Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwei warme Herzen im kalten Winter, 16. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Winter's Tale (Audio CD)
Der Film "Winter's Tale" hat mir besser gefallen als alle Oscar-nominierten Filme für das Jahr 2014, die ich bisher gesehen habe. Ich muss sagen, der Film konnte mich gegen alle Erwartungen emotional doch sehr berühren und so musste ich unbedingt auch die Filmmusik haben.

Dabei muss gesagt werden, dass die Arbeiten an der Filmmusik nicht ganz glatt über die Bühne liefen - weil Filmkomponist Hans Zimmer anderweitig verpflichtet war, u.a. für die Filmmusik zu "12 Years a Slave", musste er die Arbeit an "Winter's Tale" vorzeitig abbrechen. Er beauftragte dann einen Freund, den englischen Filmkomponisten Rupert Gregson-Williams mit der Weiterarbeit an der Filmmusik. So ist die Filmmusik zu "Winter's Tale" auch die Geschichte einer Freundschaft. Hans Zimmer und Rupert Gregson-Williams müssen sich auch auf professioneller, musikalischer Ebene gut verstehen, denn man kann nicht heraushören, dass zwei verschiedene Komponisten an der Musik gearbeitet haben. Was wohl typisch für Kompositionen zu romantischen Filmstoffen ist, ist das musikalische Thema der beiden Liebenden über den Film hinweg nur ganz leicht und dezent, fast schon unterdrückt zu interpretieren, nur um es dann am Ende im letzten Musikstück unter vollem Einsatz des Streichorchesters in einem musikalischen Feuerwerk explodieren zu lassen, so dass sich die ganze Wärme zu der ein Streichorchester fähig ist schlussendlich entfaltet. Meine beiden Lieblingsthemen von dem Soundtrack sind "What's the Best Thing You've Ever Stolen?" und "She Was Like a Bright Light". Mir gefällt die Angewohnheit, die Kompositionen mit Dialogzeilen aus dem Drehbuch zu betiteln. So kann man sich beim Hören der einzelnen Lieder wieder sehr gut an einzelne Filmszenen zurückerinnern und sie vor dem geistigen Auge erneut aufleben lassen. Im Film gibt es diese für einen romantischen Film klassische und unvergessliche Szene. Nachdem Peter Lake in die Villa der Penns eingebrochen ist und dort Beverly Penn begegnet, treffen beide zum ersten Mal aufeinander. Beverly Penn ist wohl eine junge Frau, die nicht mehr viel zu verlieren hat und so fragt sie Peter Lake rundheraus "Was ist das beste, das Du jemals gestohlen hast?" und nach kurzem Überlegen antwortet er ihr "Ich habe das Gefühl, dass ich das noch stehlen werde!" Als Bonus und krönenden Abschluss bietet der Soundtrack noch den Pop-Song "Miracle" von KT Tunstall.

"Winter's Tale" erzählt auf neuartige Weise eine Geschichte über ein altes Thema und konnte mich deshalb überzeugen. Von professionellen Filmkritikern und Internetrezensenten erhielt der Film bisher hauptsächlich durchschnittliche Kritiken. Ob er sich neben solche Filme wie "Casablanca", "Die große Liebe meines Lebens", "Harry & Sally", "Titanic" oder "Unterwegs nach Cold Mountain" einreihen wird, kann wohl nur die Zeit beantworten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Winter's Tale
Winter's Tale von Hans Zimmer (Audio CD - 2014)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen