summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Learn More ssvsunshades Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale

Kundenrezensionen

21
4,8 von 5 Sternen
Earth Rocker
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:9,62 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. März 2013
Ein Album von der Qualität eines "Blast Tyrant" macht man nur ein Mal - da war ich mir sicher. Und so waren die drei Nachfolger, obwohl alle stark, eben nicht in der selben Liga wie der 2004 in die Welt gesetzte Tyrann. Doch nun muss ich - nein, ich darf - feststellen: Ich habe mich getäuscht. Anno 2013 klingen Clutch noch knackiger, noch muskulöser, noch bissger. "Earth Rocker" geht sofort an die Gurgel und drückt von Song zu Song fester zu. Nur eine Verschnaufpause gönnen uns die Jungs aus Germantown, Pennsylvania: "I've gone cold" - ein bedrohlicher Blues, atmosphärisch ähnlich wie "The Regulator" oder "Ghost" von "Blast Tyrant". Am Ende steht "The Wolfman Kindly Requests...", doch bei mir sind keine Wünsche mehr offen: I've gone hot!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. März 2013
Für meine absolute Lieblingsband Clutch nehm' ich mir jetzt auch mal einen Moment, diese Zeilen zu schreiben. Zunächst möchte ich sagen, dass ich schon 4 Sterne vergebe, weil es Clutch ist, die mich noch nie wirklich enttäuscht haben. Allerdings bin ich auch kein Freund dieser allzu euphorischen Kundenmeinungen derer, die seit Wochen auf ein neues Album ihrer Lieblingsband warten und dann direkt am Erscheinungstag durch Glückshormone völlig vernebelt die 5 Sterne raushauen. Deshalb habe ich mir eine Woche Zeit gelassen, um meine Meinung abzugeben, und ich muss sagen, dass es tatsächlich ein tolles Album ist. Dies' liegt nicht zuletzt daran, dass Clutch für diese Platte mal wieder The Machine als Produzenten mit ins Boot geholt haben, der damals schon Blast Tyrant produziert hat. Der Sound ist fett und Neils Stimme ist durch etwas Echo und mehrere Gesangsspuren wieder optimal abgemixt, was den beiden Vorgängeralben irgendwie gefehlt hat.
Dass dieses Werk jedoch das "Beste Clutch-Album" ist, möchte ich hier nicht bestätigen, denn es hätte meiner Meinung nach ein bis zwei Stücke mehr vertragen können und der von mir geliebte Sessionanteil kommt auf dieser Platte etwas zu kurz. Natürlich kann man sagen, dass die Songs etwas ausgefeilter und -was das Songwriting angeht- etwas professioneller sind. Wer jedoch ,wie ich, diese Band schon seit über 15 Jahren verfolgt und schon einige Konzerte besucht hat, wird die ausgedehnteren Sessionparts ala "Robot Hive/Exodus" und "Jam Room" etwas vermissen.
Diese leichte Kritik soll jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass auf dieser Platte mit "Gone Cold", "Mr Freedom", "D.C.Soundattack", "The Face" und dem absoluten Knaller "The Wolfman kindly requests" fünf meiner absoluten Clutch-Lieblingssongs zu finden sind und der Rest der Scheibe alle Male sehr gut ist. Tatsächlich enthält die CD nicht einen schlechten Song und textlich ist für Liebhaber wieder in jedem Stück ein Schmankerl enthalten.
Für mich bleibt zum Schluss nur zu hoffen, dass Clutch auf der nächsten Platte den Weg zurück zu noch mehr Halftime-Songs finden, da sie mir persönlich dann am besten gefallen, wenn's richtig groovt statt wummert.
Let the rhythm hit 'em.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. März 2013
Ich möchte mich mich hiermit weitgehend Motzkopp anschließen...
Earth Rocker ist zweifelsfrei eines der besten Clutch Alben, allerdings seh ich es nicht vor Blast Tyrant, sondern eher als logische Folge.
Warum jetzt erst drei stilistisch etwas andere Alben dazwischen kommen mußten, erschließt sich mir nicht so recht. Ist aber auch egal, alle Clutch Alben sind gut. Manche aber eben besser...
Earth Rocker ist ein brachial produziertes, sehr straffes Album. Hier wird auf Sessions und Hardblueser weitgehend verzichtet, was ich allerdings mit einem lachendem und einem weinendem Auge sehe, gehört das ausufernde Rumreiten auf einem Groove doch unbestreitbar zu den Stärken der Band.
Ich war beim ersten Hören sehr positiv überrascht, trotz(!!!) der Vorschußlorbeeren und durchweg guten Kritiken und hätte mit solch einem Spätwerk einer meiner Lieblingsbands nicht mehr gerechnet.
Fazit: Sehr gutes und stimmiges Album, allerdings fehlt mir einfach der eine oder Sessionjam oder Blues. Songs wie zB "The Regulator", "Ghost" oder auch "Wysiwyg" vom Blast Tyrant Album zeigen die komplette Größe der Band und fehlen hier zum 5 Sterne Album. Darum von mir gute 4.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. März 2013
Das zehnte Album der Jungs von Clutch ist auch ihr Bestes; ja es toppt sogar "Blast Tyrant". Alles was in der Produktinformation steht, stimmt (und das will was heißen) und muss hier nicht nochmal runtergeleiert werden. Einflüsse von Motörhead sind tatsächlich hörbar und eine ungebremste Spielfreude macht sich breit. Die Musiker hatten Spaß im Studio, soviel steht fest. Fallons Stimme ist wiedermal überragend. Viel Tempo, viel Rock, etwas weniger Blues, fünf Sterne- oder auch sechs.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich muss eine Beichte ablegen: Bis vor ein paar Tagen hatte ich mich nie weiter mit der Band Clutch beschäftigt. "Earth Rocker" ist also mein Einstiegsalbum. Zu jener Platte hatte ich ein ausgesprochen positives Review gelesen, welches mich zum Kauf verführte. Diesen habe ich nicht bereut, ich bin sogar hellauf begeistert von diesem Stück Musik. Angeblich sollen die vorigen Alben nicht so stark gewesen sein, und "Earth Rocker" tendiert wohl wieder in Richtung des offenbar tollen "Blast Tyrant". Das muss ich mir bei Gelegenheit auch noch mal anhören, aber ich kann gerade nur ganz unvoreingenommen über den neuen Output von Clutch schreiben. Ich mag diesen Stil einfach, welcher primär aus Stoner- und (hartem) Southern Rock besteht. Dabei gelingt der Band das Kunststück, kein bisschen angestaubt zu klingen. Vom Wüstenstaub mal abgesehen. Desert Rock, ihr versteht? Na? Ja, schon gut, das war jetzt nicht so witzig. Wie dem auch sei, "Earth Rocker" tritt einfach von Anfang bis Ende Hintern, das ruhige (und schweinecoole) "Gone Cold" ist in der Mitte perfekt zur Auflockerung positioniert. Dieses Album besteht nur aus Hochkarätern, als besondere Highlights seien "Crucial Velocity" und das mit einer bluesigen Mundharmonika versehene "D.C. Sound Attack!" genannt. Natürlich ist der Sound knochentrocken, und Neil Fallons Stimme haut einen mit ihrer Energie regelrecht aus den Latschen. Wenn eine Band Eier hat, dann ist es diese!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Mai 2013
... ist Clutch ein richtig fettes Album gelungen. Ohne Schnörkel, direkt geradeaus. Fett.Ich möchte keinen Song besonders hervor heben, weil ich das Album durch die Bank gut finde.Kann mich noch an die Worte meiner Frau erinnern, als ich "Pure Rock Fury" in angemessener Lautstärke gehört habe.Sie meinte doch tatsächlich ich solle die Musik ausmachen, weil sie davon aggressiv würde.Ich hab ihr den Gefallen natürlich....nicht getan.Bin mir aber ziemlich sicher, daß sie keinen Schaden genommen hat.Vielleicht gelingt mir das ja mit der neuen Platte.Habe vor ca. zwei Jahren Clutch als Vorband von Volbeat in Oberhausen gesehen.Meine Kumpels kannten sie vorher nicht.Waren aber im Anschluss mehr als begeistert.Ich selber war überrascht wie gut Clutch überhaupt angekommen ist.Da die Halle relativ gross war, fand ich das Clutch einen richtig guten Job gemacht haben. Man hörte es am Beifall nach den einzelnen Liedern.Also bleibt zu hoffen das sie vielleicht mit dem neuen Album etwas mehr Beachtung bekommen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. April 2013
zündet vermutlich nicht gleich bei jedem im ersten durchlauf. ein ungewöhnlich hartes album, das mehr in richtung blast tyrant geht - und dem an kreativität in nichts nachsteht. die songs sind kompakter, geradeaus und schnell. einzige verschnaufpause ist das akkustische ''gone cold'' an sechster stelle, die 10 restlichen songs geben vollgas.
für jeden clutch-liebhaber sowieso ein muss, für jeden neuling ein gutes einsteiger-album irgendwo zwischen blues- /stonerrock und metal.
volle fünf sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Juni 2013
..geeignet, um sich aufs Sofa gegenüber von den Boxen zu hauen und eine mentale Aggressionshygienerunde einzulegen.
Allerbestens auch geeignet, um mal wieder richtig dem Headbanging zu frönen.
Ganz und gar nicht geeignet zum Leisehören.
Große Klasse, was die Jungs da, endlich, rausgehauen haben.
Das treibt,das schiebt und pumpt ohne überladen zu sein oder gar nervig zu werden.
Wers ein Bisschen deftiger und schneller mag... ZUGREIFEN.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. Oktober 2013
2013 war das Jahr, in dem Queens of the Stone Age seit 6 Jahren, Kyuss/Kyuss Lives!/Vista Chino seit 18 Jahren und Black Sabbath in Originalbesetzung (bis aufs Schlagzeug) seit 34 Jahren wieder ein Album auf den Markt geworfen haben. Was für ein Jahr! Dass aber eine kleine amerikanische und sehr umtriebige Band ein solches Glanzstück hinwirft, dass sich oben genannte Sensationen hinten anstellen müssen, ist wie ein Sieg einen Davids gegen eine Horde von Goliaths. Natürlich ist es auch immer eine Frage des Geschmacks, jedoch dürfte jeder, der sich für "Earth Rocker" interessiert zumindest eins der anderen Alben gehört haben. So verschieden sind Geschmäcker denn nun doch nicht. Und so ist für mich der Gewinner aus der einfach mal "Stoner"-Ecke genannten Musikrichtung Clutch (wobei die mit Stonerrock für mich wenig zu tun haben...Blues-Rock???).

"Earth Rocker" ist schmissig, kompakt und für Clutch recht geradeaus geraten. Hin und wieder hört man für Sekundenbruchteile auch mal Motörhead raus. "Gone Cold" bietet eine Halbzeitansage und danach franst das Album etwas aus, jedoch sind die ersten 7 Songs hintereinander eine absolute Granate mit einem bestens aufgelegten Neil Fallon. Der Mann ist derzeit und auch die letzten Jahre (und hoffentlich auch noch die nächsten Jahre) eine Bereicherung der Musikwelt. Der alte Meckerkopp.

Kaum eine Band kann so geschmeidig auf den Putz hauen wie Clutch und dabei so unglaublich grooven, als hätten AC/DC eine Rhythm&Blues-Kur gemacht und nebenbei Hip-Hop gehört. Live bringen die bärtigen Buben jeden Club zum Kochen ("If you ever do it, do it live on stage - or don't do it at all!") und somit kann man getrost Clutch als ein wahres Highlight der zeitgenössischen Rockmusik sehen. Groove, Karma, Rotz und Pathos - Das beste Album des Jahres mit sehr viel "Let there be Rock"-Attitüde.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. September 2013
Ich höre Clutch nun schon seit fast 20 Jahren und muss echt sagen - Jungs ihr setzt immer noch einen drauf. Druckvoll, treibend, grossartiger Gesang, groovendes Schlagwerk, eine Basslinie die rägt und das Gitarrenspiel so tight und griffig - das ist einfach Bluescore mit Seele. Unbedingt kaufen Clutch stellen eine Mauer, die man kaum einreissen kann! Super Artwork, 1A Verarbeitung die LP ist großartig!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Blast Tyrant
Blast Tyrant von Clutch
EUR 8,99


Robot Hive/Exodus
Robot Hive/Exodus von Clutch
EUR 8,49