiker schlagen. Aber die vielen positiven Rezensionen ließen mich dann doch nicht los. Ich wollte es auch schaffen, meine Fenster streifenfrei zu saugputzen.

Um zum Ende der Geschichte vor zu springen: meine Fenster sind streifenfrei, so sauber wie nie und ich hatte so wenig Arbeit dabei wie nie zuvor. Das Geheimnis dahinter, ist so denkbar einfach wie scheinbar schwierig: man muss die richtige Technik und den richtigen Winkel benutzen. Die Streifen, die am Anfang an meinen Fenstern zurückblieben, waren darauf zurück zu führen, dass ich den Fenstersauger mit dem falschen Winkel und zu wenig Druck angesetzt habe. Im falschen Winkel zieht die durchlaufende Lippe nicht richtig ab und es bleiben Spuren von der Lippe mit den Saugöffnungen. Auch wenn die Lippe auf der Dichtung am Rand des Fensters auflag, führte das zu Schlieren. Nachdem ich das verstanden hatte, konnte ich mit einem Zug eine saubere Bahn von oben nach unten runter ziehen und hatte meine geputzten, nassen Fenster in jeweils ~20 Sekunden streifenfrei trocken. Lediglich an den Rändern muss man einmal mit einem trockenen Tuch nachziehen, damit es perfekt wird. Ist die Fensterbank im Weg, kann man den unteren Teil auch mit einem horizontalen Zug trocken bekommen, auch hier streifenfrei bei richtigem Ansetzen und Druck. Die Technik zu perfektionieren hat einige Versuche gedauert und manch anfänglicher Streifen auf dem Fenster hat mich fluchen lassen.

Aber nachdem ich das Gerät jetzt einige Monate habe und mehrfach die Fenster in Blitzgeschwindigkeit putzen könnte, scheint mir jede Minute, die ich am Anfang an Einarbeitungszeit investiert habe, um den richtigen Winkel und die richtige Geschwindigkeit zu finden, ein lohnendes Investment. Nunmehr nutze ich den Fenstersauger auch für Oberflächen meiner Küchenschränke, die ich einfach abwische und dann trocken sauge. Ich würde den Fenstersauger wieder kaufen und bin froh, dass ich mein Fensterleder einmotten konnte. Auch wenn der allererste Einsatz nicht perfekt wird, es lohnt sich meiner Meinung nach am Ball zu bleiben. Hat man die Technik erst mal raus, ist das Gerät Spitze!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


91 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Gerät..., 4. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Kärcher Fensterreiniger WV 2 plus, 1.633-301.0 (Werkzeug)
Kurzes Fazit vorab: Der Fenstersauger ist der Knaller. Er spart Zeit und für Dachfenster ist es eine echte Erleichterung bei gleichzeitiger Kraftersparnis für alle 'normalen' Glasflächen.

-----

Ich konnte gestern und heute das Gerät jetzt endlich mal in aller Ruhe testen an fast allen unseren Fenstern (2-Familienhaus komplett), auch unsere Dachfenster waren heute dran.

Genutztes Zubehör:

- den Kärcher Fensterreiniger
- ein großer Eimer Wasser + Sidolin aus der Konzentrat-Flasche
- eine Sprühflasche Sidolin
- 2 Küchenhandtücher, eins zum nass putzen, eins zum die Fensterränder trocken abwischen

Einfache Vorgehensweise:

- Einen größeren Spritzer Sidolin ins Wasser
- Glasfläche in ca. 25-30 cm Abständen mit Sidolin einschäumen
- Mit dem nur feuchten Lappen die Scheibe gründlich putzen
- Fenstersauger bündig ansetzen und mit leichtem Druck von Oben oder der Seite beginnend die Glasfläche absaugen in einem Zug, gegebenenfalls einmal seitwärts zusätzlich absaugen

Man muss ehrlich sagen, dass jede hochwertige Gummilippe die Fenster ebenfalls Streifen frei sauber bekommt, ABER die Flüssigkeit muss nicht schnellstens immer wieder aufs Neue aufgefangen werden (wir haben Parkett, da ist das wichtig). Wo ich bei meiner früheren Putztechnik immer wieder inne halten musste und trocknen, damit der Parkett nicht zu viele Tropfen abbekommt, so kann ich jetzt erstmal eine ganze Glasfläche absaugen, den Rand trockenwischen, den Boden mit dem Boden Tuch kurz abwischen, fertig.

Ich brauchte nur 2 normal große Fensterflächen, um mich hinreichend mit der optimalen 'Technik' des Fenster Saugers vertraut zu machen. Er liegt gut in der Hand und wird auch bei längerer Anwendung nicht zu schwer, es geht ja auch schnell. Seitlich saugen funktioniert ebenfalls sehr gut.

Die Dachfenster waren immer meine größten Sorgenkinder, denn immer fehlte irgendwo eine Hand. Sei es um das Fenster im umgedrehten Zustand zu fixieren beim zeitgleichen Putzen, oder wenn ich die Scheiben mit der Gummilippe abzog und mir das Wasser entgegen tropfte. Das geht nun deutlich einfacher von der Hand.

Abschließend kann ich dieses Gerät aufgrund des doch guten Preis-/Leistungsverhältnis jedem empfehlen, der sich die Arbeit bei Dachfenstern (und jeglichen anderen schrägen Glas-/Fensterflächen) erleichtern möchte oder wie wir eine Zeitersparnis erzielen möchte bei vielen zu putzenden Fenstern.

Das Gerät ist mit einem Akku versehen, den ich vor dem ersten Gebrauch über Nacht an der Steckdose gelassen hatte. Die Akkulaufzeit reichte für mich aus, um 4 Dachfenster, 1 Glastür, 1 Panorama Glasscheibe sowie 4 Doppelfenster innen und außen zu putzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Streifenfrei und 100 x schneller als sonst, 14. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher Fensterreiniger WV 2 plus, 1.633-301.0 (Werkzeug)
Ich wurde von meiner Schwiegermutter informiert, dass sie sich einen ganz tollen Abzieher gekauft hat (Wink mit dem Zaunpfahl?). Nachdem sie so zufrieden damit war, wie ein Moderator beim Teleshopping habe ich mir diesen Fensterreiniger auch gekauft. Und ich bin wirklich, wirklich zufrieden! Ich hasse fensterputzen, oder Spiegel putzen.. oder irgendwas zu putzen. Hiermit macht sogar das Spaß! Vllt auch, weil er gerade neu ist und ich absolut davon begeistert bin, wie schnell und ordentlich meine Fenster (und Spiegel) sauber werden. Ich denke aber, dass man sich ein wenig reinfuchsen muss, wie genau man den Abzieher hält, da mir aktuell doch noch sehr viel Flüssigkeit daneben geht bzw. vorne am Abzieher runterläuft. Für mich aber kein wirklicher Minuspunkt - dann wischt man das Gummi halt ab und an mit einem Lappen ab.
Besonders super finde ich, dass mein Waschwasser doch schon recht dreckig war und die Fenster trotzdem komplett streifenfrei sauber wurden. Auch wenn man neu angesetzt hat und mehrere Bahnen abgezogen hat, blieben auch ohne Glastuch keine Streifen zurück.
Zur Akkulaufzeit kann ich nicht viel sagen, da mir nicht aufgefallen ist, wie voll oder leer der Akku war. Vor dem ersten Einsatz habe ich ihn halt geladen und nachdem ich alle Fenster, Spiegel und Möbel in der Wohnung damit abgezogen habe (macht wirklich Spaß^^) wurde der Akku nicht schwächer. Wird auf jeden Fall weiterempfohlen, vor allem da der Preis auch echt i.O. ist, wenn das gute Stück ein paar Jahre hält.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fenstersauger Daumen hoch / Sprühflaschenverschluss leider defekt, 4. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher Fensterreiniger WV 2 plus, 1.633-301.0 (Werkzeug)
Ich habe den Kärcher leider erst drei Mal in Benutzung gehabt und jetzt ist der Schraubverschluss der Sprühflasche zerbrochen. Der Fenstersauger sonst ist Super.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


149 von 174 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solide und weiterentwickelt, 3. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Kärcher Fensterreiniger WV 2 plus, 1.633-301.0 (Werkzeug)
Auf den Sinn von Fenstersaugern bin ich erst durch Rezensionen aufmerksam geworden. Letztens war ein Produkt von Leifheit in einem Supermarkt zu einem sehr günstigen Preis im Angebot. Das Gerät hatte aber leider einen Fehler, so dass ich es zurück geschafft habe, doch keinen Ersatz mehr bekam, da ausverkauft. Ich habe mich daraufhin intensiver mit dem Thema beschäftigt und bin doch beim teureren beim WV2 gelandet (allerdings in einem Baumarktangebot), was ich auch nicht bereut habe.
Der WV2 ist gegenüber dem Vorgänger, WV50 bis WV75, etwas kürzer, etwas leichter und besser zu bedienen. Wichtigste spürbare Verbesserungen sind der Verschlussstopfen des Schmutzwassertanks und der Ein-/ Ausschalter. Auch der Luftaustritt ist jetzt clever gelöst.
Gegenüber Konkurrenzprodukten überzeugt er durch die solide Konstruktion und das stabile Material. Das Gerät macht einen professionellen Eindruck, es gibt Ersatzteile und auch noch eine schmalere Düse (die vom WV50 ...75) bei Bedarf. Ansonsten kann ich die positiven Erfahrungen der anderen Rezensoren bestätigen und möchte hier auf Wiederholungen verzichten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine prima Haushaltshilfe, 16. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Kärcher Fensterreiniger WV 2 plus, 1.633-301.0 (Werkzeug)
Die Investition hat sich gelohnt.Meine Frau und ich sind vom Kärcher überzeugt.Ich habe den WV 2 plus selber ausprobiert,obwohl der Kärcher für meine Frau ist.Wie soll man sonst darüber berichten können.Die Reinigungsleistung ist hervorragend.Die Fenster werden akurat sauber,wie es auch sein soll,streifenfrei und klar.Nicht zu vergessen ist die Zeit,die man spart.Das Gerät ist erstaunlich leicht,so das man lange damit reinigen kann.Auch leise ist der Kärcher und somit nicht nervig.Jetzt komme ich zu den fest verbauten Akku.Okay,ein Wechselakku wäre besser.Denke ich an andere Akkugeräte wie Smartphones,Heckenscheren etc.,da ist auch meist einer fest verbaut.Für mich Nebensache.Beim Laden blinkt eine grüne LED und beim Betrieb tut sie dauerhaft leuchten.Der leere Akku braucht ca.2 Stunden um zuladen.Eine Akkurestanzeige fände ich cool.Die angegeben 75 m² halte ich persönlich für übertrieben aber 45 m² - 50 m² sind machbar.Der Microfaserwischer reinigt streifenfrei.Ob man die Sprühflasche wieder mit dem Originalreiniger befüllen will,muß jeder für sich entscheiden.Es reicht auch Reiniger von Aldi,Lidl & Co.Auch das Microfaser kann man im Baumarkt zu einigermaßen vernünftigen Preisen Original erwerben.Meine Frau ist mit dem Gerät bzw.Reinigungsergebnis sehr zufrieden.Schließlich tut sie damit am meisten arbeiten.Wir sind uns einig,wir vergeben deshalb 4,5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


184 von 224 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ACHTUNG - Zerkratzt bei Gebrauch die Fensterscheiben!!!, 13. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Kärcher Fensterreiniger WV 2 plus, 1.633-301.0 (Werkzeug)
Wir sind im Oktober 2013 in unser neues Haus (Neubau) eingezogen und haben quasi zum Einzug den Kärcher Fenstersauger geschenkt bekommen und uns auch darüber gefreut...

Seitdem haben wir mehrfach die Fenster mit Hilfe des Saugers geputzt und waren mit der Handhabung eigentlich ganz zufrieden. Der Akku hat ohne Probleme die 9 Doppelfenster, die Terrassentür und die Fenster daneben mitgemacht. Gut - man hätte es mit einem einfachen Abzieher sicherlich genauso schnell und streifenfrei hinbekommen, aber es ist schon irgendwie bequemer, wenn man nicht immer mit dem Lappen die "Suppe" unten auffangen muss. Wir waren auf jeden Fall zufrieden...

...bis heute. Die Herbstsonne schien heute ohne Erbarmen durch unsere Fenster und machte uns unmissverständlich klar, das der Fenstersauger mal wieder ran musste. Gesagt, getan. Allerdings fiel uns dann am ersten Fenster auf, dass es ein paar ganz feine senkrechte Streifen gab, die wir auch mit mehrmaligem Putzen nicht weg bekamen. Nach näherer Untersuchung mussten wir feststellen, dass es keine Wasser- oder Schmutzstreifen waren, sondern Kratzer im Glas! Leider war das bei der Scheibe daneben auch der Fall. Bei der im Nachbarzimmer auch... Bei der eine Etage drüber auch. Alle unsere Scheiben haben diese Kratzer!!! Da wir ja wussten, dass nur der Fenstersauger unsere Scheiben bis dato in diesen senkrechten Bahnen von oben nach unter abgearbeitet hatte, untersuchten wir das Gerät näher und stellten fest, das schon bei leichtem Druck die Gummilippe nach oben wegklappt und dann das Plastik darunter an die Scheibe kommt (siehe Foto). Das ist mit sehr großer Wahrscheinlichkeit die Ursache für unsere jetzt verkratzten Scheiben - wo sollten die Kratzer sonst herkommen?

FAZIT: Dank Kärcher haben wir jetzt in einem knapp ein Jahr alten Haus senkrechte Kratzer auf allen Scheiben im Haus!!! Vielen Dank! Reparieren kann man das leider nicht mehr... Ich kann deshalb nur dringend vom Kauf dieses Gerätes abraten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ach, SO sieht die Welt hinter meinen Fenstern aus..., 10. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher Fensterreiniger WV 2 plus, 1.633-301.0 (Werkzeug)
Fensterputzen gehört definitiv nicht zu meinen Lieblingsaufgaben. Dass es da keine gute Idee ist in eine "sehr helle" Wohnung - sprich mit extra vielen Fenstern und Oberlichtern- zu ziehen ist mir erst später aufgefallen. Trotz dieser Abneigung habe ich sie geputzt. Zum Einzug. Vor mittlerweilen 3 Jahren... Seither habe ich Gardinen aufgehängt und wenn die Sonne scheint die Rollos heruntergelassen. Da sieht man den Schmuzt nicht so - passt!

Dieses Jahr allerding haben wir den Balkon endlich hergerichtet. Und seit wir dort nun öfters sitzen, sehe ich auch immer öfter die dreckigen Fenster. Von außen kann man leider keine Vorhänge aufhängen und auch die Rollos runterzulassen hilft nicht. Ich habe es probiert. Einziger Ausweg: Fensterputzen! Uaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!!!

Nach dieser schrecklichen Erkenntnis dachte ich zuerst an eine Reinigungsfirma. Ich habe bei mehreren angefragt und nur von einer eine Antwort bekommen. Bei deren Stundensatz bin ich fast vom Stuhl gefallen. Das war also auch nicht die Lösung...

Dann habe ich bei Amazon gesucht und diesen gelben Engel hier gefunden. Ich war skeptisch - wie soll das denn auch funktionieren. Da die Alternativen aber quasi nicht vorhanden waren (Tuch und Fensterreiniger waren nicht wirklich ansprechend...) habe ich gedacht ein Versuch könnte nicht schaden. Also bestellt und gewartet.

Das Gerät kam und ich ging freudig ans auspacken. Und war erstmal enttäuscht. Das Päckchen ist recht klein und wie sich das Ganze von einem normalen Fensterwischer unterscheiden soll erschloss sich mir auch nicht. Aber nichts desto trotz wurde das Ding direkt ans Stromnetz gehängt. Am Abend war er dann fertig geladen und ich machte mich ans Werk. Zumindest die Balkontüren sollten noch am gleichen Tag sauber werden.

Die erste Türe sah nach dem Wischen nicht wirklich besser aus als davor. Streifen und Flecken und ich war nur am Nachpolieren. Die nächsten 2 Türen wurden schon besser. Für den ersten Tag war das erstmal genug. Am nächsten Tag sollte der Rest folgen.

Am nächsten morgen wurde erstmal der Schwamm ausgespült, und das war auch der Trick an der ganzen Sache. Wenn der Schwamm schön nass ist, funktioniert das Gerät soooo viel besser. Es stellte sich nämlich heraus dass die ganzen Flecken und Streifen hauptsächlich dadurch zustande kamen, dass ich einfach zu langsam war. Bis ich mit dem Sauger unten ankam, war dort die Mischung aus Reinigungsmittel und Schmutz schon angetrocknet und schmierte dadurch fürchterlich. Nachdem ich das System durchschaut hatte ging das Putzen deutlich schneller von der Hand. Einschäumen, Absaugen, am Rand nachpolieren - fertig. Schwamm wieder nass machen unterm Wasserhahn - und ran ans nächste Fenster.

Was soll ich sagen, es hat richtig Spaß gemacht. Auch über Kopf hat es wunderbar funktioniert, was sehr wichtig war, denn ich habe Fenster die sich nicht öffnen lassen. Und das Beste: Ich war RatzFatz fertig. Und eigentlich habe ich wirklich viele Fenster, die man auch noch in der Mitte öffnen muss. Der Akku hat die ganze Wohnung durchgehalten und der Wasserbehälter hat auch ausgereicht. Wobei er sich natürlich deutlich schneller gefüllt hat nachdem ich den Schwamm nassgemacht hatte.

Und nun das Wichtigste: Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Gut, ganz streifenfrei sind die Fenster nicht geworden. Aber mal ganz im Ernst - wenn man es 3 Jahre ganz ohne Fensterputzen ausgehalten hat, war der Anspruch auch nicht ganz so hoch. Außerdem wurden die Fenster bei mir mit Fensterreiniger und Mikrofasertuch auch nicht streifenfrei sauber. Von daher geht das in Ordnung.

Die Reinigung geht übrigens auch ganz Schnell. Behälter abnehmen, alles durchspülen und Schwamm in die Waschmaschine. Und schon wartet der Fensterreiniger auf seinen nächsten Einsatz. Das wird diesmal sicher keine 3 Jahre dauern :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


106 von 131 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ernüchterung, 26. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kärcher Fensterreiniger WV 2 plus, 1.633-301.0 (Werkzeug)
Positiv:
leicht, saugt Flüssigkeit gut auf.
Verlängerungsgestänge ist stabil.
Mikrofaserbezug o.k.
Heruntertropfen von Schmutzwasser, kaum.

Ernüchternd:
Akku nach 20qm leer!!!, hatte ich natürlich voll aufgeladen. 5 Fenster je 2qm von innen und außen gereinigt, beim 6. Fenster finito. Beschreibung:„...75m² = 25 Fenster...“ bei mir nicht annähernd.

Auf den Bilder wird nur das Absaugen dargestellt. Beschreibung: „...Kombination aus Sprühflasche und Einwischer sowie die Absaugfunktion ...“ suggeriert alles in einem. Jedoch das Reinigen selbst, bleibt wie immer, einsprühen und mit Fensterwischer putzen, nur der Part mit dem Gummiabzieher wird durch den seperaten Absauger ersetzt. Herkömmlich ist Fensterwischer und Abzieher ein Teil und man sprüht mit Glasreiniger vorher ein. Hier ist Glasreinigerflasche und Fensterwischer in einem, eher hinderlich, dann wird mit seperatem Absauger abgesaugt. Akku muß immer vorher aufgeladen sein, bin gespannt, wie viele Ladezyklen Akku hält.

Beiliegender Kärcher Fensterwischer (-putzer): Mikrofaserbezug o.k. Das Kunstoffunterteil (Trägerteil), auf dem das Mikrofaserpad befestigt wird, sehr dünn und schmal; andere Fensterwischer sind deutlich stabiler. Befestigung des Mikrofaserpads mittels Schlaufen, die über das Kunstoffunterteil geschoben werden, ist umständlich. Vor allem aber, Kunstoffunterteil ist am Rand beidseitig deutlich kürzer, als der Mikrofaserbezug, das hat zur Folge, dass am Rand mit dem Mikrofaserbezug kein Druck zum Reinigen ausgeübt wird („hängt in der Luft“) und entlang des Fensterrahmens wird nicht richtig gereinigt. Habe den Kärcher Fensterwischer nach der ersten Anwendung sofort durch meinen bisherigen Fensterwischer ersetzt. Hier ist das Mikrofaserteil nur einige Millimeter länger, damit der Rahmen nicht mit dem Unterteil angekratzt wird, reinigt somit bis zum Fensterrahmen, ist stabiler, liegt besser in der Hand, Mikrofaserpad wird mittels Klettsteifen befestigt, scheint mir praktischer.

Beiliegender Glasreiniger: nichts besonderes, habe zum Vergleich bei 2 Fenster üblichen Glasreiniger genutzt. Ergebnis gleich; z.B. Mückendreck außen muß schon extra mit Kraft entfernt werden. Mit beiliegendem Glasreiniger war es nicht sauberer, streifenfreier, leichter absaugbarer als mit dem herkömmlichen.

Streifenfrei, nein, kaum möglich, Ansätze oben auch zu sehen. Man darf nicht über bereits angetrocknete Stellen absaugen, gibt sofort Streifen, daher mußte ich bei 2m langen Fenster, oben nochmals nachsprühen, da Reiniger stellenweise schon runtergelaufen und angetrocknet war, trotzdem Schlieren waren zu sehen. Bei einfachem Fensterabzieher habe ich auch manchmal Schlieren, trotz Übung, also kein Unterschied.

Verlängerungsstange max. 2m, komme im Treppenhaus doch nicht ans obere Fenster, war aber vorher klar. Skeptisch bin ich, wie lange der Plasikgurt und der Clip, mittels dem der Absauger daran befestigt wird, hält, scheint mir nicht sonderlich haltbar, habe schon wesentlich stabilere Gurtbänder und Clipse gesehen.

Mußte beim 6. Fenster da Akku leer, herkömmlichen Fensterabzieher nehmen und Tuch zum Abwischen des Schmutzwassers unten, ging genau schnell, und herkömmlicher Fensterabzieher ist noch leichter und handlicher. Verlängerungsstange für den herkömmlichen Fensterwischer mit Gummilippe hatte ich ohnehin.

Summa summarum: Revolution nein, Mühe-,Zeitersparnis nein, streifenfrei nein. 2 Punkte, statt eigentlich einem, da ich was neues zum Ausprobieren hatte, habe somit mal wieder die Fenster geputzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2119 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kärcher Fensterreiniger WV 2 plus, 1.633-301.0
EUR 49,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen