Fashion Pre-Sale Hier klicken Sport & Outdoor foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Wein Überraschung designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. August 2014
Nach der Anschaffung eines neuen 4K-3D-TVs wurde es bei mir dringender, den alten 5.1-Receiver von Pioneer durch einen modernen AV-Receiver abzulösen, der nicht nur den Ton ausgibt, sondern auch die HDMI-CEC-Steuerung beherrscht. Als Mindestanforderungen kamen noch hinzu: Unterstützung von HDMI2.0 und von Bluetooth. Und in mein TV-Sideboard muss er auch hineinpassen.

Eigentlich hätte ich gerne einen von den Neuen von Pioneer genommen, aber die sind mittlerweile zu hoch geworden, so dass die nicht mehr in das Board passen. Und deren Mittelklasse hat auch nur per teurem Zusatzgerät Bluetooth. Aber da mein TV auch von Sony kommt, nehme ich auch gerne einen von denen - zumal die Steuerung über die Sony-TV-Fernbedienung sehr gut funktioniert. Allerdings musste ich da den teueren 7.2-fähigen nehmen, weil der 5.1er kein Bluetooth unterstützt.

Ich bereue den Kauf überhaupt nicht. Denn die Ton-Qualität ist sehr sehr gut! Ich war vorher etwas unzufrieden mit meinen beiden Frontlautsprechern, zwei Regalboxen Canton Tema 600 (2-Wege plus Bassreflexrohr), die bei komplexeren Sounds deutlich an Volumen und ggf. Bass verloren, obwohl sie bei entsprechendem Soundprofil vom Center und/oder vom Subwoofer unterstützt wurden. Was der Sony jedoch von diesen Boxen herausholt, ist phänomenal (durchaus auch alle anderen LAutsprecher, aber speziell bei diesen fällt es extrem auf). Auch eine sehr saubere Unterstützung durch den Subwoofer ist gegeben: da grummelt z.B. nix mehr. Die automatische Einmessung macht ihre Sache also sehr gut zu meiner vollsten Zufriedenheit.

Die zweite positive Sache ist das mit dem Bluetooth in Verbindung mit NFC: ich kann damit mein Sony Tablet-Z an den NFC-Sensor halten (auch im ausgeschalteten Standby-Zustand) und die beiden Geräte sind verbunden, ohne dass man noch was starten und eingeben muss. Das Tablet erledigt dann entweder die einfache Wiedergabe von lokalen MP3s oder auch dem Streaming vom LAN/DLNA oder vom Internet (Internet-Radio oder Musikstreamingdienste), während es in der Ladeschale steht. Ich höre auch über mein Nokia-Handy den kostenlosen Streaming-Dienst "Nokia Music", was sich per Bluetooth auch sehr gut erledigen lässt. Bei solchen nicht-NFC-Geräten drückt man die Bluetooth-Taste am Receiver und führt den "Handshake" am Handy durch. An Fernbedienungen (sowohl die mitgelieferte als auch die Infrarot-FB-App vom Tablet-Z als auch die App SongPal) gibt es keine Möglichkeit, Bluetooth anzuschalten, was zwar mit Mühen verbunden ist (von der Couch aufstehen ;-), aber bestimmt der Sicherheitsanforderung geschuldet ist, eine unberechtigte Nutzung auszuschließen. Diese Bluetooth-Nutzungsmöglichkeiten sind auch, nebenbei bemerkt, die Ursache, dass mir dieser Receiver ohne LAN/WLAN-Anschluss vollkommen reicht.

Apropos "Fernbedienung": die mitgelieferte ist sehr spartanisch gehalten. Es fehlt auf jeden Fall eine Zifferntastatur, mit der man die 30 möglichen UKW-Radiosender direkt aufrufen kann. Bei mir geht das immerhin mit der Sony-TV-FB per HDMI-CEC oder der Fernbedienungs-App auf dem Tablet-Z. Aber was machen Leute, die eine solche Möglichkeit nicht haben? Die müssen eine entsprechende Fernbedienung von Sony extra kaufen (ja, es gibt wohl welche, die kompatibel sind). Und auf der FB fehlt z.B. auch eine Taste, mit der man die Dimmung des Displays (hell-dunkel-aus) umstellen kann - das geht auch nur entweder direkt am Gerät oder auch wieder nur per App. Dito verhält es sich mit dem Nightmode: An-Ausschalten nur per App oder umständlich per Home-Menü, das auf dem Fernseher ausgeben wird - was nicht nur mehrere verschiedene Tastendrücke erfordert, sondern wozu man auch bei Musikhören erst den TV anstellen muss. Da der Nightmodus einen aus meiner Sicht sehr guten nachbarschaftsfreundlichen Sound (guter Bass bei leiser Einstellung) liefert, habe ich den notgedrungen ständig angeschaltet (immerhin verliert er den Modus nicht nach dem Ausschalten).

Thema USB: ja, macht er. Aber nur im Notfall benutzbar. Denn bei mehr als nur einem Dutzend Titeln ist das ausschließlich per SoundPal-App bedienbar. Auch per TV-Menü ist das Browsen durch die Dateien sehr beschwerlich. Das Albumcover wird auf dem TV nicht angezeigt. Aber wenn man eine App hat, dann kann man auch gleich per Bluetooth mit seinem Lieblings-MP3-Player/App die Musiktitel abspielen. Oder in meinem Fall würde ich den USB-Stick in den Fernseher oder BD-Player stecken.

Thema Design/Look: ansprechend. Ist zwar Plastik, aber schlicht und wirkt nicht billig. Nur das TV-Menü ist altbacken (wie einfache Kommandozeile), aber es ist lesbar und mir reicht es (da ist man sowieso nur in der Anfangszeit öfters drin).

Fazit: in der Kernkompetenz Tonerzeugung wunderbar. Auch Bluetooth und NFC funktionieren, wie sie sollen. Einen Stern Abzug gebe ich wegen der Bedienungsmängel.
11 Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2015
Ich schreibe eigentlich keine Rezessionen, aber bei diesem tollen Gerät muss ich einfach meinen Teil beitragen.

Ich habe das Gerät im Amazon Blitzangebot, für schlappe 199€ ergattert.
Ja Sie hören richtig unter 200€ für einen 7.2/ 4K Receiver mit diesen Qualitäten.

Fehlendes WLAN
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigentlich wollte ich unbedingt ein Gerät, welches über einen Internet Zugang verfügt, sprich WLAN.
Deswegen wollte ich ursprünglich, bei dem AV Receiver x1100, für 349€ des Hauses Denon zuschlagen.
Sprich 150 Euro mehr, Wofür? -> um meine Bequemlichkeit zufrieden zu stellen.
Den seien wir mal ehrlich warum braucht man den WLan an einem Receiver.?
Um alles in einem Gerät zu haben?
Um nicht den Anschluss wechseln zu müssen?
Heutzutage hat jedes Gerät sowieso zugriff auf alle möglichen Apps, sowie Internet.
Blu Ray Player, Smart TV, Spielkonsolen etc.
Kann alles an den Receiver mit seinen 4 Anschlüssen +einer vorne, angeschlossen werden.
Wozu braucht man es dann noch auf dem Receiver?
Ach ja richtig um Musik direkt per Airplay zu streamen, wäre ein weiteres Argument.
Das erledigt der Receiver problemlos per USB Stick oder per Bluetooth.

Also wer mit dem Argument kommt ich kaufe diesen Receiver nicht, weil er kein WLAN hat.
Überlegt es euch gut ob das wirklich 150 Euro mehr wert ist?
Ich benutze den Receiver nun seit knapp 1 Monat und möchte Ihn nicht mehr missen.

Bedienung
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der bombastische 7.2 Sound mit 145 Watt an 6 Ohm pro Kanal sowie die einfache Handhabung überzeugen.
Okay, hier hab ich auch erstmals gezweifelt, als ich von meinem Yamaha umgestiegen bin.
Es dauert eine Weile bis man sich gewöhnt hat und alles raus gefunden hat.
Aber mit dem ON-Screen Menü+ Handy App lässt sich das super herausfinden.
Die Eingänge können beliebig benannt werden. Das einmessen funktioniert super und einfach.

zur Fernbedienung
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sie ist super übersichtlich, trotz dessen sind alle nötigen Knöpfe vorhanden.
Wie schon erwähnt ist das ON-Screenmenü, da eine Klasse Ergänzung.
Sehr praktisch ist auch das die Laut und Leise Knöpfe direkt auf Daumenhöhe sind.
So sind sie gut und schnell zu erreichen.

Sound
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das wohl wichtigeste an so einem AVR. Und hier überzeugt der 750.
Er liefert gestochen scharfen Sound.(frei konfigurierbar von 2.0 über 5.1 bis hin zu 7.2)
Man erhält diverse Upmix-Programme wie Pro-Logic, Neo-DTS
und natürlich auch wieder den beliebten Sony-eigenen HD Digital Cinema Sound Modus,
der für ein besonders dynamisches Surrounderlebnis sorgt.
Meine Magnat Standlautsprecher sind zu neuem Leben erwacht
und der Film 300 in der Anfangssequenz in Dolby True HD Sound,
hat mir Tränen der Freude in die Augen getrieben.
Manchmal schon ein wenig zu kraftvoll, sodass ich, trotz Nachtmodus,)
(Dynamik wird komprimiert, damit es Nachts nicht so laut bei Dynamiksprüngen wird,
der bei mir nicht wirklich einen bassärmeren und so nachbarfreundlicheren Sound erzeugt)
den Sound bei Actionszenen, gerade am Abend, runter fahren muss.
Leider sind dann in ruhigen Passagen, die Dialoge kaum zu verstehen.
Evtl. muss ich da nochmal den Center etwas nach oben korrigieren.
(Gleiche Problem hatte ich beim YAMAHA auch)
Man kann nämlich auch alle Boxen, manuell und nach eigenen Bedürfnissen justieren.
Dekodieren kann der Verstärker so ziemlich alles:
DTS-HD/DolbyTrueHD/Dolby Digital+/Dolby Digital/DTS/DTS-ES (MATRIX 6.1/DISCRETE 6.1)/
Dolby Digital EX/PCM, HiREs usw.
Und ich sage euch zwischen Dolby Digital und Dolby True HD liegen Welten. Siehe oben Bsp. FILM 300.
Einziges Manko: die Stereo Wiedergabe bei Musik, hatte ich bei meinem alten,
Yamaha RXV 375, immer im 2.1 betrieben.
Diese Funktion wird beim Sony AVR nicht unterstützt,
und ich vermisse die Begleitung meines Subwoofers.
Allerdings kann man sich an den Multi-Stereo Sound bei 5.1 auch gewöhnen.

FAZIT:
Wer für die Zukunft gewappnet und dabei seinen Geldbeutel schonen möchte,
trotzdem die Möglichkeit, seine Nachbarn aus dem Bett schmeißen zu können,
kann hier bei dem Sony 750, ohne Bedenken zugreifen. Wer auf Wlan,
trotz der oben genanten Lösungen nicht verzichten möchte, sollte sich das Gerät trotzdem holen.

Zurückschicken kann man es ja immer noch. Ich verspreche euch ihr werdet es nicht bereuen:)
22 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Bei den AV-Receivern von Sony hat man das Gefühl, dass jede neue Geräte-Generation immer ein paar Features draufgesetzt bekommt. An sich ja gut und richtig, allerdings sind dies Ergänzungen, die bei anderen Herstellern schon serienmäßig in den vergangenen Jahren dabei waren. Der neue AV-Bolide STR-DH750 bringt diesmal – wie alle seine aktuellen Geschwister - nun auch Bluetooth mit und dies sogar mit NFC-Schnellkopplung. Warum nicht schon früher? Tja, das wissen nur die Entwickler bei Sony, wobei es ja schon bei der vorherigen Gerätegeneration dieses Feature im Ausland (USA) gegeben haben soll. Wie auch immer…

Ansonsten bekommt man mit dem schicken Gerät (Abmessungen 430 x 156 x 329,4 mm, Gewicht: ca. 8 KG) gewohnt hervorragende Klangqualität geboten. Neben unverfälschten Ausgabemöglichkeiten in Stereo und Mehrkanalton (wahlweise je nach Lautsprechersetup frei konfigurierbar von 2.0 über 5.1 bis hin zu 7.2) erhält man diverse Upmix-Programme wie Pro-Logic, Neo-DTS und natürlich auch wieder den beliebten Sony-eigenen HD Digital Cinema Sound – Modus, der für ein besonders dynamisches Surrounderlebnis sorgt. Ferner gibt es natürlich hier noch weitere Features, wie beispielsweise den „Nachtmodus“ (Dynamik wird komprimiert, damit es Nachts nicht so laut bei Dynamiksprüngen wird – funktioniert aber nur bei Dolby Digital wirklich zuverlässig) oder den „Portable-Modus“ der gestreamte Musik oder MP3-Dateien klanglich aufwertet. Taugt das alles was? Ja, definitiv, dies ist bewährte und bekannte Sony-Technik. Alles lässt sich ganz einfach über die einfache grafische Benutzeroberfläche einstellen, wobei ein mitgeliefertes Einmessmikrofon bei der automatischen Kalibrierung der Boxen hilft.

Dekodieren kann der Verstärker so ziemlich alles: DTS-HD/DolbyTrueHD/Dolby Digital+/Dolby Digital/DTS/DTS-ES (MATRIX 6.1/DISCRETE 6.1)/ Dolby Digital EX/PCM usw.
Außerdem bietet die neue Produktfamilie auch die Wiedergabe von Hi-Res-Audio (24 Bit/96 kHz und 24 Bit/192 kHz), was ich aber mangels passender Musik-CDs nicht testen konnte.

Insgesamt können vier Geräte über HDMI angeschlossen werden, diese dürfen auch alle 3D ausgeben und sogar 4K-Signale kann der DH750 durchschleifen. Es gibt allerdings nur einen HDMI-Ausgang. Besitzer von TV sowie Beamer sollten also überlegen, ob ihnen das ausreicht. Zusätzlich gibt es noch einen Composite-Monitorausgang ; zwei optische Audioeingänge; einen koaxialen Audioeingang; noch mal vier analoge Audioeingäng (Cinch); sowie vorne einen Kopfhörerausgang plus eine USB-Buchse für den Anschluss eines USB-Sticks mit Musik-Dateien (Formate: MP3-, WMA-, AAC- und WAV) zum direkten Abspielen über den Receiver.

Eine Sache muss gesondert erwähnt werden: Nachdem bei der letzen Receivergeneration die Fernbedienungen besonders bei den Topmodellen bizarr groß und komplett überladen waren hat Sony hier nun eine komplett neue Fernbedienung beigelegt. Diese ist klein und übersichtlich, vielleicht wieder optisch keine edle Schönheit, aber in Handling, Haptik und Funktionen eine ziemliche Steigerung zu den Vorgängern.

WLAN bzw. LAN-Zugänge hat der STR-DH750 nicht, Aber ehrlich: Braucht man das unbedingt?
Sämtliche aktuellen Blu-ray-Player und natürlich auch Smart-TVs bringen i.d.R. viele Netzfunktionen mit und mit Bluetooth lässt sich nun auch ganz regulär jedes BT-fähige Abspielgerät wie Smartphones oder Tablets problemlos per Funk andocken. Internetradio, Spotify etc und natürlich die eigene Musiksammlung lassen sich dann ganz einfach per Funk auf dem Receiver abspielen. Mehr braucht es da doch echt nicht, oder? Sony hat zum Abspielen via Bluetooth sogar zwei Apps spendiert (sowohl für OS wie auch für Android). Diese habe ich mir zwar mal geladen, aber es geht definitiv auch ohne, wenn die Verbindung einmal steht.

Fazit: Sony hat mit der neuen Modellgeneration ihrer AV-Receiver noch mal ein paar willkommene Features dazugepackt und somit eine eh schon sehr gelungene Produktreihe aufgewertet. Ansonsten erwartet einen vor allem der bewährte Sony-Rundumklang, wobei man natürlich auch nicht auf Stereo verzichten muss. Kraftvolle 145 Watt an 6 Ohm für alle Kanäle stehen bereit, um das heimische Entertainmentvergnügen auch den Nachbarn bieten zu können. Wer keinen Netzwerkanschluss braucht und mit einem HDMI-Ausgang auskommt, der kommt hier voll auf seine Kosten. Eine klare Empfehlung.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 4. Juni 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Mit dem neuen Sony STR DH750 habe ich meinen älteren Pioneer 5.1 Receiver ersetzt. Er ist zwar für 7.1 ausgelegt, wird bei mir aber als 5.1 Verstärker mit JBL – Satellitenboxen sowie Subwoofer betrieben. Die Anlage wird für Heimkino und Musikwiedergabe (Radio, CD, MP3) genutzt. Der Receiver sieht edel und hochwertig aus, die frontseitigen Drehgriffe erscheinen beim Anfassen allerdings eher leicht und billig, wie es sich heute leider bei den meisten Herstellern eingebürgert hat (besonders im unteren und mittlerem Preissegment).

Am Receiver sind bei mir ein Panasonic Blu-ray Player, ein Sky Receiver sowie ein Panasonic Plasma TV Gerät via HDMI verkabelt. Die automatische Einpegelung der Lautsprecher funktionierte mit dem beiliegendem Einmessmikrofon problemlos und schnell. Die beiliegende „Bedienungsanleitung“ ist ein gefaltetes Din A3 Blatt und beinhaltet nur die Aufstellung der Lautsprecher. Eine ausführliche Bedienungsanleitung findet man leider nur im Internet. Beim Einschalten eines der angeschlossenen Geräte (z.B. Blu-ray) startet automatisch der Receiver und stellt sich auf den entsprechenden Modus um. Die Laustärkeregelung des Fernsehers über dessen Fernbedienung regelt dann die Lautstärke am Receiver und im TV Menü wird „Heimkinolautstärke…“ angezeigt. Der TV Lautsprecher ist stumm geschaltet. Wenn das nicht gewünscht ist kann der Receiver ausgeschaltet werden und alles ist wieder normal, eine sehr schöne Funktion. Für den Ton beim Fernsehschauen direkt vom TV Gerät wurde bei mir allerdings noch ein Rückkanal benötigt, ich habe das mit einem optischen Kabel vom TV zum Receiver gelöst. Durch Betätigen der Home-Taste an der Fernbedienung erscheint ein überlagertes Bildschirmmenü, das etwas antiquiert aussieht, aber recht verständlich ist. Hier kann man die kompletten Geräteeinstellungen und Konfigurationen vornehmen. Einstellungen ohne TV sind etwas unübersichtlich auch am Gerätedisplay durchzuführen. An die Fernbedienung habe ich mich bis heute nicht gewöhnt, ich finde sie trotz der wenigen Tasten unübersichtlich und mir fehlen meine Nummerntasten für die Wahl der gespeicherten Radiosender. Beim Sound musste ich einige Einstellungen nach meinen Bedürfnissen verändern und bin inzwischen recht zufrieden. Der Sony STR DH750 bietet zudem jede Menge technische Spielereien, die ich so nach und nach noch testen werde und dann hier nachtragen werde.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2015
Klang im Surround und Pure Audio/Stereo Betrieb überragend im Hinblick auf den Preis. Hatte vorher einen Onkyo 414, der Sony klingt tatsächlich sauberer und, man staune, auch kraftvoller. Streaming über Bluetooth klappt ohne irgendein Problem, klingt ordentlich, vermisse Netzwerkanbindung in keinster Weise.
Wollte den STR-DH 750 eigentlich nur als Übergangslösung der 636er Onko war zu der Zeit zu keinem vernünftigen Preis lieferbar, jetzt behalte ich ihn.
5 Sterne ohne einen Zweifel!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 30. April 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Dass ich mir diesen Receiver habe schicken lassen, hatte eher perspektivische als akute Gründe. Noch besitze ich nämlich kein adäquates Lautsprechersystem. Installiert sind zwei herkömmliche Magnat-Boxen und ein Tieftöner. Aber auch in dieser Konstellation ist zu erahnen, welches Klangvolumen und -spektrum der STR-DH750 unterstützt.

Die mitgelieferte Bedienungsanleitung ist rudimentär. Es handelt sich dabei um ein Faltblatt, das helfen soll, eine Inbetriebnahme zu unterstützen. Ehrlich gesagt erschließt sich das, was dort angedeutet wird, auch intuitiv. Bedauernswerter erscheint mir aber noch, dass die ausführlichere Anleitung im Netz, auf die verwiesen wird, ebenso mager ausfällt. Ein paar FAQs und das war es. Aus meiner Sicht zu wenig und daher einen Abzug in der Bewertung.

Dass kein HDMI-Kabel mitgeliefert wird ist einerseits nicht unüblich, auch bei einem Produkt in dieser Preisklasse. Wahrscheinlich geht der Hersteller, neben Kostengründen, davon aus, dass Kunden, die solche Geräte bestellen, entsprechend ausgerüstet sind. Ist das nicht der Fall, heißt es erst einmal ein Kabel kaufen gehen, will man den Receiver mit dem TV-Gerät verbinden und auch das entsprechende Menü zur Einrichtung benutzen. Zum Anschließen von herkömmlichen Boxen und dem Verbinden mit Audiokomponenten, sie es via Kabel (CD-Spieler) oder via Bluetooth (PC, Tablet, Smartphone) ist das aber nicht nötig.

Zum Betrieb mit einem Bluetooth-Gerät (in diesem Fall ein Samsung-Smartphone) habe ich die App SongPal installiert, mit der ich aktuell den Receiver steuere. Das erstmalige Verbinden funktioniert über NFC (sofern der Sender NFC-fähig ist) und das spätere Koppeln klappt einwandfrei.

Die Verarbeitungsqualität ist top. Das Gerät hat ein Eigengewicht von knapp 8 Kilogramm. Die Optik ist durch das durchgehende Schwarz neutral. Die Anzeigen sind dezent und die Beschriftung der Bedienelemente ist eher zurückhaltend, so dass man schon genau hinschauen muss, bis man die Knöpfe alle im Schlaf beherrscht.

Die Tonqualität ist über alle meine Zweifel erhaben, auch wenn ich wegen der fehlenden Hochleistungsboxen zu noch keinem wirklich abschließenden Urteil fähig bin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2015
Ich habe dieses Gerät per Blitzangebot für 189,- ergattert und bin vollends zufrieden.

Der Receiver kommuniziert bestens mit meinem TV und Handy (beides ebenfalls Sony Produkte).
Die Verbindung zum TV über ARC HDMI war denkbar einfach. Lautstärkeregelung läuft über die TV-Fernbedienung.
Nach Herunterladen der App fürs Handy war das Verbinden über Bluetooth mittels NFC auch sehr einfach.
Was mir sehr gefällt ist, dass ich bei verbundenem Handy die Wiedergabe von Musik auf Spotify, über die Fernbedienung des Receivers steuern kann.
Die Steuerung des Receivers mittels App funktioniert auch tadellos. Die App wird zwar erst nach Deaktivieren von Bluetooth auf dem Handy geschlossen, aber das stört mich nicht sonderlich.

Zum Receiver selbst; die Soundaufbereitung/Qualität empfinde ich als sehr gut.
Die Möglichkeit Bi-Amp und 2 Subwoofer zu verwenden gefällt mir auch sehr.
Das Einmessmikro habe ich noch nicht benutzt, weil ich nur Frontlautsprecher betreibe und eine weitere Abstimmung nicht wirklich notwendig ist.

Nach meinen bisherigen Eindrücken kann ich diesen Receiver auf jeden Fall weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2015
Bought it to replace my 10 years old Sony receiver and did the job really well. I really like the funcionalities of the new one- such as hdmi control and pass-trough even when it is off. Also a lot more powerfull than my old one.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2015
Dieser Receiver versieht bis dato unauffällig aber solide seinen Dienst.
Das Empfangsteil ist ohne Beanstandungen und die Bedienung mit der Fernbedienung angenehm übersichtlich und einfach.
Mir fehlt bei der angegebenen Leistung allerdings ein wenig der Druck, da konnte der alte Onkyo mit der halben Leistung klanglich locker mithalten (kein Sub angeschlossen).
Die Optik ist schon auffallend subtil, das betrifft aber leider auch das recht winzige Display, welches zudem auch noch ziemlich schwach ist.
Das OSD ist sehr einfach gehalten aber in der Preisklasse nicht schlecht.
Die Verbindungen über USB und Bluetooth funktionieren problemlos.

Fazit:
Ein unauffälliger Mitarbeiter, der sein Geld zweifellos wert ist. Ohne Subwoofer aber in Punkto Bassdynamik wenig überzeugen kann, wenngleich der Klang dennoch klar und angenehm rüberkommt. Der richtige Spass will aus besagtem Grund aber nicht aufkommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2016
Hallo, dieser Receiver STR-DH750 ist ein empfehlenswerter. Für fünf Sterne hätte er auch an meinem Philips TV funktionieren sollen. Das HDMI Durchschleifen schein ein allgemeines Problem zu sein. Trotz das mein TV mit, Oberbegriff CEC ( Consumer Electronic Control), ausgestattet ist
funktioniert das Durchschleifen nicht. Sony's Kundenservice, der sehr gut erreichbar ist, konnte mir auch nicht weiterhelfen. Die Kernaussage
nach allem hin und her ist: Es funktioniert mit Geräten vom gleichen Hersteller am Besten!! Aber jemand der nur ein Teil ersetzen will, soll gleich
sein ganzen elektronischen Haushalt ersetzen?? Das kann nicht Sinn eines Kunden sein, einem Hersteller vielleicht! Übrigens bei den verschiedenen Herstellern heist die Funktion mal EasyLink , Anylink+, Viera oder oder, Die Information das ,die Geräte zuhause, die CEC Funktion
haben hilft bei der Entscheidung für ein neues Gerät.
33 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 47 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)