Kundenrezensionen


114 Rezensionen
5 Sterne:
 (85)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik ist die Sprache der Leidenschaft ...
Rosanna Menici ist elf Jahre alt als die dem jungen Startenor Roberto Rossini das erste Mal begegnet und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Sie ist sich sicher, dass sie genau diesen Mann eines Tages heiraten wird. Auch Roberto ist fasziniert von dem kleinen Mädchen, ab dem Moment, als er sie singen hört. Er redet ihr ins Gewissen, unbedingt...
Vor 7 Monaten von goat veröffentlicht

versus
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sie kann es besser
Ich mag die Bücher von Lucinda Riley und war nun doch erstaunt,das dieses Buch sehr einfach oder lapidar verfasst war.Die Story hätte Potenzial gehabt,aber sie plätscherte so vor sich hin.Es war sicherlich nicht unangenehm dieses Buch zu lesen,aber ich liebe die Emotionen,die Frau Riley sonst ,mit nur einigen Worten zum Ausdruck bringen kann.Das fehlte mir...
Vor 7 Monaten von Berit Wilken veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik ist die Sprache der Leidenschaft ..., 26. Mai 2014
Von 
goat (Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rosanna Menici ist elf Jahre alt als die dem jungen Startenor Roberto Rossini das erste Mal begegnet und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Sie ist sich sicher, dass sie genau diesen Mann eines Tages heiraten wird. Auch Roberto ist fasziniert von dem kleinen Mädchen, ab dem Moment, als er sie singen hört. Er redet ihr ins Gewissen, unbedingt Gesangsunterricht zu nehmen, doch Rosannas Eltern wollen davon nichts wissen. Erst ihr Bruder Luca ermöglicht es ihr, mit seinem Ersparten, die Stunden heimlich zu absolvieren. Und tatsächlich schafft es Rosanna sechs Jahre später bis an die Mailänder Scala, wo sie Roberto wiedertrifft. Zusammen verzaubern sie mit ihren Stimmen die Zuschauer in den Opernhäusern der Welt und Rosannas Vorsatz aus Kindertagen bleibt nicht länger nur ein Vorsatz. Sie heiratet ihn, obwohl jeder sie davor warnt, denn Roberto ist ein Frauenheld und hütet ein dunkles Geheimnis aus vergangenen Tagen …

Liebesromanen stehe ich immer etwas skeptisch gegenüber. Sie müssen das gewisse Etwas haben, um mich überzeugen zu können. Der ausschlaggebende Punkt, warum ich diesen Roman unbedingt lesen wollte, ist meine Liebe zur Musik. Der Klappentext hat mich einfach überzeugt, und nachdem ich die Geschichte verschlungen habe, kann ich sagen: auch der Schreibstil der Autorin. Zweifellos punktet Lucinda Riley mit ihren hervorragend herausgearbeiteten Charakteren. Deren Authentizität lässt die ganze Erzählung erst lebendig wirken.

Die größte Entwicklung macht Rosanna durch und obwohl sie sich im Verlauf der Geschichte eher nachteilig verändert, hat sie mir von allen Charakteren am Besten gefallen. Da ist dieses elfjährige Mädchen, welches von klein auf im Schatten seiner großen Schwester lebt und die nicht nur besser aussieht, sondern auch (scheinbar) eine gesicherte Zukunft hat. Durch den Familienbetrieb kommt Rosanna etwas kurz und deshalb verwundert es auch nicht, dass der Vater Robertos Vorschlag und Rosannas Wunsch, Gesangsunterricht zu nehmen, als Hirngespinst abtut. Der Platz einer Frau ist in der Küche und ihre Aufgabe ist es, ihrem Mann später einmal zur Seite zu stehen. Der Einzige, der Rosanna versteht und auch ihr Talent sieht, ist ihr Bruder Luca, zu dem sie ein sehr inniges Verhältnis hat. Er ist es auch, der ihr den Gesangsunterricht ermöglicht und immer für seine kleine Schwester da ist.

Rosannas Ehrgeiz zeigt sich nicht nur in ihrer Gesangskarriere, denn auch ihre Liebe für Roberto ist ungebrochen. Da sie weiß, dass Roberto ein Frauenheld ist, versucht sie zunächst standhaft zu bleiben und seinem Werben nicht nachzugeben. Hier zeigt Lucinda Riley ganz klar, wo ihre Stärken liegen. Ihr gelingt es nahezu perfekt, den Leser in die Gefühlswelt ihrer Protagonisten hineinversetzen zu lassen und ich wusste sofort, dass Rosanna den Kampf gegen ihre Gefühle verlieren würde. Trotz seines Rufes als Frauenheld konnte ich auch Robertos Liebe für Rosanna so intensiv spüren, dass seine innere Zerrissenheit mehr als deutlich ist. Ich habe nicht eine Sekunde an seiner Liebe zu Rosanna gezweifelt, und wenn es einer Autorin gelingt, dass ich als Leserin so fühle wie ihre Protagonisten, dann ist alles richtig. Erschreckend ist, dass die Liebe der beiden so weit geht, dass sie den Mitmenschen in ihrer Umgebung vor den Kopf stoßen. Roberto hatte diesbezüglich zwar schon vorher keine Hemmungen, aber gerade Rosanna hat sich durch die Liebe zu Roberto sehr zu ihrem Nachteil verändert.

"Das italienische Mädchen“ bietet aber noch viel mehr als nur die Liebesgeschichte zwischen Rosanna und Roberto. Den Leser erwarten jede Menge Überraschungen und jede einzelne Seite steckt voller Spannung und Leidenschaft. Ich vergebe fünf Sterne und spreche natürlich eine Empfehlung aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schnulziges Frühwerk der Erfolgsautorin, 13. Mai 2014
Bei „Das italienische Mädchen“ handelt es sich nicht um einen neuen Roman aus der Feder der Bestseller-Autorin Lucinda Riley. Im Vorwort erklärt sie, dass ihr Verlag sie gebeten hat, ihre früheren Werke zu überarbeiten und neu herauszubringen. Im Dezember 2014 wird auch noch „Der Engelsbaum“ erscheinen. Eine gute Möglichkeit, um mit einer erfolgreichen Autorin noch mehr Geld zu machen. Ältere Werke werden mit einem hübschen Cover neu aufgelegt und den Käufern auf den ersten Blick als Neuerscheinung präsentiert.
Entsprechend skeptisch bin ich an die Lektüre herangegangen, wurde allerdings angenehm überrascht.

Natürlich ist es eine totale Schnulze. Natürlich ist vieles absolut vorhersehbar und natürlich gibt es für fast alle Figuren ein Happy-End. Das ist aber auch bei den neuen Büchern der Autorin so und nicht nur bei ihr, sondern bei fast allen, die sich in diesem Genre tummeln. Also sollte man wahrscheinlich diese Rahmenbedingungen als gegeben hinnehmen und darf sich darüber nicht ärgern.

Die Geschichte an sich ist schnell erzählt: Rosanna, ein junges Mädchen aus Süditalien mit einer großartigen Stimme. Von ihrem großen Bruder gefördert, schafft sie es bis an die Mailänder Scala. Dort singt ebenfalls der Frauenschwarm und begnadete Tenor Roberto, der wie Rosanna aus Neapel stammt und den sie schon als kleines Mädchen bewundert hat. Dass er menschlich gesehen ein absoluter Mistkerl ist, ist dem Leser schon längst klar, Rosanna verliebt sich aber natürlich dennoch in ihn und er anscheinend auch in sie. Ob diese Beziehung eine Chance hat? Man kann es sich denken…
Drumherum spielen noch Rosannas Bruder, in den sich ihre beste Freundin unglücklich verliebt sowie ihre ältere Schwester, die ein folgenschweres Geheimnis bewahrt und eine intrigante Ex-Beziehung von Roberto ihre Rollen. Alles vorhersehbar und wenig überraschend.

Dennoch hat mir das Buch einige angenehme Lesestunden beschert. Wer angenehm sachte vor sich hin plätschernde Unterhaltung ohne allzu viel Spannung oder Überraschungen mag, ist hier gut bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sie kann es besser, 30. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich mag die Bücher von Lucinda Riley und war nun doch erstaunt,das dieses Buch sehr einfach oder lapidar verfasst war.Die Story hätte Potenzial gehabt,aber sie plätscherte so vor sich hin.Es war sicherlich nicht unangenehm dieses Buch zu lesen,aber ich liebe die Emotionen,die Frau Riley sonst ,mit nur einigen Worten zum Ausdruck bringen kann.Das fehlte mir hier sehr.Mir fehlte die Seele des Buches.
Der Stil war leicht zu lesen und hatte für mich,keinerlei Anspruch.Bei den anderen Büchern von ihr,kam ich ins nachdenken oder träumen.Die Akteure ,dieses Buches,blieben ziemlich farblos und auch nicht sonderlich sympathisch.
Das Ende war nett,aber mehr auch nicht.Man konnte merken,dass es eines ihrer früheren "Werke" war.Ich hoffe weiter auf ihr neues Buch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein große Liebe und ihre Folgen, 9. März 2014
Von 
Kleeblatt Monika "Monika" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rosanna, die jüngste Tochter der Menici, erhält nicht allzu viel Aufmerksamkeit seitens ihrer Eltern. Ihre Schwester Carlotta hingegen ist der Liebling der Eltern und hat wegen ihrer Schönheit Freiheiten, von denen Rosanna nur träumt.
Als Rosanna anlässlich einer Geburtstagsfeier ein Lied singen soll, wird der anwesende Tenor Roberto Rossini auf ihre Stimme aufmerksam. Er hält sie für etwas besonderes und ist der Meinung, dass diese ausgebildet werden sollte. Ihre Eltern halten das für Unfug und gehen gedankenlos darüber hinweg. Nur ihr älterer Bruder Luca steht zu ihr und ermöglicht es, dass ihre Stimme ausgebildet wird.
Schon nach der ersten Begegnung von Rosanna und Roberto weiß Rosanna, dass ihr Leben sich eines Tages mit dem Roberto verknüpfen wird, denn für sie ist es bereits Liebe auf den ersten Blick.
Jahre später, inzwischen ist Rosannas Stimme ausgebildet und bereit für die großen Bühnen der Welt, begegnet sie Roberto wieder.
Sie weiß um seinen Ruf als Frauenheld und wird ihm lange widerstehen, aber die Liebe lässt sich nicht verleugnen.
Wird es ihr gelingen, Roberto für alle Zeiten an sich zu binden und ihn die anderen Frauen vergessen zu lassen oder hat ihre Liebe keine Chance? ...

Lucinda Riley hat sich als Autorin einen Namen gemacht. Als sie von ihrem Verlag gefragt wurde, ob es von ihr ältere Bücher gibt, holte sie aus ihrem Keller 8 Bücher, die vor Jahren unter ihrem Pseudonym Lucinda Edmonds erschienen.
Eines dieser Bücher ist das hier vorliegende, es wurde bereits im Original 1996 verlegt und kommt jetzt nach einer Überarbeitung auch in deutsch auf den Büchermarkt.
Da ich bereits von Lucinda Riley zwei Bücher gelesen habe, war ich verständlicherweise auf ihr neues altes Werk gespannt.
Ich wurde nicht enttäuscht.

Lucinda Riley gelingt es, den Leser in ihren Bann zu ziehen.
Aufmerksam verfolgte ich die Geschichte der Liebe von Rosanna und Roberto. Obwohl ihre Liebe echt ist, ist sie zerstörerisch und nicht gut für sie. Rosanna liebt Roberto von Herzen und verlangt von ihm, sie niemals anzulügen. Aber es ist Roberto, ein Frauenheld, der nicht wirklich aus seiner Haut kann und Umstände führen dazu, dass er sich doch gezwungen sieht, zu lügen, was ihm Rosanna jedoch nicht verzeihen kann.
Eine alte Beziehung von ihm kann ihn nicht vergessen und tut alles dafür, dass er sich für sie entscheidet. Roberto ist schwach und ein Egoist, er geht oft den Weg des geringsten Widerstandes und macht sich und anderen damit vieles kaputt.

Es ist ein fantastisches Buch, das vieles in sich vereinigt. Liebe, Glauben, Hoffnung und auch Freundschaft. Loyalität ist ebenso ein Thema wie Geschwisterliebe und das Vertrauen in den anderen.
Während die Geschwister Rosanna und Luca sich herzlich lieben, geht ihre Schwester Carlotta ihren eigenen Weg. Sie verbüßt in ihrem Elternhaus ihr Leben lang einen einzigen Fehler, den sie aus Liebe zu ihren Eltern und ihrer Schwester allen verschwieg. Lediglich Luca weiß darum und hilft ihr, so gut er es vermag.

Dieses Buch ist ein wenig anders als die bisherigen der Autorin. In ihren neueren Werken vereinigt sie Ereignisse der Vergangenheit mit der Gegenwart, die durch Familiengeheimnisse miteinander verwoben sind.
In diesem älteren Werk wird die Geschichte von Rosanna in einem Brief an ihren Sohn Nico erzählt. Es ist die Geschichte seiner Eltern und erzählt von ihrer großen Liebe. Sie ist chronologisch aufgebaut und lässt den Leser genauso daran teilhaben und miterleben.

Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen, so hat mich die Story gepackt und mitgerissen. Zum Ende saß ich mit Tränen in den Augen da und hätte mir gern ein anderes Ende gewünscht.

Ein absolut packendes Buch, das von einer großen Liebe erzählt.
Ich empfehle das Buch sehr gern weiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut, wenn auch nicht so gut wie ihre "älteren" Romane, 24. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sie erklärte zu Beginn, das der Verlag auf der Suche nach weiteren Veröffentlichungen war und sie tatsächlich alte Schinkenim Keller hatte. Diese hat sie überarbeitet und neu aufgelegt. So ließt es sich auch. Es ist ok, schön und berührend aber eben kein Vergleich zu "Orchideengarten", "Das Mädchen auf der Klippe" und ihr kennt ja den Rest... Der Geschichte fehlt einfach die Tragweiter, der Generationenkonflikt, die schwierige sozial-politische Lage und das Gefühl, des nicht-aus-der-Hand-legen-könnens, auch hier wisst ihr was ich meine... Alst Strandlektüre aber ok!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur fuer totale Romantiker, 26. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das italienische Mädchen (Audio CD)
Das Buch war ok aber fuer mich machte es oft auch keinen Sinn. Romantiker verstehen vielleicht warum man jemanden verlassen muss weil man ihn zuviel liebt aber fuer mich persoenlich war das kein interessantes Buch. Schade
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur traumhaft, 19. Mai 2014
Ich lese viele Bücher, aber dieses Buch hat mich, als einzigstes bisher, am Ende zum Weinen gebracht. Ich war von Anfang an fasziniert es zu lesen und konnte gar nicht mehr aufhören. Jede freie Minute musste ich Lesen :-). Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen!! Freuen würde ich mich wenn dieses Buch verfilmt werden könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirklich schönes Buch., 19. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das italienische Mädchen: Roman (Kindle Edition)
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Von mir aus hätte es noch ein paar mehr Seiten haben dürfen.
Eine klare Leseempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner Schmöker, 16. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das italienische Mädchen: Roman (Kindle Edition)
Wer Lucinda Riley mag, findet sicherlich auch dieses Buch wieder sehr gelungen.
Einmal angefangen zu lesen, legt man erst wieder aus der Hand, wenn man fertig ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Roman,spannend und brührend erzählt, 28. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lucindra Riley erzählt ihre Geschichten spannend und gut nachvollziehbar.Aufmerksam wurde ich durch eine Bekannte und habe das Buch,wie die vohergehenden auch, schon weiter empfohlen. Berührend und echt ist das Leben der Neapolitaner beschrieben. Man kann sich gut in jede Lage versetzen, vor allem wenn man selbst einmal da war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das italienische Mädchen: Roman
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen