Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More MEX Shower HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen32
3,9 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:2,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Für Emily sollte es der schönste Tag im Leben werden, doch stand steht sie vor dem Altar und von ihrem Verlobten Jan fehlt jede Spur. Dabei war er doch kurz vorher noch bei ihr im Ankleidezimmer. Emily versinkt in ein Loch, vernachlässigt ihre Arbeit und lässt sich hängen. Erst als sie einen Brief von Jan erhält, rappelt sie sich auf und macht sie auf die Suche nach ihrem Verlobten.

Das Buch beginnt mit einem großen Knall, Emily wollte eigentlich heiraten doch dann ist ihr Verlobter verschwunden. Anfangs hatte ich echt meine Probleme mit Emily und ihrer Einstellung. Ich kann verstehen dass sie down ist, aber manches von ihrem Verhalten konnte ich nicht nachvollziehen.
Emily gefiel mir erst besser nachdem sie den Brief von Jan erhalten hat und endlich aktiv wurde.

Jan war mir am Anfang suspekt, man wusste nicht was in ihm vorgeht und warum er vor der Hochzeit abhaut. Je mehr man über ihn erfährt umso kurioser wird er und man rätselt was eigentlich hinter der Sache steckt.

Die Nebencharaktere sind ebenfalls interessant. Anna die beste Freundin ist einfach eine treue Seele. Bei Martin war ich mir nicht so sicher was ich von ihm halten solle und auch Julia war mir suspekt.
Am besten fand ich Elenora König. Anfangs dachte ich noch was ist den das für eine, aber die Frau war einfach lustig.

Die Geschichte fängt gut an, dann plätschert sie aber vor sich hin und nimmt erst Fahrt auf als Jan sich meldet. Bis dahin hab ich ein oder zweimal gedacht, ich breche das Buch jetzt ab. Aber nachdem sich Jan meldet, nimmt das Buch wie gesagt wieder Fahrt auf und wird spannend. Nach und nach erfährt man weiter Details und rätselt trotzdem weiter.

Fazit:
Eine nette für Zwischendurch. Am Anfang plätschert die Geschichte für mich zu sehr dahin und hat zu viele Nebenschauplätze. Da fehlt mir einfach irgendwas, deswegen gibt es für diese Geschichte 4 Sterne.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2014
Ich war richtig froh als ich das Buch endlich geschafft hatte. Schon bei 36 % habe ich entnervt geschaut wie lange das denn noch dauert.

In dem Buch wurde wirklich kaum ein Klischee ausgelassen. Der Hauptcharakter Emily ging mir nur auf die Nerven. Aus angeblich "guten Hause" kriegt sie zwar ein schlechtes Gewissen wenn sie sich mal ein Bier bestellt, hat aber kein Problem damit Kraftausdrücke zu gebrauchen, so ziemlich jeden total blöd anzureden und grundsätzlich sämtliche Verkehrsregeln zu mißachten. Ihren Liebeskummer nach der versauten Hochzeit verarbeitet sie mit Drogen und Ausleben ihres Kaufrausches. Geld ist offensichtlich überall im Überfluß vorhanden, nur als sie plötzlich alles verloren hat ist keiner da der ihr irgendwie aushilft. Die beste Freundin Anna sagt eigentlich immer nur "Das wird schon" oder "wow". Der verschollene Verlobte ist sowohl begabter Künstler als auch Mathegenie, sieht zudem überirdisch gut aus, ist reich und - was sonst - total super im Bett. Natürlich darf auch nicht die überkritischen Mutter, der gutmütige Vater, die stinkreiche und modelmäßig aussehende Ex-Geliebte, der schlimme Bösewicht (der eigentlich ganz ein braver ist und einfach nur mal gedrückt werden will), die hinterhältige Geschäftspartnerin, die schrullige Buchautorin und die obligatorischen 2 trotteligen und unfähigen Polizisten nicht fehlen. Um nur ein paar zu nennen. Außerdem ist mir neu, dass die deutsche Kriminalpolizei mal so locker kurzfristig einen rachsüchtigen Privatermittler einstellt.
Irritiert hat mich auch, dass die Autorin immer wieder auf Nebenaspekte abdriftet, die mit der Geschichte nicht wirklich etwas zu tun haben. Was sollte zum Beispiel die rührende Geschichte vom zum Vegetarier bekehrten Versicherungsvertreter, die 13jährige Prostituierte, der lange zurückliegende plötzliche Kindtod und der DILDO? Und war der Kuss von Martin wirklich so entscheidend, dass immer wieder darauf rumgeritten werden mußte?
Gefehlt hat eigentlich nur der einbeinige, obdachlose Vietnam-Veteran, der in Wirklichkeit ein pädophiler Physiknobelpreisträger ist, der aber schließlich nach einer Entführung durch Außerirdische geläutert wird und sich zum Priester weihen läßt, um dann als Missonar am Amazonas die 5jähige Nachfahrin eines Inkakönigs zu retten, die ihr daraufhin den geheimen Schatz überlaßt.. so in dem Stil ist das Buch.. wer sowas mag ist hier richtig.
Meins wars ganz und gar nicht.
Seltsam fand ich auch, dass ständig alle irgendwie, auch zu den unpassendsten Momenten, in Lachen ausgebrochen sind.

Nach dem Buch meldet sich noch kurz privat die Autorin zu Wort, was gewisse Sympatiepunkte bringt. Vielleicht ist das der Grund warum hier bislang nur positive Meinungen geäußert wurden. Auch ich hatte mit dem Gedanken gespielt einfach nichts zu schreiben. Aber ich denke, hier sollte auch mal eine - ehrlich gemeinte - schlechte Kritik stehen. Viel Glück für die weiteren Bücher.. und als Tip: Weniger ist manchmal mehr.
44 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2014
Als allererstes möchte ich der Autorin Elli Minz danken, dass sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! Ich kann nur sagen, es hat sich gelohnt... ;)

Der Debütroman der Autorin ist ein rasanter und humorvoller Roman, der den Leser keine Zeit für Langeweile und Atempausen lässt und dauerhaft gut unterhalten kann!
Man erfährt mit Emily emotionale Höhen und Tiefen, amüsiert sich über ihr Chaos und die wahnwitzigen Erlebnisse, leidet mit ihr über den Verlust und freut sich über ihr wiedergefundenes Glück.

Außerdem ist die Geschichte mit vielen, meist unerwarteten Wendungen gespickt die eine Menge Pep in die ganze Sache bringen. Ein weiterer Pluspunkt, welcher das Buch zu bieten hat, sind die Charaktere. Diese sind bunt gefächert und jeder für sich einzigartig mit einer gewissen Tiefe. Natürlich bleiben Randfiguren auch Randfiguren, aber Personen in Emilys näheren Umfeld lassen den Leser etwas tiefer blicken und bei einigen findet man etwas anderes, als man es Anfangs erwartet hätte. Man merkt das die Autorin darauf geachtet hat wie die einzelnen Charaktere auf den Leser wirken sollen, das fand ich persönlich sehr interessant.

Den Schreibstil der Autorin habe ich als sehr erfrischend und als leicht zu lesen empfunden, was das Buch zu einer wunderbar locker, leichten Unterhaltung für zwischendurch macht. Ich selbst war fix mit dem Buch durch, da ich unbedingt wissen wollte wo Emilys Verlobter abgeblieben ist und ob sie ihn wiederfinden wird!

Es gibt von mir aber doch noch eine kleine Kritik am Rande: Emilys Reaktionen und Entscheidungen konnte ich nicht immer wirklich nachvollziehen! Sie wirkten auf mich teilweise etwas befremdlich und nicht wirklich schlüssig. Außerdem war mir das Happy End einfach etwas too much. Sozusagen ein "Über-Happy-End" bei dem wirklich alles und jeder glücklich und zufrieden ist.

Fazit:
Ein super Debüt für spannende und leichte Lesestunden, welches ich Fans von Liebesromanen (oder eher Liebeskomödien ;)) wärmstens empfehlen kann! Ich vergebe 4,5 Sterne, aber da das nicht geht runde ich auf 5 Sterne auf!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2014
Emily Winter ist die Geschäftsführerin ihrer selbst gegründeten Partnervermittlungsagentur, der Lifetime Companion GmbH, doch nun soll ihr eigenes Liebesglück an erster Stelle stehen. Sie heiratet; und zwar Jan Verhuis.

Doch es kommt anders, obwohl Jan und Emily sich noch ein paar Minuten vor der Zeremonie sehen, ist er kurz vor der Trauung nicht mehr aufzufinden. Während die ganze Familie das Grundstück nach Jan absucht, schnappt Emily sich eine Wodkaflasche und betrinkt ihre Sorgen.

Da ich normalerweise keine Liebesromane lese, war ich anfangs etwas unschlüssig, ob ich das Angebot der Autorin annehmen und ihr Buch rezensieren soll. Da ich in letzter Zeit nicht mehr soviel gelesen hatte, nahm ich das Angebot an, da ichso ja quasi zum Lesen gezwungen wurde.

Als erstes lässt sich zum Buch sagen, dass es sich leicht und mit seinen 225 Seiten auch schnell lesen lässt. Der Roman hat als Hauptthema zwar die Liebe, dennoch gehen der Humor und Witz in keiner Weise verloren, sondern sorgen für ein angenehmes Klima. welches sich durch das ganze Buch zieht.

[...]
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2014
ganze Rezension: [...]

Der Einstieg in den Roman ist sehr angenehm gestaltet. Wir befinden uns ein paar Minuten vor dem Einlauf zum Altar im Ankleidezimmer von Emily, wo sie sich auf den bevorstehenden Moment vorbereitet. Sozusagen "Ruhe vor dem Sturm":D Oh man, ich habe richtig Lust bekommen wieder auf eine Hochzeit zu gehen! Der Bräutigam Jan schaut noch einmal kurz vorbei und versucht seine Geliebte zu beruhigen: ,,Egal was passiert, Emily. Ich liebe dich. Vergiss das nicht, ja?". Ein paar Minuten später stehen Emily, ihre Familie, ihre engsten Freunde, Arbeitskollegen und viele viele Gäste mehr schließlich mit einem bombastischen fetten Fragezeichen in den Köpfen dumm da. Jan ist futsch! Nicht auffindbar! Weg! Vom Erdboden verschluckt! Und ab diesen Moment habe ich meinen Kindle krampfhaft in den Händen gehalten und das Buch regelrecht verschlungen.

Was jetzt folgt, ist eine wilde und spannende Hetzjagd nach ihren Verlobten. Auf der Suche nach seinem Aufenthaltsort und vor allem nach seinen Beweggründen sie zu verlassen, deckt Emily immer weiter Geheimnisse auf, die die Zukunft für immer verändern wird und mich sprachlos und fassungslos auf der Lesecouch zurücklässt.

Die Charaktere wirken alle sehr real und in keinster Weise gestellt und auch mithilfe von Ellis Schreibstil, konnte ich in die Gefühlswelt von Emily abtauchen, aber auch die Gesamtsituation zum Beispiel die Unruhe nach der Hochzeit intensiv spüren und nachempfinden. Emily ist eine aufgeweckte, schlagfertige, provokante, taffe Frau, die gerne auf den Nasen anderer herumtanzt und die Krallen ausfahren lässt. Zudem zeigt sie Stärke, die ihr aus der Krisensituation hilft, aber auch ihre sarkastische Art und ihr Humor, zum Teil schwarzer Humor lockert die Stimmung auf. Was ich auch sehr menschlich an Emily finde ist, dass sie anfangs in ein schwarzes Loch fällt und ihre Eltern und vor allem ihre Freunde, die mir sehr ans Herz gewachsen sind, versuchen sie aufzupäppeln.

Die Handlung geht schnell voran! Es gibt wenige Ruhepausen, in der man durchatmen kann, denn sofort wird wieder ein Geheimnis gelüftet, oder ein Stolperstein in den Weg gesetzt und die Spannung steigt weiter an. Action! Action! Action! Das Besondere ist, dass es nicht nur ein Liebesroman ist, sondern auch ein Krimi gespickt mit Erpressung, Mord, Schulden und "tief in der Klemme stecken". Eine außergewöhnliche Mischung, die ich noch nie gelesen habe, aber mir sehr gefällt. Das Ende ist überhaupt nicht vorhersehbar.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Emily Winter ist eine typische Spätzünderin, der ihre Karriere in der selbst gegründeten Partnervermittlungsagentur stets wichtiger war als ihr eigenes Liebesglück. Allerdings hat sie ihren Traumprinzen dann doch noch kennen gelernt und nun stehen alle Zeichen auf grün: Es wird Zeit für eine Hochzeit, wie sie im Buche steht.
Der Gang zum Altar entpuppt sich jedoch als totales Fiasko, denn ihr Verlobter, Jan Verhuis, glänzt durch Abwesenheit...
Emily verbarrikadiert sich daraufhin in ihren vier Wänden und gibt sich ihrem Liebeskummer hin. In ihr kämpfen Enttäuschung und Hoffnung gegeneinander an, bis sie realisiert, dass es nur einen möglichen Ausweg für ihre verfahrene Situation gibt.
So beginnt für Emily eine abenteuerliche Reise um die halbe Welt. Sie will den Unbekannten finden und - ob er will oder nicht - heiraten!

Fazit:

Der Schreibstil ist erfrischend leicht und unaufdringlich, was sehr gut zur Geschichte passt. Die Beschreibungen sind auf ein Minimum begrenzt und garantieren so einen schnellen Lesefluss. Als Leser erlebt man die rasante und spannende Geschichte in dritter Perspektive was hier die Identifikation mit der Protagonistin etwas ausbremst, aber gefühlt völlig richtig erscheint, denn sonst könnte die Geschichte nicht so schnell an Fahrt aufnehmen.

Die Charaktere sind recht oberflächlich gehalten, wirken aber durchwegs positiv und charmant. Durch kurze Situationen lernt man sie alle kennen, ohne sich dabei in lange Vorgeschichten zu verstricken.
Emily ist nett, aufgeschlossen und hat einen etwas sarkastischen Humor, was für viele lustige Situationen sorgt. Ihr Verlobter Jan hingegen bleibt etwas länger im Dunkeln, wirkt aber dennoch recht attraktiv. Die Freundinnen, Kolleginnen und Familie von Emily erfüllen alle bestimmte Klischees, die sich besonders am Ende zwar etwas häufen, aber nicht zu unangenehm auffallen.

Die Geschichte klingt zunächst einfach, wird aber komplizierter. Emily wird am Tag ihrer Hochzeit von ihrem Verlobten Jan sitzen gelassen, nachdem er schwört sie zu lieben. Nur kurze Zeit später findet sie heraus, dass Jan nicht Jan ist und ein Doppelleben geführt hat. Welcher Art Doppelleben verrate ich hier nicht, damit der Geschichte nichts vorweggenommen wird. :) Für Emily bedeutet das auf jeden Fall eine Entscheidung zu treffen und ihn ausfindig zu machen und sich seiner Vergangenheit zu stellen oder eben ein neues Leben aufzubauen, denn auch privat passiert bei ihr viel komisches Zeug.

Insgesamt ein sehr unterhaltsames Buch über eine Frau, die mit etwas Galgenhumor überall irgendwie rein schlittert. Wer einen witzigen und charmanten Roman für ein paar Stunden pure Unterhaltung sucht, wird hier fündig!

Was ich besonders mochte:

Die Art und Weise des Schreibstils. Es war ein tolles kurzweiliges Lesevergnügen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2014
Dieses Buch hat eine 100%ige Kaufempfehlung verdient! Ich habe es verschlungen.
Elli Minz hat soviele -nicht vorhersehbaren- "Zwischenfälle" eingebaut, dass ich immer wieder überrascht war, trotzdem war die Geschichte nicht überladen. Ich finde ihren Schreibstil super.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2014
Eine turbulente Liebesgeschichte auf die ich nie im Leben bei dem Cover und dem Text dazu gekommen wäre. Erst die geplatzte Hochzeit und dann nach Brasilien, Las Vegas,.... Klasse geschrieben !!! Da muß man einfach mal Augen zu und kaufen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2014
Es ist - wie bereits mehrfach erwähnt - wirklich gut zu lesen. Wie bei allen Liebesgeschichten ist die Handlung meist relativ vorhersehbar, obwohl es die Autorin doch immer wieder schafft, den Leser zu überraschen. Gegen Ende (nachdem die Protagonistin ihre "Reise um die Welt" gestartet hat) wurde es mir teilweise etwas zu absurd, trotzdem habe ich gern bis zum Schluss durchgehalten, da ich natürlich wissen wollte wie die Geschichte ausgeht und sie wie gesagt gut erzählt ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2014
Emilys großer Tag steht bevor. Sie wird die Liebe ihres Lebens heiraten. Jan Verhuis gibt ihr alles was sie sich vorstellen kann, doch als sie zum Altar gebracht wird und dort ankommt, erwartet sie ihr Verlobter nicht. Alle machen sich auf die Suche nach dem Verschwundenen und schnell wird klar, dass er verschwunden ist. Natürlich haut Emily das ganze um und auch ihre Mutter macht es ihr nicht einfacher, in dem sie immer wieder betont, dass sie wusste, das Jan, der nur Künstler ist, nicht der richtige für sie war und sie doch lieber den besten Freund des Verlobten hätte nehmen sollen.

Erst nach sie einiger Zeit einen Brief von ihrem Verlobten bekommt, entscheidet sie sich mit ihrer besten Freundin gemeinsam, dass sie ihn suchen würde und so beginnt die aufregende Reise und die Suche nach der Liebe, die sie verloren glaubte.

Emily ist ein Mädchen aus reicherem Haus und manchmal merkt man ihr dieses auch an. Trotzdem ist sie mir auf eine Art und Weise wirlich sympatisch gewesen und ich konnte ihr Handeln nach dem Verlust ihres Partners durchaus verstehen. Auch wenn dies teilweise ein wenig übertrieben rüber kam. Trotzdem fand ich es klasse, wie Emily wirklich nichts sofort aufgegeben hat, auch wenn sie sich einige Zeit zurück gezogen hatte.

Elli Minz Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Story war flüssig geschrieben und auch leicht zu verstehen.

Doch vom Geschichtsverlauf muss ich leider sagen, dass mir die letzten knappen 35 - 40% einfach nur noch komisch waren. Bis zu diesen 60/65% hab ich wirklich gedacht, super klasse, das wird ein tolles Buch, doch dann fing es an, das Teilweise Dinge geschahen, die einfach nicht mehr passten. Ob nun einfach dieses plötzlich hohe verschenkte Geld oder andere kuriositäten.

Trotz allem, hat Elli Minz wirklich ein Händchen für Ideen und ihre Umsetzung, weshalb es mich auch traurig macht, dass es beim letzten knappen drittel so verlaufen ist.

Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut und ich finde auch, dass es gut zur Story passt. und so kann ich alles in allem sagen, dass es ein toller Anfgan ist, das Ende mir auch gefallen hat, aber dieser kleine störende Teil einfach ein bisschen hätte anders verlaufen können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,49 €