Fashion Pre-Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Cushion designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen9
3,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 7. Februar 2014
Liebe Leserinnen und Leser: Bitte steinigen Sie mich nicht!

Ich bin ein Mann und habe mich bei dieser Buchwahl eindeutig vergriffen.
Das soll jetzt aber nicht heißen, dass ich keine Gefühle hätte, oder nur Horror- oder Actiongeschichten statt gefühlvolle Bücher lese.
Auch ich greife immer wieder gern zu anspruchsvoller Literatur.
Doch dieses Buch hier? Ich weiß nicht recht.
Machen Sie sich unbedingt Ihr eigenes Bild. Ich schreibe jetzt ausschließlich aus meiner Sicht, aus Sicht eines Mannes. Und vielleicht liege ich ja auch total daneben.

Der Titel ist in meinen Augen nahezu perfekt gewählt. Denn ich habe beim Lesen tatsächlich gewartet und gewartet.
Bis 63% habe ich mich - Entschuldigung - gequält. Nichts ist passiert, wenn man davon absieht, dass ich die ganze Zeit Annikas Grübelei beiwohnen durfte.
Kein noch so kleines Highlight, auch noch keine Erkenntnisse, Wendungen oder so.

Da wird die nächtliche Autofahrt der beiden Freundinnen schnell zur Geduldsprobe. Über zahlreiche Seiten durfte ich den immer gleichen, wiederkehrenden Gedanken Annikas folgen, die sich ausschließlich um Marco drehten.

Leider kommt das Buch in meinen Augen völlig ohne Charme und unterhaltsame Handlung aus.
Doch Eines muss ich gestehen: Der Verlauf der Handlung entspricht genau der Kurzbeschreibung. Mehr passiert eben nicht.

Ich habe mich wirklich durch jede einzelne Seite gekämpft, in der Hoffnung das es besser, interessanter wird - doch nein, da kommt nichts Besonderes mehr.
Großes Gefühlskino - Fehlanzeige!

Für alle Leser/innen die jetzt unbedingt wissen wollen, was Annika minutiös über ihren Marco denkt, die jeden Ihrer Gedanken haarklein nachvollziehen möchten, und die sich auch nicht daran stören, dass das Entzünden eines Kamins schon ein handlungstechnischer Höhepunkt ist: Unbedingt Lesen!

Aus dem Thema hätte man vielleicht mehr machen können. Mich hätten auch mal (kurz) Marcos Beweggründe/Sichtweisen/Gedanken interessiert.
Fazit: Für mich zu zäh, viel zu wenig Tiefe.
Doch Annikas Gedanken sind gut, wenn eben auch viel zu lang, beschrieben. Deshalb zwei Sterne.
11 Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2014
Die Geschichte beginnt damit, dass Annika ihren Freund Marco in einen Zug setzt, der ihn zu einem Flughafen bringt. Dort wird er für ein Jahr nach Afrika gehen, ohne dieses Jahr mit ihr richtig durchgesprochen zu haben. Annika selbst versucht mit der neuen Situation klarzukommen, doch schon bald bricht das ganze Leben in sich zusammen.
Obwohl die ganze Geschichte an sich keine spektakulären Momente aufweist, sind es die kleinen Spotlights, die sehr genau beschrieben sind. Die Gefühlswelt Annikas und ihrer Freundin Tammy werden sehr sorgfältig beschrieben, sodass das Gefühl entsteht, man kenne die beiden Freundinnen, als wären sie die eigenen. Dazu ist der Roman gut geschrieben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2014
Das Schöne an dem Text ist, dass die Geschichte so real ist. Sie wirkt nicht sonderlich erfunden, sondern scheint mitten aus dem Leben. Sie könnte die Geschichte einer Freundin sein, eine Flucht aus dem Alltag und einer Lebenskrise. Annika flieht aus einer Situation, die sie überfordert und findet in ihrer Flucht den Lebensmut für die Zukunft zurück. Ein anspruchsvoll zu lesender Text, der immer wieder zur zentralen Frage zurückkommt: was ist der eigene Lebensplan und wie findet man diesen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2014
Der Text ist gut geschrieben, die Geschichte eingänglich, das Erzählte nachvollziehbar. Daher hat mir die Geschichte gut gefallen. Auch die beiden Hauptcharaktere sind lebensnah gezeichnet und wirken nicht übertrieben. Was dem Buch allerdings fehlt, ist die Spannung. Es wird halt das Leben beschrieben, aber nicht viel darüber hinaus. Dieses Leben allerdings wird geradezu seziert, insbesondere auf der gedanklichen Ebene.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2014
Dieser Liebesroman, der an sich aber keine ist, ist sehr zu empfehlen. Die Geschichte ist sehr einfühlsam und authentisch geschrieben. Das Buch fesselt den Leser von der 1. Minute an. Die Figuren wirken echt und sind sehr gut beschrieben. Ein schönes Buch um die schnelllebige Welt mal für ein Augenblick zu vergessen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
Die beiden Frauen sind so beschrieben, dass man denkt, man wäre mitten im Geschehen. Mich fasziniert an Romanen vorallem die Schilderung der Umwelt und genau dies schafft der Autor in diesem Buch und lässt mich dadurch tief einblicken in die Welt der beiden Frauen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
Das Buch ist sehr spannend und gut zu lesen. Es hat mir sehr gefallen. Ich empfehle es gerne weiter. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Das Buch gefällt mir überhaupt nicht. Ständig gibts Wiederholungen, was Marco gemacht hat.......warum........?? Immer wieder das Gleiche.
Annikas Freundin Tammy will sie auf andere Gedanken bringen und schlägt ihr einen Wochenendtrip ans Meer vor. Die Beiden setzen sich in den Mercedes von Marco und fahren mitten in der Nacht los.Ätzend! Mich wundert, dass nicht noch geschrieben wird, wann sie vom 2. in den 3. Gang schaltet.
Der Roman ist schrecklich zäh geschrieben und wie schon ein anderer Leser erwähnt hat-ohne Tiefe und nicht wirklich ansprechend. Schade, denn man hätte mehr daraus machen können.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2014
Die Buchbeschreibung hatte mein Interesse geweckt und die Autoreninformation klang auch vielversprechend.

Das Thema der Geschichte finde ich grundsätzlich immer noch ansprechend und interessant, so hat es mich verwundert, dass ich immer mehr die Lust am Weiterlesen verlor ...

Es lag nicht nur an den endlosen, immer wiederkehrenden Überlegungen von Annika, was sie nun in ihrer Beziehung zu Marco unternehmen soll (oder nicht).

Einige Zeit kämpfte ich mich mühsam durch die Seiten und es dauerte eine Weile, bis ich wusste, woran das lag: es war der Schreibstil. Der ganze Roman ist in der indirekten Rede geschrieben. Die indirekte Rede ist ein Mittel zur distanzierten, berichtenden Wiedergabe von Äußerungen und genau so empfand ich das Buch nach einiger Zeit: distanziert. Auch wenn das Thema mir gefallen hätte, der Roman selbst hat mich nicht berührt und Emotionen sind keine entstanden. Ich war entfernter Beobachter - ganz weit weg - und las einen Bericht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden