Kundenrezensionen


46 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


30 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Total zufrieden
Bevor ich mich fuer den Garmin Vivofit entschieden habe, habe ich mich selbstverstaendlich im Voraus schlau gemacht. Natuerlich auch die "nicht so tollen" Rezessionen anderer Kunden hier gelesen. Erst einmal will ich erwaehnen, dass der Garmin Vivot ein Aktivitaetstraecker ist und kein Multi-Talent darstellen soll. Aus diesem Grund finde ich es auch nicht schlimm...
Vor 8 Monaten von Sabrina Lankford veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz OK, ABER!
Ich habe das Vivofit ein paar Wochen getragen. An sich ist so ein Aktivitätstracker schon eine gute Sache, da man ein wenig den Überblick darüber hat ob man sich wirklich so viel bewegt wie man denkt. Der Hauptgrund für meine Rücksendung war dann allerdings ein Ausschlag. Ich bin relativ empfindlich, daher gebe ich dem Vivofit keine Schuld, aber...
Vor 1 Monat von LG veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

30 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Total zufrieden, 24. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bevor ich mich fuer den Garmin Vivofit entschieden habe, habe ich mich selbstverstaendlich im Voraus schlau gemacht. Natuerlich auch die "nicht so tollen" Rezessionen anderer Kunden hier gelesen. Erst einmal will ich erwaehnen, dass der Garmin Vivot ein Aktivitaetstraecker ist und kein Multi-Talent darstellen soll. Aus diesem Grund finde ich es auch nicht schlimm dass er keine Lichtfunktion hat. Wer macht denn schon Sport im dunkeln?
Ausserdem finde ich es Vorteilhaft, dass man die Uhr abends MANUELL auf Schlafen einstellen muss. Wenn man es mit dem Aktivitaets-tracking wirklich ernst meint, dann wird das Einstellen/Ausstellen des Schlafe-moduses teil der taeglichen Routine. Ausserdem ist es eine Kopfsache...sobald ich den Schlafmodus einstelle, weiss ich dass ich jetzt nicht mehr aufstehe und komme schneller zur Ruhe.
Positiv im Verlgeich zu anderen Traeckern ist die laufzeit der Batterie, welches fuer mich letztendlich der entscheidende Punkt war. Ist schon genug dass ich heutzutage alles mit einem Ladekabel kommt...ich kann kabelsalat nicht leiden.

Nun nur noch kurz zu den Synch-problemen mit Iphone und Macbook. Software und App waren super schnell instatlliert und ich hatte keinerlei Probleme mit der Installation bzw Synch. Ich hatte nur ein problem, welches aber durch kurzes stoebern in diversen Foren schnell geloest war. Mein Iphone hat den ersten Synch nicht zugelassen, ich sass direkt vor meinem Macbook mit ANT stick. Schnelle Loesung des Problems: Mein Garmin konnte sich nicht entscheiden mit wem es kommunizieren soll, ANT stick oder Iphone. Schnell in ein anderes Zimmer mit Garmin und Iphone gehen oder einfach den Computer mit den Antstick runterfahren hat mein problem sofort geloest. Ich bin aber auch davon ueberzeugt dass sich Garmin die kommentare zu Herzen genommen hat und die software aktualisiert und probleme geloest hat.

Overall: Ich finde den Artikel super super hilfreich und motiviert unheimlich. Einfache Handhabung. Wuerde es jedem empfehlen.

Grundsaetzlich moechte ich noch einmal erwaehnen, dass es kein Multitalent ist und man sich vor dem Kauf einfach auch andere Geraete anschaut die vielleicht besser zu einem und den erwartungen passen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Innovativer und zuverlässiger Aktivitätstracker von Garmin, 10. Mai 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Den Garmin Aktivitätstracker habe ich zusammen mit dem Jawbone Up über einen Zeitraum von vier Wochen getestet und mich jetzt für eines von den beiden Bändern zu entscheiden, fällt mir nicht leicht. Wahrscheinlich wird die Entscheidung zu Gunsten des Up ausfallen, denn es hat Vibrationsalarm.
Mit diesem wird man geweckt, ohne seine nebenan schlafende Partnerin mitzuwecken und es lassen sich verschiedene Zeiten einstellen, z.B. 45 min, nach Ablauf dieser vibriert das Band ebenfalls und erinnert den Träger daran, sich mal wieder zu bewegen.

Gut, eine ähnliche Erinnerungsfunktion in Form einer farbigen (rot) Anzeige hat auch das Garmin, dort aber nicht zeitlich einstellbar und erst nach einer Stunde, das Garmin hat aber grundsätzlich keinen Vibrationsmotor eingebaut.
Doch nun möchte ich den Schwerpunkt meiner Rezension auf den Garmin Aktivitätstracker legen.

Zum Lieferumfang:

+ ein sehr kleiner Bluetooth-USB-Dongle, um das Band mit dem heimischen PC/Mac per Bluetooth zu verbinden, falls dieser kein Bluetooth hat
+ ein Brustgurt, um die Herzfrequenz zu messen und diese auf dem Display des Bandes anzeigen zu lassen
+ ein Ersatzband in schwarzer Farbe
+ den Tracker, ebenfalls in einem schwarzen Band ( es gibt weitere Farben wie blau, lila und grün, hier bei Amazon zu bestellen)
+ eine Kurzanleitung für die Erstinbetriebnahme, sowie einen Link um sich dann im Internet anzumelden, es geht aber auch ohne Anmeldung im Internet, dann wird eben nur die Smartphone-App genutzt, diese kann für Apple und/oder Android heruntergeladen werden)

Zur Erstinbetriebnahme über das Smartphone:

+ die jeweilige App, sie nennt sich Connect, im Appstore herunterladen und installieren
+ sich in der App mit E-Mail und Kennwort registrieren, sich quasi dort anmelden, man benötigt also einen Account, ein Konto bei Garmin
+ das Band durch einen Druck auf den einzig vorhanden Druckknopf aktivieren
+ die sehr klare und scharfe Anzeige ist tagsüber sehr gut ablesbar, auch in praller Sonne, hat aber keine Beleuchtung
+ den Druckknopf drücken bis SYNC im Display des Bandes erscheint
+ auf dem Smartphone Bluetooth aktivieren und das Band mit dem Smartphone koppeln, bei iOS 7.1.1 hat das einwandfrei und schnell geklappt, Android konnte ich leider nicht testen, da ich das Smartphone kurz vorher verkauft habe.
+ danach die App öffnen, kurz auf dem Band prüfen ob da noch SYNC im Display steht, da sich diese Funktion nach einer bestimmten Zeit, ca. 1 Minute wieder abschaltet, um Batteriestrom zu sparen.
+ Band und App nehmen dann die erste Synchronisation vor
+ in der App lassen sich dann Alter, Gewicht und Größe eintragen, diese Daten werden für die Berechnung des Kalorienverbrauchs benötigt. Diesen Verbrauch errechnet das Band mittels der Bewegungsdaten, die erfasst werden.
+ in der App läßt sich ebenfalls eine feste Schlafzeit eingeben, z.B. 23.30h bis 07.00h.
+ geht man früher ins Bett, läßt sich mittels langem Drücken des Druckknopfes der Schlafmodus eben auch früher aktivieren
+ steht man allerdings erst um 07.30h auf, wird trotzdem nur bis 7.00h gemessen, dies emfinde ich als sehr nachteilig, weil die Schlafenszeitprogrammierung in der App dominiert die manuelle Aktivierung, sodaß es zu verfälschten Messdaten kommt.
+ das Jawbone Up zum Beispiel hat keine festen Schlafwerte, geht man ins Bett, wird direkt am Band der Schlafmodus aktiviert und nach dem Aufwachen auch wieder so deaktiviert. Die Messungen des Up waren also genauer als die des Garmin. Ich habe auch keine Möglichkeit gefunden, diese festen Werte des Garmin zu deaktivieren, auch nicht auf der Homepage, wo man seine Daten wie Gewicht etc. ebenfalls eingeben kann.
+ nach dieser ersten Synchronisation ist das Armband dann auch schon einsatzbereit

Die ersten Messungen:

+ fängt man an zu gehen, werden komischerweise erst nach ca. 10 Schritten die ersten Schritte angezeigt, diese Verzögerung soll wohl verhindern, dass z.B. bei einer oder mehreren Handbewegungen Schritte gezählt werden, dass ist nämlich nicht der Fall, obwohl es hier in einigen Rezension so geschrieben steht. Ich habe das Garmin genau beobachtet und beim rasieren oder Schuhe binden, Kopf kratzen, Jacke anziehen fand keine Veränderung auf dem Display statt. Erst nachdem ich einige Schritte gegangen bin, wurden auch Schritte auf dem Display angezeigt.

Die Genauigkeit ist überaus verblüffend gut, denn ich habe eine Strecke von ca. 500 mtr. gehend zurück gelegt und diese Strecke gleichzeitig mit Endomondo gemessen, was ja GPS zur Messung nutzt, die Abweichung war minimal, also 1-2 mtr.

+ Die Übertragung vom Brustgurt zum Armband hat ebenfalls einwandfrei funktioniert, mittels Druckknopf wird auf dem Band der Modus Herzfrequenz angewählt, Band und Brustgurt verbinden sich dann ebenfalls automatisch und nach wenigen Sekunden wurde mein Puls auf dem Armband angezeit. Leider findet keine Auswertung und Sammlung der Pulsdaten statt, dass ist für mein ein weiterer Nachteill. Man kann nur hoffen, dass diese Option noch mittels Update hinzugefügt wird.

+ Die Schlafmessungen zeigen mittels Diagramm auf der Garmin Homepage, nachdem man sich eingeloggt hat, zeitlich genau die Tief- und Leichtschlafphasen, wie schon geschrieben, wird aber die Schlafdauer aufgrund der festen Zeiten verfälscht.
Ein Trick wäre vielleicht einfach abends eine sehr späte Zeit einzugeben, wie z.B. ein Uhr und morgens eine längere Zeit, wie z.b. 8.00 Uhr, somit kann man dann zumindest unter der Woche mittels manueller Aktivierung die festen Zeiten austricksen. Sollte ich mich hier irren und jemand hat eine Möglichkeit gefunden, diese festen Zeit zu deaktivieren, bin ich für einen Tipp immer sehr dankbar.

Qualität und Haptik des Bandes und Brustgurt:

Das Armband ist mattschwarz und von angehmer Haptik, der Kunststoff ist nicht zu weich oder zu hart, eben genau richtig. Was den Verschluss betrifft, hier habe ich gelesen, dass dieser sich gerne von selbst öffnet, so kann ich sagen, er sitzt bombenfest.
Selbst beim toben mit meiner kleinen Tochter habe ich das Band nie verloren oder ebensowenig im Arbeits- und Freizeitalltag.
Drückt man den Verschluss kräftig gegen das Band, rastet dieser mit zwei Kunststoffnasen in zwei Öffnungen auf der Gegenseite und sitzt dann auch sicher und fest.

Das Display des Armbandes glänzt edel und hochwertig, die Schrift ist goldfarben, alles paßt harmonisch zusammen und kann auch zum Anzug getragen werden, ohne großartig aufzufallen. Das Armband hat übrigens eine Uhr- und Datumsfunktion, was ich sehr nützlich fand. Mit wenigen Drückern war man quasi im Uhrzeit- oder Datumsmodus.

Die Verarbeitung des Brustgurtes ist ebenfalls einwandfrei, er läßt sich schnell erweitern und angenehm tragen, auf der Rückseite befindet sich ein Batteriefach, welches mittels einer Münze geöffnet werden kann. Der Brustgurt hat die gleiche schwarze Farbgebung wie das Armband.

Insgesamt finde ich das Konzept von Garmin sehr in Ordnung. Was mir leider fehlte war der Vibrationsalarm und die rein manuelle Erfassung der Schlafzeit.
Davon abgesehen ist die Anzeige von Schritten und Uhrzeit, sowie die Synchronisation mit Bluetooth sehr praktisch und auch interessant. Ich fand es immer spannend, zu sehen wieviele Schritte mehr ich wieder in welcher Zeit gemacht habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


60 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich ein motivierender Tracker!, 19. Mai 2014
Von 
Peter Franke (Biberach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Liebe Leserinnen und Leser,

nach nun eingängiger Nutzung des Garmin Aktivitätstracker Vivofit HR Bundle, Schwarz möchte ich Ihnen meine Rezension zur Verfügung stellen.

Da ich persönlich sehr gerne Aktivitätstracker teste, möchte ich mich schon einmal im Voraus dafür entschuldigen, dass meine Rezension vielleicht doch etwas ausführlicher ausfällt.
Sollten Sie nicht viel lesen wollen, könnte Ihnen vielleicht mein Kurzfazit schon ausreichen. Ansonsten wünsche ich Ihnen viel Durchhaltevermögen, aber wer viel Geld investieren möchte, sollte auch eine hoffentlich ausreichend informative Rezension erwarten dürfen. Legen wir los...

Verpackung/Qualitätsanmutung
Der Vivofit wird in einer kleinen Verpackung angeliefert, die alles ausreichend schützt. In der Verpackung befindet sich neben dem Aktivitätstracker ein zweites kleineres Armband. Zusätzlich gibt es noch einen ANT+ Stick für die Verbindung zu einem Rechner sowie eine Bedienungsanleitung und ein Brustgurt (optional, da man den Vivofit auch ohne diesen bestellen kann).

Meine ersten Schritte:
Ich hatte den Weg über die App für das Iphone 5 gewählt. Dort muss man sich zwangsweise bei Garmin registrieren und die Verbindung wird mit dem Konto aufgebaut. Danach kann der Garmin eingesetzt werden. Das Anmelden und Installieren der App, also bis zur ersten Nutzung des Vivofit, hat bei mir gerade einmal 5 Minuten gedauert. Um weitere Angaben zu sich selbst und seinen Zielen zu machen, benötigt es noch etwas Feinarbeit, aber das geht sehr schnell von der Hand (wenn man dies überhaupt möchte).

Zuerst möchte ich erwähnen, dass ich ausschließlich gehe. Daher richtet sich meine Rezension vordergründig an Walker, Geher oder Läufer. Wenn man gerne und viel Fahrrad fährt, dann nimmt dies der Garmin leider auch persönlich und zählt Schritte (zwar nicht komplett, aber viele Bewegungen werden eben als Schritte gezählt). Das ist etwas nervig und macht natürlich die Statistik insofern kaputt. Für Fahrradfahrer also meiner Meinung nach nicht geeignet. Sollte man aber Auto fahren, so kommen keine Schritte dazu.

Was kann ich nun nach mehr als 30 Tagen intensiver Nutzung sagen?
Seit nunmehr Dezember nutze ich den Withings Pulse und mir kommt es durchaus so vor, dass dieser etwas genauer ist, aber vom Gesamtkonzept des Vivofit bin ich etwas mehr überzeugt (mittlerweile). Hier die Begründung:

Der Garmin Vivofit lässt sich angenehm am Handgelenk tragen. Die Befestigung ist zwar nicht hundertprozentig, mir ist es bis jetzt aber noch nie unabsichtlich aufgegangen. Das Display lässt sich am Tag sehr gut ablesen. Da es sich hierbei um ein E-Ink Display handelt, kann es nachts nicht abgelesen werden. Dafür soll die Batterie laut Garmin bis zu 1 Jahr halten. Das ist insoweit sehr gut, da man andere Aktivitätstracker in der Regel alle 1-2 Wochen per USB laden muss.
Die Oberfläche der App (für das Iphone) ist klar strukturiert und zeigt die erreichten Schritte und die zu erzielenden Schritte an. Die zu erzielenden Schritte ändern sich je nach vergangener Leistung der letzten Tage. Wenn man beispielsweise sein Ziel nicht erreicht hat, wird das nächste Ziel auch von den Schritten etwas heruntergesetzt.
Eine Schlafanalyse zeigt an, wie unruhig man geschlafen hat. Dies ist ein nettes Nice-to-Have, aber zeigt mir persönlich jetzt weniger, ob die Nacht angenehm war oder nicht.
Der Vivofit ist bis zu 50 Meter wasserdicht, weswegen es im Grunde genommen keine Veranlassung gibt, diesen je abzulegen.

Warum motiviert mich persönlich der Garmin Vivofit so unglaublich?
Zum ersten gibt es hier sogenannte Auszeichnungen (für erreichte Challengesiege oder auch Gesamtschritte, etc.) und zum Zweiten die gerade erwähnten Challenges. Hier muss man sich nochmal aktiv anmelden, sodass man pro Woche gewisse Schritte erreichen “kann“. Man ist hierzu mit 9 anderen Usern in einer Tabelle und nach jedem Synchronisieren wird die Tagesleistung dazu addiert. Wenn man möchte, kann man den anderen Usern Kommentare zusenden. Man wird in aller Regel in eine Gruppe von Usern gesteckt, die im selben Niveau Sport betreiben. Das ganze läuft selbstredend anonym ab, sofern man keine Kommentare abgibt.
Ein weiterer Grund ist für mich die von Garmin getaufte Inaktivitätsleiste. Diese füllt sich nach einer gewissen Zeit mit roten Balken auf, um aufzuzeigen, dass man sich mal wieder bewegen sollte.

Benutzung mit Brustgurt:
Der Brustgurt wird angelegt und die dazugehörigen Leiterflächen kurz befeuchtet. Danach geht man auf den Menüpunkt Heart und der Puls wird wiedergegeben. Nun kann man natürlich wieder auf den gewünschten Menüpunkt (Schritte oder Zielerreichung als Beispiel) gehen und die Aufzeichnung erfolgt. Nachteil bei dieser Sache ist, dass man keine Pause einlegen kann. Die Aufzeichnung läuft solange man eben den Brustgurt anlässt. Hier wäre eine Pausefunktion ein Traum, da man ja doch hin und wieder kurz eine Pause einlegt bzw. vielleicht zwischendrin etwas einkaufen geht, etc.

Kurzfazit:
Für mich ist der Garmin Vivofit der ideale Motivator um mich mehr zu bewegen. Es muss jedem klar sein, dass man vom Anschauen nicht besser wird, daher ist natürlich auch der Wille zum Bewegen eine Grundvoraussetzung. Die Schritte werden in aller Regel zuverlässig (mit Runkeeper für das Iphone / GPS-Tracker gegengeprüft) ausgewiesen, allerdings habe ich das Gefühl, dass der Withings Pulse hier etwas genauer ist. Mir persönlich machen die Challenges sehr viel Spaß, auch wenn man sich davon natürlich nichts kaufen kann. Es motiviert eben ungemein, wenn man sieht, dass man in der Gruppe auf den hinteren Plätzen herumirrt und durch Mehrschritte dieses wieder verbessern kann. Für mich ergibt das eine 4,5 in Sternen ausgedrückt, weswegen ich auf 5 Sterne aufrunde. Die fehlende Pausefunktion finde ich etwas doof, aber das ist Geschmackssache. Wer viel Fahrrad fährt, sollte sich in meinen Augen eher einen reinen GPS-Tracker zulegen, da es unsinnig ist, wenn man ca. 10km Fahrrad fährt und dafür dann 1500 Schritte angezeigt bekommt.

Falls Sie bis hierher durchgehalten haben, gratuliere ich Ihnen ganz herzlich. Sie haben meine Rezension überlebt und ich hoffe sie war für Sie aufschlussreich.
Ob positiv oder negativ können Sie mit einer Betätigung des hilfreich bzw. nicht-hilfreich Buttons bestätigen. Egal wie Sie sich entscheiden werden, ich wünsche Ihnen noch viel Spaß beim Stöbern und falls Sie sich für den Garmin Aktivitätstracker Vivofit entschieden haben sollten.....viel Spaß beim Schritte sammeln! ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tut das was sie verspricht., 6. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin Aktivitätstracker Vivofit HR Bundle (Elektronik)
Auf der Suche nach einer Pulsuhr bin ich auf den Vivofit Tracker von Garmin gestoßen.

Sowohl die Uhr als auch der Gurt lassen sich sehr angenehm tragen. Auch beim Schwitzen scheuert oder verrutscht da nichts. Ich trage das Gerät nun 24/7 am Handgelenk, da eine wasserdichte Uhr sehr praktisch ist. Der clevere Verschluss hält auch bei viel Bewegung und beim Schwimmen bombenfest ohne Druckstellen zu hinterlassen.
Die Handhabung ist sehr einfach - immerhin hat das Gerät nur einen Knopf. Auch die Verbindung mit dem Laptop hat problemlos funktioniert. Das Handbuch wird zwar nicht mitgeliefert, ist aber online als pdf und auch als Schritt-für-Schritt-Video-Anleitung verfügbar. Die Garmin Connect App ist sehr umfangreich, wird aber auch noch weiter bearbeitet, verbessert und erweitert (Stand: August 2014). Ich würde mir für mein Training eine zusätzliche Stoppuhr- und/oder Countdownfunktion wünschen.

Besonders positiv finde ich das Display. Es hat zwar keine Beleuchtung, aber dadurch wird der Akku weniger belastet. Außerdem reicht durch den farblichen Kontrast schon sehr schwaches Licht (z.B. Dämmerung oder ein Handydisplay) aus um die großen Zahlen lesen zu können.

Ansonsten tut die Uhr genau das was sie verspricht: Sie zeigt Zeit und Datum durch die ständige Synchronisation mit dem Laptop zuverlässig an. Sie misst den Puls, zählt die Schritte und zurückgelegte Kilometer, bietet individuell angepasste Tagesziele und berechnet den Kalorienverbrauch.

Der Schrittzähler reagiert auf Erschütterungen und beginnt erst nach mehreren Impulsen mit der Messung. Somit eignet er sich tatsächlich ausschließlich für das Laufen. Aber auch hier bin ich der Meinung dass er immer noch genau das tut was er verspricht: Schritte zählen. Außerdem bietet die App die Möglichkeit Trainingseinheiten anderer Sportarten (u.A. Schwimmen, Radfahren, Gewichtheben) manuell einzutragen. Austricksen lässt der Zähler sich nur wenn man es aktiv versucht (z.B. durch das Aufschlagen der Faust auf Tische) ist aber meiner Erfahrung nach ansonsten so konzipiert dass es zu etwa 95% tatsächlich ausschließlich Schritte zählt.

Die Speicherkapazität verspricht für 3 Wochen auszureichen. Bisher habe ich sie nur etwa 10 Tage ohne Synchronisation in Anspruch genommen. Funktionierte prima.

Mein Fazit: Sowohl Schrittzähler als auch Pulsuhr eigenen sich hervorragend für das Lauftraining. Sie ist funktional und komfortabel. Eine Stoppuhr wäre wünschenswert. Für andere Sportarten als das Gehen/Laufen/Rennen ist sie eher ungeeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erwartungen erfüllt, 21. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein tolles Gerät - genau wie ich es erwartet habe.
Nach 4 Wochen Dauereinsatz kann ich sagen...
- es ist tatsächlich wasserdicht
- die Scheibe hat keinerlei Gebrauchsspuren
- das syncen mit dem Laptop funktioniert zu 99% immer
- in der App wird eine weitere App angegeben "myfitnesspal" in der die aufgenommene Nahrung erfasst werden kann. Diese arbeitet mit "Garmin connect" zusammen und beide tauschen ihre erfassten Daten aus. Also auch hier Top
- das die zurückgekegten Schritte und somit die Entfernung nur als Anhaltspunkt dienen ist klar. Die Schritte werden nach meinem ermessen aber sehr genau gezählt.

Somit volle Punktezahl !!!

Als Software Update wünsche ich mit einen separaten Sekundenzähler
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich das richtige Produkt, 29. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach langen recherchen, welches Produkt es sein soll habe ich mich für den Vivofit Aktivitätstracker entschieden. Ich besitze das Gerät nun fast drei Monate und bin sehr zufrieden. Die Uhr ist für mit zum Alltagsbegleiter geworden. Der Verschluss ist entgegen anderer Meinungen sehr stabil. Der rote Balken ist, wie ich finde, falsch programmiert. Wenn eine gewisse Schrittzahl erreicht wurde sollte er einem die Pause gönnen ; ) Ansonsten motiviert mich der Schrittzähler - auch wenn er nicht auf den Schritt genau stimmen mag - zu mehr Bewegung und somit ist das Ziel doch erreicht!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen WENN man schafft ihn zu verbinden....einfach klasse, 22. April 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Kennt ihr das...beim Ausprobieren eines (techn) Produktes scheitert man schon an den ersten Schritten und würde das Ding am liebsten in die Ecke feuern....nach ein paar Tagen und Hilfe aus dem Netzt funktioniert es aber und man will es nicht wieder hergeben...?
Beim Garmin Vivofit erging es mir genau so!

Beim Auspacken erhält man neben dem Armband, dem Tracker selbst und einem Ersatzarmband, noch eine KURZE "Anleitung", sowie einen ANT-USB Stick. Was ein ANT-USB Stick ist wußte ich nicht, leider hilft da auch die "Anleitung" nicht, da es sich hier lediglich um ein paar Bildchen Marke "Möbelhausregalaufbau" handelt, die mehr Fragen aufwirft, als sie beantwortet. Aber angeblich soll man, so deute ich die Bilder, einfach nur den USB-Stick in den Rechner stecken und alles geht los.
Stecker rein und natürlich...nichts passiert. Der Stick erscheint auch nicht im Dateimanager, es sind also auch keine Dateien von Hand zu starten.....hmmm was jetzt, die "Anleitung" ist da keine Hilfe.

2 Tage lang und an 3 PC mit unterschiedlichen Betriebssystemen habe ich versucht das Ding irgendwie zum laufen oder installieren zu bringen, ohne Erfolg. Auch die Garmin Webpage ist alles andere als übersichtlich oder hilfreich. Die Installation der zugehörigen IOS App verlief auch ohne Erfolg. Der Vivofit ließ sich nicht installieren oder syncen/pairen. Ich wollte schon aufgeben....bis ich in einem Forum den entscheidenden Tip bekam: Man muß sich nämlich erst selbst eine Art geheime Software runterladen, die man z.B. hier findet:
http://connect.garmin.com/de-DE/start/vivo
Hierbei ist der 3. Schritt der 1. Schritt, nämlich die Software runterladen. Dann kommt Schritt 2, den USB-Stick reinstecken und zuletzt Schritt 1, der Vivofit läßt sich installieren. Also auf dem PC.

Nun zur App....diese installiert man kostenlos (bei mir iOS Version) aus dem Store und dann versucht man zu verbinden....und es ging wieder nicht. Glücklicherweise bin ich selbst (denn Garmin sagt einem das natürlich nicht) auf die Idee gekommen, daß man jetzt natürlich den USB Stick auf dem PC(!) entfernen muß, erst dann läßt sich der Vivofit mit der Smartphone(!)App syncen.

Garmin, ganz ehrlich, für diesen Mist gibt es MINUS 5 Sterne, so ein mieser Einrichtungsprozeß ist mir noch nicht untergekommen.

Nun läuft er aber und das richtig gut. Das Armband paßt super und ist unauffällig und angenehm zu tragen. Man gewöhnt sich sehr schnell daran.
Es zeigt per Knopfdruck abwechselt: Schrittzahl, gelaufene km, verbrauchte Kalorien, Zeit, Datum und Herzfrequenz. Letzteres nur, wenn man den beiliegenden Brustgurt benutzt. Auch dieser ist erstaunlich angenehm zu tragen, wirklich gute Qualität.

Um die Genauigkeit einzuschätzen, vergleiche ich die Werte mit meinem Withings Pulse und die Ergebnisse sind erstaunlich deckungsgleich. Was der Vivofit dem Withings voraus hat: Er ist wasserdicht, also kann man mit ihm auch schwimmen. Klasse!

Die Ergebnisse werden in die PC-Seite bzw. die mobile app eingetragen, daß Syncen geht nun auch reibungslos. Es gibt die Möglichkeit sich mit einer Community zu vernetzen und Wettbewerbe zu starten. Auch Erfolge gibt es, aber diese sind leider recht lieblos gestaltet, da Punktet der Withings Pulse eindeutig besser.

Als Fazit bin ich überaus zufrieden, wenn da das Chaos mit der Installation nicht wäre. Normal müßte man dafür mehr als 1 Stern abziehen, aber da ich auch schon Rezensionen gelesen habe, wo die Installation auf Anhieb funktionierte, scheint das Glückssache bzw. von der HW abhängig zu sein. Also 1 Stern Abzug, das Gerät selbst wäre 5 Sterne wert, ich mag es
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Julia, 24. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin begeistert von diesem Tracker und ich trage diesen auch ständig. Er motiviert mich, mich noch öfter zu bewegen und macht einfach Spaß. Er lässt sich ganz einfach mit der Software auf meinem IPhone synchronisieren, es sei denn, das Handynetz ist mal etwas schlechter. Bei mir sitzt das Armband recht fest und hat sich bisher noch nicht von alleine gelöst. Das Display kann man wunderbar erkennen und auch mich stört es nicht, dass es keine Beleuchtung hat. Ich bin wirklich froh, dass ich das Geld investiert habe. Kann ich nur weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz OK, ABER!, 18. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin Aktivitätstracker Vivofit HR Bundle (Elektronik)
Ich habe das Vivofit ein paar Wochen getragen. An sich ist so ein Aktivitätstracker schon eine gute Sache, da man ein wenig den Überblick darüber hat ob man sich wirklich so viel bewegt wie man denkt. Der Hauptgrund für meine Rücksendung war dann allerdings ein Ausschlag. Ich bin relativ empfindlich, daher gebe ich dem Vivofit keine Schuld, aber beide Gelenke waren knallrot, für mich also unbenutzbar.

Leider habe ich aber auch sonst einige Bedenken bei dem Gerät: Es ist zwar ein Aktivitätstracker, letztendlich werden aber nur de Schritte gezählt. Wenn ich nur langsam durchs Wohnzimmer gelaufen bin, wurde keinerlei Schritte aufgezeichnet. Dafür hatte ich ca 10 Schritte wenn ich Haare gekämmt habe. Genauso bei anderen Aktivitäten wie Kochen etc. Da es ein Aktivitätstracker ist, sollten zwar alle Aktivitäten aufgezeichnet werden, aber Haare kämen ist nun wahrlich nicht mit Laufen vergleichbar. Da sollte am Sensor noch ein wenig gebastelt werden.

Alles in allem ein nettes Gadget, was wirklich dazu beiträgt motivierter zu sein, aber es sollte dann doch noch genauer arbeiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen hält was es verspricht, 30. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bin vom Nike Fuelband zum Garmin VivoFit gewechselt und weine dem Fuelband nicht nach. Kann es jedem empfehlen der Motiviert werden will aktiv / aktiver zu werden. Absolute Pluspunkte sind:

+ Display (sehr klar, gut ablesbar)
+ synchronisieren mit dem Handy/APP (geht sehr schnell und problemlos)
+ Wasserdicht
+ Tragekompfort (merkt man nicht im Alltag und besseres Material als beim oben genannten Konkurrenz)
+ sehr realistische Berechnung beim Joggen (Pulsgurt ummachen, Herzfrequenz starten - bin mit Gurt joggen gewesen App zeigt 4,43km - GPS zeigt 4,34km -> für mich geringe Abweichung und damit sehr coole Option wem Handy oder Uhr beim joggen nervt)

Warum nur 4 von 5 Sternen:

- Display im dunkeln ohne Lichtquelle nicht Lesbar
- Community muss sich noch entwickeln
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen