Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reicht fast an das Debüt "Prison of Desire" heran, 18. Dezember 2001
Rezension bezieht sich auf: Decipher (Audio CD)
Die junge holländische Gothic-Metal Band After Forever stellt auch auf ihrem 2. Album unter Beweiß, daß sie musikalisch zu der absoluten Speerspitze diese Genres gehört. Besonders der himmlische Sopran-Gesang von Floor Jansen sticht dabei hervor. Auch klingt die Band wesentlich progressiver als ihre Genre-Kollegen und es wird weniger gegrunzt als z.B. bei Tristania oder Theatre of Tragedy. Für Gothic-Metal Fans (insbesondere für The Gathering Liebhaber) ein Muss; aber auch für Freunde der Progressiven Rockmusik (The Flower Kings, Spock's Beard), zu denen ich mich zähle, ein interessanter Tipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinns-Band, 5. März 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Decipher (Audio CD)
After Forever dürften ohne Zweifel eine der besten neueren Bands auf dem Markt sein (und damit meine ich nicht nur den Gothic-Bereich). Nach dem absoluten Hammer-Album „Prison of Desire" liegt nun mit „Decipher" das zweite Werk vor. Eins vorne weg: An das Erstlingswerk kommt Decipher nicht ganz heran. Allerdings haben es sich die Jungs (und das Mädel) auch selbst schwer gemacht. Nach so einem Einstand war ja auch kaum eine Steigerung möglich. Das bedeutet aber natürlich nicht, dass „Decipher" schlecht wäre. Im Gegenteil. An den Songs ist absolut nichts auszusetzen. Abwechslungsreich ist da wohl das passende Wort. Von getragenen Balladen bis hin zum übelsten Gebolze ist wirklich alles geboten (und das mitunter alles in einem Song). Wie gewohnt ist das ganze gekonnt arrangiert und mit einem knalligen Sound versehen, der die Nachbarn jubilieren lässt.
Zum Thema Gesang ist folgendes zu sagen: die Stimme von Floor Jansen hat sich eindeutig verbessert, klingt jetzt irgendwie voller. Aber viel wichtiger: das in diesem Genre übliche furchtbare Gegrunze (was soll das eigentlich? Das ist das einzige, was mich an dieser Musik immer wieder stört) wird erfreulich sparsam eingesetzt, klingt manchmal sogar richtig melodisch (Entschuldigung).
Also wirklich ein überaus gelungenes Werk, nicht nur für Genre-Fans (ich zähle mich, wie mein „Vorredner", mehr zur progressiven Ecke).
Meine Favoriten sind übrigens die ineinander übergehenden Intrinsic und Zenith, das mit seinem Refrain (da kann Floor ihr ganzes Stimmvolumen ausspielen) und dem wahnsinnigen Schluss wohlige Schauer über den Rücken treibt. Wollen wir hoffen, dass die Band damit noch nicht ihren Zenith überschritten hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Innovativ und inspirierend, 20. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Decipher (Audio CD)
Die niederländische Band After Forever hat ihr Flaggschiff endgültig aus dem Kielwasser solcher Bands wie Nightwish oder Within Temptation manövriert. Floor Jansen kann die Konkurrenz mit Leichtigkeit in die Schranken verweisen. Ihre Stimme ist so vielfältig, wie keine Stimme im Bereich der Metal-Musik seit langem. Seit dem letzten Album "Prison of Desire" (ebenfalls äußerst höhrenswert) deutlich an Intensität und Kraft gewonnen führt sie die musikalische Vision der Gitarristen und Grunzer Sander Gommans und Mark Jansen zu einer Klimax fern jeder Kritik. Die Songs sind abwechslungsreich und komplex, sowohl von der Thematik der Texte als auch der Komposition der Musik. Manch einem mag das Grunzen störend auffallen, allerdings gliedern sich diese aggressiven Röhrattacken herrlich kontrastreich dem klaren Sopran und dem Chor unter.
"Decipher" bietet verschiedenste musikalische Stilrichtungen, inbesondere die Ausflüge in arabische Melodieverläufe fallen auf und befremden zunächst. Dabei ist das Album keine leichte Kost, ohne das als negatives Merkmal anführen zu wollen. 4 Takte After Forever sind komplexer als die Gesamtheit der hiesigen Charts, garantiert!
Wer sich auf After Forever einläßt, der kommt nicht umher, sich Zeit zu nehmen für die komplexen Songs, die sich nicht scheuen, in geradezu unendlicher Variationsfreude das Spektrum und Können der Songwriter und Interpreten zu präsentieren. Am deutlichsten kommt das bei "Estranged" zur Geltung. Tonartwechsel, Modulationen und Rhymthmussprünge im rasanten Tempo machen diesen Song zu einer verführerischen Reise durch die Möglichkeiten des Heavy Metal. Von dem gegrunzten Refrain über die bombastischen Schlagzeugeinlagen, dem weichen Keyboardteppich bis hin zu einer von trauriger Schönheit durchzogenen Klimax im weiblichen Leadgesang lädt der Song ein zum Entdecken und Träumen. Um sich ein Bild von Floors Stimme machen zu können sollte man sich den Anfang von "Intrinsic" wohlschmecken lassen, und letzten Endes das gesamte Lied goutieren. Mit soviel Gefühl hat in den letzten Jahren keine Stimme einen eigentlich philosophischen Text verschönert (Mark ist schließlich Student der Philosophie, wenngleich ausgerechnet diese Lyrics von seiner Schwester Floor stammen). Im Bereich der musikalischen Textinterpretation punktet der Song "Zenith" äußerst hoch. Der Refrain baut sich wie eine Spirale auf, um auf höchster Amplitude Floors Stimme zum Strahlen zu bringen. Nicht weniger interessant der kritische Blick der Band in den Nahen Osten im Song "Forlorn Hope". Die arabischen Klänge entführen einen sofort ins Land des Djihad und führen einem die Thematik der Lyrics nur allzu deutlich vor Augen, wenn sich das Finale des Songs in einer Anklage an jeden Heiligen Krieg entlädt.
Wer sich nicht von gelegentlichen Grunzattacken stören läßt erhält mit "Decipher" zweifelsohne eines der interessantesten musikalischen Werke der letzten Jahre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Metal mit weiblichem Sophran-Gesang: gelungen!, 2. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Decipher (Audio CD)
After Forever stammen, wie die Kollegen von „Within Temptation", aus Holland. „Decipher" ist aus dem Jahre 2001 und dort in 2003 als (auf 5000 Exemplare) limitierte Version mit zwei Bonustiteln neu erschienen.
Wer die nicht hat, darf sich ärgern, die Bonustitel sind nämlich echte Höhepunkte.
Musikalisch erwartet uns wuchtige, aber abwechslungsreiche Musik, bombastisch instrumentiert, mit düster schrappelnden Gitarrenriffs und glockenklarem Frauengesang. Dazu gibt es ein paar dezente unkitschige Geigen, ein wenig Oboe und ein netter Chor.
Die fünf Jungs und Sängerin Floor Jansen (die wir von Alben des niederländischen Metalpapsts Lucassen („Ayreon") bereits kennen) stecken voller Ideen, die alle in einen kleinen Song wollen. Daher wirken die Stücke manchmal ein wenig übervoll. Man muss sich „warmhören", die Melodien entdecken, denn die drängen sich nicht so schnell wie z.B. bei „Nightwish" auf.
Das liegt aber auch daran, dass die komplexen Lyrics nicht immer gut verständlich sind, zumal Floor für meinen Geschmack ein wenig zu sehr in den Hintergrund gemischt wurde.
Ab und an grunzen die Herren ebenfalls kehlig in die Mikros. Ob sie damit kleine Kinder erschrecken wollen? Das hätte man auch weglassen können - vielleicht beim nächsten Album! „Within Temptation" ist ja einen ähnlichen Weg gegangen.
Meine Anspieltipps sind „Monolith of Doubt", „Intrinsic" und „Imperfect Tenses", welches zudem mit einem echten Tenor daherkommt. Bonustitel „Forlorn Hope" ist auch genial, ebenso wie die alternative (bessere!) Version von „My Pledge of Allegiance #1".
Wer die oben erwähnten Bands kennt und mag, kann hier ebenfalls bedenkenlos zugreifen. Ich denke, diese Band hat für die Zukunft noch Potential.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Innovativ und inspirierend, 19. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Decipher (Audio CD)
Die niederländische Band After Forever hat ihr Flaggschiff endgültig aus dem Kielwasser solcher Bands wie Nightwish oder Within Temptation manövriert. Floor Jansen kann die Konkurrenz mit Leichtigkeit in die Schranken verweisen. Ihre Stimme ist so vielfältig, wie keine Stimme im Bereich der Metal-Musik seit langem. Seit dem letzten Album "Prison of Desire" (ebenfalls äußerst höhrenswert) deutlich an Intensität und Kraft gewonnen führt sie die musikalische Vision der Gitarristen und Grunzer Sander Gommans und Mark Jansen zu einer Klimax fern jeder Kritik. Die Songs sind abwechslungsreich und komplex, sowohl von der Thematik der Texte als auch der Komposition der Musik. Manch einem mag das Grunzen störend auffallen, allerdings gliedern sich diese aggressiven Röhrattacken herrlich kontrastreich dem klaren Sopran und dem Chor unter.
"Decipher" bietet verschiedenste musikalische Stilrichtungen, inbesondere die Ausflüge in arabische Melodieverläufe fallen auf und befremden zunächst. Dabei ist das Album keine leichte Kost, ohne das als negatives Merkmal anführen zu wollen. 4 Takte After Forever sind komplexer als die Gesamtheit der hiesigen Charts, garantiert!
Wer sich auf After Forever einläßt, der kommt nicht umher, sich Zeit zu nehmen für die komplexen Songs, die sich nicht scheuen, in geradezu unendlicher Variationsfreude das Spektrum und Können der Songwriter und Interpreten zu präsentieren. Am deutlichsten kommt das bei "Estranged" zur Geltung. Tonartwechsel, Modulationen und Rhymthmussprünge im rasanten Tempo machen diesen Song zu einer verführerischen Reise durch die Möglichkeiten des Heavy Metal. Von dem gegrunzten Refrain über die bombastischen Schlagzeugeinlagen, dem weichen Keyboardteppich bis hin zu einer von trauriger Schönheit durchzogenen Klimax im weiblichen Leadgesang lädt der Song ein zum Entdecken und Träumen. Um sich ein Bild von Floors Stimme machen zu können sollte man sich den Anfang von "Intrinsic" wohlschmecken lassen, und letzten Endes das gesamte Lied goutieren. Mit soviel Gefühl hat in den letzten Jahren keine Stimme einen eigentlich philosophischen Text verschönert (Mark ist schließlich Student der Philosophie, wenngleich ausgerechnet diese Lyrics von seiner Schwester Floor stammen). Im Bereich der musikalischen Textinterpretation punktet der Song "Zenith" äußerst hoch. Der Refrain baut sich wie eine Spirale auf, um auf höchster Amplitude Floors Stimme zum Strahlen zu bringen. Nicht weniger interessant der kritische Blick der Band in den Nahen Osten im Song "Forlorn Hope". Die arabischen Klänge entführen einen sofort ins Land des Djihad und führen einem die Thematik der Lyrics nur allzu deutlich vor Augen, wenn sich das Finale des Songs in einer Anklage an jeden Heiligen Krieg entlädt.
Wer sich nicht von gelegentlichen Grunzattacken stören läßt erhält mit "Decipher" zweifelsohne eines der interessantesten musikalischen Werke der letzten Jahre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen hmmm... nicht übel!, 10. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Decipher (Audio CD)
diese scheibe ist nicht das nonplusultra, was songwriting und ausführung angeht- aber sie hat was. unbestreitbar. leider ist der sound nicht so gut, wie er hätte sein müssen, um diese art musik wirklich zu geniessen. gerade die orchestralen elemente brauchen mehr klangfülle. ich höre mich gerade seit einem tag rein und würde der cd im moment eher drei sterne geben, aber sie gefällt mir von mal zu mal besser. deswegen vier sterne. schade, dass nicht mehr stücke in der art des openers drauf sind. geniale männliche chöre. aber auch der weibliche gesang hat was: eine mischung aus operngesang und rockröhre. ähnlich die musik: metal mit orchester. eigentlich genau mein ding. aber halt noch nicht wirklich ganz ausgereift. lässt aber potential erkennen. fazit:
ein kauf lohnt sich durchaus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen absoluter Wahnsinn, 24. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Decipher (Audio CD)
Die CDs von After Forever gehören zu meinen absoluten Lieblingsplatten, genau so muss Gothic-Metal klingen!
Selbst nach dem 30. Durchlauf jagen mir songs wie 'Forlorn Hope' kalte Schauer über den Rücken. Besonders seit der diesjährigen Tour mit Nightwish gehören After Forever für mich auf eine Stufe mit selbigen, Tristania u.ä. Was die Band dort live abgeliefert hat konnten an diesem Abend selbst Nightwish nicht mehr überbieten, und das will was heissen.
Obwohl After Forever immer wieder mit Nightwish verglichen werden, erzeugen die beiden völlig unterschiedliche Stimmungen mit Ihren Songs. After Forever spielen wesentlich düstere, und bedrohlichere Musik während Nightwish überwiegend einen hohen 'Mitsingfaktor' und mächtig viel Bombast haben.
Ich werde mich jetzt nicht weiter darüber auslassen, welches die besten Songs sind, oder ob diese CD besser oder schlechter als das Debutalbum ist, da das letztlich eh Geschmackssache ist.
Tatsache ist, dass diese CD für jeden Gothic/Metaller oder sogar für normalsterbliche ;-) höchst empfehlenswert ist.
Also wer auf Bands wie Nightwish, Tristania oder Sins of Thy Beloved steht sollte sich diese CD (und die 'Prison of Desire' am besten gleich mit) unbedingt zulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein besonderes musikalisches Erlebnis, 20. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Decipher (Audio CD)
Wer Nightwish mag, der sollte mal unbedingt in ein Album von After Forever reinhören.
Auch wenn ich die Musik Anfangs zwar gut, aber nicht überragend fand, vertiefte sich das Musikerlebnis mit jedem Hören.
Die Abwechslung, die After Forever in ihren Liedern hat, sucht man bei Nightwish vergebens.
So kommt man in ein Wechselbad der (positiven) Gefühle. Mal schnell und laut, dann wieder leise und melancholisch.
Ich kann eigentlich keinen wirklichen Anspieltip geben, da ich alle Lieder sehr gelungen finde und sich das Musikerlebnis erst im Gesamtwerk wirklich entfaltet.
Leider sind die CDs von After Forever extrem limitiert. So ist es echt schwierig, überhaupt an eine solche heranzukommen.
Deshalb steigen die Preise für "Decipher" in astronomische Höhen, aber es lohnt sich - hört mal rein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bombastisch Düster..., 25. August 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Decipher (Audio CD)
...und gleichzeitig wunderbar himmlisch. Sowohl auf CD als auch Live eine Wucht. Zartbeseitetere Nightwish Fans mögen vielleicht von den dezenten Black Metal Einflüssen schockiert sein, sollten aber auf jeden Fall reinhöreren. Und wem Within Temptation sowieso schon immer besser als Nightwish gefiel, kann absolut bedenkenlos zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen After Forever vom Allerfeinsten!, 20. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Decipher (Audio CD)
Nachdem ich die CD zum ersten Mal gehört hatte, konnte ich noch nicht so recht sagen, was ich davon halte. Mit jedem Mal aber gefiel mir die Scheibe besser. Es braucht ein wenig Zeit, sich in der überaus komplexen Musik der Niederländer zurechtzufinden, dafür gibt es aber auch jedes Mal, wenn man sich eines der Lieder anhört, neues zu entdecken. Immer wieder kann man eine neue Seite entdecken und erforschen. Alles harmoniert wunderbar - Floors umwerfende, facettenreiche Stimme, die Grunts, der Chor, die sanften Orchesterparts, die harten Riffs, die wunderschönen, zum Denken anregenden Lyrics. Female Fronted Metal vom Allerallerfeinsten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen