Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Pimms fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen21
3,9 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:2,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. April 2014
Eigentlich ist das nicht mein Genre und die über Gratisaktionen erworbenen Bücher liest man meistens ohnehin eher selten ... Ich hatte gar nicht erwartet, dass mich das Buch derart fesseln würde.

Erstmal: Der Autor kann schreiben. Grammatik, Rechtschreibung und Creative Writing sind zwei verschiedene Paar Schuhe, falls das noch nicht bekannt sein sollte.

Hierbei handelt es sich nicht nur um einen platten Horrorroman oder Thriller. Ganz nebenbei werden Themen wie die oberflächliche, auf Äußerlichkeiten und schnelllebigem Vergnügen bedachte Gesellschaft ohne Werte und Moral, die bigotte, pseudo-heile Welt, in der viele ihr Leben passiv vor dem Fernseher verbringen (offenbar wurde er als Kind auch mit Schwarzwaldklinik, Volksmusik & Co. gefoltert) und Gewalt gegen Kinder. Seine Mutter verbirgt ihren Sadismus geschickt hinter einer pseudo-religiösen Fassade und einer unangebracht harten Erziehung zum "ganzen Mann". Eine Gesellschaft mit einem verzerrten Männlichkeitsbild, in der Männer selbst als kleine Kinder keine Schwäche oder Gefühle zeigen dürfen.
Der Autor verwendet einige Symbole, eine Puppe für die verzweifelte Sehnsucht nach Nähe und Liebe und einen Engel für die Gerechtigkeit, den Rächer. Das Puppensymbol sowie der Engel finden sich in verschiedener Form immer wieder im Roman. Allerdings hätte ich persönlich Michael für passender gefunden als Gabriel. Michael ist der Kämpfer gegen das Böse. Die Verwendung des Gabriel könnte eventuell von "Gods Army" inspiriert worden sein.

Schwächen: Rechtschreibung, Grammatik, Interpunktion, Point of View, häufige Wortwiederholungen. Die Zeitformen werden nicht immer eingehalten. In geringem Umfang findet man eine Wiederholung der Handlung, was jedoch der Spannung nicht abträglich ist. Diese sollte dennoch eliminiert werden.

Stärken: Erzählstruktur, multidimensionale Charaktere, auch was den Bösewicht betrifft. Differenzierte, auf die Welt der Hauptperson und für die Handlung zielführende Beschreibungen und Weltenbau. Auch vermag der Autor durch Spannung zu überzeugen.

Fazit: Das Talent des Autoren ist offensichtlich, ebenso, dass dieses Werk mit Herzblut geschrieben wurde. Der Roman ist durchweg spannend geschrieben, erinnert gar im positiven Sinne ein wenig an "Carrie" von Stephen King, lässt sich nicht eindeutig einem Genre zuordnen (Thriller, Liebesroman, Horror) und überrascht mit einem unerwarteten Ende.

Allerdings empfehle ich, unbedingt ein Lektorat und Korrektorat durchführen zu lassen oder zumindest von einem in der Rechtschreibung und Grammatik sattelfesten Vielleser korrigieren zu lassen. Dann wäre der Roman auch deutlich mehr wert als die 2,68 EUR. ;-)
Jedenfalls handelt es sich um ein erfrischendes Werk. Ich lege häufig Bücher aus "meinem Genre" aufgrund von Langeweile weg. Dass ich ein genrefremdes derart verschlinge, sagt schon etwas.

Die Seitenzählung von Amazon ist, wie ich durch Beobachtung festgestellt habe, nicht korrekt. Der Roman dürfte eher um die 280 Normseiten haben.

Charakterisierung: 5 Sterne
Schreibstil: 3 Sterne
Grammatik: 2 Sterne
Rechtschreibung: 2 Sterne
Spannung: 4 Sterne
Struktur: 4 Sterne
Emotionen: 5 Sterne
Weltenbau + Recherche: 5 Sterne

Gesamtwertung: 3,67 Sterne
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2014
Schizophren ist das Lösungswort.
Es ist erschreckend wie der Autor die Qualen des Jungen Phillip beschreibt. Man spürt beim Lesen seine Schmerzen, all die Qualen, der er erleiden musste.

Jahre später dann ist er ein erwachsener Mann und leidet noch immer an die Qualen seine Kindheit.

Es ist beängstigend dieses Buch zu lesen, und doch fesselnd zugleich.
Das Ende hat mich überrascht .........

Neugierig geworden? Dann lesen .
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2015
Spannende Story aber die Rechtschreibung ist derart schlecht, dass man trotz Spannung zum Schluß nicht weiterlesen möchte. Deswegen nur 3 Sterne.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2014
Eigentlich eine gut durchdachte Geschichte, aber leider ärgern die Fehler, die in größerer Anzahl vorhanden sind. Bitte das nächste Mal unbedingt Korrekturlesen lassen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2014
Ich habe das Buch wieder beiseite gelegt, da man das einfach nicht gut lesen kann. Das Buch wimmelt von Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehlern, die ganz einfach den Lesefluss stören. Schade, die Idee ist sicherlich nicht schlecht. Aber irgendwo hört bei mir da das Verständnis auf. Korrekturlesen ist schon wichtig.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2014
Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen.Die Spannung ist von der ersten bis zur letzten Seite da und erzeugt auch manchmal Gänsehaut.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2014
Es ist nicht das erste Mal, dass ich ein Buch von Mark Prescher an einem Tag durchlesen musste.Die Spannung in der Geschichte und die Neugier auf das Ende haben mich total im Griff gehabt.
Im Mittelpunkt dieses Psycho-bzw.Horrorthrillers steht ein Mann mit einer sehr

gestörten Beziehung zu seiner inzwischen verstorbenen Mutter. Wie es dazukam, wird in der Geschichte eindringlich und gnadenlos dargestellt. Als er
sich verliebt, ist sein Gefühlschaos perfekt, denn nun steht er zwischen zwei Frauen.
Der Autor beschreibt sehr realistisch in beklemmenden Situationen, was eine misslungene Kindheit aus einem Menschen machen kann.Der vielschichtige Charakter der Hauptperson ist abstossend, aber auch berührend.
Das Ende hat mich positiv überrascht und fast schmunzeln lassen.
Aus der Feder dieses Autors ist dieses Buch zur Zeit mein Favorit.
Klare Leseempfehlung
Nike
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2014
Gutes Krimifutter für Vielleser. Der Anfang etwas langatmig als Auftakt und Erklärung für seine späteren Taten. Das hätte dramaturgisch kürzer sein können. Details hätte man als Rückblenden einsetzten können. Das hätte alles etwas gestrafft. Ansonsten Gänsehaut durch mörderische Details, nix für empfindliche Seelen.
Nach der Begegnung von Phillip und Sara ist das Buch auf dem Weg zum Psychothriller.
Kurios der bezug zum Erzengel Gabriel als Synonym für den selbst ernannten Rächer. Wie schon vor einem anderen Autor als Thema gewählt - Thomas Herzberg.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2014
Tolles Buch,habe es verschlungen,spannend bis zur letzten Seite,ich sage nur wie krank muss man sein sein eigenes Kind so zu misshandeln,so krank zu machen,aber liesst selbst
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2015
Tolles Buch, musste es so schnell wie möglich fertig lesen ,einfach nur spannend diese Unterschiede zwischen Hass und Liebe. Werde mir das naechste Buch von diesen Schriftsteller sofort kaufen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,09 €
1,02 €