Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Juli 2014
Wer nicht Psychologie studiert hat, der findet hier auf 250 Seiten die wichtigsten Grundlagen der Kognitionswissenschaft, die man für die Arbeit als UX-Designer, als Konzepter, Grafiker etc. braucht.

Die Inhalte sind immer an praktischen Beispielen erklärt (praktisch alle aus dem Bereich Web). Man muss also keine theoretischen Konzepte lernen, sondern man erfährt die psychologischen Hintergründe, warum man Dinge so umsetzen sollte, wie sie in guten Benutzeroberflächen umgesetzt werden.

Die Abbildungen sind praxisrelevant und verdeutlichen die angesprochenen Konzepte. Einige scheinen jedoch aus den 1990er-Jahren zu stammen. Das ist inhaltlich eigentlich egal, schmälert das visuelle Vergnügen aber etwas. Das hätte man im Rahmen der 2. Auflage ändern können.

Auch wenn man schon viele Jahre im Bereich UX arbeitet, lohnt die Lektüre. Man lernt vielleicht nicht viel Neues in Bezug auf Lösungsansätze für UI-/Konzeptions-Probleme. Aber man lernt viele Hintergründe, die einem helfen, bestehende Regeln zu hinterfragen, eigene Erfahrungen zu prüfen und Entscheidungen gut zu begründen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2015
Ich habe dieses Buch gerne gelesen. Es ist sehr verständlich und informativ geschrieben, allerdings eindeutig ein wissenschaftliches Buch. Ein bischen Vorwissen hatte ich dank meines Studiums der kognitiven Linguistik schon, es gab aber noch genug Neues, da ich mich mit UX Design so natürlich noch nicht befasst hatte. Die Theorie wird in diesem Buch sehr gut erläutert und mit vielen Beispielen untermalt. Einzig die praktische Umsetzung kommt für meinen Geschmack etwas zu kurz. Was aus den einzelnen theoretischen Aspekten nun wirklich folgt bzw. wie letzten Endes die einzelnen Aspekte in der Praxis zu einem großen Ganzen zusammen kommen, hätte ich gerne etwas ausführlicher beleuchtet gehabt. So nimmt man hauptsächlich theoretisches Wissen mit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)