weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Kamera16 Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen111
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. März 2014
Sonst lese ich solche Bücher nicht. Aber dieses hier hat mich irgendwie angesprochen. Eine Frau, die ihre Lust benutzt, um den Ausweg aus einer Notlage zu finden. Wer sagt denn, dass das Sünde ist? Ich fand es spannend, wie sie mutig voran geschritten ist, sich ihre eigenen Regeln gemacht hat, um nicht abzugleiten und am Ende das bekam, was sie sich schon am Anfang gewünscht hatte. Guter Schreibstil, nicht überladen, sondern reduziert auf das Wesentliche.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2015
Ich war überrascht, in welche Richtung sich dieses Buch entwickelt hat, denn ich hatte etwas anderes erwartet. Aber dann hat mich die Geschichte gepackt und ich fand es spannend, die Abenteuer von Belle mit zu verfolgen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2014
Eine Frau, die sich aufmacht, Abenteuer zu erleben
und dabei ihr ganzes Leben umkrempelt. Die Balance
auf Messers Schneide hat mich emotional gepackt.

Nachdem ich die doch eher ungewöhnliche Wende
verdaut hatte, konnte ich das Buch erst aus der Hand
legen, als ich am Ende angekommen war.

Ich würde es jederzeit wieder lesen und bin schon
gespannt auf das Nächste.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2015
Eine ungewöhnliche Geschichte, die einen ganz schön packen kann. Cooler Schreibstil und Spannung ist auch vorhanden. Mal abgesehen von den anregenden Szenen der besonderen Art. Klare Empfehlung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
Erst hoffnungsvoll, dann ernüchtert, dann dreht sie den Spieß um.... Jetzt hat ihre Liebe einen Preis.
Sehr spannend und flüssig geschrieben, man verfolgt fast schon atemlos die Wandlung von der hoffnungsvollen nach Liebe suchenden Frau, zur Frau, die sich "gnadenlos" nimmt und fordert was sie will. Aber dann...siegt die Liebe doch? Wirklich toll geschrieben, ein verregneter Sonntag wird mit dem Buch ein Vergnügen :-)
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
Lebendig und gut geschrieben macht es neugierig immer weiter zu lesen was noch passiert. Hört sich authentisch an und zeigt wie es sein kann, wählt man "the wild side of life". Habs in einem Rutsch gelesen. Thanks
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2014
Also, ich muss schon sagen … Der Roman hat harmlos begonnen - fast hätte ich ihn aus der Hand gelegt, hätte das Cover nicht mehr versprochen – und plötzlich ging es rund. Aber wie! Ich habe mich beim Lesen amüsiert, es hat ein wenig geprickelt und ich habe bedauert, als es zu Ende war. Freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2014
leicht zu lesen, hier mal witzig, da mal erotisch. ich habe es gern gelesen. schade das so schnell das Ende kam. ich hätte gerne noch etwas mehr über die folgende Liebesgeschichte mit Julian erfahre.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2014
Sehr nett zu lesen, manchmal etwas langatmig. Aber ansonten eine nette Geschichte zum einfach mal ganz entspannen. Die Personen sind mir manchmal etwas zu schwammig.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Puh, was für eine peinlich ehrliche Darstellung. Man wird Knall auf Fall in Bells verruchte Eskapaden gezerrt und eh man sich versieht, kann man einfach nicht mehr wegschauen. Es ist wie bei einem Unfall, man will nicht, aber man schaut trotzdem hin.

Der Schreibstil ist eine gekonnte Mischung aus Tagebucheinträgen mit durcheinandergeratenen Seiten und einer erfrischenden Emailkorrespondenz auf einer Online Plattform. Der Mittelpunkt ist Bell (übrigens mit gleichem vollem Namen wie die Autorin, das gibt dem noch mehr Würze).Bell ist einsam nachdem sie sich von Langzeitfreund Chris getrennt hat. Er war der perfekte Mann, doch die Routine machte ihn langweilig und vorhersehbar. Hals über Kopf stürzt sie sich in Single Chats und erstellt mehrere Profile in denen sie sich willigen Männern anbietet. Mit "Black" erlebt sie ihre erste Enttäuschung - alles Lügner. "Der etwa" enttäuscht durch sein Benehmen und dann rauscht sie in das Spielzimmer eines Doms, also kurz Bell lässt nichts aus, stürzt sich in die verruchtesten Situationen, genießt oder ergreift die Flucht. Und dann kommt Julian und alles bekommt eine bittere Note und ist doch so erfüllend.
Bell erinnert sich an ein verrücktes, ereignisreiches Jahr. Ein Jahr voller chaotischer Sexabenteuer, naiv riskanter Internetbekanntschaften, leichtsinniger Abenteuerlust, Erwachen und Erkennen der eigenen Leidenschaft und insgeheimer Wünsche, Gratwanderungen am Abgrund und der unbändigen Sehnsucht nach Liebe.
Da muss doch irgendwo jemand sein, der zu ihr passt, ihre Leidenschaft stillt und nicht nervt? Und wenn man mit seinem Vergnügen auch noch die Miete bezahlt...wer sagt denn, dass das Sünde ist? Ja, wer sagt das, die Moral, der gesunde Menschenverstand, wenn man mal die Hormone runterfahren lässt?
Eine Geschichte die nachdenklich macht. Man ist hin und her gerissen. Was ist erlaubt, was zu viel?
Es ist wie die Reise zu Bells Selbsterkenntnis. Ich habe gelacht über Bells Unverfrorenheit, Gänsehaut bekommen, wenn Bell ihre Fantasien auslebt, war traurig mitzuerleben, wie tief Bell mitunter sinkt und habe ihr die Daumen gedrückt für ein Stückchen vom Glück. Die ersten Seiten fielen mir etwas schwer doch dann hat mich die Story gefesselt bis zum Schluss. Wenn diese irritierenden Zeitsprünge nicht gewesen wären (hat gedauert bis ich das Datum unterscheiden konnte), hätte ich 5 Sterne gegeben, denn es hat mich gut unterhalten und ein bisschen schockiert.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden