Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perry Rhodan 2732: Der Hetork Tesser
Als ganz Alter alt Leser war ich erst skeptisch und dachte alles wiederholt sich mal im Leben.(Fast richtig)
Aber die Mischung ist gut, ein Naat Abklatsch, ein Lare und natürlich Perry, wirbeln ein Sternentor durcheinander. Neue Lebensformen, neue Ansichten, aber noch verständlich für jemand der es gewohnt ist den größten Teil seines Lebens...
Vor 8 Monaten von Udo Kreiter veröffentlicht

versus
1.0 von 5 Sternen Story ziemlich haarsträubend, unnötige Literaturbesprechungen
Ich fand die Story sowas von an den Haaren herbeigezogen... Wie schon geschriben wurde: musste es nun wirklich eine neue Alien-Rasse mit den gerade passenden Fähigkeiten sein, um PR zu befreien? Und weil man das Heft sonst nicht vollbekommen hätte, auch noch seitenweise Abrisse über amerikanische Literatur der 50er-70er. Sprachlich gut wie von U.Anton...
Vor 1 Monat von Marietta veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perry Rhodan 2732: Der Hetork Tesser, 10. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan 2732: Der Hetork Tesser (Heftroman): Perry Rhodan-Zyklus "Das Atopische Tribunal" (Perry Rhodan-Erstauflage) (Kindle Edition)
Als ganz Alter alt Leser war ich erst skeptisch und dachte alles wiederholt sich mal im Leben.(Fast richtig)
Aber die Mischung ist gut, ein Naat Abklatsch, ein Lare und natürlich Perry, wirbeln ein Sternentor durcheinander. Neue Lebensformen, neue Ansichten, aber noch verständlich für jemand der es gewohnt ist den größten Teil seines Lebens mit Aliens umzugehen. (Grins)
Neue Freunde/Wegbegleiter werden auch gefunden.
Perry ist wieder in Fahrt, weiter so.
udo@geschenkehimmel.de
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Serien mit Literaturklassikern und neuen Elementen, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan 2732: Der Hetork Tesser (Heftroman): Perry Rhodan-Zyklus "Das Atopische Tribunal" (Perry Rhodan-Erstauflage) (Kindle Edition)
Eine ausgewählte Darstellung von dem Anfang und der Mitte des 20.-ten Jahrhunderts in Wohnungseinrichtung, Literatur und Fernsehkultur. Interessante Inhalte und Verbindungselemente zur Gegenwart des Perry Rhodan Universums zur aktuellen NGZ. Eine geschichtliche Renaissance auf Rhodan und Bostich beschränkt in der gegenwärtigen Handlungszeit mit den Laren aus Larhatoon. Eine eingehende und intensive Erfahrung in der Einkerkerung der Bußklause. Nur weiter so. Solche Erzählungen und Geschichten machen die Perry Rhodan Serie interessant und heben Sie ab von der stoischen Erzählkultur der Gegenwart, Vergangenheit und der Zukunft. Wie es in der klassischen, hervorgehobenen Literatur Gang und Gäbe ist. (Ohne zu sagen, daß die gegenwärtige Romankultur stoisch ist. Aber es gibt solche Erzählungen in der gegenwärtigen Literatur, ebenso wie es sie schon immer gegeben hat.) Weiter so. Und liebe Autoren der Perry Rhodan Serie, vergessen Sie nicht, solche und andere Elemente wie in der Vergangenheit, weiterhin das Perry Rhodan Universum beleben zu lassen. Ein Abriß aus Zeit, Geschichte und Vergangenheit vereint mit den aktuellen Elementen des Perry Rhodan Universums zur gegenwärtigen NGZ ergibt interessante Querverweise und eine nachdenkliche Reflexion zum Geschehen in den Romanen des "Atopischen Tribunal" - Zyklus. Das Einstreuen solcher Romane in die Serie bringt eine Besinnung und eine Perle der Perry Rhodan Romane hervor.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Story ziemlich haarsträubend, unnötige Literaturbesprechungen, 13. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan 2732: Der Hetork Tesser (Heftroman): Perry Rhodan-Zyklus "Das Atopische Tribunal" (Perry Rhodan-Erstauflage) (Kindle Edition)
Ich fand die Story sowas von an den Haaren herbeigezogen... Wie schon geschriben wurde: musste es nun wirklich eine neue Alien-Rasse mit den gerade passenden Fähigkeiten sein, um PR zu befreien? Und weil man das Heft sonst nicht vollbekommen hätte, auch noch seitenweise Abrisse über amerikanische Literatur der 50er-70er. Sprachlich gut wie von U.Anton gewohnt, aber Inhalt leider gar nichts.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen So gut der Beginn so schlecht das Ende, 29. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan 2732: Der Hetork Tesser (Heftroman): Perry Rhodan-Zyklus "Das Atopische Tribunal" (Perry Rhodan-Erstauflage) (Kindle Edition)
Der Beginn des Heftes war interessant und vielversprechend, dann aber bald sehr ermüdend und langatmig. Eine Besprechung der amerikanischen Literatur, ... naja, es sollte hier eigentlich um SF gehen. Man hätte auch die Situation von Perry und seinen Mitgefangenen beleuchten können, vor allem die psychologische. Abgeschnitten von jedlicher Information, allein ohne die Möglichkeit Kontakt zu anderen aufzunehmen, kein Gedankenaustausch, nix. Was hat der Autor daraus gemacht? Er erzählt uns, dass sich Perry jeden Tag ein gutes Frühstück zubereitet, lächerlich.
Die Umstände der Flucht finde ich an den Haaren herbeigezogen, aber das ist Geschmackssache. Hier hätte man einen weiteren Höhepunkt einbauen können, verpasst.
Gut fand ich den Auftritt des Laren und den Mordversuch durch den Löwen.
Insgesamt jedoch eher ein schwacher Roman, hoffentlich war das nur ein Ausrutscher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Etwas viel "Lexikon", 29. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan 2732: Der Hetork Tesser (Heftroman): Perry Rhodan-Zyklus "Das Atopische Tribunal" (Perry Rhodan-Erstauflage) (Kindle Edition)
Ich mag Uwe Antons Perry Rhodan Romane recht gut. Dieser Roman erinnert mich allerdings and die, glücklicherweise recht selten gewordenen Romane von Rainer Castor. Seitenweise "Lexikon" : ein Abriss der Kuturgeschichte Amerikas des 20ten Jahrhunderts ( Essgewohnheiten, Inneneinrichtung,...) mit besonderem Augenmerk auf die Literatur, eine Abriss über den Zyklus des Konzils der 7... und ein kleinwenig Handlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verpaßte Chancen, 28. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan 2732: Der Hetork Tesser (Heftroman): Perry Rhodan-Zyklus "Das Atopische Tribunal" (Perry Rhodan-Erstauflage) (Kindle Edition)
Der Roman war an sich gut geschrieben und lesenswert. Jedoch haben mir zwei Hauptkritikpunkte die Geschichte etwas verleidet: einmal die Einführung einer uralten außerirdischen Rasse, welche nun grade rechtzeitig da ist, um zu helfen. Zum anderen - und das viel gewichtiger - die eingehende Reise durch Perry Rhodans Jugendslektüre samt Kommentar. Hätte der Autor sich darauf beschränkt einige Titel zu nennen und einige wenige (!) zu erläutern wäre es ja ganz ok gewesen. Aber so hatte ich seitenlang das Gefühl: hier nennt der Autor seine Best of der amerikanischen Literatur vor 1971. Zumal hoffe ich, dass die Autoren noch eine Erklärung nachliefern, woher das Tribunal (hoffentlich Zeitmanipulation, sonst wäre nichts schlüssig) diese ganzen Informationen haben. Es macht keinen Sinn, dass diese alle die Jahrtausende seit dem Kontakt mit Arkon überstanden haben. Positiv war hingegen so etwas wie die Erwähnung von Dallas um Rhodanuniversum. Aber es war eben gut, weil es erwähnt und kurz erläutert wurde - und nicht in epischer Breite ausgeführt. Wenn es darum ging das Heft zu füllen, wäre es viel interessanter gewesen hier bei Perry kürzer zu treten und sich auf Bostisch zu konzentrieren. Ich denke das hätte die meisten Lesen auch mehr interessiert - wie sieht denn eine Jugend auf Arkon aus...

Darum nur 3 Punkte. Viel verschenktes Potential und viel überflüssiges. Positiv hingegen die Rückkehr der Laren. Ich denke die Autoren unterschätzen oft die Möglichkeiten, welche die bereits bekannten Völker - grade jenseits der Milchstraße bieten. Was hat sich bei den Cappins getan, was bei der endlosen Armada etc. Ich bin ja erst seit 2700 wieder eingestiegen, aber ich denke man könnte ohne weiteres 1-2 Zyklen auf komplett neue Bedrohungen verzichten und die Rückkehr alter Bedrohungen in neuer Form interessant gestalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen