Kundenrezensionen


38 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen spannend, witzig und die beiden Hauptcharaktere sind einfach liebenswert
Mit „The Darkest Red: Im Nebel geboren“ startet eine neue historisch angehauchte Reihe von Emily Bold. Dieses Mal entführt uns Emily aber nicht nach Schottland, wie in „The Curse“ sondern es beginnt in Paris. Der erste Teil spielt sich in den Straßen von Paris ab. Naja … Paris und teilweise bekommen wir Einblicke in Jerusalem 1099...
Vor 3 Monaten von Franziska Schuster veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen die Autorin kann es besser
Fay Ledoux arbeitet als Stripperin in einer Bar. Eigentlich hasst sie den Job, aber sie braucht dringend das Geld für sich und ihre Schwester Chloe. Dann eines Tages wird ihr Leben ziemlich auf den Kopf gestellt. Ein schwer verletzter Mann kommt in die Bar und gibt ihr einen kostenbaren Edelstein, mit der Bitte, diesen an Julien weiter zu geben, der würde sie...
Vor 2 Monaten von Astrid "Letannas Bücherblo... veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen spannend, witzig und die beiden Hauptcharaktere sind einfach liebenswert, 2. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit „The Darkest Red: Im Nebel geboren“ startet eine neue historisch angehauchte Reihe von Emily Bold. Dieses Mal entführt uns Emily aber nicht nach Schottland, wie in „The Curse“ sondern es beginnt in Paris. Der erste Teil spielt sich in den Straßen von Paris ab. Naja … Paris und teilweise bekommen wir Einblicke in Jerusalem 1099. Ich liebe diese Kombination aus historischen Wirklichkeiten und hinzugedichteter Fantasie. Emily hat da einfach den Dreh raus.

Gleich zu beginn hat man an dem Schreibstil bzw. den Charakteren gemerkt, dass die Wortwahl etwas derber ist als bei „The Curse“. Es wird dunkler, erotischer und aufregender. Zu Beginn lernen wir erst einmal Julien und seine Männer kennen … obwohl kennenlernen zu viel des guten ist. Man wird mit Namen überhäuft und spätestens nachdem wir das zweite Mal in der Vergangenheit waren hatte ich keinen durchblick mehr. Es werden viele Charaktere erwähnt. Fay und Chloe gehen ja noch aber Julien und seine Männer werden da schwieriger. Besonders durch die verschiedenen Zeitspannen, weil in der Vergangenheit mehr Männer sind als in der Gegenwart. Leider war das für mich ein bisschen unübersichtlich und somit sind mir diese Charaktere auch verloren gegangen, sie bekamen also keine richtige ‚Persönlichkeit‘, sondern waren wirklich nur Randfiguren. Die Einzigen beiden, die sich natürlich klar hervorgehoben haben waren Julien und Fay.

Obwohl die beiden ihre Eigenheiten haben, sind sie sich in meinen Augen sehr ähnlich. Was man besonders merkt, ist, dass sich beide einfach nur nach einem Menschen sehnen, dem sie vertrauen können … von dem Sie geliebt werden. Julien ist ein Anführer. Er hat die vermeidliche Kontrolle über seine Gefühle und handelt immer zum Schutz der Wahrheit … zumindest, bis ihm die Frau mit den roten Locken über den Weg läuft, den Fay erschüttert ihn ganz schön und lässt den starken unsterblichen Krieger wanken. Fay lernt man als Stripperin kennen. Sie hasst ihren Job aber muss es für ihre Schwester ertragen. Sie ist für Chloe die Starke große Schwester und kümmert sich um sie. Aber Fay wart nur diesen Anschein. Sobald Julien vor ihr steht, verliert sie diese Fassade und man merkt wie hilflos, traurig und überfordert sie ist. Vielleicht ist dieser deutliche Umschwung etwas schnell aber das störte mich absolut nicht. Fay ist ein interessanter Charakter, weil ihre Stärke immer mal wieder durchblitzt, wenn sie sich versucht zu distanzieren. Ich bin ja wahnsinnig gespannt wie es noch zwischen Juls und ihr weitergehen soll.

Wie ich bereits sagte, sind die anderen Charaktere für mich nicht wirklich greifbar gewesen, deswegen kann ich so gut wie nichts weiter über sie sagen. Sie sind dem bisherigen Anschein nach treue Hüter der Wahrheit.

Zu der Handlung an sich werde ich nicht viel sagen. Julien und seine Männer beschützen die Wahrheit. Ein Rubin, der ungeahnte Kräfte in sich birgt und um den sich alles dreht. Wegen ihm wurden/werden Kriege geführt und Menschen ermordet … und genau dieser Rubin landet in den Händen von Fay. Im Buch ist immer ein Wechsel von der Gegenwart und der Vergangenheit, also das heutige Paris und Jerusalem 1099. Die ersten zwei-drei Mal war es in Ordnung, dass diese Wechsel immer aus Cliffhangern bestehen … aber nach dem fünften Mal wurde ich beinahe wahnsinnig. Besonders der Wechsel von der Vergangenheit in die Gegenwart wurde immer an einer spannenden Stelle durchgeführt, was mich dann schon ein bisschen frustriert hat. Somit wurde die Geschichte auch ein wenig auseinandergerissen, wenn man nicht an einem Tag das komplette Buch liest, weil immer wieder eine Pause zwischen den Geschehnissen damals und denen der heutigen Zeit entstand.

Fazit
Trotz der zwei Kritikpunkte war „The Darkest Red: Im Nebel geboren“ ein fantastischer Start der Trilogie. Er war spannend, witzig und die beiden Hauptcharaktere sind einfach liebenswert und natürlich knistert es heftig zwischen den beiden. Der zweite Teil wird auch gleich in mein Regal wandern. Ich muss ja wissen, wie es weitergeht. Rom ist das Ziel im Band 2.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein viel versprechender Serienauftakt....., 22. Februar 2014
Von 
Ramona Skarbon (Augsburg Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Darkest Red: Aus Nebel geboren (Kindle Edition)
....der nicht zu viel verspricht und zu begeistern weiß.

Inhalt:

Eine mysteriöse Reliquie aus dem Heiligen Land bedroht den Glauben von Millionen von Menschen und wirft die quälende Frage auf: Was ist die Wahrheit? Als ein kostbarer Edelstein in Fay Ledoux Hände fällt, ahnt die mittellose Stripperin nicht, welch unvorstellbare Kraft dieser birgt. Sie gerät ins Visier mächtiger Feinde, und nur Julien Colombier scheint in der Lage, für ihre Sicherheit zu sorgen. Doch kann sie dem geheimnisvollen Fremden vertrauen, der sein Leben einzig und allein dem Schutz dieser Reliquie gewidmet hat? Kann Julien seine Mission erfüllen, obwohl die Jagd nach der Wahrheit längst begonnen hat.....

Mein Eindruck:

Alle Charaktere in dieser Geschichte wurden wirklich großartig getroffen, sei es jetzt Fay, Chloe (Fays Schwester) oder Julien aber auch die Anderen wie Juliens Gefährten oder die Wanderer, man kann sie sich richtig bildlich vorstellen, was wahrscheinlich daran liegt dass alles sehr authentisch wirkt, selbst die Umgebung oder die Rückblenden ins 11. Jahrhundert wurden realistisch beschrieben dass einem der Gedanke "Das ist nicht real" gar nicht erst aufkommt. Diese Autorin besitzt wirklich ein großes Talent, sowohl der Schreibstil wie auch der allgemeine Stil bzw das Niveau lassen das Leserherz höher schlagen.

Ich war wirklich durchgehen gefesselt von der Geschichte und ich sehe durchaus noch Potenzial dass sich diese Autorin noch steigern kann in ihren Erzählungen. Von mir bekommt dieser Serienauftakt 4/5 Sterne und jetzt stürze ich mich sofort auf Teil 2 und wie ich gesehen habe gibt es von dieser Autorin noch mehr Geschichten, die werde ich mir auch sofort zulegen, das wird mit Sicherheit ein schönes Lesevergnügen. :D

Hier noch die bereits erschienen Teile der Darkest Red Reihe:

01. The Darkest Red - Aus Nebel geboren
02. The Darkest Red - Von Flammen verzehrt
03. The Darkest Red - Im Dunkel verborgen (Das genaue Erscheinungsdatum ist mir leider noch nicht bekannt)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wird eins meiner Lieblingsbücher!, 6. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Darkest Red: Aus Nebel geboren (Kindle Edition)
Sooooo Schön. Das nächste Buch werde ich sofort runterladen.
Leicht und mitreißend zu lesen. Habe ich am Stück runter gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen die Autorin kann es besser, 15. August 2014
Von 
Fay Ledoux arbeitet als Stripperin in einer Bar. Eigentlich hasst sie den Job, aber sie braucht dringend das Geld für sich und ihre Schwester Chloe. Dann eines Tages wird ihr Leben ziemlich auf den Kopf gestellt. Ein schwer verletzter Mann kommt in die Bar und gibt ihr einen kostenbaren Edelstein, mit der Bitte, diesen an Julien weiter zu geben, der würde sie schon finden. Der Fremde stirbt und Fax gerät in große Gefahr, denn die Bruderschaft ist ebenfalls hinter dem Rubin her und schreckt auch nicht vor Mord zurück. Als sie dann endlich von Julien gefunden wird, weiß sie nicht, ob sie ihm trauen kann.

Die Jugendbuchreihe The Curse der Autorin hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich war neugierig auf diese neue Reihe von ihr. Insgesamt ist dieses Buch wesentlich brutaler und blutiger als ihre bisherigen Bücher. Die Gesichte wird auf verschiedenen Zeitebenen erzählt, einmal in der Gegenwart in Paris, zum anderen im Jahre 1099 während der Kreuzzüge in Jerusalem. Da man anfangs nicht alle Informationen hat, bleibt es sehr spannend. Gerade die Ereignisse in Jerusalem sind sehr brutal, es wird gefoltert und vergewaltigt.
Leider muss ich aber sagen, dass mir das Buch nicht ganz so gut gefallen hat, was vor allem an den Charakteren lag. Fay war mit teilweise sehr unsympathisch, auch konnte ich manchmal ihr Verhalten nicht verstehen. Die Romanze zwischen Julien und ihr geht mir etwas zu schnell voran, die beiden kennen sich gerade mal einen Tag und schon empfinden sie so viel füreinander. Die Stimmung insgesamt ist mir etwas zu aggressiv, auch zwischen den anderen Charakteren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Emily Bold = Einfach genial, 26. Januar 2014
Nachdem ich durch "The Curse", eine Trilogie die mich mehr als begeistert hat, auf Emily Bold gestoßen bin, war es für mich nur eine Frage der Zeit, bis ihr nächstes Buch von mir gelesen wird. In diesem Fall hat mich der Pilotband "The Darkest Red - Aus Nebel geboren" aus meiner Emily Bold - Pause befreit und dies wie erwartet überaus erfolgreich.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass man "The Curse" nicht mit "The Darkest Red" vergleichen kann, weshalb ich das in meiner Rezension auch nicht tun möchte. Denn während "The Curse" eine Zeitreise-Trilogie ist, besticht Emily Bolds neue Reihe durch einen fantastischen Mix aus historischen, mystischen, romantischen aber auch modernen Elementen.

Aber nun zu der Geschichte, denn die hat es in sich! Direkt der erste Satz katapultiert den Leser nach Jerusalem, in das Jahr 1099 und wenn ich katapultiere schreibe, dann meine ich das auch so. Der Leser landet mitten im Kreuzzug der Christen und so, wie die Autorin das brutale und kalte Geschehen beschreibt, kann man gar nicht anders als zu glauben, dass man sich selbst mitten im Kampf befindet.

>>Er kämpfte für Gott und eine gute Sache, auch wenn er gerade nicht sagen konnte, wo in dieser Nacht das Gute stecken mochte.<< (S.65)

In diesem Krieg lernt man Julien, einen Mann der vom ersten Moment an mein Interesse weckte, kennen. Auf den ersten Blick passte seine ruhige und überlegte Art und die Weise, wie er seinen Gefühlen vertraut, so gar nicht zu dem harten Kämpfer, den er nach außen hin gibt. Aber je besser ich Julien kennen lernte, umso mehr faszinierte er mich, sodass er mich schnell in seinen Bann gezogen hatte.

>>Ein Mann, den es nicht geben konnte. Ein Mann, aus Nebel geboren.<< (S.51)

Fay hingegen lebt zusammen mit ihrer kranken Schwester im hier und jetzt und muss sich ihren Lebensunterhalt als Stripperin verdienen. Dieser Job und der Aspekt, dass sie kaum Geld zum Leben hat, hat in meinen Augen dazu geführt, dass sie versucht sich nach außen hin stark und unerschütterlich zu geben. Ihre Fassade hält Fay durch ein großes Vokabular an Schimpfwörtern und ihrer Eigenart zu rauchen aufrecht, doch eigentlich möchte sie gar nicht stark sein. Sie fühlt sich durch ihre Arbeit als Stripperin beschmutzt und hegt den Wunsch auf einer richtigen Bühne zu tanzen.

>>Sie wollte nur einmal in ihrem Leben nicht stark sein. Nicht die Tapfere spielen, sondern selbst gerettet werden. Trost und Hilfe finden.<< (S.92)

Die Beziehung zwischen Fay und Julien wurde durch eine wechselnde Erzählperspektive besonders interessant gestaltet. So erfährt man die Gedanken und Gefühle sowohl von Fay, als auch von Jules, während es zwischen den beiden heftig knistert. Jedoch finde ich, dass beide nicht hätten unterschiedlicher sein können, weshalb es ein paar Missverständnisse und Hindernisse gibt, die es zu überwinden gilt.

>>Sie hatte geglaubt, sie könnte sich selbst schützen, indem sie sich bewies, dass er eben nicht besser war als andere.<< (S.144)

Besonders angetan war ich von der Idee der Wahrheit. Die Art und Weise, wie Emily Bold ihre eigenen Gedanken und Ideen mit den geschichtlichen Hintergründen verknüpft und somit etwas vollkommen neues erschafft ist wirklich faszinierend. Es bleibt jedoch nicht nur bei faszinierend, sondern diese Geschichte fesselt ihren Leser, sodass er das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen kann.

>>Nein, im Gegenteil. Die Wahrheit ist ein kostbares Gut, und kaum einer kann sie ertragen.<< (S.99)

Denn es wechselt nicht nur die Erzählperspektive der Charaktere, sondern auch das Jahrhundert. Mal befindet man sich mitten in Jerusalem 1099, um mehr über die Geschehnisse in der Vergangenheit zu erfahren, und im nächsten Moment sitzt man im heutigen Paris, um Fay und Jules im Kampf gegen die Bedrohung zu begleiten. Da diese Wechsel aber immer dann statt finden, wenn es gerade spannend wird, konnte ich es das erste Mal gar nicht fassen, als ich urplötzlich in der Zeit reiste und musste einfach immer weiterlesen.

Natürlich ist dieses Buch ein erster Vorgeschmack auf die eigentliche, noch kommende Geschichte, aber allein dieser Vorgeschmack hat mich schon süchtig nach mehr gemacht. Deshalb bin ich schon jetzt sehr auf den zweiten Teil "The Darkest Red - Von Flammen verzehrt" gespannt, der nächsten Monat erscheinen soll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nicht schlecht für den ersten Teil...aber auch kurz..., 23. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Darkest Red: Aus Nebel geboren (Kindle Edition)
Die Story hört sich interessant an. Die Geschichte wird zeitversetzt erzählt, um den Anfang besser verstehen zu können. Der Roman ist der Beginn einer interessanten Geschichte. "Aus Nebel geboren", um den Titel des Buches zu verstehen, wird im Roman erklärt. Gut finde ich dass die Helden im Roman aus der Zeit der Kreuzritter sind. Geschichten über Kreuzritter fand ich schon immer toll. Die Schriftstellerin ist es gut gelungen beide Genrerichtungen zu verbinden.
Ich hatte recht schnell den Roman gelesen und war verwundert dass dann plötzlich Schluss war. Das Ende kommt dann doch etwas schnell. Fast wie in einer XXL- Leseprobe...
Das Preisleistungsverhältnis finde ich angenehm für 244 Buchseiten nur 0,99 Euro.
Schade nur, das die Story so plötzlich endet und ich nicht weiß wie sie weiter geht. Wenn ich wissen möchte wie die Geschichte endet, muss ich die weiteren Teile kaufen.
Ich lese lieber Romane welche eine in sich abgeschlossene Handlung haben. Nachfolge-Romane sollten dann von anderen Protagonisten handeln…
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Das kann sie aber besser!, 8. August 2014
Von 
Mephista - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Darkest Red: Aus Nebel geboren (Kindle Edition)
Ich habe schon bei weitem bessere Bücher von Emily Bold gelesen. Doch eben weil ich eigentlich nie enttäuscht wurde, habe ich mir diesen Roman gekauft, obwohl ich mir schon beim Cover unsicher war, ob das das Richtige für mich ist.

Leider stimmte dann auch der erste Eindruck bei mir.

Die Story, die Protagonisten und auch das ganze Drum Herum haben mich nicht so richtig fesseln, geschweige denn überzeugen können. Die Folgeromane werde ich mir also nicht zu Gemüte führen.

Ich habe den Roman schon vor ein paar Monaten gelesen und es blieb nicht so wirklich viel davon hängen, denn erst gestern habe ich dieses Buch in meiner Bibliothek entdeckt und mich gewundert weil ich dachte ich hätte es noch nicht gelesen.

Ich habe dann kurz hinein geschnuppert und mich dann wieder erinnert. Leider ist dies kein Roman, den ich ein zweites Mal lesen würde oder großartig empfehlen kann, da er nicht nach meinem Geschmack ist. Doch das ist ja eine sehr individuelle Sache...
2,5 Sterne von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emily Bold hat es schon wieder getan … ihre Romane haben einfach SUCHTPOTENZIAL!, 1. Januar 2014
Sie hat es schon wieder getan!
Ich fass es nicht!
Das darf doch nicht wahr sein...

Grund für diesen „Ausbruch“ ist Emily Bold. Ihr wisst ja, ich bin ihrer Zeitreise-Trilogie „The Curse“ gnadenlos verfallen und nun stehe ich schon wieder mit einem Bein in der nächsten Reihe mit Suchtpotenzial. Die Rede ist vom ersten Band quasi dem Pilot, der fortlaufenden Darkest Red-Serie...

„Aus Nebel geboren“ startet in Jerusalem des Jahres 1099 und ich war überrascht über den doch recht düsteren Beginn der Geschichte. Hier durfte ich zunächst einen Blick auf Julien Colombier und seine Männer werfen, die Teil der Kreuzzüge waren und somit die Heilige Stadt auf Befehl von Papst Urban den II. aus den Händen der Heiden befreien sollten. Nach wenigen Seiten wechselt nicht nur der Handlungsort, sondern auch die Zeit und ich befand mich im Paris der Gegenwart. Gleich lernte ich die dreiundzwanzig jährige Stripperin Fay, die Protagonistin, kennen. Wusste ich auf den ersten Seiten nicht wirklich, wohin die Geschichte führen wird, so lichtet sich nun nach und nach der Zusammenhang der jeweiligen Zeiten und schon war meine Neugierde geweckt.

Natürlich bin ich nicht so verrückt, euch diese Zusammenhänge zu verraten, nur soviel – ich war von Beginn an gefesselt und Seite für Seite gespannt, wie es weiter gehen wird.

Durch häufige Rückblicke ins Jahr 1099 erfuhr ich immer mehr über Julien und seine Ritter, wie aber auch über das Geheimnis des Edelsteins um den sich die Story dreht. Diese Rückblicke sind aber keinesfalls verwirrend sondern fügen sich geschmeidig in die Geschichte ein und schüren die Spannung in meinen Augen sehr deutlich. War ich im Jahr 1099, konnte ich es kaum erwarten, zurück zu den Ereignissen in Paris zu kehren und umgekehrt ...

Die Figuren dieses Romans sind, wie von Emily nicht anders gewöhnt, mit viel Liebe zu Detail beschrieben und erwachten in meinem Kopf mühelos zum Leben. Allgemein findet die Autorin für meinen Geschmack immer das richtige Maß zu beschreiben, ohne die Szene oder Person zu überladen. Jede Figur hat ihren Platz in der Geschichte und „Füllfiguren“, die einzig dazu da sind, eine Geschichte unnötig in die Länge zu ziehen sucht man hier vergebens. Hach, ich mag einfach die Art, wie Emily Bold schreibt. In „The Darkest Red 01 – Aus Nebel geboren“ spielt auch die Erotik eine Rolle und auch hier war ich begeistert davon, wie die wenigen erotischen Szenen in diesen Roman einfließen. Sie passen einfach genau an diese Stellen und die Wortwahl ist in keiner Weise billig oder obszön. Das wiederum passt hervorragend zu den Personen denn Beschreibungen a la „Shades of Grey“ wären für mein Empfinden absolut unangebracht gewesen. Ich merke schon, ich verfalle wieder in Lobeshymnen – aber was soll ich machen … Wo ich gerade dabei bin, möchte ich auch noch das Cover erwähnen :) ist es nicht einfach nur toll??????
Das Ende ist grundsätzlich echt fies :) aber ich ahnte bereits, dass mich ein fieser Cliffhanger ereilen könnte. Es handelt sich ja schließlich um den Pilot der Reihe und da darf man ja nicht sein ganzes Pulver verschießen. Würde ich auf die Fortsetzung 1 Jahr warten müssen, wäre ich wohl arg grantig gewesen. In dem Fall sei es Emily aber verziehen :) Was wäre schließlich eine Reihe ohne Cliffhanger :) geht das überhaupt? Wo bleibt denn da die Neugier ;)
"Aus Nebel geboren" ist anders als die "The Curse Reihe". Zwar geht es hier ebenfalls um Unsterbliche, die Story und das "Lesegefühl" sind allerdings ganz anders.
Liebte ich bei "The Curse" Handlungsort und natürlich auch die Protagonisten, so fesselte mich hier die Spannung, das Rätselraten und der Hauch Erotik. Die Liebesgeschichte ist anders... aber ich erwarte da noch einiges ;) ... und die Protagonisten haben für mich das Zeug dazu, ebenso den Weg in mein Herz zu finden, wie es Payton und Sam getan haben.

Wer meinen Blog kennt, der weiß, dass mich Emily bisher mit jedem ihrer Romane begeistern konnte. Und so ist es auch mit diesem.

Ich bin bei Rezensionen zu Romanen von Autoren, die ich persönlich kenne und sehr mag immer besonders kritisch und versuche, mich mit Lobgesängen zurück zu halten so gut es geht. Schließlich soll es ja nicht so aussehen, als ob es sich um eine „Gefälligkeitsrezension“ handelt. So Leid es mir aber tut, auch hier kann ich einfach keine anderen Worte finden als „wirklich toll“!

Sobald ihr diesen Roman aber selbst gelesen habt, werdet ihr schon selber wissen, dass die Sterne, die „Aus Nebel geboren“ von mir erhalten wird, keine Gefälligkeit an die Autorin, sondern wirklich verdient sind :)

Ich habe es ja schon verraten – der Auftakt der neuen Serie „The Darkest Red“ von Emily Bold konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Die Mischung aus historischen Begebenheiten gepaart mit spannenden Ereignissen in der Gegenwart hat mich genauso begeistern können wie herauszufinden, was es mit dem Geheimnis des Rubins auf sich hat und der mythische Hauch, der diese Geschichte umgibt. Als Kirsche auf dem Sahnehäubchen gab es noch tolle Protagonisten, eine beginnende Liebesgeschichte und einen Hauch Erotik. All das ergibt eine wirklich stimmige und spannende Story, die mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann gezogen hat ... Ich erwähnte es ja bereits – Emily Bold hat es schon wieder getan … ihre Romane haben einfach SUCHTPOTENZIAL!
Wie gut, dass Band 2 „Von Flammen verzehrt“ bereits in Arbeit ist. ICH kann kaum erwarten zu erfahren, wie es weiter geht und ich wette, ihr werdet der Serie auch verfallen :)

©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Echt grottig, tut mir Leid. Kann dem Buch nichts Positives abgewinnen., 16. März 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Darkest Red: Aus Nebel geboren (Kindle Edition)
Habe das Buch im Rahmen der eBook-Sonderwoche für 1,49 EUR gekauft. Buchbeschreibung war sehr interessant, Bewertungen durchweg (sehr) gut. Aber was soll ich sagen? Selbst die sehr günstigen 1,49 EUR sind es für mich nicht wert!

Das Buch ist recht kurz. Jedenfalls war ich nach ca. 1,5 Std. schon bei 50%... und habe dann aufgegeben:

- Die Charaktere sind bis zu diesem Zeitpunkt absolut flach. Eine junge, arme Frau, die es sehr schwer hat und ihren Stripperinnenjob ach so hasst; ein Mann, der reich ist, ein Märchenschloss hat und seit 1000 Jahren der Gute ist. *gäääähn*
- Dialoge, deren Inhalte wie Kaugummi unnötig in die Länge gezogen/wiederholt werden. Bis ich aufgegeben habe, hat es bei den Kreuzzugrückblicken absolut ausgereicht, pro Seite nur ein paar wenige Brocken zu lesen. Ich habe absolut nichts verpasst.
- Man bekommt zu den Charakteren überhaupt keinen Zugang. Julien verguckt sich nach Jahrhunderten von Singlesein in Fay, die nur die Pariser Gossensprache sprechen kann und auch sonst einen keinen attraktiven Eindruck macht - und man/ich kann absolut nicht verstehen warum. Nachvollziehen ist hier nicht möglich.
- Ganze Story um den Menschheitsuntergang und das unsterblich machende Elixir wirkt unausgereift und flach.
- Noch nicht mal aus der Pariser Szenerie wird was gemacht. Sehr schade.
usw.

Teenager, die noch keine Fantasy in dieser Richtung gelesen haben oder Leute, die gerne Trash lesen, könnten Gefallen an diesem Buch finden. Allen anderen würde ich das Buch nicht empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Hat was..., 20. September 2014
Rezension bezieht sich auf: The Darkest Red: Aus Nebel geboren (Kindle Edition)
Der erste Teil der "The Darkest Red" Trilogie, macht auf jeden Fall neugierig.
Man bekommt erste Eindrücke von diversen Protagonisten.
Allerdings wird es dadurch auch manchmal ein wenig verwirrend. Wir springen nicht nur zwischen diversen Personen, sondern dort auch in verschieden Zeiten hin & her.
Aber trotzdem, nicht schlecht & macht Lust auf mehr. Daher werde ich auf jeden Fall die nächsten Teile auch lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Darkest Red: Aus Nebel geboren
EUR 0,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen