Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen112
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Dezember 2014
Von der Story dieses Buches bin ich begeistert. Eine Frau Anfang 40, die in einer langweiligen Beziehung feststeckt und die Lust an Sex und daran, etwas Neues auszuprobieren, wieder entdeckt. Doch leider spielt da der Freund nicht mit, der zwar lieb und attraktiv ist, aber zu einem männlichen Hausmütterchen mutierte und der erst die Wohnung kehren muss, bevor er sich seiner aufreizenden und sexy Partnerin zuwenden kann. Anabelle sieht keine Alternative, als ihren Freund zu verlassen und damit auch ihre finanzielle Sicherheit aufzugeben. Allein bleiben will sie aber auch nicht ("Ich sehnte mich nun mal nach einem richtigen Mann, einem Kerl, der mich einfach mal schnappte und mir zeigte, wo es lang ging!") Also begibt sie sich auf die Suche nach einem Mann, der ihr Herz höher schlagen lässt und ihr sexuelle Abwechslung bietet und zwar via Internet bei find-the-love. Dort macht sie ein paar unglaubliche Erfahrungen und wird nicht selten von den Männern ausgenutzt. Bis ihre Freundin Connie ihr den Kopf wäscht und ihr klar macht, dass es künftig nach ihren Regeln laufen soll. Und plötzlich stehen die Männer Schlange und überschlagen sich fast, ihr jeden Wunsch von den Augen abzulesen, ihr Komplimente zu machen, sie schick zum Essen auszuführen, sie zu verführen - und wollen am Ende auch noch dafür bezahlen.

Das Buch ist mit viel Witz geschrieben und hat mich gut unterhalten. Das Thema finde ich nachvollziehbar und die Entwicklung, die Anabelle genommen hat, ist absolut spannend. Mir hat leider ein wenig das Tempo gefehlt, daher ziehe ich einen Stern ab.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2014
Inhalt:

War ich die Putzfrau gefloppter Internet-Bekanntschaften, die nach dem Sex den See vor der Dusche beseitigen und nasse Handtücher vom Boden auflesen durfte? War ich nicht mehr wert, als vernascht und nach ein paar Höflichkeitsminuten verlassen zu werden? Ich warf den nassen Putzlappen wütend in die Ecke und schwor mir: „Das war das letzte Mal, dass mich ein Typ ausgenutzt hat!“
Wenn ich schon statt Liebe nur Sex bekam … dann aber bitte nach meinen Regeln! Genug gegeben, jetzt wird genommen. Die Männer würden mich nun von einer ganz anderen Seite kennen lernen.
Nach diesem Entschluss nahm mein Leben eine Wendung, mit der ich niemals gerechnet hätte …

Meine Beurteilung:

1.Cover

Das Cover des Buches *Wer sagt denn, dass es Sünde ist?* , ist wirklich gut gestaltet worden. Die Frauen Beine mit dem Leptop, beschreibt und zeigt, um was es sich in dieser Geschichte handelt.
Der Titel und der Name der Autorin sind sehr gut zu lesen.
Für mich ist es sehr wichtig, das mich das Cover anspricht damit ich mich mit dem Klapptext auseinander setzen.
Und das ist mir bei diesem Roman passiert, mich hat das Cover fasziniert und der Klapptext hat mich wirklich neugierig gemacht.....

2. Fazit

Zu Anfang muss ich los werden das es mein erster Roman dieser Autorin ist.
Das Buch *Wer sagt denn, dass es Sünde ist?* ist nicht wie der übliche Roman, er erzählt, das eine Frau genau so verdorben sein kann in ihrem Sex leben wie ein Mann und sich nehmen kann was sie möchte.
Die Protagonisten sucht auf einer Internet-Dating-Plattform nach ihrer großen Liebe.
In dieser Zeit erlebt sie viele verrückte Momente, die sie mal positiv und negativ Erfahrung erleben lassen.
Ob sie trotzdem ihre Liebe findet, müsst ihr schon selbst herauszufinden.
Dieser Erotische Roman ist sehr flott und flüssig zu lesen, er hat viele lustige Momente und ganz viele gut geschriebene erotische Szenen die mich nicht unberührt haben lassen.
Dieser Roman hat mich wirklich von der ersten Sekunde an gefesselt und nicht mehr los gelassen.
Ich kann diesen Roman zu 100% weiter empfehlen.
Ich freue mich riesig auf mehr von dieser Autorin und gebe daher 5 ganz lieb gemeinte Sterne.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2016
....dass Frauen so denken und fühlen wie diese Frau von Wildbuch. Pseudonym hin oder her! Ein sinnentleertes Buch im Stile von Hera Lind und Konsorten. Frau von Wildbuch reiht sich also mühelos ein...leider 20 Jahre zu spät, denn die Themen sind im Grunde abgenudelt. Gibt es tatsächlich kein anderes Frauenbild? Haben wir keine anderen Interessen? Träumen wir tatsächlich alle dasselbe? Weder Witz noch Intelligenz. Sind wir das? So?? Was wiederum für die Leserschaft zu sprechen scheint! Gute Nacht Deutschland....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2015
Ein mitreißender Roman, der ein etwas heißes Thema anpackt! Aber mit Fingerspitzengefühl geschrieben...
Es war spannend zu lesen, was Belle tut, um zuerst in die Misere hinein- und dann wieder heraus zu kommen. Und am Ende ist auch noch Liebe mit dabei... Habe mich beim Lesen blendend unterhalten!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2014
Eine authentisch geschilderte Story von einer Frau, die auszieht, das Lieben zu lernen. Auf einer Internet-Dating-Plattform. Und warum nicht? Was die Männer können, können wir Frauen doch schon lange. Oder?
Mir hat das Buch gut gefallen. Es war flott und temporeich geschrieben, sehr unterhaltsam, sodass die Seiten in Windeseile gelesen waren. Etwas irritiert haben mich die teilweise unmotiviert wirkenden Zeitsprünge, deshalb ziehe ich ein Sternchen ab. Aber das hat dem Lesespaß insgesamt keinen Abbruch getan. Natürlich sind nicht alle Episoden realistisch; manches mutet an wie eine Sexfantasie, anderes wiederum ist so skurril, dass es einfach wahr sein MUSS (bekanntlich schreibt das Leben die wildesten Geschichten :).
Ich fand den unterschwelligen Humor, der sich wie ein Faden durch die Erzählung zieht, sehr unterhaltsam. Keine platten Schenkelklopfer, aber ein ironischer Unterton, den ich sehr mochte. Ich würde jedenfalls gern weitere Romane dieser Autorin lesen, zumal der Schreibstil erfrischend locker und professionell ist und ich nur sehr wenige (Tipp-)fehler im Buch gefunden habe. Danke für das Lesevergnügen!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2014
ich gebe keine inhaltsangabe wieder. nur meinen eindruck: war ganz nett. konnte man locker durchlesen. unterhaltsam. etwas für zwischendurch. ausprobieren.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2015
Dieser Roman hat mir sehr gefallen - er ist authentisch und die Szenen könnten sich tatsächlich, im realen Leben, so abspielen.
Denn wer als Frau schon mal im Internet unterwegs war, weiß, wie die Männer sich dort verhalten...Die Pseudonyme, die sich die Männer hier in dem Roman, zulegen, sprechen Bände: WerdMalSehen, SucheMillionärin...Nomen ist omen.
Aber von vorne: Belle ist nur noch gelangweilt und frustriert in ihrer zwar abgesicherten, aber voraussehbaren Beziehung mit Ordnungsfreak Chris, der sich mit den Jahren vom heißen Lover zum gediegenenn Langweiler entwickelt hat. Also beschließt Belle schweren Herzens ihren goldenen Käfig zu verlassen und versucht ihr Glück fortan im Internet, wo sie die große Liebe zu finden hofft. Statt der großen Liebe trifft sie aber Männer, die stattdessen nur auf auf ein kostenloses sexuelles Abenteuer aus sind. Aus dieser bitteren Erfahrung heraus und auch aus Geldnot beschließt Annabelle, künftig den Spieß zu drehen und lässt sich auf sexuelle Abenteuer nur noch gegen Bezahlung ein und wenn auch sie Spaß dabei hat.
Nach dem Motto "Was nichts kostet, ist auch nichts wert" erfährt Belle künftig als Lebedame mehr Wertschätzung - sie wird von charmanten Herren sexuell und finanziell verwöhnt.
Die Schreiberin der vorherigen Rezension findet dies unmoralisch. Fakt ist doch, dass sich - zumindest im Roman - für alle Beteiligten Beteiligten eine win-win-Situation ergibt, während Belle zunächst als naive Frau "hinterher" noch die Hinterlassenschaften der Herren aus ihrer Bettwäsche reinigen musste. Klare fünf Sterne
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2015
Witzig, locker mit viel Humor geschrieben, das Cover sagt schon sehr viel über den Inhalt aus. Ich habe mich manchmal gefragt, hat die Autorin Anabelle das selbst erlebt, denn manche Sexfantasien sind so verrückt, dass es einfach wahr sein muss. Sehr lesenswert, super Buch!!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2015
Eine tolle Geschichte voller Erotik, aber keineswegs niveaulos, wie viele andere aus dem Genre. Eine Frau lehnt sich gegen die Männerwelt auf und lebt die wildesten Fantasien aus. Dabei ist die Story sehr authentisch und gut erzählt. Kann es absolut weiterempfehlen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2015
Ich hatte zunächst wenig erwartet - und dann hat es mich nicht mehr losgelassen. Als Mann fühlte ich mich schon meinem männlichen Kopfkino ausgeliefert. Alles las sich flüssig und "prickelnd" - Kompliment an die Autorin:alles richtig gemacht!
Stefan K.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden