Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Mai 2014
Mein EEE-Pc war nun in die Jahre gekommen und mit seinem DualCore Prozessor auch nicht der Schnellste, so hatte ich mich auf die Suche nach etwas Neuem gemacht. Der sollte möglichst auch so 10,2" klein sein, eine Festplatte oder halbwegs große SSD drin haben, mehr als 2 GB Speicher, einen QuadCore Prozessor und natürlich das neue Win 8 oder 8.1.
Dann stieß ich hier auf den ASUS F200MA-KX071H 29,4 cm (11,6 Zoll) Netbook (Intel Pentium Quadcore...

Der passt nun zwar nicht mehr so perfekt wie mein altes Notebook in den Aktenkoffer, aber ein kleineres mit diesen Leistungsdaten gibt es am Markt eben leider nicht mehr. Da ich doch Platz für einige Dateien benötige und einige Programme drauf laufen habe, waren Tablets & Co nicht in der Auswahl. Ich brauchte ein mobiles Teil, mit dem ich auch ohne Netzwerk-Verbindung alles machen kann - außer natürlich internet-abhängige Dienste wie z.B. E-Mail.

Der PC wurde mit Win 8.1 geliefert und ich habe mit das System nach meinen Bedürfnissen konfiguriert. Die Gestaltung des Desktops gelang erst unter Zuhilfenahme von TuneUp-Utilities so wie ich wollte. Ich habe alle Kacheln, sofern nicht benötigt deaktiviert und starte mit dem konvenionellen Desktop. Das klappt bestens und die Anwendungen laufen gut mit zufriedenstellendem Tempo. Die 4 GB RAM sind für ein Notebook schon eine gute Ausstattung, die 500 GB HDD bietet mit ausreichend Platz für Programme und Dateien.
Das Display ist nicht entspiegelt, was ich bisher noch nicht gewohnt war, aber ich komme damit klar. Die Anzeige ist hell, kontrastreich und scharf, ich kann damit gut arbeiten.
Mit dem USB 3.0 Port habe ich meine Dateien schnell von der externen Festplatte überspielt, die beiden anderen USB 2.0 Schnittstellen dienen u.a. für den Anschluss der Maus. (z.B. im Flugzeug wären Geräte mit Bluetooth of WiFi nicht erlaubt, deswegen noch kabelgebunden).
Während ich bei meinem EEE-PC noch den Akku tauschen konnte, ist dieser hier fest verbaut, allerdings auch ein gutes Stück leichter.
Das Notebook wird mit einer "Tasche" aus sehr dünnem, papierähnlichen Vlies geliefert, welche sich als Transport und Aufbewahrungsbehältnis nicht wirklich eignet. Schade, der alte PC kam schon mit einer praktischen, brauchbaren Tasche. So musste ich mir dann eine Labtophülle zusätzlich bestellen (AmazonBasics Laptophülle für 29,5-cm-Laptops).
Meine Bedenken bezüglich Akkulaufzeit haben sich zerstreut. Nach dem Deaktivieren so mancher, nicht benötigter App, die ständig im Internet und Netzwerk aktiv waren und Prozessorleistung beanspruchten, komme ich knapp über 4 Std. Laufzeit, das ist besser als mit meinem alten PC.
Mein Gesamteindruck ist sehr positiv, der Preis ist für die gebotene Leistung hervorragend, so kann ich das Gerät gerne weiter empfehlen.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2014
Habe mir dieses Netbook in der schnellsten core i3 variante gekauft (allerdings bei der Konkurrenz für 419€!!).
Über Hardware und Verarbeitung brauche ich nichts mehr zu schreiben, meine "Mitbewerter" hier haben das wesentliche bereits beschrieben. Soweit für den Preis in Ordnung, es gibts nicht gravierendes zu beanstanden.
Letztlich war es ein Youtube Video, daß das geöffnete Gehäuse gezeigt hat. Klarer Fall, es lässt sich eine 2,5 Zoll SDD einbauen.
Also Samsung Evo 830 SSD mit 250 GB bestellt und das Rückgehäuse vorsichtig geöffnet. (zwei Schrauben sind unter den Gumminippel an der Vorderseite versteckt). Mit ein bisschen Geschick kein Hexenwerk. Am besten so ein Tool benutzen, mit den man auch Smartphones reparieren kann....

Die neue Festplatte wird wie die alte mit vier schrauben fixiert. Rückseite wieder drauf geschraubt, windows 8.1. Iso herrunter geladen, auf einen USB-Stick das Image geladen und im Bios "secureboot" deaktiviert, und ein paar andere Dinge, damit das Asus vom Stick booten.
Windows 8.1. war dann in 10 min installiert...Das windows ließ sich allerdings dann nur noch telefonisch aktivieren, keine Ahnung wieso...(jetzt schon: der Produktkey muss manuell aus dem Bios ausgelesen werden!!)
Geschwindigkeit erwartungsgemäß enorm, keine Wartezeiten...Programme starten flott.
Alles in allem war der SSd upgrade ein voller Erfolg und macht das Asus richtig schnell.

...kleiner Wermutstropfen: Die Garantie ist nun futsch!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
Habe noch das Vorgängermodell F200CA bzw. X200CA mit dem 1,5GHz DualCore-Celeron, 2GB und Ubuntu 12.04 ab Werk. Darauf bezieht sich die Rezension im Wesentlichen, vieles davon dürfte aber allgemein interessant sein, da es sich auf das Gerät im gesamten bezieht.
Das Netbook ist meiner Meinung nach nun wirklich ein "erwachsener" Laptop - bei dem lediglich das DVD-Drive fehlt (ob man das noch braucht ist Geschmackssache). Natürlich ist der Rechner kein Renner, was mehr an den 2GB RAM (nicht erweiterbar) liegt, als an den 1,5GHz.
Bei mir war die Wahl zwischen einem Lenovo A10 Android-Tablet mit Tastatur und diesem Rechner. Habe die Wahl nicht bereut.
Alles in allem bin ich nach 3 Monaten hartem Einsatz auf meiner Reise durch Indien voll zufrieden mit dem Gerät.

Bewertung im Einzelnen:

+ stabiles Gehäuse, ist zwar alles Kunststoff, aber äußert stabil, so dass er auch im übervollen Rucksack in rüttelnden Bus- und Zugfahrten überlebt hat - lediglich die Scharniere sind nicht mehr wie neu, halten das Display aber nach wie vor bestens
+ am meisten begeistert bin ich von dem Display: spiegelt zwar, ist aber scharf, schön hell, super Farben und das bei dem Preis - perfekt zum Video schauen unterwegs, nach anfänglicher Gewöhnung vermisse ich kein 13" oder mehr Display
+ HD-Filme laufen perfekt
+ WiFi-Signalstärke geht meiner Meinung nach in Ordnung, d.h. wo andere Signal hatten, hatte ich immer auch eines
+ Super ist, wie schön Ubuntu 12.04 out-of-the-box funktioniert
+ Webcam hat ein super Bild für Skype-Calls, etc.
+ Sound erstaunlich für ein Netbook
+ Trackpad mit Multitouch auch unter Linux
+ Tastatur auch für längeres Schreiben perfekt (für mich eines der wesentlichen Kriterien)
+ dank Ubuntu 12.04 im Gegensatz zu Tablets offen für alle Office-Dokumente
+ das Gewicht, perfekt zum Reisen, vor allem auch wegen des sehr kompakten Netzteils

- der Akku hält maximal 3h, das Netzteil gehört also immer eingepackt
- die 2GB RAM sind gerade bei vielen geöffneten Anwendungen schon mal zuwenig - aber das war mir klar
- Akku fest verbaut - leider eine grassierende Krankheit!
- wie in anderen Rezensionen beschrieben gilt das selbe für jegliche Erweiterungen: nichts zu machen (RAM, Harddisk), ohne die Garantie zu killen

Habe 259,-€ bezahlt, für mich passen Preis und Leistung.
Hoffe, ich konnte damit zur Entscheidungsfindung beitragen.
33 Kommentare|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
Viele Geräte habe ich vorher vor Ort getestet: entweder zu wenig Arbeitsspeicher, zu wenig Speicherplatz, schwindsüchtige Prozessoren in 32 Bit- Umgebung, klapprige Verarbeitung oder einfach nur Ramsch von gestern. Für vernünftiges Arbeiten kam für mich letztlich nur ein Intel i3/i5 der 4. Generation in Frage. Den i5 konnte ich im Laden testen, den i3 habe ich bei Amazon bestellt, in Form dieses Asus 11,6 Zoll Netbooks.
Ob mit Win. 8.1, dem MS- Office- Paket oder einer Bildbearbeitung, dem anschauen eines Films oder Online-TV: es reicht locker. Die Geschwindigkeitsvorteile des i5 waren für mich zu gering als das sie einen Kauf beeinflussen könnten ... ich tippe auf real ca. 15-, max. 20 %. Der nominale Preis ist noch OK, ich habe ein Gerät mit einem 1 cm- Kratzerchen am Deckel für 393,- € erworben ... ein Schnäppchen.
Das leider spiegelnde Touch-Display hat mit 11,6 Zoll eine angenehme Größe die das Gerät auch als Reisebegleiter nicht unhandlich macht: es passt in eine Aktentasche. Auch das Gewicht ist OK. Die Bildschirmempfindlichkeit ist klasse, er reagiert flott und genau. Die Tastatur hat einen verbindlichen Anschlag und die Tasten liegen weit genug auseinander. Das Touchpad reagiert gut, leider klappert es in seiner Halterung und die zwei "Maustasten" sind nicht die leisesten. Die Akkulaufzeit beträgt bei mir knappe 5 Stunden und ist natürlich anwendungs- und helligkeitsabhängig. Schade dass man ihn nicht selber wechseln kann ohne das Gerät zu öffnen. Der Klang der Lautsprecher ist angenehm und OK, was will man bei dieser Größe auch verlangen? Hervorzuheben ist die ordentliche Anzahl von Anschlussmöglichkeiten bis hin zu USB 3.
Die Lieferung erfolgt nochmals um verpackt in einem handlichen Pappköfferchen: Das Netbook, ein Ladegerät, eine Schnellanleitung und Garantieunterlagen ... Ende. Die Einrichtung ist dann erstmalig natürlich etwas zeitraubend und bedarf eines web- Anschlusses. Einmal angestoßen hangelt man sich an dem was das Gerät möchte wie an einem Faden entlang. Ob man schließlich alle Fragen beantworten möchte, ist jedem selbst überlassen. Dann noch die nötigen Aktualisierungen, einen ordentlichen Virenscanner und ggf. einen anderen Browser ... das kann sich, je nach Geschwindigkeit des Web- Anschlusses, ziehen. Besonders wenn noch das Office 2013 Prof. installiert wird. Allerlei Apps sind bereits installiert wer da was braucht, muss man halt selbst entscheiden.
Wegen des spiegelnden Displays und dem klapperden Touchpad reicht es leider nur zu 4,25, also 4 guten Punkten .. auch wenn man mit beidem leben kann.
Auf Grund des guten Allgemeinpaketes kann ich das Gerät nur empfehlen. Jetzt kommt der alltägliche Härtetest ...

Nachtrag 16.10.2015: Windows 10 ist lange da und die ersten Problemchen sind beseitigt. Zeit zum Umstellen also. Würde ich auch gern machen, aber die Telefonhotline von Asus vertröstet einen jeweils 14 Tage weiter, immer wegen angeblicher Treiberprobleme ec. pp. Bei einer so renommierten Marke und einem 14 Monate alten Gerät höchst merkwürdig, Win 8.1 läuft doch auch ... und Samstags, wenn der arbeitende Normalbürger Zeit hat, gibt's gleich gar keinen Service. Ich habe gestern einen letzten Versuch per Fax unternommen, sollte das Ergebnis immer noch nicht befriedigen, kommt es weg und war das letzte Asus- Produkt.
Leider drückt dieser Service die Bewertung von sehr guten 4 Sternen in die Nähe des Nullpunktes, denn kaufen ist halt nicht alles ...

Nachtrag 22.10.2015: Keine Antwort ist auch eine: "Kunde, nerv nicht"! Asus reiht sich in den Kreis derer ein, die zwar verkaufen, aber keinen Support wollen. Dafür sind sie aber zu teuer. Für jemanden der das Gerät nur einschalten und arbeiten will, ist das nichts. Da man bei Problemen allein gelassen wird, sollten schon etwas mehr als Grundkenntnisse vorhanden sein.
Das war mein letzter "Abstecher" zu dieser Marke .. da ist ja Aldi besser ... oder LIDL ...

Nachtrag 15.11.2015: Jetzt sind weitere drei Wochen vergangen ... irgend eine Reaktion von ASUS: natürlich nicht. Dafür bekomme ich wieder jede Menge Reklame für Produkte aus selbigem Hause ... schade, dass man den einen Stern nicht auch noch löschen kann ...

01.03.2016: Die Ladeanzeige schlägt Alarm: sie blinkt unablässig. die Akkuleistung schwankt nach dem Laden zwischen 50- und 80 %. Zwei Mal mit dem, von Rumänien aus operierenden, Service telefoniert .. Gerät zurück gesetzt .. Software drauf, getestet .. mal ja, mal nein, mal geht’s und mal auch nicht. Einen defekten Akku oder defektes Ladegerät schloss der Mitarbeiter ebenso wie einen Einfluss der Software aus da die Fehler zu schwankend auftraten. Er empfahl mir, das Netbook bei Amazon zu reklamieren.

Gesagt, getan .. und schon kurze Zeit später hatte ich einen Retourenschein im Postfach. Da Ersatz nicht mehr lieferbar war, hatte ich, typisch Amazon, kurze Zeit später den Kaufpreis auf meinem Konto.
An dieser Stelle 5 Sterne für den Amazon-Service .. die anderen sind schon vergeben ...
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2014
Als erstes muss ich vorweg sagen, dass es genauso abgelaufen ist, wie ich geplant hatte. Das Netbook war in Originalverpackung und nochmal extra verpackt (zum Schutz nehme ich mal an).
Wo ich dann das Netbook ausgepackt habe, stellte ich fest, dass es aber irgendwie schon mal ausgepackt worden sein muss. Es hatte an der Unterseite ganz kleine schwarze Streifen, welche ich aber mit etwas Reinigungsmittel weg bekam. Als ich es aufklappte merkte ich, dass auf den Tasten auch solche Streifen waren. Aber wollen wir mal nicht aus einer Fliege einen Elefanten machen :). Defekt war auf jeden Fall NICHTS! Ich kenne mich super gut mit Notebooks aus. Aus diesem Grund habe ich es mal aufgeschraubt (9 Schrauben an der Unterseite). Aber ACHTUNG: Das Netbook geht nicht wie gewöhnlich auseinander, sondern man muss im aufgeklappten Zustand die Tastatur nach oben hebeln. Das geht eigentlich ziemlich leicht. Ausrüstung des Netbooks ist genau so wie in der Beschreibung steht! Keinerlei Abweichungen oder sonst was. Die Festplatte muss jedoch in das GPT-Format konvertiert werden, um Windows 8 (oder Windows 7) neu aufzusetzen. Also für Leihen eher schwierig, da man dafür einen zweiten Rechner und viel Erfahrung braucht. Was den Quad-Core Prozessor angeht kann ich sagen, dass ich persönlich nicht viel Unterschied zu einem Dual-Core Prozessor merke. Quad-Core Prozessoren wirken erst bei einen Stand-PC richtig. Was allerdings die BIOS-Einstellungen angeht, muss ich sagen, dass es eher schwierig ist, von einem USB-Stick aus zu booten, da durch den Secure-Boot und dem UEFI-System es quasi "verweigert" wird. Aber Profis wissen das :).

Zu dem Preis-Leistungs-Verhältnis bleibt mir folgendes zu sagen: Für den Preis ist es, sagen wir mal, "okay". Ist jetzt kein super High-End-Netbook, aber für Bildbearbeitung, DVD-Wiedergabe, Office-Anwendungen und so weiter (also der "normale" Gebrauch) reicht es auf jeden Fall. Falls das Betriebssystem aber doch mal "abstürzt", müssen Sie das Gerät zu einem Profi bringen, da keine Recovery-DVD bei liegt und es trotz Original-Software schwer zu installieren ist.

Was Windows 8 / 8.1 angeht, gehen ja bekanntlich die Meinungen auseinander. Meine persönliche Meinung ist, dass Windows 8.1 besonders schneller beim Bootvorgang / Startvorgang ist als der Vorgänger. Mit Windows 9 (was hoffentlich 2015 erscheint), wird das auch nochmal getoppt werden. Wie dem auch sei, ist das Netbook einwandfrei. Schön klein, handlich, sehr leicht und vorallem die Tastatur hat mich sehr überzeugt. Ich kann es einfach nur empfehlen. Wer jedoch auf den Preis achtet, sollte dann doch lieber ein Netbook mit Dual-Core Prozessor kaufen. Ist ja eigentlich klar, dass die "kleine" Technik in kleinen Netbooks nicht an die "großen" herankommt.

Deshalb 1 Stern Abzug, da das Netbook wahrscheinlich schonmal ausgepackt wurde, obwohl es neu sein sollte. Aber 4 Sterne reichen eigentlich auch aus :).

Viel Spaß mit dem Netbook !
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2014
Das Asus F200LA-CT022H ist ein leichtes, handliches Reisenotebook mit guter Akkulaufzeit von ca. 5 Stunden mit neuester (Haswell) Prozessorgeneration. . Durch die Tastatur und die eingebaute Festplatte werden die Einschränkungen von Tablet Systemen aufgehoben. Mit Windows 8.1 (64 Bit) hat man zudem ein performantes und einfach zu bedienendes Betriebssystem.
Anschlüsse: 2X USB2 und 1x USB3, 1 VGA sowie ein HDMI und eine Ethernet Schnittstelle
Das WLAN unterstützt den 802.11 B/G/N Standard.
Das System hat auch zwei Nachteile: Zu einem fehlt eine Bluetooth-Schnittstelle, das zweite ist der Speicherkartensteckplatz der zu tief ist und bei SD Karten zu leichten Probleme beim Herausnehmen führt.
Das Touchpad kann ich nicht beurteilen, da ich neben dem Touch Panel eine Bluetooth Maus mit einem USB Nano Receiver benutze.
Der Bildschirm spiegelt, wie alle Glare Displays ist aber hell und hat eine gute Auflösung.
Vom Prozessor kann man keine Wunderdinge erwarten, aber er ist stromsparend und schnell genug für die meisten Anwendungen und für ein Travel Notebook schnell genug um gut damit zu arbeiten.

Zusatz: Bin immer noch sehr zufrieden mit dem Netbook, speziell mit der Batterielaufzeit. Es gibt aber noch zwei Nachteile:
- es ist nirgends ein passendes Autonetzteil zu finden (die Abmessungen des Stromanschlusssteckers sind das Problem).
- ein Austausch der Festplatte ist problematisch (wollte HD gegen SSD tauschen)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2014
Ein kurze Einschätzung über das Asus F200MA in Blau ohne Betriebssystem:

Wichtiger Hinweis
================
Das Gerät hat einen besonderen Schutz um zu verhindern das nur speziell signierte Betriebssysteme gestartet bzw. installiert werden können, dazu zählen insbesondere alle Betriebssysteme außer MS Windows 8.x.
Ohne einen UEFI Bios Flash auf die aktuelle Firmware, ist das Booten vom Stick bzw. einem externen optischen Laufwerk nicht möglich, es sei denn es steht "Windows 8.x" drauf ;)
================

Ich habe das erste mal aus 2.Hand bestellt bei Amazon. Lieferung, Verpackung, Sicherung der Ware wie immer einwandfrei.
Das Gerät hatte weder Kratzer, Verformungen, Fingerabdrücke oder sonstiges. Einziger Punkt war eine schon geöffnete Sicherheitslasche, was aber normal ist, da es sich ja um B-Ware handelte.

Zum Gerät selber
========================
Verbaut ist eine 500 GB Festplatte angebunden an die S-ATA II Schnittstelle. 2 GB Arbeitsspeicher als einzelnes Modul (ob es Erweiterungsslots gab, habe ich nicht geprüft). Der Akku ist fest verbaut, was generell eine kompaktere Bauweise nach sich zieht. An sich wirkt das Gerät von vorne fast wie ein UltraBook. Weiter verbaut ist Bluetooth, WLAN, ein Mikrofon, eine Kamera und die aus der Beschreibung entnehmbaren Schnittstellen (USB usw.).

Gebrauch
========================
Der kleine Celeron-Prozessor macht für seine Dimension genug Dampf für den alltäglich Office/Surf - Einsatz. An die Grenzen kommt der kleine jedoch bei Grafikbeschleunigung bzw. Video-Decoding (HD-Videos auf Video-Plattformen).
Es geht aber der Prozessor scheint hier ein großen Teil der Aufgaben mit zu unterstützen, was sich wiederum in einer extrem verringerten Akku-Laufzeit niederschlägt.
Getestet habe ich das Geräte mit Windows 8.1. Das Display unterstützt keine Touch-Bedienung in dieser Ausfertigung, jedoch lässt sich das sehr großzügig gehaltene Touchpad, unter der Tastatur, sehr intuitiv mit mehreren Fingern bedienen. Ähnlich der Smartphone Bedienung.

Warum ich das Gerät zurück geschickt habe!
======================================
Die Festplatte und die Prozessorleistung um es kurz zu sagen.
Die Festplatte ist für mein empfinden sehr laut. Jedes Bewegen der Lese/Schreibköpfe in der Festplatte ist spür- und hörbar. Noch dazu war die eingebaute Festplatte auch unüblich langsam. Was sicherlich auch ein Produktionsfehler der Festplatte sein kann. Der Prozessor bringt mir persönlich zu wenig Leistung um ein wirklich flüssigen Ablauf von mehr als 4-5 Anwendungen (gleichzeitig) auszuhalten.

Zusammenfassung
===================
+ sehr gute Haptik
+ sehr schöne Optik

- laute & langsame Festplatte
- Prozessor inkl. dem Grafikkern sind für Arbeiten außerhalb der Office/Surf Welt zu gering dimensioniert
- UEFI Boot Schutz nur durch Firmware ausschaltbar
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2014
Also die Variante ohne Betriebssytem für 260€ ist ganz ok. Ich konnte jetzt nicht feststellen, dass die Tasten der Tastatur schräg oder das Mauspad unpassend eingebaut wurden. Das einzig optisch negative an meinem Netbook ist, dass sich die Tastatur in der rechten hälfte etwas wellt. Dies führt aber zu keinerlei technischen Problemen und wenn man nicht genau darauf achtet fällt es einem noch nicht einmal auf.

Technisch gesehen sind mir bisher 3 kleine Mankos aufgefallen:
- Wegen des UEFI-Bios ist eine installation eines Betriebssytem für den Laien nicht ganz einfach und es geht nur mit kompatiblen Betriebssystemen (Win 8 aufwärts und Linux).
- Der WLAN-Empfang ist nicht besonders gut (aber ausreichend), was aufgrund der integrierten Antenne jetzt nicht verwunderlich ist.
- Ist vielleicht nur bei meinem so, aber das lauteste ist die Festplatte. Diese macht wenn sie an ist so ein schabendes Geräusch. Die Lautstärke stört nicht, aber es hört sich sehr unangenehm an.

Ansonsten läuft alles super, sobald man die Treiber von der CD auf einen USB-Stick kopiert hat. Die Leistung ist soweit auch wie erwartet, ob man auf dem Netbook allerdings FullHD Filme sehen kann, habe ich noch nicht getestet.

Nachtrag:
Also es ist möglich FullHD-Filme zu streamen (zum Beispiel über Amazon Instant Video). Der Bildschirm ist allerdings etwas zu klein um diese Filmqualität wirklich darstellen zu können, wenn man allerdings übder HDMI-Kabel ein weiteres Gerät (zum Beispiel einen Fernseher) anschließt, funktioniert dies problemlos.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
Im Gegenzug zu manchen Kritiken muss ich anmerken, dass alles so vorhanden ist, wie es in der Beschreibung steht.
Den Touchscreen nutze ich zwar nicht so oft, jedoch ist er beim Win8 ein Vorteil. Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Ein Netbook, das tut was ein Netbook tun soll, mit schönem Design, größerem Bildschirm als bei den Asus Vorprodukten.
Was für Leute, denen das Design wichtig ist erwähnt werden könnte ist, dass es sich nicht um ein hochglanz-weiß lackiertes Netbook handelt, sondern um ein mattlackiertes mit "Strukturoberfläche".
Schade ist, dass der Bildschirm dafür hochglanz ist und spiegelt, und der Akku fest verbaut ist. Aber dies sind zwei Dinge, die heute leider bei fast allen Laptops der Fall sind. Daher trotzdem 5 Sterne ;)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
Dieses Produkt von Asus, ist meiner Meinung nach Ideal für Einsteiger, Pendler aber auch für den normalen Hausgebrauch sehr gut geeignet. Ich selber bin Pendler und wie man es ja kennt, hat man in Bussen/Zügen oft sehr wenig Platz und meistens keinen Strom. Dieser lässt sich sogar auf den kleinen Klapptisch im Reisebus problemlos stellen. Der Akku hält für das kleine "Ding" ca 3-4 Stunden.
Ich habe mich allerdings für Windows 7 entschieden, und es klappt sehr gut!
Sehr empfehlenswert!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 15 beantworteten Fragen anzeigen

Gesponserte Links

  (Was ist das?)