Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Konzeptalbum mit kleiner Schwäche...
Bevor ich auf dieses Album eingehe, muss ich vorausschicken, dass Vanden Plas für mich Neuland bedeuten. Ich kann also keine Vergleiche zu früheren Werken ziehen und werde mich rein über "Chronicles of the immortals -Netherworld" auslassen.
Nun aber zu der mir vorliegenden Scheibe: die Musik würde ich in etwa mit "Dream Theater meets...
Vor 13 Monaten von Metal - Opa veröffentlicht

versus
11 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die langweiligste (nicht nur Progrock-)Scheibe seit Ewigkeiten
Ein fantasisches Artwork, eine Produktion, bei der es sich um den besten Sound handelt, den ich seit langem auf einem Progwerk gehört habe. Eine Zusammenarbeit mit dem bekanntesten Fantasy-Autor Deutschlands , Wolfgang Hohlbein. Hab ich mich bei obiger Bewertung vertan?
Leider nicht, denn was nützt eine tolle Verpackung , wenn die Songs nicht da sind...
Vor 13 Monaten von runner70 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein MUST-HAVE für jeden !!!!!!!!!, 22. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ganz ehrlich, ich hab' schon von Vanden Plas gehört, aber Prog hat mich nie interessiert, Ich glaube das hat sich seit Netherworld geändert! Die Musik kommt mit solch ein Macht rüber und zieht einen in seinen Bann. Ich kann verstehen, das Wolfgang Holbein mit solchen Ausnahmemusikern Opern schreibt. Ich habe das Album seit gestern 3 Mal gehört und entdecke bei jedem Hören mehr. Man sieht vor dem inneren Augen die Finger virtuos über das Keyboard fliegen, das gepaart mit grandiosen Gitarre, einen Schlagzeug, bei dem man jeden Schlag spürt, charismatischer Gesang und ein Bass, der seine Salven abfeuert. Dieses Werk hat so unglaublich viele Facetten und ist jetzt schon für mich das Album des Jahres.
Jedem, der auf Hardrock, Rock, Metal, oder einfach Fantasy steht, kann ich Netherworld empfehlen. Man muss kein Prog-Liebhaber sein um dieses Album zu lieben.

So und jetzt hör' ich mir das Album nochmal an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ünerzeugt Vanden Plas immer noch?, 8. April 2014
Dieses Album hat mir mal wieder gezeigt, dass es noch Bands mit Herzblut gibt. Für mich war Vanden Plas immer eine der besten Prog Rock Bands, jedoch stand ich dem neuem Album kritisch gegenüber. Als ich dann Godmaker hörte, waren alle Zweifel wie weggeblasen! Ein sehr sehr geiles Album! Ich kann es nur weiterempfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Epische Klänge von Vanden Plas, 2. April 2014
Das neue Vanden Plas Album überzeugt durch epische Klänge und einen sehr kraftvollen Sound. Die Band setzt hier die Zusammenarbeit mit Fantasy-Autor Hohlbein fort, die mit dem Bühnenstück "Blutnacht" begonnen wurde. Die Platte vereint viele typische Vanden Plas Sounds und bietet neben harten Gitarren-Riffs auch eingängige Pianomelodien. Mit opulenten Chören, wie sie schon beim Vorgänger The Seraphic Clockwork eingesetzt wurden, wird ein extrem voller Klang kreiert, der an vielen Passagen für Gänsehaut-Momente sorgt. Insgesamt lässt sich sagen, dass alle, die das Vorgängeralbum mochten und die Gefallen an den Bühnenstücken Abydos oder Ludus Danielis gefunden haben, auch hier nichts falsch machen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GRANDIOSE MUSIK, 25. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein wirklich grandioses Album - super arrangiert, stimmungsvoll, rockig und melodisch. Was will man eigentlich mehr?!! Ein Genuss für die Ohren!!!!!!!!!!! Toll, dass Deutschland solche Bands hervorbringt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immortals, 3. März 2014
Von 
Timothy A. Redman "Tim R." (Hilliard, Ohio) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
A fantastic release from one of the best prog-metal bands on the planet! Frankly, I didn't think it would be possible for Vanden Plas to transcend their previous effort, The Seraphic Clockwork, but they have certainly done so with Chronicles of the Immortals: Netherworld (Path One). With exceptionally beautiful vocals from Andy, brilliant instrumentation by Torsten, Andreas, and Gunter, and powerfully heavy guitar work from Stephan... this is nothing short of an epic masterpiece.

Another spectacular concept album, this time penned by Andy and Germany's biggest-selling author, Wolfgang Hohlbein. The story evolves around an immortal being who desires only to be human, but is incapable of sharing his life with mortals. While wandering through the centuries searching for answers, he is confronted by a dark shape-shifter with the temptation of giving up his humanity forever to become a god.

With hauntingly gorgeous melodies, lush orchestration, angelic vocal harmonies (featuring a special guest), a full choir, and plenty of progressive inspiration, Netherworld is bound to win over thousands of new fans, while deeply satisfying long-time followers. I have lovingly enjoyed every release from Vanden Plas and remain astonished that each output somehow surpasses their last, while always remaining true to their unique sound.

Very nicely done guys!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vanden Plas in Bestform, 11. März 2014
Von 
Bernhard (Berlin, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Chronicles of the Immortals - Netherworld (MP3-Download)
Ich kenne die Band von Anfang an. Jedes Album das VP veröffentlicht hat, ist eine Klasse für sich. Jedes mal dachte ich VP hätte mit dem aktuellem Album, Ihren Zenit erreicht. Und jedes mal packt VD eine Schippe rauf. Das diese Band für mich das Maß aller Dinge in Deutschland ist, steht für mich jedenfalls, fest.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die langweiligste (nicht nur Progrock-)Scheibe seit Ewigkeiten, 27. Februar 2014
Ein fantasisches Artwork, eine Produktion, bei der es sich um den besten Sound handelt, den ich seit langem auf einem Progwerk gehört habe. Eine Zusammenarbeit mit dem bekanntesten Fantasy-Autor Deutschlands , Wolfgang Hohlbein. Hab ich mich bei obiger Bewertung vertan?
Leider nicht, denn was nützt eine tolle Verpackung , wenn die Songs nicht da sind. Leider, leider ist "Chronicles Of The Immortals: Netherworld", so ziemlich das langweiligste Prog-Album, was ich bislang gehört habe und das ist bei Prog (und nicht nur da) absolut tödlich. Es geht schon damit los, dass es nach einem endlosen gesprochenen Syndrom fast 4 Minuten dauert ehe überhaupt einmal richtige Rockmusik zu hören ist. Das mag zwar auf der Bühne wirken, im Wohnzimmer vor der Anlage hab ich da aber schon meinen ersten Gähner hinter mir und möchte dass es endlich losgeht. Nicht zum letzten Mal, dass sich langatmige Momente beim Hören der CD einstellen leider Gottes.
Track zwei hat ebenfalls wieder ein endloses Intro, überhaupt könnte man die Platte als einziges Intro beschreiben: Sie geht irgendwie nie richtig los bzw. wartet man darauf, dass etwas passiert und es tut sich dann: REIN GAR NICHTS. An den musikalischen Fähigkeiten liegt das sicher nicht, die sind sicherlich über jeden Zweifel erhaben. Problematisch ist jedoch, dass - wenn es schon mal leicht zu rocken beginnt - das Ganze spätestens durch eine ewiggggggggg laaangggggeeeeegezoooggeennnnnnneeeennnnn und laaaaaanggggggssaaaaaaaammmmmmm gesungenen Refrain kaputtgemacht wird. Zudem ist fast jedes Stück gleich aufgebaut, ein spannendes ruhiges Intro und der Refrain ist dann dermaßen zurückhaltend und laid back, dass man wirklich einen Koffeinstoss braucht, um das Ganze auch auf die volle Länge durchzuhalten.
Die gesamte Scheibe basiert ja auf einer von Wolfgang Hohlbein auf Basis seiner Fantasy- Reihe "Chronik der Unsterblichen" verfassten Rockoper, die unter dem Titel "Blutnacht" erfolgreich mit Vocalisten Andy Kuntz in der Hauptrolle auf die Theaterbühne gebracht wurde. Vorliegende CD ist quasi der Soundtrack dazu. Es mag ja sein, dass das Ganze mit visuellen Eindrücken gekoppelt zündet, auf Tonkonserve alleine ist es für mich das Langweiligste, was ich seit Jahren gehört habe, muss man leider so deutlich sagen.

Den Rest gibts auf rockingboy.blogspot.de
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lohnt sich auf jeden Fall, 21. Februar 2014
Ich finde die CD ist der Hammer hab sie gerade durchgehört und muss sagen kommt der Rockoper sehr nah.
Hab da auch selber mitgespielt !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweilig, 15. März 2014
Von 
Göttle (Wangen, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Aufgrund diverser positiver Bewertungen habe ich mir die Scheibe "blind" gekauft, da ich Progrock/-metal eigentlich sehr mag...war aber leider ein Fehlgriff. Zu hören sind zwar tolle Musiker und an der Produktion gibts auch nichts zu bemängeln; leier zünden aber die Songs einfach nicht richtig.
Der in einer anderen Rezension geäußerten Ansicht, dass sich alles wie ein einziges langes Intro anhört kann ich nur zustimmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ...völlig überbewertet..., 21. März 2014
...standart möchtegern virtuosen quatsch mucke aus de pallz...
...mit nem sänger der klingt als hätte er nen stock im arsch, und das auch noch so bemüht daß es beim zuhören einfach nur weh tut...
...quatsch...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen