weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen88
4,5 von 5 Sternen
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:2,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. August 2011
Hätte nicht gedacht, dass sich das "Tagebuch" verfilmen lässt. War angenehm überrascht und wurde gut unterhalten und ich bin weit über 40 ;-)
Bin mal gesapnnt, was mein Sohn sagt, wenn er ihn sieht. Mir gefiel er um einen Stern besser als "Der kleine Nick". Freue mich jedenfalls schon auf den 2.Teil!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2011
ein guter film, der in meinen augen jedoch nicht das gesamte potenzial des buches aufzeigen kann. ich empfehle jedem erstmal alle tagebücher zu lesen, sich ab und zu innerlich kaputt zu lachen und dann erst zu dem film zu greifen. auf jeden fall einen lustigen familienabend wert und die lacher sind auf jeden fall garantiert.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Nein, ein "all ages"-Film ist dies nicht. Mit Blockbustern wie "Harry Potter" oder den Pixar-Produktionen hat "Gregs Tagebuch" wenig gemeinsam. Es ist ein einfach ein Kinderfilm. Nicht mehr, nicht weniger.
Leider schreiben hier Kinder eher selten Rezensionen, daher die geringe Anzahl an Rückmeldungen. Doch das ausgelassene Gelächter der Kinder im Kinosaal spricht sicher Bände.
Viele Kinder (wahrscheinlich sogar die meisten) lieben eben eine bestimmte Art von Humor, über die Erwachsene nicht immer noch lachen können. Viel ist auch - seien wir ehrlich - schlichte Schadenfreude dabei. Als Erwachsener denkt man dann vielleicht einfach zu kompliziert und vergisst mehr als die Kinder, dass es sich doch nur um einen Film handelt, bei dem Situationen und Figuren ruhig völlig übertrieben werden können.

Der ältere Bruder Roderick ist eben ein absoluter Klischee-Teenager und echt schon ein ziemliches Scheusal, das Eltern und kleinen Bruder plagt. Da war der Gag mit der Pinkelattacke einfach herrlich. Papa ist in dem Film etwas schräg drauf, ein bisschen Typ großer Junge, hat aber als einziger Verständnis für den oft genervten mittleren Sohn. Mama ist nicht ganz so spießig-überbemüht wie im Buch, man merkt aber auch im Film, dass sie oft Dinge dann besonders falsch macht, wenn sie meint, alles richtig zu machen. Dann aber gibt es wieder Szenen, in denen sehr gut und ohne Kitsch gezeigt wird, wie wichtig auch für einen Jungen in der Vorpubertät ein gutes Verhältnis zur Mutter ist.
Rowley, der hier Rupert heißt, ist eben eine Frohnatur, was ihm das Leben sehr oft viel leichter macht. Auch Beleidigungen prallen einfach an ihm ab.
Und sogar so einen irren Typen wie Fregley kann man sich grundsätzlich durchaus vorstellen, denn wir hatten selbst einen ähnlichen Typen in der 5. Klasse, der durch sein total bizarres Verhalten Schüler und Lehrer verwirrte.

Und ist "Gregs Tagebuch" nun mädchen- oder frauenfeindlich, wie oft gesagt? Ich glaube, eher nicht. Schon im Comic gab es viele Mädchen. Zu den meisten hat Greg altersgemäß eigentlich überhaupt kein Verhältnis, das kommt erst später. Es gibt ein Mädchen, für das er schwärmt, sie kommt aber im Film noch nicht vor. Stattdessen tritt ein Mädchen aus der nächsthöheren Klasse auf, das bei der Schülerzeitung arbeitet und sich mit Rupert anfreundet. Und dann gibt es eben diese eine Nervensäge namens Patty, die aber bei Mädchen und Jungs gleichermaßen verhasst ist. Woran sie keineswegs unschuldig ist, da sie neben einer gewissen Arroganz und Streberhaftigkeit auch noch die Angewohnheit hat, bei den Lehrern zu petzen. Na, ich denke, Frauenfeindlichkeit ist da eher ein Nebengrund, Patty nicht zu mögen...
Fregley zumindest kommt als Jungenfigur deutlich schlechter weg, deswegen würde man aber auch nicht sagen, das Buch sei jungenfeindlich. ;-)

Der Film verbindet Ideen aus den ersten beiden Büchern, ergänzt durch ein paar neue, ganz witzige Szenen (wie den Pinkelgag) und eine neue Figur (das Mädchen von der Schülerzeitung). Der Humor ist absolut kindgerecht und es gibt keine Szenen, die kleinere Kinder erschrecken könnten.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2011
Wenn es Greg(Zachary Gordon) an einem nicht mangelt, dann ist das Selbstvertrauen. Allein seine Tagträume reichen für das Leben von einem Dutzend Stars und Superhelden aus. Die Realität sieht allerdings anders aus. Sein Bruder Rodrick(Devon Bostick) macht ihm ständig die Hölle heiß und jetzt muss er auch noch auf die Junior High School. Dort gehört Greg ziemlich schnell zum absoluten Loser Trio. Sein bester Freund Rowley(Robert Capron) und der schräge Obernerd Fregley(Grayson Russel) vervollständigen das Team. Aber Greg schreckt das nicht ab. Egal, ob er auf dem Fußboden essen muss oder als Kleinkind veralbert wird, sein Ziel steht fest: Er startet das Projekt "Klassenliebling". Das sorgt dafür, dass Greg es sogar noch schafft auch Fregley und Rowley zu vergraulen. Nebenbei wird er dann noch von der fiesen Patty(Laine McNeil) verdroschen und muss sich vor dem Käsefluch und dem Teufelsanbeterwald in Acht nehmen. Ja...das Leben eines Schülers kann verdammt schwer sein.

Nach dem gleichnamigen, überaus erfolgreichen Kinderbuch von Jeff Kinney hat Thor Freudenthal "seinen Filmgreg" stimmig in Szene gesetzt. Obwohl der Film alle gängigen, amerikanischen Schülerklischees abdeckt, wird er nicht langweilig. Das liegt zum einen an Freudenthals guten Ideen. Zum Beispiel den wunderbaren Comiceinspielern oder Gregs Tagträumereien. Zum anderen sind es die wirklich gut besetzten Charaktere. Zachary Gordon und Robert Capron sind eine Idealbesetzung der beiden besten Freunde. In den Nebenrollen punkten Steve Zahn, Chloe Moretz und eine Handvoll anderer Akteure. Gregs Erzählstimme lässt ebenfalls keine Langeweile auf kommen. Und wenn Angie(Chloe Moretz) Greg klarmacht, dass die Schule intellektuelles Brachland ist, das sich nur unwesentlich vom Knast unterscheidet, dann können(müssen aber nicht) Kindheitserinnerungen wieder ans Tageslicht kommen. Als attraktives Zusatzpaket für einen Film mit FSK 0 beschenkt uns Freudenthal mit einem Soundtrack, der die Musik der Kaiser Chiefs, Smash Mouth, Salt'N Peppa und den Beastie Boys vereint.

-Gregs Tagebuch- ist vor allem eine Geschichte von Freundschaft. Die muss manchmal eine Menge aushalten können, um sich zu beweisen. Bei Greg und Rowley sollte das klappen, oder? Schauen sie sich den Spaß einfach an. Sie werden sich mit ziemlicher Sicherheit gut dabei unterhalten. Viel Spaß dabei.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2011
Diese absolut liebenswerte und herrlich komische Komödie gehört für mich zum Besten was es zur Zeit gibt! Die ganze Jungdarstellercrew spielt hervorragend!!!!! Endlich mal eine intelligente, witzige Komödie für Alt und Jung!!! Auch die deutsche Synchronisation finde ich absolut gelungen!!!!! Von mir gibt volle 5 Sterne!!! Absolut empfehlenswert!!!!!!!!!!!!
66 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 16. Februar 2012
Eine Filmumsetzung von Gregs Tagebuch -kann das gutgehen. Kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Bei den meisten Comic-Verfilmungen bleibt der Witz der Taschenbücher einfach auf der Strecke.
Nicht so hier: eine gelungene Umsetzung. Mein Junior (9) mag die Taschenbücher und den Film -2x5 Sterne von ihm!

Sicher: Pädagoisch nicht der wertvollste Film, aber Lachen ist nunmal wichtig. Und da darf es auch mal bös und gemein sein. Was hab ich mir als Jugendlicher für böse, satirische Film reingezogen. Hat's mir geschadet -nein (hoffe ich zumindest)! Und Gregs Tagebuch trifft auch meinen Humor. Am Liebsten kugle ich mich vor Lachen zusammen mit Junior auf der Couch. Auch wenn's meine Frau nicht versteht -schade.
Haben den Film gestern zum zweiten Mal angesehn -meine Frau war außer Haus.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2012
Ich(15) bin totaler Fan von den Büchern,wenn ich die lese, liege ich immer vor Lachen fast auf dem Boden. Also wollte ich mir den Film angucken, leider war der nicht halb so lustig wie das Buch. Zwar ist die Besetzung ganz gut ausgewählt (bis auf Manni, aber ich glaube nicht, dass es einen Menschen gibt, der so einen Kopf hat wie er!), aber lustig ist er kaum. Deswegen 2 Sterne

Fazit: Ausleihen ist vielleicht ganz nett, aber kaufen würde ich mir den Film nicht!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 12. Juli 2012
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die Bücher nicht kenne, daher weiß ich nicht wie sehr man der Buchvorlage treu geblieben ist.
Egal wie sehr sich dieser Film an die Vorlage hält, es ist auf jeden fall eine gut Komödie entstanden, die man sich mit der ganzen Familie anschauen kann und bei der auch die Erwachsenen ihren Spaß haben werden.
Die Charaktere in diesem Film sind einfach genial und die Darsteller spielen diese Rollen wirklich sehr gut!
Und so schließt man alle Charaktere schnell ins Herz und freut sich darauf weitere Abenteuer mit ihnen zu erleben.
Besonders witzig finde ich Gregs Eltern, die wunderbar miteinander umgehen und die man einfach lieben muss.
Aber auch in der Schule und im Freundeskreis wimmelt es nur so von verrückten und sehr witzigen Typen.
Die Geschichte ist sehr liebevoll erzählt und es gibt viele lustige Situationen, wie sie das Leben nicht besser erzählen könnte.

Es geht um den kleinen Greg, der gerade auf der Junior High gelandet ist und wie er gemeinsam mit seinem etwas tapsigen Freund Ruppert versucht das Leben zu meistern und nebenbei noch der beliebteste Schüler der Schule werden möchte.
Schnell wird jedoch klar, dass dieses Vorhaben schwieriger ist als Gedacht und sein großer Bruder Rodriguez tut sein übriges dazu um ihm das Leben zur Hölle zu machen.
Und so kämpft der kleine Greg gegen den alltäglichen Wahnsinn und um Anerkennung in der Schule.

Der Film ist kindgerecht aber auch für Erwachsene geeignet und somit ideal um ihn mit der ganzen Familie zu sehen.
Eine gute Komödie mit tollen Charakteren die Lust auf mehr macht (und es gibt sogar eine Fortsetzung (Gregs Tagebuch 2) die wie ich finde sogar noch etwas besser ist).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2015
Mein Sohn (10), der die Bücher liest hatte mich auf diesen Film aufmerksam gemacht und wollte diesen sehen. So haben wir den Film auf Prime Instant ausgeliehen. Von Anfang an musste ich lachen. Ein schöner und empfehlenswerter Film, nicht nur für Kinder. Amazon Fire TV und Prime Video ist eine der besten Anschaffungen der letzten Jahre. Diese Produkte und Services kann ich uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2012
Gregs Tagebuch - Von Idioten umzingelt! [Blu-ray]

Zuallererst: Am Film selbst will ich hier nicht rummeckern, der ist toll und viele andere haben schon Bewertungen darüber geschrieben.

Leider habe ich den Fehler gemacht, diesen Film auf Blu-Ray zu kaufen (wenn man schon die technischen Möglichkeiten hat...) und wurde bitter enttäuscht. Wo die Menüs noch gestochen scharf erscheinen kommt der Film selbst total körnig daher und sieht aus wie ein 80er-Jahre homemade VHS-Video.

Lieber die DVD-Variante kaufen und Geld sparen!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €