Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine audiovisuelle, eierlegende Wollmilchsau vom Feinsten!, 14. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cambridge 752 BD silver (Elektronik)
Ich hatte zuvor den Azur 650BD und war schwer begeistert von seinen vielfältigen, audiovisuellen Fähigkeiten auf höchstem Niveau.

Da mein Heimkino aber komplett 3D-fähig ist (das kann der 650BD nicht), war der Azur 752BD natürlich die erste Wahl, da er auch SACD (DSD), DVD-Audio oder HDCD abspielen kann.

Das Bild ist über jeden Zweifel erhaben (hier per HDMI) und spielt in der Referenz-Liga. Blu-ray und DVD werden lupenrein wiedergegeben. Blu-ray 3D wie z.B. Avatar, Life Of Pi oder Gravity gefallen mir auf meinem 65-Zoller von LG (Polfiltertechnik, passive 3D-Brillen) noch viel besser als im Kino oder mit meinem Panasonic DMR-BCT835.

4K kann ich nicht beurteilen, da für mich derzeit (noch) kein Thema.

Besonders interessant war die Anschaffung auf einem Preislevel über 1.000 Euro deshalb, weil ich auf dem Azur 752BD eben auch meine SACD, DVD-Audio, HDCD und natürlich auch CD-Audio einlesen kann.

Außerdem habe ich eine 1TB große Festplatte mit einem riesigen Audio-, Video- u. Fotoarchiv per USB angeschlossen. Dafür bietet der 752BD sogar 2 Anschlüsse an der Rückseite. Läuft mit der aktuellen Software perfekt und klingt - je nach Format - bestens bzw. sieht auf dem Screen sehr gut aus.

Somit hat der 752BD meines Erachtens einen PreisWERT von mindestens 120 %.

SACD (hier Mehrkanal-DSD) klingt phantastisch gut. Natürlich testet man gleich die geliebten Dauerbrenner "Brothers In Arms" von den Dire Straits oder "The Dark Side OF The Moon" und "Wish You Were Here" von Pink Floyd. Wahnsinn, was da aus den eigentlich schon historischen Aufnahmen rausgeholt wird.

Bei neueren SACD-Aufnahmen wie "Timeagain" von David Sanborn (Universal Music / Verve 440 076 155-2) oder "Leben" von Schiller (Universal Music / Polydor Island 06024 9865609 9) ist man mitten im mehrkanaligen Geschehen und vergisst beinahe, dass man nicht in einer Bar in Soho oder auf Wolke 7, sondern noch auf seinem Stammplatz im Heimkino sitzt. Auch Klanghammer wie die SACD "Mega Movies" von Erich Kunzel (TELARC SACD-60535) und seinen Cincinnati Pops werden extrem natürlich dargestellt, so dass man denkt, man sitzt mitten im Konzertsaal auf dem besten Platz.

Auch andere Audioformate werden prächtig über HDMI in Szene gesetzt und zeigen selbst feinste Nuancen wie bei "Woman In Chains" von Tears For Fears oder bei der HDCD-Aufnahme "It's A Hard World" von Supertramp.

Am analogen Audio-Ausgang höre ich gern Jazz. Das klingt mit entsprechenden Kabeln (Sommer Epilogue u.a.) auch erstklassig, wobei die Soundausgabe via HDMI bereits keinen Anlass zur Kritik gibt. Für Hörer mit Spieltrieb sind vor dem Analogausgang drei unterschiedlich arbeitende "Filter" schaltbar. Da mag aber jeder selbst entscheiden, welches Signal ihm am besten gefällt.

Testlautsprecher sind hier zwei Canton Vento 809 DC (via Bi-Wiring), ein Center Vento 855 und 4 Surround-Boxen Canton Vento 802 an einem Denon AVR-4520.

Die Steuerung des Geräts über das Video-Menü (jetzt auch in Deutsch) ist sehr einfach und gelungen. Es gibt zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, um Bild und Ton zu optimieren, aber die meisten benötigt man gar nicht, da der Player per HDMI intelligent mit anderen Geräten kooperiert.

Die Verarbeitung ist Spitze (Alu-Front etc.), die Fernbedienung erklärt sich von selbst, und im Lieferumfang ist hierfür sogar ein nobler Ständer enthalten.

Das Gerät ist natürlich netzwerkfähig. Sogar ein hauseigener WLAN-Stick ist im Lieferumfang enthalten.

Meine einzigen Kritikpunkte:

1. Display

Das Display lässt sich dreifach dimmen in hell, dunkel oder aus. Andere Geräte bieten hier z.B. 10 Dimmstufen in feineren Nuancen. Die LED-Farbe ist zwar "schön azur", aber aus mehreren Metern Entfernung nicht sehr gut erkennbar. Das sind andere Displays besser ablesbar (z.B. Denon AVR-4520).

2. Frontanschlüsse und Schutzkappen

Die beiden praktischen Frontanschlüsse für HDMI u. USB werden - wenn nicht gerade genutzt - von zwei billigen Plastik- bzw. Gummikappen verschlossen. Das ist zwar gut gg. Staub, aber die passen so gar nicht ins ansonsten sehr hochwertige Konzept und gehen schnell mal verloren. Ich hatte mal eine Kompaktanlage von Philips, wo die Frontanschlüsse durch einen fest verbauten, hochwertigen "Schieber" verschlossen wurden. Ein ähnliches Konzept würde dem 752BD auch gefallen.

Den Cambridge Audio Azur 752BD kann ich uneingeschränkt für AV-Unterhaltung auf allerhöchstem Niveau empfehlen und würde ihn immer wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Cambridge 752 BD silver
EUR 1.095,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen