wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madeinitaly Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen32
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. März 2014
"Der Grund für mich, Sarah zu schreiben war ganz einfach - ich stellte mir folgende Frage:
Kann Frau ruhigen Gewissens durch die Straßen gehen und genussvoll ein Eis essen, mit mehr als nur ein paar Kilos zu viel auf den Rippen? Ich denke – ja, Frau kann – und sollte sogar. Deswegen lautet mein Credo: “Okay, es ist erwiesen. Die schlichte Wahrheit! ICH BIN NICHT SCHLANK! Na und? "schrieb die Autorin Leocardia Sommer..

Und JAAAAAAA, ich fuehlte mich angesprochen...dieses Buch muss ich lesen !

"Sarah ist Mitte 30 und rund. Trotzdem hat sie beschlossen, so zu bleiben, wie sie ist, und hat endgültig dem ewigen Kampf gegen die Pfunde abgeschworen. Einzig an die Liebe glaubt sie nicht mehr, denn sie kann sich nicht vorstellen, dass ein Mann sie sexy und begehrenswert finden kann, so wie sie ist. Als sie Erik trifft, könnte ihr persönliches Märchen wahr werden, wäre da nicht das Teufelchen Zweifel: Spielt Erik nur mit ihr, liebt er sie wirklich und kann sie ihm vertrauen? Welche Ziele verfolgt Sarahs Freundin Nelly? Und, als wäre das nicht genug, ist da auch noch Ben, Eriks bester Freund, der mit ihr flirtet. Ist Sarah stark und selbstbewusst genug, für ihr Märchen zu kämpfen? "so der Klappentext.

Eine Geschichte aus dem vollen Leben ! Wir Frauen zweifeln an vieles und an uns am meisten.Muss es sein ? Autorin Leocardia Sommer entfuehrt uns in eine Story, die uns zeigt,dass es auch nach anfänglichen Problemen doch ein glueckliches und erfuelltes Leben geben kann.Du musst nur daran glauben...

Als beim Einkaufen die Einkaufswägen zueinanderstossen,finden Sarah und Erik sich bald in einem Gespräch verwickelt und gehen erst auseinander,wenn der Termin fuer ein Date feststeht ! Kann dieser tolle Mann wirklich mit mir ein Date wollen,fragt sich Sarah.

Sarah ist lebenslustig und intelligent,mollig mit Pfunden und Pölsterchen ... und von vielen Selbstzweifel und Ängsten geplagt. Sie neigt zu Kurzschlusshandlungen...

Erik ist nicht perfekt---wer ist es schon---aber liebevoll und zärtlich.Ein Mann eben ! Er weiss,was er will und es ist Sarah...

Alles wäre perfekt...wenn nicht Sarah`s sogenannte beste Freundin nicht gäbe. Nelly spinnt Intrigen,da sie neidisch ist...auf Sarah,die so einen gutaussehenden Mann fuer sich gefunden hat.Sie hat keinen und Sarah sollte dieses Glueck auch nicht gekönnt sein,oder...Findet es selber heraus !

Mich hat die Liebesgeschichte von Anfang an in Bann genommen.Eine Geschichte fuer uns alle,die sich nicht in ein Norm pressen lassen (können).Wir sind nicht die Norm ! Wer ist es ? Ich bin ich und du bist du--das ist gut so !

Leocardia Sommer schreibt ueber Themen,die mich interessieren.Eine fluessig geschriebene und spannende Geschichte ueber die Liebe und Erotik,Ängste und Zweifel ,Vertrauen (in sich und andere) und Gefuehle.Eine Story geschrieben von einer Frau fuer die Frauen.

Die Geschichte ist ,mit einer Handlung aus dem vollen Leben, authentisch und lustig,emotional und prickelnd,sinnlich erotisch,witzig und humorvoll !

Auch die Nebencharakteren Nelly,Ben,Kalle und Evi fand ich interessant und hoffe den einen oder anderen in nächsten Band wiederzufinden...

Eine schöne,runde Story mit ♥♥♥♥♥ und eine Empfehlung !
22 Kommentare1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2014
"Klappentext"
Sarah ist Mitte 30 und rund. Trotzdem hat sie beschlossen, so zu bleiben, wie sie ist, und hat endgültig dem ewigen Kampf gegen die Pfunde abgeschworen. Einzig an die Liebe glaubt sie nicht mehr, denn sie kann sich nicht vorstellen, dass ein Mann sie sexy und begehrenswert finden kann, so wie sie ist. Als sie Erik trifft, könnte ihr persönliches Märchen wahr werden, wäre da nicht das Teufelchen Zweifel: Spielt Erik nur mit ihr, liebt er sie wirklich und kann sie ihm vertrauen? Welche Ziele verfolgt Sarahs Freundin Nelly? Und, als wäre das nicht genug, ist da auch noch Ben, Eriks bester Freund, der mit ihr flirtet. Ist Sarah stark und selbstbewusst genug, für ihr Märchen zu kämpfen?

Meine Meinung

Dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Autorin, Leocardia Sommer, hat mir mit diesem Buch wirklich aus der Seele gesprochen. Dennn das Thema betrifft sehr viele Frauen, die Probleme mit ihren Pfunden und Pölsterchen haben.
Die Story
Ist sehr schön und flüssig zu lesen. Die Handlung ist nicht weit hergeholt, sonder mitten aus dem Leben gegriffen und dürfte einen großen Teil der Frauen ansprechen.
Sie ist sehr lustig und und erotisch zu geleich und lässt einen für kurze Zeit dem Alltag entfliehen.
Die Protagonisten
Hat die Autorin schön heraus gearbeitet und kamen sehr authentisch und sympatisch rüber. Sarah und Erik waren ein wahres Traumpaar, die mir viele schöne Lesestunden verschafft haben. Ich fand sehr schön war vor allem mitzuerleben, wie die Verwandlung von Sarah von statten ging. Von einer grauen, schüchternen Maus, die sich in ihrem Körper nicht wohl gefühlt hat und sich für ihre Pfunde geschämt hat, zur selbstbewussten, sehr erotischen und attraktiven Frau, die mit ihren Pfunden nach und nach gelernt hat umzugehen.
Der Schreibstil
War sehr leicht und flüssig zu lesen. Gerade heraus und ohne Hemmungen. Die Autorin schafft es sehr gut, nur mit Worten, eine hoch erotische Stimmung zu erzeugen. Kurz um, einfach sehr schön zu lesen.

Mein Fazit

Ein wirklich sehr gelungener Romane, der sehr spritzig, witzig und erotisch zugleich ist. Das Buch hat mir viele schöne Lesestunden geschenkt. Wer einfach mal abschalten möchte und sich ein wenig verführen lassen will, der ist mit diesem Buch, bestens bedient. Deswegen von mir volle fünf von fünf
Sterne
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2014
Sarah hat sich mittlerweile mit ihrem Gewicht abgefunden. Ihre Freundin Nelly, die zwar rank und schlank ist, ist zwar keine große Hilfe, im Gegenteil, sie lässt keine Möglichkeit aus um Sarah ihre Schönheit unter die Nase zu reiben.
An einem, zuerst nervigen Tag für Sarah, stößt sie im Supermarkt mit einem Mann zusammen, den sie auf Anhieb toll findet und auch er nicht abfällig mit ihr umgeht. Sie lässt sich zum Essen ausführen und beide wagen sich langsam an eine engere Freundschaft heran. Wären Sarahs Bedenken, dass Erik sich nur lustig über sie machen würde nicht im Weg und auch Nelly, bei einem Kennenlernen, ihn nicht angebaggert hat und über ihre Figur hergezogen hätte, wäre die Welt in Ordnung.
Erik lässt sich von Nelly nicht beeindrucken, im Gegenteil, er verteidigt Sarah noch.
Nach und nach lernt Sarah Eriks Freunde kennen und sie sind von ihrer lustigen Art begeistert, dass die ersten Eifersuchtsattacken bei Erik entstehen.
Das erste Mal der Beiden, war romantisch und stürmisch zugleich. Erik liebt Sarahs Rundungen und endlich ist sie froh alles enthüllen zukönnen.
Durch verschiedene Missverständnisse kommt es dann zum Streit. Sarah bricht den Kontakt zu Erik und Nelly ab. Erik bekommt Stress mit seinem Freund Ben und Kalle gesteht sich ein, etwas für Nelly zu empfinden.
Wie die Geschichte ausgeht und warum Sarah plötzlich ihr Aussehen und ihr Wesen verändert, müsst ihr selbst lesen. Das Ende ist überraschend und was aus Nelly wird bleibt auch eine Frage.

Charaktere:
Alle Protagonisten sind bunt gemischt.
Sarah ist eine tolle Frau, die nach außen sehr viel Selbstbewusstsein zeigt. Sie ist sofort ins Herz von Eriks Freunden geschlossen worden, vor allem bei Ben, der sie sehr anziehend findet, obwohl er nie auf kräftige Frauen stand.
Erik ist der Wikinger in Sarahs Augen. Er ist wild, liebevoll und sanft.
Kalle spielt er eine Randfigur, wird aber gegen Mitte des Buch ein wenig in den Vordergrund gerückt.
Nelly ist die typische Blondine. Ich bin wundervoll, mich will jeder haben, doch den den sie will sagt nein. Das geht bei einer Nelly gar nicht. Sie ist nicht wirklich eine Freundin für Sarah, was Sarah zum Glück endlich merkt.
Evi, die nur kurz erwähnt wird, entpuppt sich als die Freundin, die Sarah vermisst hat.

Fazit:
Leocardia hat mich zum Nachdenken animiert und auch gezeigt, dass man sein Leben ändern kann, damit es besser wird.
Ich hatte Interesse an einem anderen Ende, aber Leocardia Sommer sagte mir, dass trotzdem etwas tolles herauskommt. Und das kam dann auch.
Ich bedanke mich bei der Autorin für die tollen Lesestunden. Dies war mein erstes Buch von ihr, aber bestimmt nicht das letzte.
Leocardia Sommer schreibt ja auch noch in einem anderen Genre, von daher bin ich mal gespannt.

Meine Bewertung: 5/5
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2014
Cover

Das Cover zeigt eine fröhlich lächelnde Frau (Sarah?) Der Blick ist offen und freundlich dem Betrachter zugewannt. Der Hintergrund in verschwommenen Grüntönen gehalten. Alles in allem ist es ansprechend und weißt recht deutlich darauf hin, in welche Richtung die Genre liegt.

Handlung

Sarah hat mit ihren jungen 30 Jahren endlich aufgegeben weiterhin gegen ihre überschüssigen Pfündchen zu kämpfen und sagt stattdessen ganz offen – Ja ich bin nicht Schlank! aber sie fühlt sie wohl wie sie ist. Einzig in der Liebe hapert ist, glaubt sich doch nicht je von einem Mann begehrt und geliebt zu werden.
Als sie dann aber den attraktiven Erik trifft, stellt sich ihre Welt plötzlich auf den Kopf. Kann es für sie wirklich ein Happy End geben? Ihre beste Freundin Nelly warnt sie jedoch. Kann sie Erik trauen? Und was für ein Spielchen spielt Nelly?

Charaktere

Sarah ist in ihrer ganzen Art, mit ihren Zweifeln, Kanten und Problemchen sofort sympathisch. Sie wirkt authentisch, fast als könnte man sie auf der Straße oder beim Einkaufen treffen. Dieser Realismus spiegelt sich auch in Erik wieder, welcher sich wirklich um seine runde Traumfrau bemüht.
Nelly passt ebenso perfekt ins Bild, auch wenn sie hier die Rolle des Bösewichts innehat, tut sie dies ebenfalls auf die Art, das man ihre bissige und zynische Art leicht greifen kann.

Schreibstil

Es ist ein Stück Leben, und genau so ließt sich dieses Buch auhc . Fließend und in einem Zug. Man will es nicht aus der Hand legen und driftet trotz der romantischen Genre, nicht ins Schnulzige ab. (Was man ja leicht mal vorfindet...)
Die Kapitel glänzen durch zudem eine angenehme Länge.

Meinung

Bei Romanzen ist es ja immer gerne so eine Sache. Mal ziehen sie über die Stränge, mal sind die Charaktere extrem surreal und mal trifft nur so der Schnulz aus den Seiten.
Hier war ich jedoch mehr als nur etwas positiv überrascht. Die süße Stimmung in den Kapitel beflügelte gleich mein Leserherz. Dazu waren der Autorin Charaktere gelungen, welche durch einen sehr realen Bezug einfach hervorstachen. Man konnte sich leicht mit Sahrah identifizieren und so mit ihr förmlich durch die Seiten fliegen.

Eine absolute Empfehlung für Leser die es gerne Romantisch lieben, aber auf faden Schnulz verzichten können.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
Dies ist nun der Auftakt einer bezaubernden Buchreihe von Autorin Leocardia Sommer "Sarah in Love - Runde Tatsachen". Ein Frauenroman wie ihn sich Frauen wünschen, auch für Thriller-Liebhaber wie mich, eine willkommene und bezaubernde Abwechslung, mit Herz, Schmerz und Konflikten! Die besten Bücher schreibt das Leben...

Zum Inhalt:
"„Okay, es ist erwiesen. Die schlichte Wahrheit! ICH BIN NICHT SCHLANK! Na und?“ Sarah, Mitte 30, ist nicht gerade das, was man ein Topmodel nennt. Trotzdem hat sie beschlossen, so zu bleiben, wie sie ist, und hat endlich dem ewigen Kampf gegen die Pfunde abgeschworen. Einzig an die Liebe glaubt sie nicht mehr, denn sie kann sich nicht vorstellen, dass ein Mann sie sexy und begehrenswert finden kann, so, wie sie eben ist – rund. Als sie Erik trifft, könnte ihr persönliches Märchen wahr werden, wäre da nicht das Teufelchen Zweifel: Spielt Erik nur mit ihr, liebt er sie wirklich und kann sie ihm vertrauen? Welche Ziele verfolgt Sarahs Freundin Nelly? Und, als wäre das nicht genug, ist da auch noch Ben, Eriks bester Freund, der mit ihr flirtet. Wird Sarah in diesem Gefühlschaos den Überblick behalten? Chaos und Angst, Leidenschaft und Sex, Liebe und Hoffnung. Vernunft gegen Gefühl – was wird gewinnen?"

Meinung:
Autorin Leocardia Sommer hat mit ihrer etwas chaotischen, verträumten, aber sehr liebevollen Protagonistin Sarah einen tollen Roman erschaffen, in der es gefühlvoll, romantisch aber vor allem chaotisch, verzwickt und hinterhältig zugeht.
Autorin Sommer schreibt aus dem Leben und aus der Seele der Frau. So jeder kann sich hier in diesem tollen Roman wiederfinden und sich mit einem oder mehreren der Protagonisten identifizieren.
Kaum dass gerade mal wieder alles im Lot von Sarahs Liebesleben ist, schlittert sie geradezu in ein neues Abenteuer: Mamor, Stein und Eisen bricht...
Der Leser ist ständig bemüht, in das Geschehen einzugreifen und die Protagonisten, vor allem Sarah wach zu rütteln.
Für mich war dieses Buch eine willkommende Abwechslung und ein frisches Lesevergnügen mit Witz, Ironie, Alltag und besonders: mit Happy End! Wie schön.

Schreibstil:
Der Roman liest sich sehr flüssig und leicht, das Buch schreibt aus dem Leben und gleicht einem typischen Frauenroman. Dies ist keinesfalls als Kritikpunkt gesehen, denn das ist es, was der Leser in diesem Genre sucht. Ein Roman, der mit Klischees und Herzschmerz dem Leser aus der Seele schreibt. Das Schriftbild ist angenehm, die Kapitel nicht allzu lang und das Lesen dadurch nochmal mehr vergnüglich!

Die Autorin:
"Als ich im Oktober 1964 in Mannheim geboren wurde, geschah das im Zeichen des Drachen, was mir heute ganz gerne mal unter die Nase gerieben wird, sollte ich mal Feuer spucken - ähhh - das Temperament mit mir durchgehen. Mein Mann, mit dem ich nun schon seit fast achtundzwanzig Jahren verheiratet bin, hat sich sicherheitshalber schon mal feuerfeste Kleidung besorgt, sie bisher aber selten gebraucht. Allerdings ist er mittlerweile ein richtig erfahrener Drachenbändiger, sonst gäbe es uns wohl nicht mehr als Duo. Genau wie in der Partnerschaft halte ich es auch im Beruf, denn mit Hingabe, Durchhaltevermögen und einer großen Prise Humor, kann Frau fast alles meistern. So befeuere ich seit meiner Ausbildung zur Kauffrau im Groß-und Außenhandel, schon seit vierunddreißig Jahren, Kollegen und Kunden mit Ideen und Lösungen.
Vielleicht mag man nun denken - Oh Gott, wie langweilig - aber ich finde, Beständigkeit an richtiger Stelle, entspannt wohltuend und schafft Freiraum für kreative Dinge, wie zum Beispiel das Schreiben.
Bücher begeistern mich bereits seit frühester Kindheit und fast genauso lange schreibe ich schon, allerdings sind meine Geschichten mit zunehmendem Alter doch etwas feuriger geworden :-).
Meine Protagonisten sind keine Supermänner oder Topmodels, sondern Menschen, bei denen das Leben Spuren hinterlassen hat. Sie haben Fehler und Makel, sind übergewichtig oder gerne auch mal brummig - deshalb jedoch nicht weniger liebenswert."

Fazit:
Ein quirlig-frischer Frauenroman über die Liebe, das Glück und einem tollen (manchmal weniger tollen) Freundes(oder Feides-)kreis. Ein überraschendes Ende, welches aber fein zum Rest der Geschichte passt und das Klischee Frauenroman in seiner positivsten Weise unterstreicht!
Mir persönlich ist Sarah sehr ans Herz gewachsen und ich warte mit Vorfreude auf die Fortsetzungen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2014
Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Sollte man auf der Suche sein, hilft es da manchmal, sich in die Nähe von Nahrungsmitteln zu begeben. Restaurants, Imbiss-Buden oder ganz einfach der Supermarkt um die Ecke können Orte sein, an denen man ganz zufällig sein großes Glück findet. Genau so erging es Sarah. Beim Stöbern zwischen den Regalreihen läuft ihr Erik über den Weg und wie der Zufall es so will, fängt es an zu kribbeln. Eine spannende Zeit voller Zweifel, Intrigen und ganz viel Gefühl steht den Protagonisten bevor.

Sarah ist ein total sympathischer Charakter. Sie ist eine Frau mit Kurven und dem einen oder anderen Pfund zu viel auf den Hüften – eine Wohltat bei all den superschlanken Protagonistinnen, die es sonst häufig gibt. Was Sarah so richtig besonders macht, ist ihre offene und ehrliche Art. Sie hört zu und kann auch selbst gut erzählen, sie interessiert sich wirklich für ihren Gegenüber, man kann mit ihr Spaß haben und sich auf sie verlassen. Worauf man sich jedoch leider auch verlassen kann, sind ihre Selbstzweifel. Besonders geprägt durch ihr Aussehen, glaubt Sarah, dass man sie einfach nicht so lieben und attraktiv finden kann, wie sie sich selbst immer im Spiegel sieht. Ein hartes Stück Arbeit für den Mann an ihrer Seite, sie vom Gegenteil zu überzeugen. Richtig rührend finde ich gerade diese Stellen im Buch. Sarah bekommt deutlich gesagt und gezeigt, was alles toll und liebenswert an ihr ist. Ich denke, viele Frauen können nachvollziehen, wie sie sich fühlt und wie gut es tut, wenn man nette und ernst gemeinte Worte hört, die einen dann auch aufbauen können. Eine ganz wichtige Botschaft mir mich im Buch ist dabei: Schlank sein allein macht einen nicht glücklich.

Der Schreibstil ist sehr angenehm. Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Einmal angefangen, ist es schwer das Buch wieder aus der Hand zu legen. Ich war die gesamte Zeit ganz nah bei Sarah. Ich wollte wissen, wie es mit ihr weitergeht, ob sie ihr Glück wirklich findet, was ihre angeblich beste Freundin im Schilde führt, was noch alles auf sie zukommt und ob es ihr gelingt, sich selbst mit anderen Augen zu betrachten. Charme, Witz und Sarkasmus sind in vielen Passagen zu finden und geben dem Buch dadurch eine sehr erfrischende, ehrliche Note. Die Personen wirken authentisch, sie haben ihre Ecken und Kanten und leben diese auch ordentlich aus.
Besonders gut gefallen haben mir die Liebesszenen in der Geschichte. Diese Abschnitte sind sehr erotisch und sinnlich beschrieben. Der Leser bekommt ungeschönte, lebensechte und sehr anheizende Erotik präsentiert, die durch eine ausgesprochen angenehme Wortwahl nicht aufdringlich wirkt.
Neben dem großen Thema Liebe geht es auch um Freundschaft, Intrigen, Machtspiele und die kleinen, aber feinen Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Es gibt Abschnitte, die einen zum Schmunzeln bringen, einen nah an die Tränen führen oder einfach das Herz erwärmen.

Mir hat „Sarah in Love“ sehr gut gefallen. Eine schöne, erotische Geschichte, die mit authentischen Charakteren und tollen Liebesszenen überzeugt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Die Geschichte ist einfach aus dem Leben gegriffen und mit viel Leben aufgefüllt. Frauen zweifeln doch gerne und am allermeisten an sich selbst. Aber wer kennt das nicht? Der Autorin Leocardia Sommer gelingt mit »Sarah in Love« eine wunderschöne Liebesgeschichte mit einer sympathischen attraktiven Frau, diese lacht euch zufrieden und glücklich vom Cover entgegen.

Sarah hat mit ihren 30 Jahren längst aufgegeben, an die Liebe zu glauben, denn wer mag eine Frau, die zu viel an den Hüften hat und wer findet so eine Frau wohl sexy und begehrenswert?
Als im Supermarkt ihre Einkaufswagen aneinander stoßen, ahnt Sarah noch nicht, dass sich ihr Leben verändern wird. Erst als Erik, ein gutaussehender sympathischer Mann, sie anspricht und sie sich blendend unterhalten, verabschieden sich erst, als sie einen Termin für ein Date vereinbart haben. Sarah ist sprachlos und kann es nicht fassen! Zum Glück hat sie ihre beste Freundin Nelly, mit ihr kann sie über alles sprechen. Könnte das ihr Märchenprinz sein?

Der Autorin gelingt eine fantastische Liebesgeschichte, die spritzig, witzig und erotisch geschrieben ist. Die Handlung ist einfach aus dem Leben gegriffen. Die Charaktere sind authentisch, sympathisch, haben ihre Ecken und Kanten und so fiel es mir besonders leicht mich in Sarah hineinzuversetzen, ich freute mich und litt genauso mit ihr. Sie ist so natürlich, offen und lebenslustig, kann wunderbar zuhören und interessiert sich auch für ihren Partner. Aber sie ist von ihren Ängsten aber auch Zweifel geprägt, ihre Gedanken sind verständlich und sie zieht sich nach Enttäuschung in ihr Schneckenhaus zurück. Erik hat da seinen Beitrag zu leisten, denn auch er weiß, wie Sarah sich fühlt und versucht sie von ihren Zweifel zu befreien. Er bemüht sich um Sarah, denn er möchte sie keinesfalls überrumpeln, doch es fällt ihm ziemlich schwer. Besonders gelungen finde ich die Liebesszenen, die wunderbar erotisch und sinnlich beschrieben sind, obwohl es für Sarah anfangs viel Überwindung gekostet hat. Beide wissen, dass der andere der perfekten Partner für sie wäre, doch sie sprechen nicht darüber und beginnen an sich zu zweifeln.
Nelly ist dem Leser sofort unsympathisch, denn wer so eine hinterlistige Freundin hat, der braucht keinen Feind mehr. Sie intrigiert und flirtet mit jeden und möchte Sarah Erik ausspannen, denn sie gönnt ihrer Freundin das Glück nicht. Ob ihr das auch gelingen wird? Nelly hat Sarah nur als Freundin, da sie neben ihr eindeutig attraktiver aussieht und so all die Blicke auf sie zieht.
Zweifel, Angst, Hoffnung, Liebe, Leidenschaft, ein wahres Chaos an Gefühlen durchlebt die Sarah. Sie entwickelt sich von einer unauffälligen, schüchternen Frau hin zu einer selbstbewussten und attraktiven Frau, die mit sich einfach zufrieden ist.

Wer einen wundervollen Roman, ein Lesevergnügen mit authentischen Protagonisten und mit viel Humor, Witz gespickt mit Erotik lesen mag, den lege ich dieses Buch ans Herz und wünsche ihm eine wunderschöne Auszeit.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Okay, es ist erwiesen. Die schlichte Wahrheit! ICH BIN NICHT SCHLANK! Na und?

Mitdreißigerin Sarah ist ein lebenslustiger und fröhlicher Mensch. Und sie entspricht so garnicht dem gängigen Schönheitsideal mit ihren Kurven. Aber sie hat sich entschieden so zu bleiben wie sie ist. Ganz im Gegenteil zu ihrer superschlanken Freundin Nelly, die die Blicke aller Männer auf sich zieht.

Da trifft sie im Supermarkt auf den großen und verwegen aussehenden Erik. Es entspannt sich eine heiße Liebesgeschichte zwischen den beiden und Sarah scheint endlich ihr Glück gefunden zu haben. Erik ist ein liebevoller und scheinbar ehrlicher Mann, der sie genau so liebt wie sie ist und ihr dies auch zu verstehen gibt. Doch plötzlich droht alles durch einen einzigen Anruf ihrer Freundin Nelly zu zerbrechen...

***

"Sarah in Love" ist ein wundervoller Liebesroman mit einem wundervollen Protagonistenpaar, welches der Leser sofort in sein Herz schließen wird.

Die proppere Sarah ist ein lebenslustiger und offener Mensch, der jedoch auch sein Paket an Selbstzweifeln und Ängsten mit sich herumträgt und durchaus zu Kurzschlusshandlungen neigt. In Erik findet sie einen liebevollen und zärtlichen Mann, der selbst nicht perfekt ist und hier und da seine Selbstzweifel hat, dennoch das Traumbild eines Mannes ist.

Dreh- und Angelpunkt der Handlung ist die Entwicklung der Beziehung der beiden und die von ihrer "besten" Freundin Nelly gesponnenen Intrige. Es ist eine Geschichte über die große Liebe, über Ängste und Zweifel und das Bekämpfen dieser Ängste und Zweifel. Es ist eine Geschichte über das Vertrauen und Glauben.

Auch die Nebencharaktere Ben, Kalle, Nelly und Evi wachsen dem Leser schnell ans Herz. Die Geschichte lässt den Leser mit einem wohligen Gefühl und einem wundervollen Happyend zurück und macht Lust auf mehr. Ich hoffe wir können bald mehr von diesen wundervollen Charakteren lesen - vielleicht ja von Evi und Ben?
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2014
Eine schöne Liebesgeschichte mit Protagnisten wie Ich und Du, keinem Millionär, nein, sie könnte aus dem Leben gegriffen sein, denn hier ist wirklich niemand Perfekt...

Hierrum geht's genau:
Sarah, Mitte 30, ist nicht gerade das, was man ein Topmodel nennt. Trotzdem hat sie beschlossen, so zu bleiben, wie sie ist, und hat endlich dem ewigen Kampf gegen die Pfunde abgeschworen.
Einzig an die Liebe glaubt sie nicht mehr, denn sie kann sich nicht vorstellen, dass ein Mann sie sexy und begehrenswert finden kann, so, wie sie eben ist – rund.
Als sie Erik trifft, könnte ihr persönliches Märchen wahr werden, wäre da nicht das Teufelchen Zweifel: Spielt Erik nur mit ihr, liebt er sie wirklich und kann sie ihm vertrauen? Welche Ziele verfolgt Sarahs Freundin Nelly? Und, als wäre das nicht genug, ist da auch noch Ben, Eriks bester Freund, der mit ihr flirtet.

Der Klappentext sagt schon soviel aus, würde ich mit erzählen beginnen, würde ich zuviel verraten, deswegen lass ich es.

Wir bekommen in dieser Geschichte einiges geboten : frische Charaktere, nachvollziehbare Selbstzweifel, miese Intriegen und sehr erotischen Sexszenen.

Die Charaktere sind toll, und wirken recht authentisch, sie haben Ecken und Kanten, zu Sarah hat man als als Leser sofort einen guten Draht, man muss sie einfach mögen, und so begleitet man sie gerne durch ihre Geschichte.

Ich mag den Schreib- und Erzählstil der Autorin, die Geschichte lässt sich flüssig lesen.
Hätte ich die Zeit gehabt, hätte ich sie in einem Rutsch gelesen, denn diese Geschichte ist fesselnd, man möchte zu gerne wissen wie sie ausgeht.

"Sarah in Love" ist eine mitreissende Liebesgeschichte, die sehr schöne Lesestunden bereitet, ich kann das selber lesen nur empfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 3. März 2014
Die Hauptprotagonistin, die man als Leser sofort ins Herz schließt, ist Sarah, 30 Jahre alt und etwas runder. Sie ist sehr warmherzig und witzig, doch gegenüber Männern ist sie eher unsicherer und hat Zweifel, ob sie auf Grund ihrer fülligeren Figur attraktiv ist. Als sie durch Zufall Erik kennen lernt, ist es Liebe auf den 1. Blick. Die beiden lernen sich besser kennen und scheinen perfekt zusammen zu passen.

Doch sowohl ihre beste Freundin Nelly scheint ihr ihr Glück nicht 100%tig zu gönnen und auch Eriks Freund Ben scheint andere Pläne zu schmieden...

Die Autorin hat es geschafft, eine tolle Liebesgeschichte zu schreiben, die mal eine Protagonistin in den Mittelpunkt stellt, die keine 90-60-90 Modelmaße hat. Sarah hat nämlich Kleidergröße 48/50 und Erik findet sie einfach nur sehr attraktiv und ist bis über beide Ohren verliebt.

Die Autorin schafft es gut Sarahs Unsicherheiten bzgl. ihrer Figur rüber zu bringen und gleichzeitig deutlich zu machen, dass es nicht auf die Figur ankommt sondern auf die Person und den Charakter, die dahinter stehen!
Einige prickelnde erotische Szenen ergänzen diese schöne Liebesgeschichte, die auf Grund von Nelly und Ben nicht ohne Probleme abläuft.

Die Autorin hat schon angedeutet, dass es weitere Geschichten z.B. über Sarahs ebenfalls etwas fülligere Freundin geben wird, auf die ich schon sehr gespannt bin!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden