wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Learn More wsv Hier klicken UHD TVs Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen55
4,6 von 5 Sternen
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:10,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Januar 2014
Olympia ist die zweite CD der Band Ost+Front.

Das Cover zeigt die imaginäre Stadt Olympia mit den Bandmitgliedern und ist optisch sehr schön anzusehen.
Die einzelnen Lieder erzählen; in meinen Augen, kleine (Horror-)Geschichten. Ich stelle mir gerne vor, dass eben diese dunklen Geschichten in dieser Stadt passieren, womit für mich dieses Gesamtpaket schon mal vorhanden ist und nichjt nur ein Schwall von Liedern unzusammenhanglos auf eine Platte geschmissen werden.

1. Als Prolog voran gestellt ist der Song "Mensch", der die Wünsche der Menschheit beschreibt. Wie gierig wir nach Anerkennung sind und nach Liebe eifern.

2. Ost+Front 2014: Bandeigene Kampfansage mit starkem Text und harten Riffs, die uns gleich zeigen will, wo es lang geht: nach vorn! Außerdem räumt die Band die Vorwürfe aus, eine rechtsextreme Band zu sein, durch Passagen wie "Von links und rechts hört man sie fluchen/Wir sollen schnell das Weite suchen/Das tun wir wohl, kein Blick zurück/Und aus der Faust das Mittelstück" und "Mutterbrust statt Vaterland".

3. Sonne Mond und Sterne: Eine sehr düstere Ballade, super schön eingängig und lässt uns sofort mitsingen. Trotzdem ist das Thema nicht für jedermann, aber so soll es bei Ost+Front sein!

4. Liebeslied: Leider für mich das schwächste Lied der Scheibe. Zu plumper Text, Musik allerdings gewohnt brachial.

5. Freunschaft: Chinesische Kulturrevolution wird hier beschrieben und mit Zweideutigkeiten nicht gespart. Harte Nummer über die man erst mal nachdenken muss, bevor man das ganze richtig begreift.

6. Feuer und Eisen: Klingt wie ein schönes Seemannslied, handelt allerdings vom ersten Sex. Auch hier finden sich Zweideutigkeiten, die einen manchmal schmunzeln lassen.

7. Anders: Das wohl meist disskutierte Lied der Scheibe. Handelt von dem Amokläufer/Massenmörder Anders Breivik. Harte Musik, harter Text, so muss es sein!
Kurze Anmerkung dazu, ob man so ein Lied braucht, oder nicht: Ja, unbedingt! Denn auch durch solche Lieder vergessen wir solche Taten nicht. Habe mich selber dabei ertappt, dass mich das Lied an diese Gräultat erinnert hat und mich mehr damit auseinandergesetzt. Ähnlich wie beim Denkelied. Nur weil es knapp Hundert Jahre her ist, dürfen wir es nicht vergessen. Breiviks Tat ist drei Jahre her und wir vergessen schon.

8. Goldmarie: Ruhig, fast schon eine Ballade. Thema: eine Frau wird vergewaltigt und stirbt bei der Geburt des daraus resultierenden Kindes. Anstoß zum nachdenken. Abtreibung? Könnte die Frau; wenn sie überlebt dieses Kind lieben?

9. Perfekt: Rotziger Rocker. Selbstverliebtheit ist das Thema.

10. Dein und Mein: Für mich der geheime Favorit des Albums. Perfekter Text zum Thema fremdgehen. Auchd er Aufbau des Liedes ist hervorragend. Zunächst istd as lyrische Ich nett, blauäugig, fast schon naiv gutgläubig. Dies schlägt um, als er merkt, dass seine Liebste in"fremden Armen lag". Dann wird das ganze von Herrmann auch aggressver gesungen. Natürlich ein blutiger Ausgang der Geschichte, aber mit einem doch versöhnlichem Ende.

11. Harte Welt: Zunächst verstand ich den Text nicht, doch durch den offiziellen Fan Club "Front+Fleisch" der Band habe ich den Hintergrund des Liedes erfahren. Es geht um den kannibalistischen Frauenmörder Issei Sagawa, der 1981 eine Frau in Paris tötete und Teile verspeiste. Name des Opfers:Renée Hartevelt.

12. Feuerwasser: Alkoholismus ist das Thema des Liedes. Hier mekr man an der Musik die verschiedenen Einflüsse, die Herrmann in den letzten Jahren gesammelt hat. Ohrwurmcharakter vom feinsten!

13. Kaltes Herz: Nekrophilie ist das Thema. Schöner Abschluss eines tollen Albums!

Bonus Disc Deluxe Lieder:

14.Ost+Front 2008: Ein Einblick in die Entstehungsphase der Band, bzw. des Projektes, als noch nicht klar war, wohin die Reise wirklich geht. Untypischer Sound, der allerdings richtig rein haut!

15. Vergiss mein nicht: Hier scheint es sich um Kind zu drehen, dass von den Eltern im Wald ausgesetzt wurde. Erinnert ein wenig an Hänsel und Gretel. Auch ein etwas ruhigeres Lied.

16. So Lang: Schon als Demo bekannt und jetzt in richtig guter Qualität auf dem Album. Die , in meinen Augen, beste Ballade, die Ost+Front bisher veröffentlicht hat! Tottraurig.

17. Winter Ade: Schon von der vorab Liebeslied-Single bekannt. Traurige Ballde. erzählt die Geschichte einer Trennung.

18. Muttertag: Das kürzeste Lied von Ost+Front und definitiv eiens der Besten! Satarker Text und erinnert mich persönlich an Edgar Allen Poe. Der perfekte Titel wäre eher Mutter gwesen, aber darauf hat man wohl verzichtet, dass es ein sehr bekanntes Lied mit diesem Titel bereits gibt.

Fazit: Ost+Front habe sich mit Olympia im Vergleich zu Ave Maria definitiv weiter entwickelt, sind melodischer und eigenständiger geworden. In meinen Augen derzeit die beste NDH-Band.
33 Kommentare12 von 14 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2016
Der erste Eindruck täuscht. Gewaltig. Und enttäuscht überhaupt nicht.
Ich bin vor kurzem das erste Mal nach meiner Rammstein" affäre " auf
OST + FRONT gestossen. Beim Mera Luna Festival 2015 nämlich. Joh.
Und war ziemlich hin und weg. Und das lag nicht nur, bestimmt nicht nur,
an der genialen Donnerstimme des Frontmannes.
Weder ein Abklatsch noch eine Parodie- OST + FRONT haben ihr eigenes System,
auch wenn es manch einer nicht glauben mag.
Und auch und selbst, wenn sich der Gedanke eines Vergleiches zu den feuerfesten
Auch- Berlin- Metallern einschleichen will. Aber das schadet ja nicht. Mir nicht.
Als glühender Rammstein- Anhänger, der fast jedes Konzert der Lindemann- Gang
besuchte, der dieser Hammer- Band quasi verfallen war, MUSS ich mich einfach
klar und deutlich der Meinung eines Mit- Rezensenten zu OST + FRONT- OLYMPIA
anschließen: OST + FRONT machen im Grunde und sogar richtig gut da weiter.......
wo Rammstein leider aufhörten.

*********************************************************************
Dreizehn Songs= 49.52 Minuten!
*********************************************************************

Mein Fazit:

Mit schon dem ersten Song " Mensch " bekommt die neue deutsche Härte
einen klassisch provokanten Neu- Anstrich. Desweiteren folgt eine Ansammlung von
Frontalattacken auf das, was hinter der heilen und ach so zivilisierten Gesellschaft
so abgeht. Dass kein Blatt vor den Mund genommen wird und genau dort gebohrt,
wo es richtig weh tut- wird hier abermals und voll fein mit brachialem Mix aus berstenden
Metall- Riffs, Gitarren- Gewitterfront und aber auch mit absolut geiler, massivster Industrial Elektronik bewiesen.
Während die Tracks " Sonne, Mond und Sterne " , " Liebeslied " hier fast noch melancholisch
und seicht daherkommen, klingt es ab Track fünf " Freundschaft " wegweisend und völlig anders-
gibt es viel mehr eigenständigere als nachgeahmte Rammstein- Muke- auf die Horcher.
OST + FRONT verfeinert mit herzlichem Syntiespass- genau richtig also für das Dark Wave- Gothic
GIRL! :-)

WER MACHT SICH KAPUTT, WAS ER SPÄTER NOCH BRAUCHT
ES IST NUR EIN MENSCH

*****STERNE!!

ES RIECHT SO GUT- ES RIECHT NACH BLUT
OSTFRONT!!!
33 Kommentare1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2014
...wo Rammstein vor gut 10 Jahren aufgehört haben :)
Ja ich weiß - das will keiner der neuen fans hören. Ich möchte auch gar nicht negativ darauf rumreiten denn mein Motto war schon immer bei Musik: Gut kopiert ist besser als schlecht selbst probiert :D
Die Jungs sind klasse!
Wer nicht mit der Brille der Starrsinns (woher auch immer er rühren möge, dafür kann es viele Gründe geben ;) ausgerüstet ist, der wird zweifellos sagen, daß die Innovation der Band gegen null (weil 1:1 Kopie der nach wie vor erfolgreichsten NDH Band...) dafür ihr Können und Gespür für gute songs gegen 100 (von 100) geht.
Ich will gar keine songs hervorheben, JEDER der nicht verbohrt ist und das Album (bzw die Band) von vornherein haßt, weil sie eben R kopieren, muß eingestgehen, daß wir seit "Mutter" nichts geileres gehört haben von eben dem großen R, die, wie ich glaube, ihre größten Erfolge auch mittlerweile eher im leichter zufriedenzustellenden Land der unbegrenzten Blödheit als in heimischen Gefilden feiern...

Ganz großes Kino - nennt euch wie ihr wollt - kopiert weiter rigoros! Ihr habt es trotzdem drauf!
Ich freue mich endlich wieder mal ein geiles Rammstein Album zu hören auch wenn es passieren könnte, daß es sich aus eben diesem Grund möglicherweise schnell wieder abnutzt weil man die meisten Riffs, den 1:1 übernommenen Gesangsstil, die provokanten (aber stellenweise sogar intelligenten - das gabs bei R eher selten! - lyrics ;) etc... schon gehört hat aber es sind ja nunmal doch neue songs...

Edit nach knapp 2 Monaten: NEIN! Es nutzt sich nicht ab ;) ich höre die Scheibe überraschenderweise recht regelmäßig sogar stets fast ganz durch, das gibt es bei mir sehr selten muß ich sagen!
0Kommentar5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2014
Ich war ja schon beim ersten Album Ave Maria von Ost+Front's Qualitäten überzeugt. Olympia erzählt die Geschichte von Ave Maria auf eine eigenständigere Art weiter. Mittlerweile habe ich die Band auch schon live (in Kaiserslautern) gesehen und finde, sie haben genau das, was dem abgegrabbelten Vorbild mit dem "R" verloren gegeangen ist. Für die Leute die meinen das sie es hier nur mit einer Kopie zu tun haben sei gesagt, selbst wenn es so sein sollte, in diesem Fall ist dies ein Qualitätsmerkmal. Ost+Front kopiert nicht wirklich, sondern konkuriert mit seinem Vorbild, welches mittlerweile zu sehr in Richtung Kommerz abgedriftet ist. Ich kann mir nicht vorstellen, das die Vorbilder mit dem großen "R" noch in der Lage sind, ein Album zu produzieren, welches nur ansatzweise so schön abgründig und bissig ist, wie Ave Maria oder Olympia. Ich glaube mit Ost+Front wächst etwas heran, was hervorragend dazu geeignet ist eine Lücke zu füllen, sobald sich diese auftut. Sie machen da weiter wo die Vorbilder schon vor 10 Jahren abgebogen sind und das in einer bemerkenswerten Qualität. Ich hoffe sie bleiben dran und verlieren nicht den Mut, denn die Richtung stimmt.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2014
Als alter Rammsteinfan und einem enttäuschenden Konzert in Berlin habe ich eine neue Band gesucht, die im Stil des "ehemaligen" Rammstein Musikmacht und trotzdem einen eigenen Charakter hat. Und da war auf einmal Ost+Front! ;) Ich muss sagen, dass mir Ave Maria insgesamt besser gefallen hat, dass Olympia aber trotzdem super ist. Diejenigen, die hier einen Stern gegeben haben und die Band als Rammsteinabklatsch abstempelt haben, haben die Alben nicht richtig angehört und waren wahrscheinlich auch noch auf keinem Konzert. Ost+Front hat zwar einige Elemente von Rammstein, ist aber eine eigenständige Band mit guter Musik. Wer zuletzt mal bei einem Rammsteinkonzert war, sollte bemerkt haben wie schlecht die Lieder geworden sind und wie bocklos Rammstein auf der Bühne rumwerkelt.
Ost+Front ist die NDH-Band der jetzigen Zeit! Rammstein war einmal. Damals wurde auch Rammstein als Abklatsch von Oomph bezeichnet.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Ost+front gehören zweifellos seit ihrem Debütalbum "Ave Maria" zu den interessantesten Vertretern der Neuen Deutschen Härte, mit ihrer EP "Bitte schlag mich" hatten sie mich komplett überzeugt. Nach der kürzlich veröffentlichten Auskopplung von "Liebeslied" war ich jedoch weniger angetan, schon beim Erstlingswerk störten mich plumpe "Gewaltsongs" wie etwa "Gang Bang" und Ähnliches...wenn harte Musik, dann bitte mit intelligentem Text, aber eins nach dem anderen:

Die Songs lassen sich allgemein in 3 Kategorien einteilen:
1. Die typischen NDH Songs (Schlachtrufe in den Refrains, monotones Schlagzeug, harte Riffe, Sprechgesang)
2. Die Rockballaden
3. Die "Gewaltsongs"

Von letzterer Kategorie gibt es zum Glück nur einen Song: Liebeslied. Dummer Text, den man eher in einem Hip Hop Song erwartet, sowas braucht es einfach nicht. Musikalisch ist es ganz gelungen, ansonsten hätte man sich das sparen können.

Doch dies ist der einzige Tiefpunkt, der Rest des Albums ist durchweg gut hörbar und einige Perlen stechen heraus.
So zB "Sonne, Mond und Sterne". Wenn man für den Song mehr als 5 Sterne geben könnte, würde ich es tun. Allein für dieses Lied lohnt sich das Album. So muss Neue Deutsche Härte sein. Wunderschöne Melodie mit schönem Text...zumindest auf den ersten Blick. Der Schein dieser Schönheit trügt und es verbirgt sich etwas Dunkles, was sich auch wunderbar in der Musik wiederspiegelt. Top.

Auch Feuerwasser, Goldmarie und So Lang und viele weitere sind ausnehmend gute Lieder, überhaupt überwiegen mehr Melodien als im ersten Album, die Gesangpassagen sind reichlicher, alles wirkt reifer. Zudem ist die Scheibe super produziert, am Sound gibt es kaum etwas auszusetzen. Zudem erwartet den Hörer viel mehr Abwechslung. Etwas Monotie gibt es hier und da, dies ist aber auch teilweise dem doch sehr konservativen Genre geschuldet.

Ost+Front findet allmählich seinen eigenen Sound, es findet sich mehr Eigenständiges in fast allen Songs. Wenn die Jungs sich noch ein wenig mehr von dem etwas lächerlichen "Gewaltimage" entfernen würden, wird das nächste Album noch besser. Nichtsdestotrotz handelt es sich bei "Olympia" um ein sehr gutes NDH Album. Es ist zwar nicht perfekt, aber nahe dran. Weiter so!
0Kommentar6 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2014
Ost+Front oder Ostfront verfolgte ich seit dem relativen Anbeginn mit den damaligen Worten "Besser sehr gut kopiert als schlecht selber gemacht"... tja, nun kam also "Olympia" und natürlich war ich sehr interessiert, was mir die Band zeigen würde.

Und wie sie es mir gezeigt hat!
Die Platte knallt gnadenlos und gewohnt für Neue deutsche Härte hart aber herzlich in das Ohr und kritisiert den Alltag eiskalt unter der Berücksichtigung wie die Wahrheit nun einmal ist und das endlich mit einer ganz eigenen "Duftmarke" der Band.

Speziell in den Bonus CD Liedern zeigen sie noch einmal ihre verschiedenen Facetten.

Die besten beiden Lieder:
- Mensch
- Ost+Front 2008

"Vorwärts, weiter, Ost+Front"! ;)
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2015
Mit diesem Album haben sich Ost+Front mal wieder selbst übertroffen. Die Songs hauen total rein. Freue mich schon auf das nächste Album. Die CD würde ich jedem meiner Freunde/in empfehlen, aber die haben die ja auch alle schon.:-D
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2015
Habe die Band auf einem Festival live gesehen und war begeistert. Natürlich darf man das Auftreten und die Texte nicht ernst nehmen, aber der Sound macht einfach Spaß! Wer Rammstein mag kann hier bedenkenlos zugreifen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2014
das 2te album der band ist nun erschienen und man muss zugeben es ist anders als das erste.
Das album bietet eine bunte mischung aus harten und auch zarten melodischen titeln die aber alle durchweg ins ohr gehen und im kopf bleiben. Ich habe es nun schon einige male komplett durchgehört und es ist seit langem mal wieder etwas was immer geht :)
Einiges erinnert an rammstein welche ja nun mit dem auskoppeln etwas faul geworden sind leider somit ist dieses album eine gelungene abwechslung. Definitv ein top album das in keiner sammlung von fans die rammstein hämatom eisbrecher usw. mögen also holt sie euch ;)
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen