Kundenrezensionen


58 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (20)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfallsreich
In steiniger Einsamkeit auf 3.500 m Höhe haben drei Wissenschaftler und ein Ingenieur mit Hund ihre Arbeit gefunden. Sie erforschen den Klimawandel am Rückgang des Gletschereises. Dabei stoßen sie auf ins rötliche verfärbtes Eis, das organische Mikroorganismen enthält. Diese Einzeller lösen bei Mensch und Tier Fortpflanzungsprozesse im...
Vor 9 Monaten von Lothar Hitzges veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alpen-Horror-Heimatfilm aus Österreich
Ich habe mir den Film auf Grund der durchwegs positiven Kritiken gestern auf Bluray angesehen.
Blutgletscher macht keinen Hehl aus seinen Vorbildern und zitiert Filme wie "The Thing", "Die Fliege" oder "Alien". Dabei verkommt er selbst, so wie seine tierischen Hauptdarsteller, etwas zum Mutanten.

Das "Öko-Siegel" liefert in Blutgletscher die Basis...
Vor 9 Monaten von wald4tler veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alpen-Horror-Heimatfilm aus Österreich, 26. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Blutgletscher (DVD)
Ich habe mir den Film auf Grund der durchwegs positiven Kritiken gestern auf Bluray angesehen.
Blutgletscher macht keinen Hehl aus seinen Vorbildern und zitiert Filme wie "The Thing", "Die Fliege" oder "Alien". Dabei verkommt er selbst, so wie seine tierischen Hauptdarsteller, etwas zum Mutanten.

Das "Öko-Siegel" liefert in Blutgletscher die Basis für eine Geschichte, in der sich Mikroorganismen (im rot verfärbten Gletscher entdeckt) im Körper einnisten (am besten übertragen durch Tiere) und sehr schnell zu tollwütig-aggressiven "Hybriden", zum Teil im XL-Format, mutieren.

Dabei werden bei der Entwicklung der skurrilen Geschöpfe neben Eigenschaften und Körperform von Überträger und Wirt, auch mit gentechnisch relevante Mageninhalte aus der Nahrungskette des Wirts berücksichtigt und gemixt.
Klingt interessant.

Leider lässt die Kamera den Blick auf die Kreaturen immer nur zuckend und nicht im Ganzen zu. Hier will man eventuell das Budget nicht enttarnen. Wenn schon die Tiermonster-Puppen optisch nicht wirklich überzeugen können,charmant-retro sind sie allemal. Die Schauspieler mach ihre Sache wirklich ordentlich. Allen voran Hauptdarsteller JANEK und sein Hund.

Der Film baut Spannung auf, überrascht an mancher Stelle, glänzt mit kühler Kulisse - hat aber auch ordentliche Logiklöcher. Witzige Momente oder Szenen mit Augenzwinkern finde ich für meinen Teil kaum im Film. Blutgletscher will schon ein richtiger Horrorfilm sein.
Leider beschränkt sich "das typisch österreichische" wenn man so will, hauptsächlich auf den Dialekt und Redensart des Hauptdarstellers (und auf die Kulisse von Berg und Gletscher).
Ich für meinen Geschmack hätte mir "Blutgletscher" düsterer und morbider gewünscht. (wie z.B. In 3 Tagen bist du tot oder Knochenmann)(JETZT ganz neu - unbedingt ansehen - DAS FINSTERE TAL)

Als (österreichischer) Horrorfan sollte man Blutgletscher auf jeden Fall gesehen haben ... und sich seine eigene Meinung dazu machen. 3,5 Sterne hat er schon verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfallsreich, 20. März 2014
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Blutgletscher (DVD)
In steiniger Einsamkeit auf 3.500 m Höhe haben drei Wissenschaftler und ein Ingenieur mit Hund ihre Arbeit gefunden. Sie erforschen den Klimawandel am Rückgang des Gletschereises. Dabei stoßen sie auf ins rötliche verfärbtes Eis, das organische Mikroorganismen enthält. Diese Einzeller lösen bei Mensch und Tier Fortpflanzungsprozesse im Körper des Infizierten aus. Der Virus mischt im Mageninhalt vorgefundene DNS mit dem Wirtskörper und erschafft in kürzester Zeit neue Lebenwesen. Diese meist agressive Kreaturen greifen alles an, was ihren Weg kreuzt.

Einsame Berglandschaften eignen sich gut für gruselige mysteriöse Erscheinungen. Dialoge und schlüssige Handlungen feilen an den Profilen der Protagonisten und bringen ehrgeizige Figuren zutage. Überraschende Ereignisse sorgen für Aufmerksamkeit. Asketische Szenarien belassen den Fokus bei den Handelnden. Dafür sind aber die phantastischen Kreaturen besonders gut gelungen. Regie und Schauspielern ist ein sehenswerter Genrefilm gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen blu-ray mit kräftigen Lautstärkeüberhöhungen, 8. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Blutgletscher [Blu-ray] (Blu-ray)
Blutgletscher - die österreichische Variante von "Das Ding aus einer anderen Welt": In den Alpen entdecken Forscher einen durch den Klimawandel freigelegten, rot gefärbten Gletscher. Als einige Tiere von dem mit fremdartigen Mikroorganismen verseuchten Schmelzwasser trinken, mutieren sie zu bizarren, angriffslustigen Kreaturen...

Dieser Horrorfilm präsentiert sich auf blu-ray in störungsfreier und recht schöner HD-Optik: Auflösung und Schärfe erreichen grundsätzlich ordentliches, aber keinesfalls erstklassiges Niveau. Etwas zu blasse Farbgebung und ein eher verhaltener Detailreichtum verhelfen dem Bild allerdings nicht gerade zu wahrer Ausdruckskraft.

Die österreichische Tonspur (DTS-HD Master Multi 5.1) klingt sauber, die Lautstärke wurde während der Actionszenen meist deutlich angehoben - wer sich daran stört, sollte besser einen BD-Player mit ausgleichender Dialoganhebungsfunktion besitzen. Der zum Teil alpenländische Dialekt kann für den einen Zuhörer unverständlich werden, für den anderen sogar unfreiwillig belustigend ("Hoit dei Pappen!", "Vaschwind!"). Des weiteren ist eine Hörfilm-Tonspur für Sehbehinderte vorhanden, englische oder anderssprachige Tonspuren stehen allerdings nicht zur Verfügung.

Das Bonusmaterial beinhaltet:
- zwei Kino-Trailer
- Trailer-Show
- making-of (ca. 12 min.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besser als erwartet, 28. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blutgletscher (Amazon Instant Video)
Besser als beim ausleihen erwartet. Dem österreichischen Film gelingt es tatsächlich so etwas wie Spannung aufzubauen. Die Schockszenen sind handwerklich gut gemacht. Ansehen lohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überraschend GUT !!!, 3. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Blutgletscher [Blu-ray] (Blu-ray)
Blutgletscher ist tatsächlich ein sehenswerter Horrorfilm. Für Fans von Das Ding aus einer anderen Welt sehr zu empfehlen. Es ist natürlich keine billige Kopie, aber inhaltlich ähnelt Blutgletscher John Carpenter's Film. Die Monster sind sehr gut gemacht und da die Schauspieler mit österreichischen Akzent sprechen macht es den Film wieder interessanter und auch eigenständig. Hut ab sage ich mal !!! Die Spannung steigert sich von Minute zu Minute und es kommt in den knapp 100 Minuten keine lange Weile auf. Die Darsteller haben mir auch sehr gut gefallen. Musik und Atmosphäre stimmen und der Film geht auch wirklich zum Teil deftig zur Sache. Es gibt viele eklige Szenen zu sehen und alles ist handgemacht was heute leider sehr selten geworden ist. Sicher übertrifft der Film nicht John Carpenters Ding und auch nicht den Vorgänger, aber er kann da mithalten. Das Bild ist sehr schön knackig und der Ton kommt besonders bei den dramatischen Szenen sehr gut rüber. Die Bluray hat ein Wendecover und ist in einer schönen blutroten Amary Hülle verpackt. Extras gibt es leider nicht allzu viele. Ein Creature Feature verschafft einen Einblick über die Erschaffung der Monster und dann sind noch etliche Trailer an Bord. Aber für einen gruseligen Filmabend reicht der Film allemal aus. Und man kann sich mit dem Partner oder der Partnerin aneinander klammern wenn's gruselig wird. Die FSK 16 ist für die heutige Zeit passend, da gibt es auch schon härtere Kost ab 16. Aber es gibt wirklich krasse Szenen die für sanftere Gemüter zum reißaus führen könnten :-). Einen Punkteabzug bekommt der Film von mir wegen dem eher enttäuschenden Ende. Ich möchte nicht spoilern, aber es wäre durchaus möglich dass der Film einen Nachfolger bekommt. Warten wir es ab. Den Kauf der Bluray habe ich nicht bereut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Alpenhorror, 4. Juli 2014
Von 
Eldur Verlag GbR (Beutelsend) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Blutgletscher (DVD)
Ich bin an diesen Film mit geringen Erwartungen herangegangen, da Horror- und Science-Fiction-Filme aus dem deutschen Sprachraum (hier: Österreich) praktisch nie etwas taugen. Dieser hier ist jedoch eine rühmliche Ausnahme.

Zur Story: Eine Gletscherforschungsstation in den Alpen, die das beunruhigend schnelle Verschwinden eines Gletschers dokumentiert, entdeckt rotes Eis, das bisher in einer tieferen Schicht verborgen gewesen ist. Die rote Farbe kommt von Mikroorganismen, welche wie kleine Genlabore funktionieren und ein wildes Mutantendurcheinander in der örtlichen Fauna inszenieren. Schon bald sind die Protagonisten von allen möglichen Monstern bedroht.

Die Dramaturgie ist straff und die Schauspieler bilden Stress und Emotionen glaubhaft ab. Die Tricktechnik ist okay, lediglich bei den etwas größeren Monstern ist die Darstellung etwas missraten und wirkt wie aus den 80ern. Es gibt ein paar Szenen, die zarten Gemütern auf den Magen schlagen könnten. Vor einigen Jahren wäre der Film mit Sicherheit erst ab 18 freigegeben worden.

Das Cover wirbt: "Die österreichische Antwort auf "Das Ding aus einer anderen Welt". Da wurde der Mund nun zwar doch ein wenig voll genommen, aber eine gewisse Ähnlichkeit ist nicht zu leugnen (Eiswelt, abgelegene Forschungsstation, Monster).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Solider und überraschender Horrorstreifen, 19. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blutgletscher (Amazon Instant Video)
Zu Beginn des Films werden einige Zeilen über die Klimaerwärmung und Gletscherschmelze eingeblendet. Das lässt zunächst einen kritischen Ökohorrorstreifen vermuten, aber diesem Anspruch wird der Film kaum gerecht.

Es ist ein recht spezieller Horrorfilm, der auch Charaktäre beleuchtet und nicht nur zum Abschlachten zur Verfügung stellt. Man beachte z.B. auch die Ministerin. Solche Politiker bräuchten wir, habe ich mir gedacht.

Was den Horror mit den Kreaturen anbetrifft, so kommt hier zum Tragen, was ich mit 'solide' meine. Die Viecher sind beängstigend, auch wenn man sie meist nur ausschnitthaft zu Gesicht bekommt. Und sie sind gut eingesetzt.

Überraschend verläuft die Handlung auch, der Ablauf ist nicht vorhersehbar.

Wem Stephen King's The Mist (der Nebel) gefallen hat, der wird an diesem Film sicher auch Gefallen finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die sympathische Portion Horror aus Österreich, 2. Dezember 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Blutgletscher [Blu-ray] (Blu-ray)
Dieser Streifen aus Österreich ist mir wirklich sympathisch. Ein Forscherteam entdeckt einen „blutigen Gletscher“ und schon bald sind tierische Mutationen unterwegs. Das Bild ist erstklassig, die 5.1 DTS HD Master Tonspur kommt wuchtig und hält ein paar Spitzen zum Erschrecken parat. Der Angriff des mutierten Steinbocks auf die Hütte ist pure akustische Aggression. Sehr schön gemacht. Auch die Schauspieler, allen voran Gerhard Liebmann als Janek, wissen zu gefallen und diese Ministerin (Brigitte Kren) ist wirklich ein Knüller! Der Regisseur Martin Kren wird bald groß rauskommen und dann bestimmt in Mainstream Gefilde abdriften.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessanter Öko Horror Thriller aus Österreich - sehr zu empfehlen, 28. März 2014
Von 
Sascha Hennenberger "SasH" (Renchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Blutgletscher [Blu-ray] (Blu-ray)
Story
Es gibt leider zu viele Filme, vor allem europäische Produktionen, die leider in der Masse der amerikanischen Mainstreamfilme untergehen. Mit etwas Glück werden diese in einigen wenigen Kinos gezeigt oder gar nur direkt auf DVD und / oder Blu-ray veröffentlicht. „Blutgletscher“ aus dem Nachbarland Österreich ist so ein Fall. Ok, der Film bedient sich schon recht häufig bei „Das Ding aus einer anderen Welt“ und lässt den Zuschauer recht häufig an den Kultklassiker aus den 80ern von John Carpenter erinnern, besitzt allerdings auch genug eigene Ideen. Ein Plusplunkt ist auf alle Fälle die authentisch wirkende Atmosphäre als auch im Rahmen der Handlung realistischen Geschichte. Klar, dass befallene Lebewesen, die zu irgendwelchen Bestien mutieren nicht alltäglich ausschauen, aber dennoch erscheint „Blutgletscher“ da glaubwürdiger, was keineswegs die Klasse von „Das Ding aus einer anderen Welt“ schmälern soll.
Ein weiterer Pluspunkt ist die ebenfalls authentisch agierende Schauspielerriege. Regisseur Marvin Kren ("Rammbock") hat die Darsteller Gerhard Liebmann („Opernball“), Edita Malovic („Im weißen Rössl – Wehe Du singst!“), Hille Beseler („Restrisiko“), Brigitte Kren („Nacktschnecken“), Peter Knaack oder Felix Römer zu wirklichen Bestleistungen getrieben, so dass diese ihre Figuren natürlich und glaubhaft verkörpern. Gerade im Fall der Panik und des Horrors erscheinen die Emotionen nicht gekünstelt oder aufgesetzt. Da nimmt der Gruselfaktor enorm zu und überträgt sich unweigerlich auf den Zuschauer. Das wird angenehm durch einige geschickt platzierte humoristische Momente gekonnt aufgelockert, was auch zudem den emotionalen Kontrast deutlich umfangreicher werden lässt.
Und noch ein Pluspunkt: Die Kameraarbeit ist ebenfalls erstklassig und liefert einige erstklassige Bilder von den schönen Berglandschaften. Nicht zu vergessen auch die gut inszenierten CGI Effekte, wobei aber auch handgemachte Effekte häufig eingesetzt wurden, die nicht zu künstlich erscheinen, sondern sich gut in das Gesamtbild einfügen. Da läuft es bereits beim Anblick des blutenden Gletschers dem Zuschauer eiskalt den Rücken runter. Regisseur Kren gewinnt dabei auch durch den eher subtil eingesetzten Horror, anstelle von explizit übertriebener Gewaltdarstellung. Lediglich das Finale fällt insgesamt ein wenig qualitativ ab, was aber den positiven Gesamteindruck nur minimal schmälert.
Welche Klasse „Blutgletscher“ hat beweist im Übrigen auch die Tatsache, dass der Film beim österreichischen Filmpreis insgesamt 3 Preise bei 4 Nominierungen einheimsen konnte (Bester männlicher Darsteller Gerhard Liebmann, Beste Maske Susanne Weichesmiller und Roman Braunhofer – Blutgletscher und Beste Tongestaltung Dietmar Zuson, Nils Kirchhoff, Philipp Kemptner und Bernhard Maisch). Das heimische Publikum hat‘s bereits erkannt, nun sind die anderen deutschsprachigen Zuschauer dran, das ebenfalls herauszufinden.

Bild
Das Bild ist zwar nicht optimal, aber bietet dennoch gute HD Qualität. Das Manko macht sich vor allem beim Kontrast bemerkbar, da dieser nicht richtig ausgewogen und etwas zu flach eingestellt wurde. Dadurch mangelt es den Farben nicht nur an Sättigung, sondern gerade in dunklen Elementen der Kraft. Somit ist auch der Schwarzwert alles andere als optimal, da bei Nacht oder in dunklen Räumen bestenfalls ein dunkles Grau erreicht wird. Die Schärfe bewegt sich zwischen guter bis sehr guter Qualität inklusive einem hohen Detailgrad. Weichere Abschnitte sind zwar vereinzelt auch zu erkennen, was aber wohl mitunter auch den Drehbedingungen gelegen haben dürfte. Kompressionsspuren sind hingegen nicht aufgefallen.

Ton
Der Ton liegt erwartungsgemäß lediglich in Deutsch verlustfrei komprimiert in DTS HD MA 5.1 vor. Der Ton präsentiert sich ein wenig überzeugender als das Bild. Zwar beginnt der Film noch recht frontlastig aber sobald die Action respektive der Horror einsetzt, macht sich die enorme Qualität der Abmischung bemerkbar. Sämtliche Lautsprecher werden bei hervorragender Direktionalität eingesetzt und der Subwoofer haut kräftige Bässe aus seiner Membran. An authentischer Räumlichkeit mangelt es nicht. Die Balance bleibt dabei stets ausgewogen, lässt aber in einigen, wenn auch nur wenigen Momenten einzelne Wortfetzen etwas unverständlich werden. Das stört aber kaum.

Ausstattung:
• Hörfilmfassung in Stereo
• Featurette „Creature Feature“
• 2 Trailer

Der Bonusmaterial Bereich schaut sehr aufgeräumt aus. Denn neben einem Featurette, das allerdings sehr interessant ausgefallen ist und sich mit den aufwändigen Arbeiten an den handgemachten Kreaturen beschäftigt, gibt es lediglich noch 2 Trailer zum Film. Wenigstens ein Wendecover wurde dem Film, wie aus dem Hause Koch Media löblicherweise so üblich, spendiert.

Fazit:
„Blutgletscher“ ist ein wirklich empfehlenswerter Öko Horror Thriller, der trotz schmalem Budget aber gerade aufgrund starker Darsteller und guter Effekte für hervorragende Unterhaltung sorgt. Nicht nur für Fans von „Das Ding aus einer anderen Welt“ geeignet. Gute Filme müssen nicht immer aus den U.S.A. kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überraschend Gut, 7. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Blutgletscher (DVD)
Ich bin durch Zufall über den Trailer gestolpert und hatte billigen Schmunzeltrash mit schlechten Darstellern erwartet. Was die österreichische Filmindustrie hier abliefert, weiß jedoch angenehm zu überraschen.
Natürlich erinnert die Story um ein paar Forscher in den Alpen, die einen Einzeller entdecken, der zu aggressiven Mutationen führt, stark an Carpenters "Ding aus einer anderen Welt" sogar ein Hund ist wieder beteiligt - dennoch kann "Blutgletscher" dank seiner Figuren und der tollen Kulisse als eigenständiger Film bestehen.

Was man nicht erwarten darf sind selbstverständlich Hochglanzeffekte wie in Hollywood. Da hat der Film seine klaren Schwachstellen, wenn große Kreaturen in direkter Interaktion gezeigt werden, wirkt das ganze leicht veraltet, weil die Tricks eben nach guter alter Schule handgemacht sind. Darum büßt der Film auch einen Stern ein.

Ansonsten weiß "Blutgletscher" zu überzeugen, auch wenn einige Nebenrollen etwas blass bleiben, dafür punktet der Film mit einer hervorragenden Kulisse, die wie gemacht für einen Horrorfilm scheint, dazu gut dosiert ein paar Ekelszenen, glaubwürdige Charaktere, die glaubwürdig handeln und die gute alte Kunst der Suspense... wenig brutales in Großaufnahme, dafür viel Stimmung durch Licht, Schatten und die Geräuschkulisse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Blutgletscher
Blutgletscher von Marvin Kren
EUR 0,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen