Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cineast, 21. Januar 2013
Von 
O. wolf "die Kamera" (Oldenburg, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der einzige Film von Roger Corman der floppte.

Das ist die schlechte Nachricht. Jetzt die wichtige : Das dürfte sein definitiv bester Film sein und wahrscheinlich auch der schauspielerische Glanzpunkt
an Darstellungskunst in William Shattners Karriere.

William Shattner wurde vor allem durch seine Rolle als Captain Kirk in Raumschiff Enterprise weltberühmt.

Der damals noch relativ unbekannte Shattner liefert in diesem Film ein Psychogramm eines skrupelosen Haßpredigers ab, das im Kopf dauerhaft verankert bleibt und einem
Magenschmerzen bereitet und zum Nachdenken anregt.

Dieser Film sollte wirklich mal in den Schulen gezeigt werden um auf die Gefahren der rassistischen Meinungsbildung und Verführung hinzuweisen und vor ihr dauerhaft zu warnen.
Shattner gelingt es mit relativ geringem Aufwand ein Maximum an Wirkung zu erzielen. Shattner wiegelt bei diesem Film die Bewohner einer kleiner Stadt gegen die Tatsache auf
das die Farbigen gemeinsam mit den Weißen zu Schule gehen können. Diese Gesetzesverordnung möchte er ungedingt wieder rückgängig machen. Das ist der Grundtenor der Geschichte und
dafür setzt Shattner alle Hebel in Bewegung.

Sehr authentisch wirkt der Film auch durch die Mitwirkung der echten Bewohner dieser Gegend im Süden der USA auf den Baumwollplantagen.Dadurch kommt wirklich die notwendige
Atmosphäre auf. Das hohe erzählerische Tempo des Filmes wird noch zusätzlich durch die passende bedrohend wirkende Musik unterstützt.

Also lieber Leser dieses Textes diesen Film sehen und weitergeben. Ein ganz klarer Kauftipp und eine zu Unrecht versteckte Perle des angagierten Kinos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Agitator...., 13. Oktober 2014
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Weisser Terror (DVD)
Von Roger Cormans "Weißer Terror", der war mir bislang unbekannt war, bin ich auf Anhieb begeistert und ich habe den Eindruck jetzt endlich einen wichtigen US-Filmklassiker neu für mich entdeckt zu haben. Der Film über Rassismus im ländlichen Süden der USA entstand 1962 und hat eine Sonderstellung im Werk von Corman, dem Meister des B-Pictures. Cormans bekanntesten Filme sind die stilvollen Edgar Allen Poe Verfilmungen wie "Die Verfluchten", "Grab der Lygeia", "Lebendig begraben", "Pendel des Todes", "Folterkammer des Hexenjägers", "Der Rabe" oder "Satanas".
Der Film spielt in den frühen 60er Jahren, als das Gesetz der Vereingten Staaten endlich den Grundsatz "Separate but equal" kippte, der zwar "getrennt, aber gleich" suggerierte, in Wahrheit aber ein unrühmliches Kapitel der US-Südstaaten im alltäglichen Rassismus darstellte.
Diesem Grundsatz zufolge wurden für weiße und schwarze Amerikaner in vielen Bereichen des Lebens vergleichbare Einrichtungen oder Dienstleistungen zur Verfügung gestellt, die jedoch hinsichtlich ihrer Nutzung strikt nach der Hautfarbe getrennt waren, was als Ausprägung einer Politik der Segretation gilt. Die Bürgerrechtsbewegungen der 50er und 60er hatten dann zur Folge, dass die Rassentrennung in öffentlichen Schulen in allen Bundesstaaten 1954 als verfassungswidrig erklärt wurde. Offiziell war er abgeschafft, aber die Umsetzung - vor allem in den durch die Geschichte der Sklavenhaltung noch stark geprägtem Süden - war schwierig und lösten Gewaltwellen und vor allem "Weißer Terrror" aus.
In Cormans Film kommt eine Fremder (William Shatner) mit dem Bus in die kleine fiktive Stadt im Süden von Caxton. Er gibt vor, dass er sich beruflich um "Soziale Intergration" kümmert und interviewt sehr unauffällig die Leute in dieser Kleinstadt, was sie davon halten, dass am morgigen Tag erstmalig 10 Dunkelhäutige die Schule der Weißen betreten und dort unterrichtet werden. Zu diesen mutigen Vorreitern gehört der junge, begabte Joey Greene (Charles Barnes), dessen Eltern mit Angst diesen Tag entgegensehen. Man weiß ja nicht, wie die Weißen auf dieses neu Gesetz reagieren. Und die sind in der Mehrheit auch negativ eingestellt und befürworten nach wie vor die Rassentrennung - nicht nur in der Highschool. Der Fremde, der Adam Cramer heißt, weiß mit Raffinesse einflussreiche Stadtväter wie Verne Shipman (Robert Emhardt) für seine niederen Zwecke zu gewinnen, denn er ist in die Stadt gekommen und reichlich Stimmung gegen die Schwarzen zu machen. In einer manipulationen und demagogischen Rede vor der Town Hall der Stadt heizt er den Mob auf, indem er auch noch behauptet, dass Kommunisten und Juden in Washington die Rassengesetze aufheben wollen und die Politik beeinflussen. Im Taumel des Hasses, der sich breit macht, werden beinahe noch schwarze Pasanten gelyncht. Tom McDaniel, er Chefredakteur der Zeitung (Frank Maxwell) stellt sich gegen den Mob, wird aber sehr schnell ebenfalls vom zornigen Mob zum Feind erklärt. Während es sich immer mehr aufheizt, bandelt Cramer mit McDaniels Tochter Ella (Beverly Bunsford) an und verführt die Frau (Jeanne Cooper) seines Zimmernachbarn Sam Griffin (Leo Gordon)...
und dieser hat dann sogar die beste Szene im Film, als er den charismatischen Seelenverkäufer zur Rede stellt, ihn mit seinen Lügen als Feigling völlig durchschaut und ihm so sein wahres Gesicht widerspiegelt. In diesem einen Moment ist der "Eindringling" gedemütigt, doch er macht weiter und es ist am Ende wieder dem Handelsvertreter Griffin zu verdanken, dass die Dynamik in der Stadt sich nicht ganz zur Katastrophe wendet. Cormans Film ist grandios aufgebaut, die Schwarz-Weiß Kamera von Taylor Byars setzt uns mitten ins Geschehen und man kann die Entwicklung in diesem kleinen Kaff kaum fassen - aber genauso wie hier gezeigt funktionieren solche Agitationen. Er muss nur rhetorisch gut sein - die Drecksarbeit erledigt dann der kleine Mann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der junge William Shatner in einer überzeugenden Rolle, 21. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weisser Terror (DVD)
William Shatner kennt man aus STARTREK, T.J. Hooker oder Boston Legal. Dass er wie im vorliegenden Film von Roger Corman eine formidable, überzeugende Performance zeigen kann, hat mich zumindest sehr überrascht. In diesem Werk von 1961 geht es um die Rassentrennung in USA, deren Aufhebung gerade beschlossen worden ist. Auch in der Provinz Caxton im tiefen Süden der USA sollen in der High School Schwarze und Weiße zusammen unterrichtet werden. In diesem Moment taucht der weiße Agitator Adam Cramer (Shatner) in Caxton auf und zieht mit seinen Hetzparolen schnell die Aufmerksamkeit der weißen Einwohner auf sich. Auch wenn besonnene Bürger, wie der Herausgeber der lokalen Zeitung, zur Mäßigung mahnen, schafft es Adam Cramer mit raffinierten Lügen und Parolen die überwiegende Anzahl der weißen Bürger gegen die schwarzen Mitbürger aufzuhetzen. Bei Beginn des Schuljahres kommt es zur Katastrophe. Der radikale Mob versucht mit Gewalt, die Rassenintegration an der örtlichen High School zu verhindern. Es fließt Blut. Roger Corman hat hier mit geringen Mitteln ein überzeugendes Zeitdokument geschaffen. Atmosphärisch dicht zeichnet er die signifikanten Figuren in diesem Puzzle, wobei nur an Originalschauplätzen gedreht wurde. Der Film ist in schwarz/weiß, die Bildqualität ist gut, der Ton ebenso. Dazu gibt es einen Audiokommentar von Marcus Stiglegger & Ivo Ritzer und Interviews mit Roger Corman und William Shatner. Ferner den Originaltrailer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen William Shatner ist doch ein guter Schauspieler!, 22. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weisser Terror (DVD)
Wie immer werden gute Schauspieler verkannt,wie es auch William Shatner in seiner Karriere passiert ist.Man kann dieses am vorliegenden Film erkennen,welche Intensität.Shatner in der Rolle des Adam Cramer agiert.Trotz allem ist William Shatner einer der berühmtesten Schauspieler mit Legendenstatus geworden!Star Trek und Captain James T.Kirk ist Kult!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weisser Terror (Drive-In Classics Vol. 7) [Limited Edition] [2 DVDs], 25. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Den Film hatte ich im Internet im Original einmal angeschaut und er hat mir sehr gefallen. Natürlich habe ich sofort zugegriffen, als er auf Deutsch erschien. Daran hätte ich nie geglaubt! Auch die Extras sind sehr zahlreich und äußerst interessant. Vielen Dank!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Weisser Terror., 23. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dies ist für mich der beste Film aus der Drive In Collection mit William Shatner in der Hauptrolle.Bild und Ton sind ganz in Ordnung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Weisser Terror
Weisser Terror von Charles Beaumont (DVD - 2014)
EUR 11,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen