Kundenrezensionen


52 Rezensionen
5 Sterne:
 (27)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll dargestellt und bewegend
Der Texaner Ron Woodroof (grandios gespielt von Matthew McConaughey, der für diese Rolle extra 20 kg abgenommen haben soll) ist ein harter Kerl, wie er im Buche steht. Als sich nach einer Schlägerei herausstellt, dass er an Aids erkrankt ist und ihm nur noch 30 Tage bleiben, ändert sich sein Leben dramatisch. Nach einer Phase der Verleugnung beginnt er,...
Vor 11 Tagen von MS veröffentlicht

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja
Der Film ist prinzipiell nicht schlecht, jedoch ist die Story recht oberflächlich gehalten bzw. werden wichtige Details nicht gezeigt oder ausgeführt. Dadurch muss man sich den Hintergrund seines Handelns und wieso die Situation gerade so ist, selber zusammenreimen.
Vor 1 Monat von Alex veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll dargestellt und bewegend, 17. August 2014
Von 
MS - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Dallas Buyers Club (DVD)
Der Texaner Ron Woodroof (grandios gespielt von Matthew McConaughey, der für diese Rolle extra 20 kg abgenommen haben soll) ist ein harter Kerl, wie er im Buche steht. Als sich nach einer Schlägerei herausstellt, dass er an Aids erkrankt ist und ihm nur noch 30 Tage bleiben, ändert sich sein Leben dramatisch. Nach einer Phase der Verleugnung beginnt er, verzweifelt nach Heilmitteln zu suchen und findet diese abseits der offiziellen Wege. Unterstützt von dem schwulen Rayon beginnt er, in den USA nicht zugelassene Medikamente unter HIV-Positiven zu vermarkten und kann große Erfolge verzeichnen. Jedoch stößt er auf Widerstand bei der amerikanischen Gesundheitsbehörde. John beginnt nun mit wachsenden Engagement für die Nutzung von Medikamenten abseits des Establishments zu kämpfen und wird zu einem ganz anderen Menschen als vorher.

Dallas Buyers ist eine wahre Geschichte um das Leben eines Aids-Erkrankten. Dennoch ist es kein Aids-Film. Vielmehr ist es die Geschichte einer Wandlung. Getrieben durch eine schreckliche Krankheit wird aus dem Bullenreiter und Schwulenhasser ein Mann, der der eine rührende Freundschaft zu einem Schwulen aufbaut. Der sich über Grenzen hinwegsetzt. Und der für das Leben kämpft. Die Story ist eine Botschaft der Hoffnung und letzten Endes auch die Geschichte eines Erfolges, denn Ron Woodroof lebte nach der Diagnose nicht 30 Tage, sondern noch 7 Jahre.

Ein Film, der nachwirkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Oscarreife Schauspielleistungen, 3. März 2014
Von 
opernfan - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Dallas Buyers Club [Blu-ray] (Blu-ray)
Soeben haben Matthew Mcconaughey und Jared Leto die Oscars für die besten männlichen Haupt- und Nebendarsteller erhalten - völlig zu recht. Diese beiden Schauspieler heben diesen Film deutlich über ein (fiktives) Mittelmaß hinaus - und das ist nicht nur dem Gewaltakt von Matthew Mcconaughey geschuldet, für die Rolle mehr als 20 kg abzunehmen. Er spielt den zunächst homophoben, später kämpferischen frühen AIDS-Aktivisten ungemein überzeugend - auch wenn er hinsichtlich der Entwicklung der Persönlichkeit von der Regie eher allein gelassen wird. Gleiches gilt auch für die von J. Leto verkörperte Rolle, der ebenfalls wenig innere Entwicklung zugestanden wird.
Drehbuch und Regie fokussieren doch sehr (zu?!) stark die äußere Handlungsebene (sprich: wie aus einem zunächst Betroffenen ein Kämpfer für eine Öffnung des Medikamentenmarktes wurde - übrigens durchaus auch sehr eigennützig), während die inneren Prozesse der Protagonisten zu kurz kommen. Dabei ist (für einen amerikanischen Film allemal) durchaus positiv zu vermerken, dass die Hauptcharaktere in ihrer ganzen Gebrochenheit ungeschönt gezeigt werden (so ist das alles bei weitem nicht uneigennützig oder gar heldenhaft, was hier geschildert wird). Und dennoch passiert auf der Beziehungsebene zu wenig, als dass man mit den gezeigten Charakteren wirklich warm werden könnte.
Und so zeigt der Film fast schon dokumentarisch anmutend, wie sehr die ersten AIDS-Kranken um ihre Rechte und ihr Leben kämpfen mussten, wie sie von Regierungsinstitutionen alleine gelassen werden und welch "schmutziges" Spiel die Pharmakonzerne spielten. Insofern auch ein wichtiger Film, dem es dann aber doch an dramatischem Geschick mangelt.
Und so sind es für mich v.a. die äußerst überzeugenden Schauspieler, die sich für mich die 4 Sterne erspielen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wertvolle Geschichte hervorragend umgesetzt, 13. August 2014
Von 
Christian Schebitz (Mannheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Dallas Buyers Club (Blu-ray)
Ein wertvoller Film, tolle Bilder, hervorragende Schauspieler ! Eine Geschichte die spannend ist und sehr tief geht! Volle fünf Sterne, solche Filme sollte es mehr gehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine Erwartungen, 20. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Dallas Buyers Club (Blu-ray)
wurden mehr als efüllt. Ein wirklich großartiger Film! Der Osscar war verdient und wer jetzt denkt es handelt sich um einen Western, der sollte, ....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nachhaltig beeindruckender Film, 23. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Dallas Buyers Club [Blu-ray] (Blu-ray)
Das Matthew McConaughey für diese Hauptrolle über 20 kg abgenommen hatte, war ja bereits in aller Munde und er spielt seinen Part als Ron Woodroof sehr überzeugend. Seine schauspielerische Leistung wurde dann auch zu Recht mit einem Oscar prämiert!
Der Film, der auf einer wahren Begebenheit beruht, spielt 1985 in Dallas, wo Ron Woodroof als Cowboy bei Rodeo-Veranstaltungen arbeitet. Sein Leben genießt er in vollen Zügen und konsumiert Drogen und Alkohol und er vergnügt sich mit vielen Frauen.
Eines Tages landet er im Krankenhaus und dort erfährt er von einem Arzt, dass sein Bluttest ergeben hat, dass er HIV positiv ist und ihm noch 30 Tage zum Regeln seiner Angelegenheiten bleibt.
Ron versucht die Diagnose erst einmal mit Koks und Alkohol zu vertreiben, da er als gestandener Mann nicht verstehen kann wie er sich mit einer in „Schwulenkreisen“ grassierenden Erkrankung anstecken konnte. Nach ein paar Tagen macht es „klick“ bei ihm und er geht ins Krankenhaus zu seiner behandelnden Ärztin (Jennifer Garner), die ihm das einzige zu der damaligen Zeit in den USA zugelassene Medikament AZT verschreibt.
Doch Ron bleibt nicht untätig und er fährt nach Mexico auf der Suche nach Alternativen. Dort bekommt er von einem Arzt andere Präparate mit Vitaminen und er fühlt sich besser. Doch der große Haken an der Sache ist, dass diese Mittel in den USA nicht zugelassen sind.
Er beginnt damit diese Mittel aus Mexiko in die USA zu schmuggeln. Da die meisten Kranken in homosexuellen Kreisen zu finden sind, lernt er den ebenfalls HIV-positiven Rayon (Jared Leto, der für die beste Nebenrolle ebenfalls den Oscar erhielt) kennen.
Die beiden werden Geschäftspartner und um den Behörden ein Schnäppchen zu schlagen, gründen sie den „Dallas Buyers Club ", wo man durch eine Mitgliedschaft soviel von den Medikamenten bekommt, wie man benötigt.
Die Behörde beäugen das Treiben mit den Medikamenten ganz ganz genau und versuchen ihn strafrechtlich zu belangen.
Die 30 Tage Restlebenszeit hat Ron lange überschritten und er fühlt sich durch die importierten Medikamente körperlich gut. Deswegen setzt er alle Hebel in Bewegung um bei den starren Gesetzen im Gesundheitswesen etwas zu bewirken und er zieht vor Gericht!

Ohne Gefühlsduselei ist es den Machern dieses Film gelungen, ein brisantes Thema aufzugreifen und eindrucksvoll in Szene zu setzen. Die herausragenden schauspielerischen Leistungen habe ich bereits erwähnt und so bleibt mir nur noch eins zu schreiben: Diesen Film unbedingt ansehen und sich mit dem Thema AIDS auseinandersetzen!

Fazit: So beeindruckend gespielt, dass der Film noch lange nachklingt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen McC und sein neuer Job als Schauspieler, 14. Juli 2014
Von 
Joe D. Foster (www.myrevelations.de) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Dallas Buyers Club [Blu-ray] (Blu-ray)
Das Gerangel um den begehrten Oscar hat "Dallas Buyers Club" definitiv gewonnen! Sechs Nominierungen, davon drei eingeheimst, des Weiteren zwei Golden Globes und zwei Critics Choice Movie Awards, das muss man erst einmal nachmachen. Nun erscheint Jean-Marc Vallée’s Drama, welches auf wahren Ereignissen beruht, auch bei uns fürs Heimkino.
Die Geschichte ist in den 80er Jahren in Texas angesiedelt. Dort lebt Ron Woodroof ein recht ausschweifendes Leben mit Drogen, Sex und Alkohol. Eines Tages kriegt er die Diagnose HIV/Aids und er habe lediglich noch 30 Tage zu leben. Von nun an ändert sich einiges. Sich nicht mit der Diagnose abfindend, beginnt er Medikamente aus Mexiko in die USA einzuführen, um sein Leben, und jenes anderer Leidensgenossen zu verlängern. Das ruft allerdings auch die FDA auf den Plan, da die Einfuhr der Medikamente zum Verkauf illegal ist. Also wird kurzerhand ein Club gegründet, der die Pillen per Flatrate bekommt. Natürlich ist die Angelegenheit damit nicht aus dem Weg geräumt, und die rechtlichen Probleme gehen weiter.
Nachdem Matthew McConoughey mittlerweile die Schauspielerei entdeckt hat, und sich nach seinen langen Jahren mit belanglosen Rollen zum regelrechten Shootingstar entwickelte, war ich mir fast sicher, dass er auch hier eine Glanzleistung hinlegt. Oscars gibt’s nicht fürs Nichtstun, und das beweist hier im Übrigen das gesamte Darstellerensemble par excellance! Ebenso bleibt die Erzählweise völlig bodenständig, was dem Ganzen, trotz der Dramatik der Geschichte, doch irgendwie eine gewisse Leichtigkeit anheim werden lässt. Es macht einfach Spaß dem Treiben auf der Mattscheibe zuzusehen, und auch wenn das Ende doch vorhersehbar ist, hier und da ein Tränchen zu verdrücken. Hier kann man also nur sagen: Aufgabe erfüllt! Mit "Dallas Buyers Club" ist dem Regisseur ein kleines aber doch sehr feines Stück Film gelungen, was zum Nachdenken anregt, und sicher noch einige Male im Player landen wird.
Auch technisch zeigt sich das Medium Blu-ray hier von seiner schönen Seite. Ein wirklich gutes Bild, gepaart mit einem guten Sound (wenngleich fast nur frontlastig) und einer durchaus ansehnlichen Palette an Extras dürften den Zuschauer mehr als zufrieden stellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja, 23. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dallas Buyers Club (Amazon Instant Video)
Der Film ist prinzipiell nicht schlecht, jedoch ist die Story recht oberflächlich gehalten bzw. werden wichtige Details nicht gezeigt oder ausgeführt. Dadurch muss man sich den Hintergrund seines Handelns und wieso die Situation gerade so ist, selber zusammenreimen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Hat mich leider nicht vollkommen überzeugt., 27. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Dallas Buyers Club (DVD)
Ich habe viel Gutes über den Film von Freunden gehört.
Die Schauspieler haben mich überzeugt, die Charaktere weniger.
Mir hat, wenn man die Thematik bedenkt, einfach die Entwicklung
der Charaktere und eine tiefere Beziehung zwischen ihnen gefehlt.
Ich bin eigentlich, wenn es um Filme und Bücher und deren bewegende
Handlungen geht, sehr sensibel. Aber bei diesem Film muss ich sagen,
dass ich kaum berührt war. Das fand ich sehr schade.
Viele Dinge wurden auch gar nicht erst erklärt, sodass man sich einiges
auch selbst zusammenreimen musste, was ich aber jetzt nicht so schlimm
fand, wie die fehlende Tiefe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen emotionales Drama mit herausragender schauspielerischer Leistung, 7. Juli 2014
Von 
Sascha Hennenberger "SasH" (Renchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Dallas Buyers Club [Blu-ray] (Blu-ray)
Das ist er also, der 6-fach nominierte und 3-fach ausgezeichnete Oscar Film mit Matthew McConaughey in der Hauptrolle als texanischer, homophober Cowboy, der an Aids erkrankt ist und nur noch 30 Tage lang leben soll. Der Film, der auf den wahrem Ereignissen des Ron Woodroof basiert und eine unglaubliche Geschichte erzählt. Eine Geschichte, die – man möchte sagen – so unglaublich ist um wahr zu sein und wie sie nur in Amerika passiert sein kann.
Die schauspielerische Leistung in „Dallas Buyers Club“ der beiden Preisträger Matthew McConaughey und Jared Leto ist einfach nur als herausragend zu bezeichnen. Nicht nur, dass die beiden in ihrer Darstellung ihrer Figuren außerordentlich überzeugend, menschlich und natürlich sind, so haben sie obendrein, wie schon Christian Bale bei „The Machinist“, ihren Körper strapaziert und sich bis auf die Knochen herunter gehungert. Alleine McConaughey hat wohl ca. 18,5 kg abgenommen. Das ist mal Einsatz.
Da stört es auch nicht, dass es einige Abweichungen zur Realität gibt, wie z.B. wohl die Tatsache, dass Woodroof nicht homophob war, sondern selbst dem gleichen Geschlecht nicht ganz abgeneigt, Kontakte zur Schwulenszene hatte. Das stellt aber gewiss kein Manko da, sondern lotet die Dynamik zwischen den beiden Figuren Ron und Rayon noch weiter aus und macht die Figuren für den Film noch interessanter, als sie ohnehin schon sind. Gerade der Protagonist Woofroof bietet so viele Facetten, die hervorragend durch McConaughey gezeigt werden. Wenn im Laufe des Filmes er sich vom Homophoben sich immer mehr öffnet und toleranter wird, und sich der Charakterreichtum sowie dessen Vielseitigkeit erst bemerkbar, zeigt sich die wahre Schauspielkunst. Dabei ist es nicht wichtig, dass man als Zuschauer mit dieser Figur sympathisiert, das werden wohl nicht viele sein. Wichtiger ist die starke Menschlichkeit, die Natürlichkeit und Authentizität, wie sie gezeigt wird.
Angereichert durch viel Emotionalität ist „Dallas Buyers Club“ eine wunderbare Geschichte, die das Leben schrieb und ohne jeglichen Kitsch wunderbare Unterhaltung bietet. Dass dabei auch mit einem Augenzwinkern mal ein wenig Humor mit einfließt ist dabei ein willkommener Bonus.
Neben den beiden Stars des Films Matthew McConaughey („Mud“, „The Wolf of Wall Street“) als Ron Woodroof und Jared Leto („Lord of War – Händler des Todes“, der für diese Rolle alleine 7 Preise erhalten hat!) als Rayon bieten aber auch weitere Darsteller wie Jennifer Garner („Operation: Kingdom“), Denis O'Hare („Der fremde Sohn“), Steve Zahn („A Perfect Getaway“) oder Michael O'Neil („J. Edgar“) wirklich tolle Darbietungen ab.

Bild
Das Bild (2,35:1) schaut wirklich gut aus. Ungewöhnlich ist nur, dass – obwohl der Film in den 80er Jahren handelt – komplett digital mit Arri Alexa Kameras gedreht wurde. Doch das soll keinen Abbruch darstellen, denn dafür ist die Schärfe bis auf wenige Ausnahmen wirklich hervorragend und der Detailgrad recht hoch ausgefallen. Zwar sind in einige dunkleren Abschnitten neben minimalem Rauschen auch ein leichter Detailverlust bemerkbar, was aber bei Digitalaufnahmen keine Seltenheit darstellt. Die Farben sind trotz leichter Farbfilter stets natürlich und klar bei sehr guter Sättigung und gut eingestelltem, ausgewogenem Kontrast. Der Schwarzwert ist satt und zeigt in Bezug auf die Durchzeichnung kaum Grund zur Klage. Kompressionsspuren sind nicht aufgefallen.

Ton
Der Ton (Deutsch und Englisch DTS-HD MA 5.1) ist aufgrund der überwiegend frontlastig ausgefallen, was nicht weiter verwundert, da in dem Film die Dialoge im Mittelpunkt stehen. Hin und wieder macht sich aufgrund der Musik aber immerhin ein wenig Räumlichkeit bemerkbar, wenn die Hintergrundmusik auf sämtliche Lautsprecher verteilt wird. In diesen Fällen macht sich auch der Subwoofer bemerkbar. Die Dynamik ist ok; die Balance recht ausgewogen, so dass sämtliche Elemente jederzeit klar verständlich sind.

Ausstattung:
• Featurette
• Interviews
• Photocall-Clip
• B-Roll
• Aufsager Matthew McConaughey
• Originaltrailer
• Trailershow

Im Vergleich zur US-amerikanischen Veröffentlichung enthält die Blu-ray für den deutsch-sprachigen Raum wesentlich mehr Bonusmaterial, das nebenbei erwähnt komplett in HD vorliegt. Neben einem Featurette, in dem Matthew McConaughey und Jennifer Garner einige Szenen des Films kommentieren, gibt es noch einige Interviews mit Cast & Crew, einen Phototermin mit dem Hauptdarsteller, einen kurzen Clip mit dem selbigen, einem B-Roll Beitrag mit Blick hinter die Kulissen während der Dreharbeiten, sowie weitere Trailer wie auch eine Trailershow. Ein Wendecover ist ebenfalls vorhanden.

Fazit:
Finanziell war „Dallas Buy Club“ bei einem Budget von 5 Millionen US-Dollar und einem weltweiten Einspielergebnis von 55 Millionen US-Dollar zwar ein finanzieller Erfolg, erreichte aber nur durch die erhaltenen Auszeichnungen wirkliche Bekanntheit. Wollen wir nur hoffen, dass sich das mit der DVD bzw. Blu-ray Veröffentlichung ändert, denn das Drama Biopic von Regisseur Jean-Marc Vallée („Young Victoria”) hat wirklich mehr Achtung verdient und das nicht nur wegen der herausragenden schauspielerischen Leistung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leider, leider entspricht dieser Film der Wahrheit, 30. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Dallas Buyers Club (DVD)
Habe viele Jahre dieses Millieu beobachtet und teilweise sogar mit gelebt, und muss sagen, dass das was die beiden Hauptdarsteller in diesem Film gleistet haben, absolut authentisch ist.
Genau in der dargestellten Art und Weise verhalten sich Personen, die in diese Millieus (Drogen, Prostitution, Kriminalität) hinein geraten.
Es war für mich enorm traurig, mit anzuschauen, wie wirklichkeitsgetreu das Schiksal dieser beiden Personen dargestellt wurde. Egal, ob der Filmverlauf, als auch das Ende, so hart wie es ist, so läuft es auf dieser Welt, wenn man dort hinein gerät...
Man gerät hinein, wird ev. kriminell, oder betreibt Prostitution, sinkt in allen Bereichen immer weiter nach unten, kassiert sich Aids ein, oder schwächt sein Immunsystem irreperabel, und wenn es ganz schlimm kommt, stirbt man weit vor seiner eigentlichen Zeit, die zum Abtreten vorgesehen war.
Dummerweise geraten viel zu viele Menschen in ihrer Jugend unbedacht, durch Freunde oder Bekannte in solche Millieus und das Schicksal nimmt seinen Lauf...
Dass die beiden Protagonisten für ihre Rollen so viel abgenommen haben, unterstreicht die Dramatik der Rollen auf jeden Fall sehr, entspricht zu dem auch noch der Wahrheit.
Für mich spielen die beiden genauso wahr und autentisch, wie es z.B. Marilyn Monroe und James Dean getan haben. Sie waren in ihren Rollen absolut ehrlich und haben Dinge, die sie nicht verstanden haben, nicht gespielt, eben weil sie absolut ehrlich schauspielen wollten. Solchen Leute danke ich für Ihr mitwirken im Filmbusiness.
Ich danke auch den beiden Hauptprotagonisten und allen anderen Mitwirkenden aus den Film Dallas Buyers Club dafür, und hoffe, dass ihre ausserordentlichen Leistungen möglichst viele Leute ansprechen, zum Nachdenken bringen und dass somit durch sie etwas in diesem Millieu bewirkt werden kann.

V i e l e n . D a n k ! ! !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Dallas Buyers Club
Dallas Buyers Club von Jean-Marc Vallée
EUR 0,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen