Kundenrezensionen


171 Rezensionen
5 Sterne:
 (90)
4 Sterne:
 (27)
3 Sterne:
 (20)
2 Sterne:
 (16)
1 Sterne:
 (18)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mike mal ganz anders
Sein vorletztes Album (Light+Shade) wurde schon als besserer Fahrstuhlmusik bezeichnet. Beim ersten Hören des aktuellen Werks beschlich mich das Gefühl, der gute alte Mike wird demnächst in einer Sendung von Florian Silbereisen auftreten. Nach wiederholtem Hören muss ich aber sagen: gar nicht schlecht. Eingängige Pop-Songs mit einem sehr...
Vor 8 Monaten von Jochen Kretzer veröffentlicht

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen "Was solls, ich hab Bock auf Mucke machen!"
Wenn ich die Gedanken Oldfields mit einem Satz kommentieren sollte, würde es in etwa das sein.
Ich unterstelle es ihm einfach. Und während ich das so mache, habe ich das Gefühl, der Kerl hat es mit seinen 60 Jahren und gefühlte 100 Tubular Bellse später endlich begriffen.
"Ich sitz auf Ibiza und lass mir die Sonne auf den faltigen...
Vor 7 Monaten von Oliver Eue veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es rockt gewaltig!, 7. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wow, ein Hörgenuss. Meine Erwartungshaltung orientierte sich aufgrund der Vorankündigung, Mike mache wieder ein Rock-Album, an alte Scheiben wie QE2, Crises etc. Entsprechend war ich beim ersten Hören doch überrascht. Vom Konzept her doch eher an "Earth Moving" erinnernd, hat es aber weitaus bessere Qualitäten (dynamischer, rockiger, perfekter Klang), ist musikalisch - auch wenn nur mit einem Sänger - und textlich alles andere als eintönig. Und mal ehrlich, jedes Album hat starke und weniger starke Stücke. So fängt das Album dann auch mit dem RockPop-Ohrwurm "Sailing" an, der ein bisschen an "Moonlight Shadow" erinnert - ich weiß: immer diese Vergleiche mit dem bereits Vergangenen. Mit "Moonshine" geht es dann ähnlich aber schon rockiger und facettenreicher weiter. Dann kommen meine persönlichen Favoriten "Man on the Rocks" und "Castaway", in denen Mike sein fantastisches typisches Gitarrenspiel "auslebt" und mich nötigt, die Lautstärke voll aufzudrehen und die Luftgitarre zu schwingen - FANTASTISCH! Nach diesen etwas melancholisch klingenden Titeln geht es dann wieder popiger und beschwingter mit "Minutes" weiter, wieder mit sehr schöner Gitarreneinlage. "Dreaming in the Wind" ist dann hinsichtlich seines Gitarrenspiels wohl eine Hommage an "The Shadows", sehr schön. "Nuclear" zieht einen dann wieder in den melancholischen Rock-Keller runter. Mit "Chariots" und "Irene" kommen dann noch zwei Rock-Songs und mit "Following the Angels" und "I give myself away" die typischen Balladen eines Albums.

CD2 bietet mit den Instrumental-Versionen dann die Möglichkeit, Mikes Musik pur genießen zu können.

CD3 enthält die Demo-Versionen aller Tracks, eingesungen von Mike Oldfield. Mir persönlich gefällt sein Gesang sehr gut. Und dass er es kann, hat er ja auf "Heaven's Open" schon unter Beweis gestellt.

Die Verarbeitung der Box ist sehr hochwertig und beinhaltet neben den 3 CDs das Zertifikat über die limitierte Auflage der Box, das Booklet mit Fotos und Musiktexten sowie 4 Art-Karten (ca. DIN-A5) mit den zwei CD-Covern (Front, Back) und zwei Fotos mit einem glücklichen Mike.:-)

Fazit: Eines seiner besten Alben! Ein sehr gut klingendes und rockiges neues Album mit etwas Mainstream-Feeling, in dem Oldfield-like unterschiedlichste musikalische Facetten und Stile verarbeitet sind - verpackt in einer hochwertigen Box. Für Fans sowieso ein Muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ach, du scheiße, 14. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Man on the Rocks (Audio CD)
Leider kann ich zu dieser Platte nichts anderes sagen. Die Lieder sind einem Chris De Burgh würdig, aber nicht einem Musiker, der in längst vergangenen Tagen, die für mich wichtigste Musik der Welt komponiert hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oldfield wie zu besten Zeiten, 17. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Man On The Rocks (MP3-Download)
Einfach Gute-Laune-Musik. Läuft im Hintergrund und die Melodie bleibt trotzdem im Kopf hängen.
Eindringliche Gitarrenriffs - eben Mike Oldfield at his best.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlechtestes Rockalbum aller Zeiten, 9. März 2014
Von 
K. Schmitz "Kalle" (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Man on the Rocks (Deluxe Edition) (Audio CD)
Nure reine Oldfield Fans können dem etwas abgewinnen.
Wenn ich ein Rock Album hören will kaufe ich auch nichts von den Wildecker Herzbuben.
Ich mag Oldfield wirklich gerne. Aber das Album wird sich nur verkaufen weil sein Name drauf steht.
Ich bin enttäuscht aber sicher werden sich Leute finden die das gut finden.
Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nein Danke, 20. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Man on the Rocks (Audio CD)
Als eingefleischter Mike Oldfield Fan besitze ich sie alle von Omadawn bis Amarok.
Irgendwann wurde teilweise akzeptabel Tubular Bells aufgewärmt,der krönende Abstieg begann mit Light and Shade einer langweiligen 08/15 Musik,Music of the Spheres bedingt akzeptabel.
Nach Reinhören von Man on the Rocks schmiß ich den Cd Player in den Müll,das ist nicht Mike Oldfield das ist kein Instrumental,das ist einfach nichts,scheinbar will er sich selbst demontieren,Karriere rückwärts vom genialen Komponisten zu irgendeinem Sänger dessen neueste Cd Man on the Rocks man auf keinen Fall kaufen sollte.
Es sei denn man ist Masochist.
Nein Herr Oldfield wenn das ihre musikalische Zukunft ist,dann war es das wohl mit uns.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superspitzenklasse ..., 5. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Man on the Rocks (Deluxe Edition) (Audio CD)
Toll, toll toll, wie (fast) alles von Mike Oldfield. Viele Songs, die man noch nie gehört hat. Super Preis-Leistungs-Verhältnis - und das für gleich z w e i CD's. Musik für (fast) jeden Geschmack - kann ich nur WÄRMSTENS empfehlen!!!!!!! - Auch gut zum Verschenken, wenn einem nichts anderes einfällt. Aber nicht dabei vergessen, sich auch selbst eine Freude damit zu bereiten für angenehme, schöne und romantische Stunden mit dieser wundervollen Musik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geschmackssache, 8. März 2014
Von 
Manuel Schweer "DK" (Wetter, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Man on the Rocks (Deluxe Edition) (Audio CD)
Man kann selbst als Oldfield Fan nichts eindeutiges zum Album sagen bzw. eine Empfehlung aussprechen. Denn letztlich ist Musik Geschmackssache.

Tubular Bells, Tubular Beats, Man on the Rocks - 3 Alben die unterschiedlicher nicht sein könnten!

Was ich aber jedem ans Herz legen möchte, der sich überlegt das Album zu holen: Nehmt die Deluxe-Edition. Wenn euch die Songs mit Gesang nicht gefallen, findet ihr vielleicht Gefallen an den Instrumental-Versionen, wie es bei mir der Fall ist. :)

Letztlich 1 Stern Abzug, weil die Messlatte bei Oldfield einfach hoch hängt und er schon anspruchsvollere Musik gemacht hat - was aber nicht heißt, dass das Album schlecht ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Good news, bad news, 7. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Man on the Rocks (Audio CD)
11 Songs, zwischen einen und fünf Sterne. Eine Achterbahn der Emotionen, Tränen der Freude, Tränen der Enttäuschung.
Wenn man die subjektiven 5 Sterne Rezis des VÖ Tages mal gerechterweise außen vor lässt, so ergibt sich bis jetzt eine rechnerischen Wert von 3 Sterne. Angemessen, Objektiv und Fair.

"Sailing, Moonshine und man on the rocks", welche die ersten drei Songs sind, machen weder Appetit noch führen sie zu emotionalen Begeisterungsstürmen. Zu seicht, zu eintönig, ohne Pep und Elan. "Sailing" könnte glatt von Bohlen sein...
Bei "Castaway" wird es endlich besser, zwar wird zu Anfang der Refrain bis zum Erbrechen wiederholt aber dann glänzt MO mit einem genialen Gitarrenspiel wie in alter Manier. Königlich, Erhaben, Emotional.....
"Minute" ist schon sofort in den Papierkorb verschoben worden. Bei "Dreaming in the wind" wieder Oldfield pur, herrliche Passagen, treibend. Erinnert an die Earth moving Zeit.
Gelungen ist auch "Nuclear", das eigentliche Highlight, mit einem phasenweisen guten Gesangspart, wenn auch technisch bearbeitet. Aber der Refrain bleibt hängen und Oldfield zieht wieder alle Register seines Könnens an der Gitarre....super!
Rock gibt es dann bei "Chariots", nicht originell aber gut.
Bei "Following the angel" gilt wieder, rechte Maustaste und löschen.....
"Irene" rockt dann wieder, topp gespielt mit Dampf in der Hütte.
Das Finale dürfte alle wieder zufrieden stellen, denn mit "I give myself away" ist ein typischer,wenn auch sehr modern geratener Oldfield Song.

Fazit: MO ist wieder in der Spur auch wenn das Album nur Durchschnitt ist. Aber wenn er jetzt mehr experimentiert und bessere Sänger und Sängerinnen findet, dann kann noch einiges kommen. Nur Luke Spiller war der Griff in die Kloschüssel, der passt weder zum MO Sound noch vermag er den Songs einen eigenen Stempel aufzudrücken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ...auch nach mehrmaligen hören noch nicht der Knaller aber, 19. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
gehört zur Sammlung, ist trotzdem gut hörbar. Und Knaller kommen halt nur alle 10-15 Jahre....und nach der Rechnung hat MO schon für die nächsten 200 Jahre vorproduziert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Service, 14. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Man on the Rocks (Audio CD)
Download + Lieferung bestens

Ein Muss für Oldfield Fans, und solche, die es werden wollen. Es werden mit der M.O. üblichen Linie verschiedene musikalische Genres bedient und dies durchaus anspruchsvoll...unbedingt reinhören
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen