Kundenrezensionen


33 Rezensionen
5 Sterne:
 (30)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios
Oft kopiert, aber nie erreicht: Jarres Vorgängeralbum 'Oxygene' war eine Sensation, und der Künstler hat es geschafft, eine weitere Platte im selben (guten!) Stil zu schaffen, ohne im Mindesten wie ein Abklatsch oder eine Imitation zu wirken.
'Equinoxe' übertrifft an manchen Stellen sogar noch seinen Vorgänder. Wie dort schafft Jarre...
Am 26. Juli 2000 veröffentlicht

versus
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Scheibe selbst...
.......ist noch immer eine Klasse für sich, keine Frage!

Aber diese (Remastered?) CD-Version ist ein Witz, ja,
fast schon unverschämt.

Wo auf der LP der Sound bei lauteren Passagen richtig
füllig wird und wunderschön in die Breite geht, klingt es hier,
als würde sich ein Limiter einschalten und alles...
Vor 4 Monaten von Jens -O Klaffs veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios, 26. Juli 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Equinoxe (Audio CD)
Oft kopiert, aber nie erreicht: Jarres Vorgängeralbum 'Oxygene' war eine Sensation, und der Künstler hat es geschafft, eine weitere Platte im selben (guten!) Stil zu schaffen, ohne im Mindesten wie ein Abklatsch oder eine Imitation zu wirken.
'Equinoxe' übertrifft an manchen Stellen sogar noch seinen Vorgänder. Wie dort schafft Jarre synthetische Klänge, bei denen man sich einfach zurücklehnen und sie geniessen kann. Wer zuhört, wird in eine fremde, faszinierende Welt entführt, die man nie zuvor betreten hatte. 'Equinoxe' und 'Oxygene' sind zwei CD's, die zusammengehören. Und wenn jemandem Jarres Klänge irgendwie bekannt vorkommen sollten, so ist dieses nicht verwunderlich: diese beiden Alben sind die wohl am häufigsten benutzten "Klangmalereien" zur Musikuntermalung und die am häufigsten zitierten. Mein Tip: bleiben Sie bei den Orginalen, diesen zwei Alben.
Fazit: ein unbedingtes Muss, wer diese Platte nicht besitzt, ist selber schuld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Elektronische Musik ..., 28. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Equinoxe (Audio CD)
... wie sie mal gewesen ist und meiner Meinung nach auch noch sein sollte!

Als Jarre, Schulze, Tangerine Dream, Vangelis, Michael Garrison und Konsorten anfingen "elektronische Musik" zu kreieren, war ein Synthesizer noch etwas unheimliches, ungehörtes, vielleicht sogar elitäres.
Der Sound (damals zunächst noch analog) hatte etwas mystisches und war schlichtweg bisher ungehört. So entstand eine neue Musiksparte, mit der man zunächst ziemlich alleine stand und sich vom bisherigen Image einer "Rockgruppe" total unterschied. Kraftwerk setzten dem ganzen dann noch mit ihrem Roboter- bzw. Mensch-Maschinen-Image noch die Krone auf.

Die damaligen Elektroniker nutzten ihre Maschinen zur Komposition wahrer Sinfonien im Elektrosound. Das war nichts für den kurzen Genuss zwischendurch oder für die obligatorischen 3-Minuten-Hits im Radio. Eher etwas für eine introvertierte Minderheit, für die Musikhören etwas mit Genuss und Entspannung zu tun hatte.

Was musste man sich nicht alles anhören damals, um den Leuten zu erklären, dass man Jean-Michel Jarre hört! Jean-Michel ... Wer? Elektronische Musik??? Das war (und ist) für viele gleichbedeutend mit Computer- oder Maschinenmusik. Da sitzt einer an irgendwelchen (damals monströsen) Apparaten und drückt Knöpfe oder dreht an irgendwelchen Reglern; dann wird gehört was dabei rauskommt und das nehmen wir dann ...

Kein Synthesizer der Welt spuckt diese Musik auf Knopfdruck aus! Auch wenn es in der heutigen digitalen Zeit sicherlich tausende vorgefertigter Samples zum Abrufen gibt ...
Diese Musik muss man schon selbst komponieren, um diesen Ausdruck mal in der Elektronik zu gebrauchen.
Jarre und viele seiner damaligen Mitstreiter haben Musik geschaffen, nicht einfach herumexpemrientiert. Da helfen auch noch so viele Maschinen nichts, für solche Musik ist Kreativiät und Innovation erforderlich. Da reicht kein Bohlensches Digitalstudio und ein gecasteter Steppbär, den nach drei Wochen keiner mehr kennt ...

Heute haut ein elektronischer Klang, eine synthetische Vocoder-Stimme, ein Sequenzer-Rhytmus keinen mehr vom Hocker. Die digitale Soundlandschaft ist längst in den Alltag eingezogen; überall fiept, klingelt und signalisiert es.
Damals war es eine Revolution in der Musik ...

Jarre's Equinoxe ist zusammen mit dem Vorläufer Oxygene mit das beste, was man in der elektronischen Musik bekommen hat und bekommen kann.
Es folgten natürlich noch andere, die dann später auf den Zug aufsprangen. Im Zuge der 80er wurde die Hardware dann schnell industrialisiert und damit für viele verfügbar. Die New-Wave-Welle in Großbritannien war das Ergebnis (Human League/OMD /Depeche Mode etc.). Später dann noch die Vergewaltigung der Elektronik: die Techno-Welle.

Ich habe bewusst nicht versucht, Jarre's Musik zu beschreiben. Das geht einfach nicht bzw. man muss sie selbst hören. Mir war wichtig, dieses Werk in die heutige Zeit einzuordnen und zu reflektieren, was damals in der Musikbranche so ablief.

Elektronische Musik ist heute sowieso eher out; und wenn man mal was hört, ist es die bekannte Stangen-Ware im Popgewand. Nur noch wenige Künstler tummeln sich in dieser Sparte.
Für mich, insbesondere in der heutigen schnelllebigen Zeit, ein immer wieder gerne frequentiertes Refugium zur Flucht aus dem Alltag.

Musik zum bewussten Zuhören ... Erklär' das mal einem heutigen Jugendlichen ... Die allermeisten sind der Meinung, das Musik nur bei RTL entsteht und man vorher eine Casting-Show durchlaufen muss ... Das Komsumprodukt "Musik" wird heute per mp3 auf einen kleinen Apparat mit noch kleineren Ohrhörern gezogen und nach 10 Tagen wieder gelöscht. "Eine HiFi-Anlage? Was ist das denn? Die kann ich ja gar nicht mitnehmen ...!"
Mobilität statt Qualität. Schade eigentlich.

Für die richtigen Enthusiasten gibt's beide Werke auch als MFSL-Ultradisc; allerdings out of print und zum Sammlerpreis! Es lohnt sich aber klanglich auf jeden Fall.

5 Sterne für eine außergewöhnliche CD mit (auch oder gerade heute noch) außergewöhnlicher Musik, aus elektronischen Geräten von einem organischen Schöpfer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine von jarre's besten, 19. Juni 2004
Von 
oluv (Austria, Vienna) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Equinoxe (Audio CD)
für viele stellt jarre's erstling "oxygene" den himmel auf erden dar, doch für mich persönlich geht equinoxe klanglich noch eine spur weiter, klingt feiner und interessanter. auch die kompositionen (nebst ausnahmen) erscheinen für mich verspielter, reifer, als auch energischer und grooviger. man höre sich vor allem die bass-sequenz im intro von equinoxe VII an, die teilweise schon funky anleihen in sich trägt.
part II besticht durch seine ruhe, und kosmischen phaser-sounds, die die stimmung von oxygene weiterführen. part III fasziniert mich vor allem wegen den extremen glockigen sounds, die frequenzmässig das antialiasing im cd player auf die härteste probe stellen. part IV war schon immer eines meiner lieblingsstücke durch die energie, die davon ausgeht, genauso wie ich das gewaltige unvermittelte gewitter-intro von part V immer geliebt habe.
jarre lässt hier seinen klanglichen einfällen freien lauf und zaubert arpeggios und klangläufe, die wahrscheinlich in mühevollster handarbeit eingespielt werden mussten. für mich eines seiner besten werke, wundervoll und druckvoll abgemischt, das klanglich seinesgleichen sucht und den sound der guten alten analog-synthesizer im besten licht präsentiert, ohne jemals plasik-mässig oder kalt zu klingen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Klassiker, 29. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Equinoxe (Audio CD)
Dieses Werk ist meines Erachtens das atmosphärisch dichteste und damit eindrucksvollste Album J. M. Jarres. Ich werde nie die Eindrücke vergessen, die ich hatte, als ich Equinoxe zum ersten Mal - damals noch Kind - hörte. Ich war überwältigt von den Möglichkeiten, die elektronische Musik damals bot - und bin es immer noch. Es ist sehr schwer, ein elektronisches Werk zu benennen, das in die 'Fußstapfen' von Jarres zweitem Album treten könnte - bis in die Gegenwart. Equinoxe brachte mich zur elektronischen Musik und letztlich zu meiner jetzigen Profession als Filmmusiker. An dieser Stelle nochmals meine Hochachtung für J. M. Jarres Genialität, die das Potenzial hatte, die gesamte Popmusik zu beeinflussen und auch zu revolutionieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tages und Nachtgleiche, 16. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Equinoxe (Audio CD)
Die Idee, einen der beiden Tage des Jahres zu "vertonen", wo die Nacht in etwa gleichlang wie der Tag ist finde ich genial. Einen Sonnenaufgang mittels elektronischer Klänge umzusetzen und dabei wirklich Bilder im Kopf entstehen zu lassen war und ist außergewöhnlich. Widmet sich "Oxygene" dem Thema "Sauerstoff" so hat "Equinoxe" noch deutlichere Bezüge zum gewählten Thema "Tag/Nacht". Aber auch ohne diesen Bezug ist dieses Album für mich die bislang gelungenste Komposition von Jarre.

Wie in einigen Besprechungen schon erwähnt muß man dieses Album als Ganzes hören, einzelne Titel herauszupicken zerstört den Zusammenhang der Kompositionen, die nur in ihrer kompletten Version ihre Magie entwickeln... Leider hat es bislang (außer der Fortsetzung von Oxygene) kein weiteres Album mehr von Jarre gegeben, welches derart faszinierend als Ganzes zu hören ist. "Band in the rain", wie einer der Titel auf diversen "Best of" oder "Live-Alben" bezeichnet vermittelt tatsächlich diesen Eindruck. Wenn es überhaupt einen Kritikpunkt geben kann, dann vielleicht der, das das Album relativ kurz ist. Aber für damalige LP-Verhältnisse war die Spielzeit halt begrenzt. Ich wünsche mir von diesem Album ebenfalls eine Fortsetzung, oder aber zumindest mal wieder ein Jarre-Album, welches eine derartige Thematik aufgreift und umsetzt.

Natürlich hat auch Jean Michel Jarre seine künstlerische Weiterentwicklung erfahren, leider führte das nicht immer zu derart spektakulären Ergebnissen wie seinerzeit Equinoxe. Zu erwähnen wäre noch, das das Remastering unglaublich gelungen ist und erst jetzt hört man das komplette Klangspektrum dieser genialen Aufnahme. Vielleicht liest Herr Jarre sich seine "Kritiken" mal durch, oder bekommt sie in seine Muttersprache übersetzt...

Uns Hörern wäre es zu wüschen. Satte 5 Sterne, weniger wären Blasphemie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Equinoxe, 25. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Equinoxe (Audio CD)
Die zweite CD von Jean Michel Jarre. Wie in der ersten eine geniale Zusammenstellung von Synthesizer-musik ohne Rücksicht auf Konventionen. Und auch hier gilt wieder: In Filmen ohne Ende dienen die Lieder des Jean Michel Jarre als Hintergrund, um das Besondere im Film zu unterstreichen.
Aber egal, auch ohne Bilder muss der Hörer nur die Augen schliessen und schon taucht er ab in eine andere Welt. Ausserdem gehört dieses Werk zu den ganz wenigen, die man immer wieder hören kann.
Auf der CD sind 8 Titel, die wie schon bei der „OXYGEN" ineinander übergehen. Die meist verwendeten als Hintergrundmusik sind der Anfang von „Equinoxe 2" , „Equinoxe 3" und „Equinoxe 4" . Besonders erstaunlich ist auch das Equipment ( erste Synthesizer für Profimusiker ) von damals. Das waren noch kleine Lötkunstwerke im Ausmass von Schränken.
Ausgesprochen gelungen ist bei der CD besonders der feine Übergang von einem Stück in das nächste, sowie diese ganz langsame Steigerung gerade in den Stücken mit dem Synthie als tragendem Instrument. Darin ist Jean Michel einfach unübertroffen...
Den Abschluss bildet dann der achte Titel. Der ist dann nochmal so richtig genial. Anschliessend möchte man die Scheibe grad nochmal von vorne hören!
Ganz klare 5 Sterne! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jean Michels zweitschönstes Album., 6. November 2002
Von 
pholker (Bochum, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Equinoxe (Audio CD)
Mit "Oxygene" hatte JMJ ein Album von kosmischer Dimension geschaffen. Diese klingt auf "Equinox" immer noch an - vor allem Track 1 ist Sphäre pur - doch macht sich bei diesem Album bereits eine Veränderung spürbar. Einige Tracks muten recht "irdisch" an - der Astronaut Jarre, auf "Oxygene" noch mit dem Kopf in den Sternen, setzt hier zur Landung an, begibt sich schließlich an Land.
"Equinox" ist von der Chronologie her vielleicht das letzte Album, in dem sich die Ruhe und die Muße ausdrücken, die Jarres Frühwerke kennzeichnen. Später weichen Analog-Sequencer und Bandgerät dem MIDI-Interface, wodurch Jarres Musik erheblich an Gefühl und Atmosphäre verliert.
Für alle Nostalgiker sphärischer elektronischer Musik gehört "Equinox" zusammen mit "Oxygene" auf jeden Fall ins CD-Regal, aber auch allen anderen sei gesagt, dass der mittlerweile etwa ein Viertel Jahrhundert alte Sound auch heute noch keine Vergleiche scheuen muss, denn vieles, was uns in der Gegenwart an zeitgenössischen Produktionen entgegenschallt, wäre ohne jene Musik schlichtweg gar nicht denkbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Scheibe selbst..., 12. März 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Equinoxe (Audio CD)
.......ist noch immer eine Klasse für sich, keine Frage!

Aber diese (Remastered?) CD-Version ist ein Witz, ja,
fast schon unverschämt.

Wo auf der LP der Sound bei lauteren Passagen richtig
füllig wird und wunderschön in die Breite geht, klingt es hier,
als würde sich ein Limiter einschalten und alles unterdrücken.
Und als würde das nicht reichen, sind auf dieser Pressung
sogar die Stereo-Kanäle vertauscht!!
Gruselig!

Hab die (25 Jahre alte) LP mit der "Holzleim-Methode" gereinigt
und nehme lieber das eine oder andere Knistern in Kauf, als
diesen Mist nochmal in den CD-Player zu legen.

Ein Stern! Weil man nicht "keinen" vergeben kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Übertrifft sogar "Oxygene" um Längen, 8. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Equinoxe (Audio CD)
Wenn es eine Platte von Jean Michel gibt, die ich jedem empfehlen würde, so wäre es diese. Sie ist keine Platte im herkömmlichen Sinne. Sie ist mehr - ein Gesamtwerk, daß sphärische Fäden so geschickt, wie kein zweites Werk der Musikgeschichte spinnt. Die Übergänge sind meistehaft, und die Atmosphäre läßt einen wirklich alles um sich herum vergessen. Das perfekte Album für einen verregneten Herbstabend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhafter Sound, vollkommenes Werk, 12. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Equinoxe (Audio CD)
Ein weltklasse Stück, eines der Besten Synthikomponisten, den es gibt, ich bin seit Jahren 'begeistert von diesem Sound.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Equinoxe
Equinoxe von Jean Michel Jarre (Audio CD - 2014)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen