Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
11
4,2 von 5 Sternen
Preis:14,07 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Juni 2014
Schade: Seit 2006 tourt Jeff Wayne sehr erfolgreich mit der Bühnenadaption seines Album-Klassikers Jeff Wayne's Musical Version of The War of the Worlds durch England, nach Deutschland wollte der Funke bislang nicht so recht überspringen. Diverse Termine in Deutschland sind wohl immer wieder gecancelt worden und ich kann mich wohl glücklich schätzen, 2013 in Berlin eine Show in einer leider nur halb gefüllten O2-World miterlebt haben zu dürfen. Denn selten habe ich eine Show gesehen, die mich so sehr in den Bann gezogen hat wie Jeff Wayne's Musical Version of The War of the Worlds.

Gleich vorweg: Die Blu-ray kann nicht den Besuch der Bühnenshow ersetzen - man erlebt sie einfach intensiver live vor Ort, ist viel unmittelbarer, nicht zuletzt durch den sich auf der Bühne auftürmenden Dreibeiner der Marsianer ins Bühnengeschehen eingebunden. Dieses Gefühl kann die Blu-ray einfach nicht vermitteln. Als Live-Mitschnitt der Bühnenshow ist sie dennoch sehr gelungen. Und ich wollte unbedingt eine Erinnerung an diese für mich einmalige Show, die wohl so schnell nicht mehr nach Deutschland kommen wird, haben.

Als Sci-Fi-Fan freue mich, dass Jeff Wayne's Musical Version sich an der Romanvorlage von H. G. Wells orientiert, deren Intention vor allem eine Kritik am Britischen Imperialismus war und in der die Marsianer eigentlich wir sind. Dieser Spiegel auf uns selbst ist in den diversen amerikanischen Adaptionen - allen voran dem berühmten Radio-Hörspiel von H. G. Wells oder dem Hollywood-Klassiker aus den 1950er Jahren - verloren gegangen. In ihnen bleiben die Marsianer das Böse und Bedrohliche von außen, was sicherlich auch dem Umstand geschuldet ist, dass die Vereinigten Staaten selber einmal eine britische Kolonie waren. H. G. Wells Ur-Fassung verleiht der Geschichte jedoch aufgrund ihres selbstkritischen Spiegels mehr Tiefe, und Jeff Wayne gelingt es ausgesprochen gut, die literatische Vorlage zu einer Art Musical zu verarbeiten. Man sollte also von den diversen amerikanischen Adaptionen keinesfalls auf Jeff Wayne schließen.

Ich selber habe mit der New Generation insoweit keine Probleme, da ich zuerst die New Generation kennengelernt habe und auch Liam Neeson als Erzähler weitaus interessanter finde als Richard E. Grant. Ebenso gefällt mir auch die musikalische Überarbeitung, die sich weitestgehend am Original-Album aus 1970ern orientiert und sie hier und da treffend und passend um moderne Elemente ergänzt, sehr gut. Man könnte auch sagen: Hätte Jeff Wayne sein Werk in den 2000ern geschrieben, hätte es sicherlich genauso geklungen. Wenn man die Musical Version jedoch anders kennt, fällt es sicherlich schwerer, die New Generation ins Herz zu schließen. Neuentdecker(innen) wie ich werden meist jedoch sicherlich den etwas modernen Klang der New Generation und den ihnen etwas bekannteren Liam Neeson bevorzugen.

Zum Live-Mitschnitt: Man kann die Bühnen-Adpation schwer einem Genre zuordnen. Vielleicht kann man sagen, dass es eine Mischung aus Film und Musical ist, denn ein Großteil des Geschehens wird filmisch auf einer Riesenleinwand auf der Bühne abgebildet unterstützt von Sängerinnen und Sängern auf der Bühne, die ergänzend Szenen spielen, sowie Liam Neeson als Erzähler, der genauso wie Richard Burton in der Erst-Fassung der Bühnenshow als Holographie auf der Bühne erscheint, und das erstaunlich überzeugend.

Der Live-Mitschnitt bemüht sich sehr darum, möglichst viel vom Bühnengeschehen einzufangen und vor allem möglichst viel vom rückprojezierten Film abzubilden. Totalen dominieren daher die Kameraführung, Nahaufnahmen werden eher sparsam eingesetzt. Gute Entscheidung. Schade jedoch, dass es auf der Blu-Ray keine separate Video-Spur des Bühnenfilms gibt, der schließlich durchgehend die Musik begleitet. Das wäre DAS Bonus-Feature der Blu-ray gewesen, da allein der Film die Show schon sehr gut trägt.

Insgesamt jedoch ein sehr guter, auch klanglich überzeugender Mitschnitt der Bühnenshow, der zwar mit dem Live-Erlebnis nicht mithalten kann, aber jeder, der sich für die Bühnenshow interessiert oder die Albumvorlage gut kennt, sollte mit dieser Blu-ray etwas anfangen und sich in ihren Bann ziehen lassen können.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2014
Wer sich noch an die original Version erinnert und damit aufgewachsen ist, hat hier ein schönes Zeitdokument zur Verfügung! Liam Neeson ist wirklich klasse als Journalist und die Melodie geht einem eh nicht wieder aus dem Kopf. Tolles Bild, schöne Bühnenshow! Hätte nicht damit gerechnet, dass dieses schmucke Musical mal auf DVD erhältlich sein wird!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2014
Was hab' ich mich gefreut, dass ich meine DVD von JEFF WAYNE'S WAR OF THE WORLDS von 2006 mit einer aktuellen Blu-ray der Neuauflage des Showevents upgraden kann. Ich besitze von der Original Doppel-LP von 1978 an so ziemlich alle Varianten dieses Klassikers.

Doch hier gab's ein böses Erwachen: Der Klassiker wurde eindeutig extremst "verschlimmbessert". Zunächst ein Prolog mit zwei mäßig talentierten Schauspielern, wie er überflüssiger und langweiliger nicht sein kann. Dann geht's (nach dem Mars-Prolog) endlich los mit "No one would it believe...". Es mag noch angehen, dass man den "sprechenden Kopf" Richard Burtons von 2006 durch eine Videoeinspielung, teils sogar holographisch, von Liam Neeson ersetzt hat. Begründet wurde das durch die neuen Textpassagen, die man allerdings an einer Hand abzählen kann. Aber die Möglichkeit der optischen Interaktion mit den Bühnendarstellern ist nun endlich gegeben. Doch ist es das wert, die unerreichbar geniale Stimme Richard Burtons mit der lediglich recht ordentlichen von Liam Neeson zu ersetzen? Für mich ein erstes klares "Nein".

Kommen wir zu den anderen Protagonisten. Kurz gesagt: Viel Schatten, wenig Licht! Will Stapleton ist ein würdiger Nachfolger von Chris Thompson ohne jedoch dessen unglaubliche Bühnenpräsenz zu erreichen. Während Jason Donovan noch den einen oder anderen guten Moment hat, wirken Kerry Ellis und Ricky Wilson schon ziemlich deplatziert. Der absolute Runterzieher ist aber ohne Frage Marti Pellow, der versucht, den Part von Justin Hayward zu übernehmen. Ein unwürdiges Gejaule wird einem da präsentiert, und man fragt sich, was Jeff Wayne da wohl geritten haben mag, dieses untalentierte Bengelchen die kultigsten Momente der Show zu präsentieren. Nun, für die aktuelle 2014 Tour wurde fast die gesamte Besetzung ausgetauscht. Ich denke, das spricht Bände.

Das schlimmste, was man WAR OF THE WORLDS antun konnte, ist in meinen Augen jedoch die Vermüllung dieser genialen Musik. Während die Originalanteile, die jetzt hauptsächlich vom Playback kommen, akustisch in den Hintergrund gedrängt werden, dominiert lediglich ein bräsiges Streicherensemble und ein völig inspirationsfrei hinzugefügter Elektrobeat die Themen. Gruselig und dem Original nicht würdig! Da können sich die paar unglücklich dreinblickenden, alten Gitarrenrecken der ersten Stunde noch so posen, das Gesamtergebnis klingt um Klassen schlechter als die 2006er Bühnenshow.

Auf der positiven Seite, die zu den wenigstens zwei Rezensionssternchen führt, seien die beeindruckenden pyrotechnischen Effekte, die wesentlich verbesserten Animationen und die ordentliche Bild- und Tonqualität angeführt.

But THE MAGIC IS GONE!
33 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2015
Einfach nur klasse! Liam Neeson macht seine Sache sehr gut und auch die Bühnenshow ist absolut sehenswert. ich hoffe, War of the Worlds bald live zu sehen, aber die bluray bietet einen tollen Eindruck davon wie gewaltig die Show sein muss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2014
Ich bin wirklich nicht gerade ein Freund von Musicals, aber nachdem ich die CD von einem Freund gehört habe, habe ich mir die Bluray zugelegt und bin begeistert. Super Bild- und Soundqualität. Mein Freund hatte auch die alte CD vorgespielt, aber ich persönlich finde die stärkere Betonung des Streicher-Ensembles bei der neuen Version besser.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2014
Zwar nicht ganz so gut wie die Urversion aus den 70ern aber denoch aufwendig und originalgetreu inszeniert. Ein tolles Erlebniss mit vielen starken Momenten. Sehr zu empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2015
Konzert in Oberhausen gesehen. Einfach nur "super", hin- und wieder auf Blu-ray zu sehen.
Bild und Ton perfekt. Jeff Wayne hat richtig Freude am dirigieren :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2016
Die erste Begegnung mit War of the Worlds war - wie zu erwarten - gegen 1978, da war ich 10 Jahre alt. Und seit diesem Zeitpunkt dachte ich mir immer "Wau, das mal auf einer Bühne sehen!". Später habe ich für die - später dann abgesagte - Tour mit Justin Hayward Tickets bekommen. Leider musste ich ein paar Monate später mit der "NEW War of the Worlds"-Tour vorlieb nehmen. Und die ist leider ein Schlag in die Fresse für die Fans dieses epochalen Rockwerks.

Eigentlich habe ich diese Scheibe nur gekauft, um meine schlechte Meinung noch einmal zu bestätigen: Unnötig langes Gelaber bevor es musikalisch überhaupt erst los geht, schlechte Besetzung - bei Marti Pellow ging schon nach wenigen Minuten der erste Aschenbecher Richtung Fernseher - und ein unerträglicher Diskomatsch.

Einen Stern für "Ja, da war ich dabei.". Sonderlich häufig wird der Datenträger aber wohl keine Verwendung hier finden, im Gegensatz zum Original auf CD. Vielleicht bestelle ich mir aus einer Sektlaune heraus noch irgendwann die "alte" Show. Dann MIT Justin und ohne Diskogebretzel.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Echt super, kann ich nur weiter empfehlen Geile Musik 5.1 geht voll ab,und gänsehaut pur. Ein muss für jeden War of the Worlds fan.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2014
Sehr schönes Musical, wobei die Musik im Vordergrund steht. Ein schönes spektakel. Hat mir sehr gut gefallen deswegen 5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden