Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. November 2014
Da ich einen 3D TV besitze wurde es Zeit für einen Bluray Player der auch das 3D Format beherscht. 3D kannte ich bis jetzt überwiegend nur durch Sky im SBS Verfahren und das hat mich nie so richtig überzeugt. Also das erste was ich mit diesem Player getestet habe war eine 3D Bluray und der Unterschied ist gigantisch. Das Bild ist gestochen Scharf und endlich wirkt das 3D auch wie es das soll. Also das war schonmal 1A.

Die Geräusche beim Einlesen sind etwas laut aber auch nur da. Sobald der Film läuft kann ich nix mehr wahrnehmen auser dem Ton vom Film selbst und das obwohl ich beim testen nur nen Meter von der Kiste weg war, also auch das stellt mich vollkommen zufrieden.

Ich hatte davor den kleinen Bruder des Vorgängermodels (Sony BDP S1100) der kein 3d konnte und den ich mir hauptsächlich für VoD gekauft hatte was auch super funktionierte. Amazon Prime, Watchever, Netflix und Maxdome laufen auf dem alten Player wunderbar und genauso laufen die auch auf dem neuen Modell. Bei Amazon hat sich im Vergleich zum alten Player die Oberfläche verändert aber in meinen Augen Positiv da man jetzt auch die Filmcover vom Bett aus sehen kann und alles etwas aufgeräumter wirkt. Das die Oberfläche langsam arbeitet kann ich beim besten Willen nicht sagen. Wem das zu langsam ist sollte es mal auf nem Samsung SmartTV testen. Ein Bekannter hat einen Samsung, da pennt Amazon wirklich und baut die Seiten wesentlich langsamer auf als bei diesem Player. Netflix und Watchever sind nen ticken schneller unterwegs (auch bei der Eingabe von Suchbegriffen etc.) aber trotzdem ist Amazon immer noch schnell genug das es mir Spaß macht.

Der einzige Negativpunkt ist die Sideview App die für mich nur Sinn gemacht hätte wenn ich auch die Tastatur des Handys nutzen könnte aber genau das tut nicht. Es kommt immer die Meldung das kein Texteingabefeld am Player geöffnet ist obwohl das der fall ist. Evtl mach ich da aber auch was falsch ich weiß es noch nicht.

Pro:

-Super Bild bei 2D und 3D
-Lautstärke bei Bluraybetrieb leise
-VoD Auswahl: Amazon, Watchever, Netflix und Maxdome (was will man mehr)
-VoD Funktion: Netflix, Amazon und Watchever habe ich getestet. Alle laufen Ruckelfrei in HD sofern vorhanden und alles ohne Hänger wie eben schon beim Vorgänger.

Contra:

-Bis auf die oben erwähnte Sache mit der Handy App nix.

Neutral:

-Streaming über das Netzwerk noch nicht getestet. Aber der Fritzbox Mediaserver wird schon angezeigt. Vermutlich kann man hier auch mit der Fritzmedia App den Player als Abspielgerät auswählen und somit schön vom Handy die Filme auswählen. Sobald getestet wurde gibt es nen Edit.

Fazit:

Ein Top Player für wenig Geld mit allen Funktionen die ich mir erhofft habe. Wlan (da nutze ich einen TP Link Wlan zu Lan Switch) und Miracast brauch ich nicht von daher hat der 4200 alles was mir wichtig ist. Der kleine Bruder steht jetzt im Wohnzimmer und dient da hauptsächlich als VoD und normaler Bluray Player da mein 3D TV im Schlafzimmer steht :D

Amazon Lieferung war wie immer schnell. Gestern bestellt Heute da!

Edit 02.12.2014:

Vor gut einer Woche kam für die Amazon Instant Video App ein Update und jetzt ist diese ein reines Vergnügen! Der Aufbau der Seiten geht jetzt wirklich rasend schnell und die Filme und Serien starten ebenfalls richtig flink. Für alle die wegen den Bewertungen "langsames Internet" etc. (Was wirklich nur bei Amazon Instant Video etwas langsam war) gezögert haben diesen tollen Player zu kaufen können jetzt bedenkenlos zuschlagen.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2014
Da mein fünf Jahre alter, eigentlich solider BluRay-Spieler von LG immer öfter Probleme beim Erkennen neuer BluRays hatte, war eine Neuanschaffung unausweichlich. Der augenscheinlichste Unterschied nach der Lieferung des S4200 war zunächst einmal die geringe Größe. Der Sony-Player könnte gut und gerne als portabel durchgehen, so klein und leicht ist das Ding. Dafür beschränkt er sich allerdings auch auf die nötigsten Anschlüsse (Strom, LAN, HDMI, Digital Audio, USB vorne). Über die pyramidenförmige Optik kann man streiten, ich halte sie weder für den großen Wurf noch finde ich sie langweilig. Einziger größerer Kritikpunkt am Äußeren ist die schwache Betriebs-LED. Ich bin nun wirklich kein Freund von grell blendenden Lämpchen, aber das On-Licht fällt dermaßen schmalbrüstig aus, dass man zumindest tagsüber kaum erkennen kann, ob der Player jetzt an oder aus ist.

Wo wir schon bei Mankos sind hier das zweite: Das Menü ist von der Optik her schon arg schlicht ausgefallen. Neue Einfachheit wäre da noch zu viel gesagt. Ich mag klare Linien und Symbole ja auch, aber das Menü sieht wirklich so aus, als wären grafische Interfaces gerade erst erfunden worden. Funktionell ist es allerdings, und man erreicht den gewünschten Punkt schnell und einigermaßen selbsterklärend. Und in Verbindung mit der App “SideView” ist man über Tablet oder Smartphone meist nur wenige Fingertipps vom Ziel entfernt. Mit der App kann man das Gerät, anders als hier von jemanden kritisiert, übrigens schon an und ausschalten (sofern der Player im Standby ist). Die Fernbedienung tut ihren Zweck, allerdings schweigt sich die Anleitung darüber aus, wie man die beiden TV-Tasten auf das eigene Gerät abstimmt. Falls hier jemand einen Tipp hat, gerne.

Was die Funktionsvielfalt angeht, kann man nur staunen: Audio, Video, diverse Internet-Apps und Zugriff auf die größten Streaming-Anbieter, wovon ich etwa Amazon Instant Video und Netflix nutze und was auch sehr gut funktioniert, fast besser steuerbar als von meiner xBox. Problemlos klappt auch die DLNA-Wiedergabe, etwa vom heimischen NAS. Die Wiedergabe vom USB-Stick oder von der Festplatte habe ich noch nicht ausprobiert, aber bei der Fülle an unterstützen Dateitypen sollte auch das kein Ding sein. Ich habe übrigens für etwas mehr Geld die DVD-Codefree-Version gekauft, und auch das funktioniert ohne Probleme. FAZIT: Für den Preis ein absolut feines, kleines Gerät, das kaum Wünsche offen lässt. Für das Profi-Heimkino sicher etwas zu unterdimensioniert, nicht zuletzt aufgrund der knappen Anschlüsse. Für den normalen Gebrauch aber schwer in Ordnung.

**Update Januar 2015**Irgendwie ist die Amazon-App auf dem Gerät nicht die stabilste – schon mehrfach kam es hier zu wiederholten Abbrüchen beim Streaming. Da ich über eine schnelle Leitung verfüge und auf diversen Tablets und am PC das Problem nicht auftritt, tippe ich mal auf eine Schwachstelle in der vorinstallierten App.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2016
Dieser BluRay-Player ist mein erster. Schon komisch in Zeiten, in denen schon gefühlt jeder wieder einen veralteten BluRay-Player irgendwo im Keller oder auf dem Dachboden hat.
Was ich wollte: 3D, Amazon Video, BluRay, Dolby, schönes Aussehen - genau das habe ich auch bekommen.
Der Player wirkt gut verarbeitet, ist leise und startet überraschend schnell, auch ohne aktivierten Schnellstartmodus (ich meine zumindest am Rande einen gesehen zu haben).
3D- und normale BluRays laufen wunderbar, Amazon Video und Internetbrowser auch.

Zu den Mankos: Der Player hat leider die Angewohnheit, sich hin und wieder aufzuhängen, auch ein Zurücksetzen hat nichts gebracht. Der Zustand des Aufhängens kann auch nur durch ein Kabelziehen und Neustart beendet werden - Punktabzug
Zudem erhält der Player keine Updates mehr, was extrem ärgerlich ist. Eine App wie Spotify, Napster o.Ä. ist das einzige, was ich wirklich vermisse.

Ansonten verrichtet der Player brav seinen Dienst und das hoffentlich auch noch lange.
Sollte sich etwas ändern, erscheint es natürlich hier in Schriftform :)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2015
Okay, habe das Gerät Sony BDP-S4200 zu Weihnachten bekommen (schreibe die Rezension am 2.6., also fast ein halbes Jahr danach). Das Gerät wurde über Amazon bestellt.

Über die Blurayfunktion selber kann ich nicht viel sagen, da ich ihn nicht als Bluray-Player nutze, sondern als Settopbox für Streaming-Dienste. Und das kann er leider kaum.

Netflix: geht recht gut, das der Start der App etwa 3 Minuten dauert, das kann man ihm verzeihen. Dass der Player ca einmal im Monat seine Logindaten vergisst schmerzt schon mehr (Netflix-logindaten bestehen aus einer Email-adresse und einem Passwort... und das ist lustig, wenn man nur die Cursortasten auf der Fernbedienung hat).

Leider war das schon die positive Seite dieses Players.

Youtube: Die App hat eine ähnliche Startzeit wie die Netflix-App, erlaubt das Suchen über die Tastatur (erneut mit Cursortasten), blendet aber immerhin die am ehesten warscheinlichen Titel ein, die man anwählen könnte. was die Sache beschleunigt. Beim eigentlichen Abspielen der Titel kann man dann die Auflösung NICHT ändern. Wenn Youtube 144p senden will, ja dann kriegt man nur 144p (32", 144p, da kennt man die Pixel beim Vornamen). Live-Streams kann die Youtube-App ebenfalls nicht. Ein besonderer Spaß ist dann das Pairing mit einem Computer oder einem Handy. Ja, man kann am Computer auswählen, welches Video es sein darf, und auf den Fernseher senden. Und erneut sucht sich Youtube aus, welche Auflösung man verträgt (Am Pc kann 1080p einwandfrei funktionieren, am Fernseher kriegst vielleicht 288p, oder gar 320p, sonst aber 144p: EDIT: er geht schon nach ca 2 min auf 720p, wenn möglich). Und man bekommt über ein Viertel des Bildschirms eine halbtransparente Einblendung, die sich auch nicht wegschalten lässt (Ja, es ist interessant, welche Auflösung man bekommt, oder wie die exakte Host-Bezeichnung des Servers lautet, auf dem das Youtube-Video liegt, aber das wars halt).

DLNA: Ich habs mit mehreren Quellen probiert. Ja es geht, es zeigt die Video-Datei sogar in der nativen Auflösung an. Was nicht geht: Pause, Vorspulen, Zurückspulen. Unterbrechen/Fortsetzen geht nur manchmal, die Vorraussetzungen habe ich noch nicht herausgefunden.

Der Browser: Man kann mit den Cursortasten von Link zu Link springen, hat aber keine Einblendung eines Cursors.

Ich weiß, das diese Rezension eher ein Verriss ist, aber wenn ich was Positives zu sagen hätte, dann würd ich das tun.
EDIT: 2 Sterne deswegen, weil er offenbar schon ein tauglicher Bluray-Player ist, also wenigstens seine Kernkompetenz funktioniert.

Nachtrag, 1 Jahr später (3.6.2016):

Netflix vergisst die Zugangsdaten nicht mehr (gelegentlich schon, aber viel seltener).

Youtube geht brauchbar, man kann zwar keine Auflösungen vordefinieren, das Video startet in einer niedrigen Auflösung, es werden aber höhere Auflösungen recht schnell nachjustiert (trotzdem, direkt einstellen wär besser). Praktisch ist eine Funktion, womit man einen Youtube über ein Notebook oder Handy steuert. Dh, man verbindet zwei Geräte per Codeeingabe, und kann anschließend Videos vom Computer so an den Fernseher bzw Player schicken.

DLNA hab ich nicht weiter ausprobiert.

Ich füg deswegen ein Sternchen hinzu, 3 Sterne is eh recht okay, denk ich.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2014
Auf den Fotos fehlt ein Größenvergleich. Das Gerät ist kleiner als "üblich", es ist kleiner als ein DIN-A4 Blatt.
Man hat das Display eingespart und den Stromverbrauch gegenüber dem Vorgängermodell Sony BDP-S4100 reduziert.
Für mich braucht ein Player/Streaming-Client kein (winziges) Display. Der TV ist ohnehin eingeschaltet.
Das Netzteil ist nicht im Gehäuse. Es ist ein kleines externes Netzteil dabei.
Die Fernbedienung hat keine 10er-Tastatur mehr, aber die brauche ich auch nicht.
Die Bedienung des Geräts funktioniert flüssig.
Die Zusammenarbeit mit einem TV eines anderen Herstellers per HDMI-CEC klappt gut. Ich kann mit der Philips-TV-Fernbedienung die wesentlichen Funktionen des Sony-Players bedienen.

Das Design des kleinen Geräts ist interessant. Auf der Oberseite wirkt das vordere Dreieck metallisch, was gar nicht schlecht aussieht, wenn es neben/unter dem TV steht.

Das Laufwerk ist hörbar, was nicht an den einfachen Gehäusefüßen liegt. Es dürfte aber normalerweise vom Filmton übertönt werden. Trotzdem ist das nicht perfekt für audiophile Anwender, die auch eine andere Preisklasse wählen dürfen.

Der Sony BDP-S4200 Blu-ray-Player beherrscht auch Video-on-demand Dienste wie Amazon Instant Video, Maxdome, Tagesschau etc.
Da Sony bei der digitalconcerthall der Berliner Philharmoniker Sponsor ist, ist die zugehörige App gleich vorinstalliert, inklusive Probeabo. Ebenso Amazon-Instant-Video.

Zwei Firmwareupdates für den neuen Sony-Player gab es bereits. Momentaner Stand: M20.R.0116, 21.05.2014
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2015
Vorab:
Netzwerkfuktion und Internet wurde nicht getestet!

Der Player ersetzt meinen alten Philips BDP2500 und der Sony ist mit der Schnellstartfunktion ein wahrhaft flottes Gerät.
Steckdosenleiste an, der Player fährt in sekundenschnelle hoch und liest, meiner Meinung nach, auch BDs wesentlich schneller ein.
Beim Einlesen gibt er kurz Ladegeräusche ab, im Betrieb ist ein leises Surren wahrnehmbar, mehr nicht.
Die Fernbedienung ist klein und handlich, absoluter Durchschnitt. Für große Wurstfinger sicher nicht optimal.

Bildqualität:
Deutliche Steigerung zu meinem Philips. Wesentlich homogener, schönere Schwarzwerte, gesteigerte Schärfe und eine tolle Durchzeichnung. Dazu sind die Einstellungen im Videomenü relativ umfangreich. Selbst DVDs sehen gegenüber meinem alten Philips einen Ticken besser aus.
Das Pyramidendesign sieht auf allen Photos wesentlich übertriebener aus, als in der Realität. Dort ist es sehr dezent, eher zu erahnen. Auf der Oberseite, im rechten unteren Eck, gibt es einen dreieckigen Knopf für an/aus und öffnen der Disklade.
Von der Front zur Rückseite hin steigt die Bauhöhe etwas an.
Die kleine weisse Betriebs-LED ist im dunklen Heimkino so gut wie nicht zu bemerken, tagsüber muss man schon eher an den Player horchen, ob er wirklich an oder aus ist.
Der Sony BDP-S4200 erreicht nicht mal die Größe eines DIN A4 Blattes, was wohl auch daran liegt, das das Netzteil nach aussen gelagert wurde.
Für 70€ gibt es einen tollen Player, der flott arbeitet und schöne audiovisuelle Qualitäten bietet. Das Menü kennt man von der PS3. Nicht gerade eine Schönheit, aber gut zu bedienen.
Updates klappen über den USB Stick reibunliest man hier ja öfter nichts Gutes, bzw. muss wohl ein Update her).
Für Disc-only-User aber ein schönes Rundumpaket!

P.S.: Der Player hat kein Display, falls jemanden das stören sollte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. Februar 2015
Ich war nun wirklich sehr lange auf der Suche nach einem Bluray Player der mir auf meinen Fernsehr die üblichen Streaming Dienste anbieten kann.

Bei der BluRay Funktionalität unterscheiden sich die meisten Player heute nicht mehr wirklich. Es ist immer möglich die blauen Scheiben abzuspielen und auch die Qualität ist grade bei den großen Spielern eigentlich immer sehr ähnlich. Was die meisten Player aber so als Extra mitbringen ist doch sehr unterschiedlich. Ich habe vor allem Geräte der Marken Sony, Samsung und LG verglichen.

Bei den Streaming Diensten war es mir wichtig das die folgenden Dienste mit enthalten sind:
- Amazon Instant
- Netflix
- Maxdome
- Watchever
- Youtube

und natürlich sollte der Player BluRays Abspielen können.

Diese Anforderungen schließen etliche Geräte sofort aus. Doch selbst die, die Laut Hersteller in der Lage sein sollen die Services anzuzeigen unterscheiden sich doch erheblich.

Doch jetzt zum Gerät selbst.

Verarbeitung:
Die Verarbeitung des Geräts ist wirklich okay. Wie auf dem Bild zu sehen ist die Form etwas "gewöhnungsbedürftig" und nicht stapelbar. Der Player hat keine Normalgröße, was ich persönlich als Vorteil empfinde. Da der Player so klein ist passt er überall hin.

BluRay:
Alle meine Disks wurden sofort abgespielt und haben einwandfrei abgespielt. Die Kleine Fernbedienung (siehe Bilder) ist meiner Meinung nach ideal, da alle Dinge die man braucht enthalten sind, aber keine unnötigen Tasten enthalten sind (z. B. Nummern).

Streaming:
Hier kommt es zu erheblichen Unterschieden zwischen den einzelnen Herstellern. Sony legt hier meiner Meinung nach wirklich die Messlatte sehr hoch. Samsung z. B. bietet Amazon Instant mitlerweile auch an, jedoch ist die App auf den Samsung Geräte schrecklich langsam. Noch dazu kommt, dass bei Samsung und LG bei weitem nicht so viele Services angeboten werden werden. Man benötigt zwar nie alle, aber da man nie weiß welche Dienst das für einen beste Angebot hat, sollte man sich auf für die Zukunft alle Möglichkeiten offen halten.
Maxdome, Netfilx, Watchever und Amazon Instant funktionieren einwandfrei.

Kabel 1, Pro 7, SIXX und Co. sind nicht brauchbar, da hier nur wenige Folgen enthalten sind, die nicht geupdatet werden. Das bedeutet das es sich evig um die selben 4-7 Folgen von einer Serie handelt (z.B. Galileo).

Handling:
Jeder wird hier andere Menüführungen bevorzugen, aber es ist meiner Meinung nach schon so, das Sony hier eine sehr übersichtliche Menüführung hat.

FAZIT:
Alles in allem finde ich den Player sehr gelungen. Für unter 100€ bekommt man keinen vergleichbar guten Player. Insbesondere im Streaming Bereich ist es schon schwierig überhaupt einen Player zu finden der so viele Dienste vereint und dann noch bezahlbar bleibt. Der Sony Player tut das und durch regelmäßige Updates wird das Filmvergnügen immer noch etwas verbessert (z.B. wurde die Performance der Amazon App wirklich drastisch verbessert).
BluRay Technisch gibt es meiner Meinung nach nur geringe Unterschiede, wer aber nach einem BluRay Player sucht der auch noch im Streaming Bereich gut ist, wird mit dem Sony keinen Fehler machen.

Update:
Für alle denen die Performance bei den Streaming Diensten nicht ausreicht (ca. 1 Sekunde Wartezeit bei den Infoscreens) sollte eine dedizierte Box die Lösung sein. Eine solche ist zum Beispiel der Fire TV oder der Sky Stream.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2015
Ich habe den Player als Angebot für 49 EUR erhalten und dafür erfüllt er alle WÜnsche.
Zunächst fällt einem auf wie klein der Player doch ist, viel größer als ein DIN-A4 Blatt ist es nicht. Als "Nachteil" hat man dafür ein externes Netzteil, für mich persönlich war das kein Problem.

BIs jetzt konnte das Gerät alles abspielen was ich wollte, Blu-Rays (klar) sehen alle gut aus, bei DVDs bilde ich mir zumindest ein den Upscaling Effekt wahrzunehmen. Als Formate habe ich bisher nur .avi und .mp4 von einer DVD abgespielt, beide wurden anstandslos abgespielt.

Ein Hauptgrund für mich für den Erwerb war die Amazon Instant Video App, auf Dauer war es nervig ständig die Playstation anzumachen. Die App war bereits vorinstalliert und nach Eingabe der Logindaten war der Zugriff möglich. Die Logindaten werden sich auch vom Player gemerkt, so dass man nicht gezwungen ist jedesmal seine Daten erneut einzugeben. Die App selber läuft sehr flüssig, teilweise habe ich das Gefühl das die Videos zu Beginn nicht in der besten Qualität laufen. Dies gibt sich aber spätestens nach einigen Minuten (könnte aber natürlich auch an meiner eigenen Internetverbindung liegen). Die Steuerung der App über die Fernbedienung funktioniert ohne großes Einüben und ist sehr intuitiv gehalten. Einziges Manko der App ist, dass Folgen von Serien nicht automatisch hintereinander abgespielt werden, man muss stattdessen zurück ins Menü und die nächste Folge anwählen.

Als negativ (Kritik auf hohem Niveau) am Player empfinde ich lediglich die sehr kleine Fernbedienung, die zudem auch merkwürdig in der Hand liegt, sowie die fehlende WLAN Anbindung. Beide Punkte lassen sich aber verschmerzen und schmälern nicht die Qualität des Gerätes.

Insgesamt erfüllt der Player meine Erwartungen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2014
Ich habe einen Blu-ray-Player gesucht der günstig ist und alle Formate incl. .mkv abspielt.

Der Player war eine sehr angenehme Überraschung - leise, schnelles und intuitives Menü und bis jetzt hat er alles abgespielt was ihm gegeben wurde.

Amazon Instant Video ist im Vergleich zu meiner XBOX360 vielleicht etwas langsamer aber dafür leiser. Menügeschwindigkeit ist aber absolut in Ordnung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Stil: Standard Version|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ob man von einem Produkt begeistert oder enttäuscht ist, hängt von den Anforderungen und Erwartungen ab.

Der Sony BDP-S4200 ist für Sie geeignet, wenn Sie:
- einen kompakten, einfach zu bedienenden Blu-ray-Player suchen
- ein preiswertes Zweitgerät für Schlaf-, Kinder- oder Gästezimmer möchten
- nur gelegentlich eine DVD / Blu-ray anschauen
- Ihr TV Gerät nicht größer als 50" Bildschirm-Diagonale ist
- Sie mit wenigen Anschlussmöglichkeiten (1 x USB, 1 x HDMI, 1 x Digital Coax, 1 x LAN) auskommen
- Sie kein W-LAN benötigen und das Gerät über LAN anschließen können

Home-Entertainment-Freunde mit höheren Ansprüchen sollten dagegen lieber ein paar Scheine drauflegen und ein entsprechend höherwertiges Gerät in Betracht ziehen.

Der Sony BDP-S4200 ist sehr kompakt - kleiner als ein DIN-A-4-Blatt und sehr leicht. Sogar das Netzteil ist ausgegliedert und wird dem Netzkabel zwischengeschaltet. Wegen der pyramidenförmigen Gestaltung der Oberseite ist er nicht im Rack stapelbar. Da das einzige Bedienelement, der Ein-/Ausschalter, auch auf der Oberseite platziert ist, muss der Player frei stehen. Das Kunststoffgehäuse ist hochglänzend und sieht recht edel aus, ist aber auch relativ empfindlich für Kratzer.

Auch auf ein Display wurde hardwareseitig komplett verzichtet. Die Statusinformationen werden über die kleine Fernbedienung, die nur Grundfunktionen bietet, auf dem TV-Schirm eingeblendet. Das ist ok, wenn man nur Filme anschauen möchte. Wer den Player auch zum Abspielen von Audio-CDs benutzen will und ihn deshalb über einen Receiver an die Stereoanlage anschließt, wird zumindest die Track-Infos vermissen. Angesichts des Preises - der BDP-S4200 kostet schließlich weniger als die Tankfüllung eines Mittelklasse-PKW - ist das aber durchaus akzeptabel.

Etwas enttäuschend finde ich, dass weder ein HDMI-, noch ein LAN-Kabel beiliegt. Bei einem Einstiegsplayer kann der Hersteller m.E. nicht davon ausgehen, dass der Kunde die zu Hause hat.

Die Bild- und Tonwiedergabe erreicht an meinem Heimkinosystem mit hochwertigem Full-HD-Beamer zwar nicht die Qualität, die ich mit meinen dort eingesetzten Playern erreichen kann, aber die kosten auch ein vielfaches. Am 50"-TV-Gerät herrscht dafür in Punkto Bildqualität fast Gleichstand. Die Laufwerksgeräusche sind beim Einlesen der Disc deutlich hörbar, danach gehen sie in der Soundkulisse des Films meist unter. Wer sich bei besonders leisen Passagen dennoch daran stört, kann eine Moosgummiplatte unter den Player legen. Die Entkopplung vom Untergrund reicht meist schon.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 68 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)