Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vampir-Horror auf der Schwäbischen Alb!
In einer Höhle am Albtrauf entdeckt ein Wissenschaftler von der Uni Stuttgart eine Kolonie riesiger roter Fledermäuse. Noch ehe er eines der Tiere mitnehmen und untersuchen lassen kann, verschwindet sein Assistent spurlos. In der Gegend häufen sich daraufhin mysteriöse Ereignisse. Kein Wunder, dass John Sinclair eingeschaltet wird...

Dieses...
Vor 10 Monaten von Thomas Hildebrandt veröffentlicht

versus
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grusel und Gänsehaut = 0
Nun gut, John Sinclair einmal mehr von der komischen Seite. Denn von der Umsetzung her erinnert diese Story schon eher an eine Sinclair-Comedy. Da wird viel zusammenhangloses Zeug geschwafelt und selbst der Held nimmt seinen Auftrag offensichtlich nicht ganz ernst. Mal wieder eine neue Art von Sinclair-Hörspiel, welches die Abwechslung, welche in der Serie herrscht...
Vor 9 Monaten von G. Walt veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vampir-Horror auf der Schwäbischen Alb!, 17. Januar 2014
Von 
Thomas Hildebrandt (Heidelberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Krallen der Roten Vampire (Audio CD)
In einer Höhle am Albtrauf entdeckt ein Wissenschaftler von der Uni Stuttgart eine Kolonie riesiger roter Fledermäuse. Noch ehe er eines der Tiere mitnehmen und untersuchen lassen kann, verschwindet sein Assistent spurlos. In der Gegend häufen sich daraufhin mysteriöse Ereignisse. Kein Wunder, dass John Sinclair eingeschaltet wird...

Dieses Hörspiel setzt die Messlatte hoch, in jeder Hinsicht - Sounds, Spannung, Dramaturgie... In dieser Geschichte offenbart sich, dass Vampiro-del-mar, der in der Mordliga jahrelang ein Schattendasein fristete, den Titel "Kaiser der Vampire" zu Recht trägt. Endlich zeigt er, was er kann; und seine magischen Kräfte lassen selbst Lady X vor Neid erblassen, so weit das bei einer Vampirin möglich ist. Doch in der riesigen Höhle wartet noch ein anderes Wesen seit Jahrtausenden darauf, wieder erweckt zu werden: der Eulendämon Strigus, Todfeind des Vampirkaisers. Als John und Suko versuchen, ihren deutschen Kollegen Will Mallmann zu befreien und die Höhle stürmen, kommt es zur großen Eskalation...

Die knapp über sechzig Minuten verfolgt man als Hörer atemlos. Im stockfinsteren Höhlenlabyrinth der Schwäbischen Alb sind die uralten roten Vampire den Menschen klar überlegen, und nach jahrtausendelangem Schlaf ist ihr Blutdurst gewaltig. Vampiro-del-mar und Lady X agieren zielgerichtet und rücksichtslos, und eine ganze Armee von Blutsaugern wartet darauf, von ihnen erweckt zu werden. John und Suko tun sich schwer, ihnen auf die Spur zu kommen und recherchieren zunächst ohne Erfolg - schön hier auch der Seitenhieb auf Deutschlands größte Tageszeitung - , doch schließlich schlägt das Grauen ganz in ihrer Nähe zu.

Wenn dieser spannende Fall abgeschlossen und die Schlussmusik verklungen ist, wartet man schon ungeduldig darauf, zu erfahren, wie sich die Handlung der Serie weiterspinnt. Daumen hoch, klasse Hörspiel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gelungen, 16. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Krallen der Roten Vampire (Audio CD)
in dieser folge der reihe wurde alles richtig gemacht. Die sprecher fesseln einem, bekannte charaktere tauichen auf und oft wird man ueberracht. der sound und die effekte sorgen fuer ein grusselfeeling von der feinen art.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen John Sinclair – 89. In den Krallen der roten Vampire, 5. April 2014
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Die Krallen der Roten Vampire (Audio CD)
Erster Eindruck: Ermittlungen in Deutschland

In einer Höhle in der schwäbischen Alb finden zwei Forscher eine riesige Fledermaus, die von rotem Fell bedeckt ist. Durch Will Mallmann, Ermittler beim BKA und Freund von John Sinclair, wird auch der Geisterjäger auf den Vorfall aufmerksam und reist mit Suko zum Ort des Geschehens. Bald entdecken sie, dass zwei ihrer Erzfeinde hinter den Vorkommnissen stecken. Doch Lady X und Vampiro-del-Mar stehen bald ebenfalls einem mächtigen Feind gegenüber…

Wer sich gefragt hat, was Will Mallmann so treibt, der in seit etlichen Folgen nicht mehr bei John Sinclair vorgekommen ist, bekommt in Nummer 89 der erfolgreichen Serie eine Antwort. Doch mit dem neuen Produzententeam ist auch sein Charakter etwas anders angelegt, er präsentiert sich hier äußerst übellaunig und spitzzüngig. Die Vorfälle mit der roten Fledermaus weitet sich wieder zu einem gruseligen Spektakel aus, das nach einer dynamischen und spannenden Handlung ein gut erzähltes Finale präsentiert. Lady X ist wieder dämonisch und herrisch wie immer, doch auch Campirp-del-Mar, der bisher eher eine Nebenrolle gespielt hat, tritt endlich in den Vordergrund und zeigt, dass auch er ein wunderbarer Bösewicht ist. Seine Kräfte, sein Auftreten und seine Verhaltensweise bringen neuen Schwung in die Handlung und ergänzen das Geschehen um die Mordliga gekonnt. Gegen Ende taucht aber ein weiteres dämonisches Wesen auf, das es noch mehr in sich hat und sehr mysteriös und grausam dargestellt wird. Es gibt viel zu erzählen in dieser Folge, sodass die Handlung manchmal etwas überstürzt wirkt, nicht alles wird ganz bis zum Ende erzählt. Das typische Sinclair-Flair stellt sich aber schnell ein und lässt auch diese Folge zu einer hörenswerten werden.

Helmut Krauss spricht wie auch schon in den vorigen Folgen Vampiro-del-Mar, hat aber hier erstmals einen richtig großen Auftritt. Er zeigt, was er mit seiner markanten Stimme alles anstellen kann und klingt furchteinflößend und bösartig. Lutz Riedel ist als Will Mallmann mit dabei und macht auch in der deutlich grantigeren, übel gelaunten Version der Figur eine glaubhafte und einprägsame Figur. Erzählerin Alexandra Lange gefällt mir auch hier sehr gut und gestaltet ihre Erzählparts nicht nach Schema F, sondern sorgt für neue Akzente. Weitere Sprecher sind Kaspar Eichel, Jan-David Rönfeld und Michael von Rospatt.

Die akustische Umsetzung der Folge ist wieder sehr sauber und effektbetont gehalten. Die ganz heftigen Schockmomente entfallen zwar, dennoch wird mit lauten Sounds und dramatischer Musik eine spannungsgeladene Szenerie erzeugt, die einzelne Abschnitte betont und einen gekonnten Bogen durch die gesamte Handlung schlägt. Wie immer wird hier sehr viel geboten.

Eine blonde Frau, die mit ihren blonden Locken und dem schlichten Kleid den 70er Jahren entsprungen scheint, wird auf dem Cover von einer Horde roter Fledermäuse angegriffen, das Gesicht vor Schreck und Entsetzen geweitet. Ein Skelett direkt neben ihr sowie eine unheimliche Burg im Hintergrund sind hierzu passende Ergänzungen. Durch die unheimlichen Schatten der Figuren bekommt das Cover seinen letzten Schliff.

Fazit: Die vielen verschiedenen Teile dieser Geschichten wirken manchmal etwas unorganisiert, dennoch kann „In den Krallen der roten Vampire“ mit seiner temporeichen Geschichte sehr gut unterhalten. Besonders das Auftreten von Vampiro-del-Mar und ein mächtiger Dämon sorgen für jede Menge unheimlicher Spannung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder wird ein neues Kapitel in der Serie aufgeschlagen - perfekt inszeniert, 21. Januar 2014
Von 
Florian Hilleberg (Göttingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Krallen der Roten Vampire (Audio CD)
Diese Folge bringt dem Hörer gleich zwei Charaktere ins Gedächtnis zurück, die im Vergleich zu anderen Figuren ein regelrechtes Schattendasein fristen. Die Rede ist dabei zum einen von Kommissar Will Mallmann, der zuletzt in Folge 49 „Ich jagte Jack the Ripper“ mit von der Partie war; zum anderen handelt es sich um Vampiro-del-mar, der bislang ebenfalls nur sehr sprodisch in Erscheinung treten durfte und dabei oft nur in der zweiten Reihe stand. Das wird sich allerdings demnächst ändern, berücksichtigt man die Handlung des vorliegenden Hörspiels und die angekündigten Folgen. „In den Krallen der roten Vampire“ ist eine wirklich großartig geratene Episode, die nach den letzten Zweiteilern um Kali und die Großen Alten, endlich wieder mal die Mordliga in den Fokus der Aufmerksamkeit rückt. Über Abwechslung kann man sich derzeit wahrlich nicht beschweren. Ebensowenig wie über das Soundesign der Hörspiele, das auch dieses Mal exzellent in Szene gesetzt wurde. Musik und Effekte sind von herausragender Qualität, genau wie die Besetzung der Folge. Neben Katrin Fröhlich als Lady X, Helmut Krauss in der Rolle des Vampiro-del-mar und Lutz Riedel als Kommissar Will Mallmann, sind Regina Lemnitz, Kaspar Eichel, Philipp Brammer, Jan-David Rönfeldt und Michael von Rospatt mit von der Partie. Während letzterer in der Serie LARRY BRENT (R&B-Company) bisweilen über Gebühr strapaziert wurde und in beinahe jeder Folge in wechselnden Rollen aufgetreten ist, sorgt er bei JOHN SINCLAIR für eine begrüßenswerte Abwechslung im Ensemble.

Liebhaber und Kenner der Romane sollten jedoch mit möglichst wenig Erwartungen an das Hörspiel herangehen, denn die Handlung der literarischen Vorlage wurde immens geändert und ist lediglich in Rudimenten erkennbar. Dabei ist noch nicht einmal die Umbenennung von Professor Bouillon in Sauter gemeint. Zur näheren Erläuterung ist es leider unumgänglich, ein wenig von der Handlung vorweg zu nehmen.

Also: ACHTUNG SPOILER-ALARM!

Von Strigus ist im Original nämlich überhaupt nicht die Rede. Da findet der Höhlenforscher lediglich die roten Fledermäuse und Will Mallmann macht die Pferde scheu, weil zwei Menschen mit einer Maschinenpistole getötet wurden. Die Involvierung der Geisterjäger ist im Hörspiel sehr viel schlüssiger erklärt worden. Was sowohl in dem Roman, als auch im Hörspiel, beibehalten wurde, ist die Szene mit dem mutierten Schäferhund, die äußerst effektvoll in Szene gesetzt worden ist. Komplett neu ist Will Mallmanns Ermittlungsarbeit in der Pathologie mit Dr. Merkel. Eine schöne Ergänzung, die auch Kenner des Romans noch überraschen dürfte. Perfekt gegelückt sind auch die vielen Action-Szenen und endlich dürfen Lady X und Vampiro-del-mar mal wieder richtig auftrumpfen. Mit dem Erscheinen von Strigus und seiner Flucht mit Hilfe der Schnee-Eule werden bereits die Weichen für die kommenden Episoden gestellt. Es bleibt also auch in Zukunft spannend und abwechslungsreich. Ebenfalls logisch und nachvollziehbar sind die Fragen, die sich John Sinclair bezüglich seines Kreuzes stellt. Allen voran natürlich jene, warum Hesekiel dem Talisman überhaupt eine solche Macht verliehen hat, wenn das Rufen der Formel so negative Folgen hervorbringt wie John vermutet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen pfeiffer, 4. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Folge 89: In den Krallen der roten Vampire (MP3-Download)
Story ist recht gut. Es gibt bereits eine ähnliche Story... Deshalb nur vier Sterne! Würde ich aber jederzeit wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Stigus vs. Mordliga, 19. März 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Krallen der Roten Vampire (Audio CD)
Eine neue Dämonenart taucht auf: Die Strigen mit ihrem Anführer Strigus. Zwar ist das im Original nicht so, sondern erst in dem Taschenbuch Satans Eulen, das auch als Hörspiel veröffentlicht wird, aber das ist genau das was ich gut finde, nicht nur stumpf nach Vorlage produzieren. Ich finde das Hörspiel sehr gut besser als die Vorlage. Deshalb auch 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Situation unterhaltsam gelöst - Handlung vorangetrieben, 24. Februar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Die Krallen der Roten Vampire (Audio CD)
Eine erfrischend gelungene Gesamtkomposition bietet das neue Sinclair-Abenteuer "In den Krallen der roten Vampire". Inhaltlich wird eine spannende Geschichte vorangetrieben, die neben einem gleichsam einfachen, aber auch unterhaltsamen Plot auch "Die Mordliga" und insbesondere Vampirterroristin Lady X sowie Vampiro-del-mar, den "Kaiser der Vampire" wieder in den Fokus rückt. Zusammen mit Will Mallmann, dem deutschen BKA-Mann geht es rund in der Schwäbischen Alb. Es macht Freude die teilweise doch länger abgetauchten Protagonisten und deren Pläne wieder einmal zu verfolgen, wie etwa die Welt zu unterwerfen und in Angst und Schrecken zu versetzt.

Dabei sind auch die roten Vampire als "Fall" gelungen. Die knackig kurze einstündige Erzählung überzeugt mit Action, aber auch einer vernünftig aufgebauten Handlung. Unterstützt wird das von einer Atmosphäre, die bei Sinclair-Hörspielen länger nicht das Bild der Serie bestimmte. Unheimlich, immer mit ansprechender Musik oder passenden Effekten unterlegt, wird ein schneller (und sinnvoller) Wechsel zwischen Erzähler- (Alexandra Lange) und Hörspielpassagen aufgeboten, der letztendlich viel Spaß bereitet. Lutz Riedel als Mallmann, Katrin Fröhlich als Lady X, aber auch Helmut Krauss als Vampiro-del-mar verleihen der Story noch einmal Qualität. Hinzu kommen starke Einzelszenen, insbesondere bei der Vorstellung der Journalisten, dem Geschehen in der Höhle oder auch in der Autopsie. Fortschrittlich ist auch Johns Umgang mit seinen omnipotenten Helfern. Sein Kreuz, früher gerne als Allzweckwaffe jederzeit gezogen, wird durch die vorherigen Ereignisse wieder mehr in den Hintergrund geschoben, was der Folge sehr gut tut.

Kurzum: "In den Krallen der roten Vampire" macht einfach Spaß. Ein befreiter Sinclair "löst" das Problem, die Rahmenhandlung kommt voran und der nächste Supergegner wird wohl nun langsam, aber stetig aufgebaut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen John Sinclair auf der Schwäbischen Alb, 20. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Krallen der Roten Vampire (Audio CD)
Diesmal verschlägt es John und Suko nach Deutschland, auf die Schwäbische Alb. Ein Höhlenforscher hat dort
mit einer übernatürlich großen Fledermaus Bekanntschaft gemacht und dafür interessieren sich auch alte
Bekannte von John. Will Mallmann vom BKA, John und Suko nehmen den Kampf auf und stoßen auf ein interessantes
Geheimnis.

Original-Roman von Jason Dark (alias Helmut Rellergerd) erschien 1982 im Bastei-Verlag. Das Cover erinnert einen
an die Hefte von damals.

Der Hörspielfan kennt ja die Serie und wird sich über die Rezensionen kaum mehr wundern, auch seit Dennis Ehrhardt
die Serie übernommen hat, ging es fast unverändert gut weiter, alle Folgen kann ich mit 4 bis 5 Sterne bewerten.
Es sind ja optimale Horrorstorys von Rellergerd entstanden und werden durch hervorragende Stammsprecher
umgesetzt. Ärgerlich ist nur die Wartezeit auf neue Folgen, besonders bei Zwei- und Dreiteilern.
Die sollten immer auf einmal erscheinen. Aber sonst:

einfach eine der besten Gruselserie im Hörspielsektor, wobei parallel auch noch die Classics laufen. Und immer
wieder mit interessanten Gastsprechern, wie z.B. hier Michael von Rospatt. Action und Spannung und Humor wird
garantiert. Sprecher in Höchstform. Laufzeit über 60 Minuten. Diesmal kein Zweiteiler, aber der Grusel geht
weiter.

Neben Gabriel Burns und Dorin Hunter, die beste Serie des Genres.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klasse, 12. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Krallen der Roten Vampire (Audio CD)
John Sinclair Geschichten sind immer spannend, sie packen einen bis zum Ende der CD. Kann das nächste Hörspiel kaum erwarten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen geil, 21. Oktober 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Krallen der Roten Vampire (Audio CD)
gut wie immer wer drauf steht dem wird dise cd auch gefallen, alles super wie immer seit der neuauflage. echt gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen