MSS_ss16 Hier klicken 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Amazon Weinblog Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Wer Ordnung liebt, ist nur zu faul zum Suchen - heißt es. Nun ja, ich liebe Ordnung, kann sie nur manches Mal auch nicht so recht durchsetzen.
Da kam mit dieser Ratgeber von Madame Missou gerade recht.

Vieles von dem, was man zu lesen bekommt, weiß man, ist also nichts neues. Aber mit der Umsetzung hapert es leider manchmal. Von alten Erinnerungen kann man sich schwer trennen, aber die Autorin hat recht, wenn sie feststellt, dass Dinge wegkönnen, die man schon ewig nicht mehr benutzt hat.
Dinge, die schon lange in Kisten, Truhen, Kellern oder Garagen vor sich hin dümpeln und auf ihren Einsatz warten, jahrelang vergebens, können weg.
Ja, auch ich weiß das, aber es ist verdammt schwer, sich zu trennen. Und machen wir uns nichts vor, solange noch irgendwo Platz aufzutreiben ist, doch noch die Dinge irgendwo lagern zu können, macht man es.

Die Autorin ist da recht drastisch in ihrem Umgang mit Dingen, die niemand mehr braucht. Alles durchgehen und aussortieren nach den Kriterien verschenken, verkaufen und kann weg, das ist ihre Devise.

Aber auch das leidige Aufräumen wird angesprochen. Warum nicht gleich abends beim Verlassen des Wohnzimmers alles mit rausnehmen, die Sofakissen aufschütteln? Es erwartet einen morgens ein aufgeräumtes Wohnzimmer. Leider ist es viel bequemer, mit hängenden Armen den Raum zu verlassen, als sich abends die Mühe zu machen.

Aufräumen ist ein großes Thema und Madame Missou gibt brauchbare Tipps, wie man sich und die Ordnung in den Griff bekommen kann.
Da ist es egal, ob es um das reine Aufräumen geht, oder um das komplette Entrümpelungsprogramm von Keller, Dachböden, Garagen, Küchenschränken oder sonstige Schränke und Schubladen.

Mir hat dieser Ratgeber brauchbare Hinweise gegeben, die ich versuchen werde, umzusetzen, denn so langsam wird es auch in meinen Schränken eng.
Wer Anregungen braucht zum Aufräumen und Entrümpeln der Wohnung oder des Hauses, der ist mit dem Ratgeber gut bedient.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Als Top-1000 Rezensent erhalte ich regelmässig Anfragen von Verlagen, ob ich nicht ihre Bücher besprechen will. Meistens lehne ich diese Anfragen dankend ab. Man kann davon ausgehen, dass die Top-50 speziell betreut werden. Die Top-10 dürften überhaupt bezahlte PR-Leute sein.

Und so habe ich auch eine Mail von Madame Missou bekommen:

Hallihallo Dr. Christian Donninger,
ich bin gerade über eine deiner hilfreichen Rezensionen auf dein Amazon-Profil aufmerksam geworden. Da dachte ich mir, ich maile dir einfach mal… :-) Ich (Madame Missou) schreibe kleine aber feine Ratgeber zu verschiedenen, meist aber nicht immer typischen „Frauenthemen“.

Ich wollte Madame wie üblich abwimmeln, habe das aber wohl nicht deutlich genug gemacht:

Werte Madame,
Sind die Buecher auch fuer einen Mann geeignet?

Sie hat mir daraufhin eine männertaugliche Liste aus ihren gesammelten Werken geschickt. Aufräumen war nicht dabei. Madame hat es mir trotzdem geschickt. Auch die Warnung, dass ich manchmal auch garstige Kommentare schreibe hat sie nicht abgeschreckt. Sie freut sich schon auf die ehrliche Rezension.

Wie schon von mehreren Rezensenten hier angemerkt ist es ein kleines Büchlein. Es stehen keine große Neuigkeiten drinnen. Es ist aber flott geschrieben und es genügt den eigenem Anspruch: Man kann es wie versprochen in 45 min durchlesen.
Angesichts der Lebensgeschichte von Madame - Tochter eines Franz. Diplomaten und einer Argentinischen Botanikerin, aufgewachsen in Afrika und über viele Zwischenstationen in Berlin gelandet - verwundert mich der 150% Deutsche Grundton des Buches. Vielleicht hat sie schon zuviel Chaos erlebt und lobt nun die Deutsche Gründlichkeit. Möglicher Weise ist es auch die Überanpassung an eine ungewohnte Kultur. Möglicher Weise aber auch nur die Anpassung an den Deutschen Markt. Möglicher Weise ist die Biographie von Madame Missou auch weniger bunt.
Sprachlich ist es eher im schnoddrigen Berlinerisch geschrieben (z.B. Klamotten). Inhaltlich geht die Autorin alle Bereiche des Haushaltes durch und entfernt nach 08/15 systematisch alles was nicht nötig ist.
Wobei sie manchmal auch vor Radikalmassnahmen nicht zurückschreckt:
"Kennen Sie jemanden der rigoros ist? Dem Ihr Betteln egal ist oder Ausflüchte wie "Das kommt bestimmt noch mal in Mode". Suchen Sie sich unbedingt so eine Person als Unterstützung beim Ausmisten. Vielleicht Ihre Mutter oder beste Freundin".
Die Mama als Aufräumkommander vorschlagen ist wohl eine Anstiftung zum Familienkrieg. Es dürfte nach einer derartigen Aktion auch die beste Freundin nicht mehr die Beste sein.
Der Umgang mit den Überresten des/der Ex gipfelt nach Madame am besten in: "Oder Sie lassen sein/ihr Lieblingsoberteil in Flammen aufgehen, verbrennen gemeinsame Fotos oder, oder, oder".
Von ihm/ihr die Augen mit Nadeln ausstechen dürfte Madame wieder weniger halten. Das schaut unordentlich aus und schlägt sich mit ihrem obersten Motto: "In einer ordentlichen Wohnung wohnt ein ordentlicher Geist".

Besonders angetan ist die Autorin von einem aufgeräumten Schreibtisch. Es gibt zu diesem Thema ein bekanntes Einstein Zitat:
"Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt aus?“

Das Buch ist wahrscheinlich nicht besser und nicht schlechter wie alle derartigen Ratgeber. Wer in Hinkunft nach MM-DIN seine Wohnung, den Schreibtisch und den PC in Schuss halten möchte ist mit diesem Buch ganz gut bedient. Wer das Leben eher entspannter sieht kann sich darüber freuen, was ihm erspart bleibt. Z.B. das Mama-Räumkommando.

Interessieren würde mich eine Abhandlung der Autorin wie verschiedene Kulturen mit diesem Thema umgehen. Laut Klappentext ist die Autorin in der Welt herumgekommen und hat an der Sorbonne Kultur- und Kunstgeschichte studiert. Falls das stimmt, vergeudet sie ihr Wisssen mit diesen trivialen Ratgebern.

P.S.: Nach den Ratschlägen von Madame müßte ich ihr Buch und auch die Mails nun von meiner Festplatte wieder löschen. Nachdem noch sehr viel Platz ist, werd ichs aber droben lassen.
0Kommentar|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
Zu diesem Thema gibt es ja schon sehr viele - auch gute - Bücher. Dieses hier bietet zwar nicht wirklich viel Neues, was aufgrund der Länge auch nicht zu erwarten war, zeigt aber eine schöne Zusammenfassung in welche Richtungen man denken könnte, wenn man Schwierigkeiten mit Aufräumen und Ordnung halten hat. Es sind einige brauchbare und schnell umsetzbare Tipps dabei, ohne zu unübersichtlich zu werden. Mir haben besonders gut die Fünfer-Regel und die "W"-Fragen gefallen. Ein kleines Büchlein das für den Einstieg gut zu verwenden ist.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2015
Bisher lebte ich ja immer nach dem Motto von Albert Einstein: „Nur das Genie beherrscht das Chaos“ und auch wenn ich mich nicht unbedingt wie ein Genie fühlte, so war ich doch immer der Meinung, dass ich mein ganz persönliches Chaos gut beherrsche. Allerdings fühlte ich mich beim Lesen des kleinen Ratgebers bereits beim ersten Satz eiskalt erwischt! Generell bricht bei uns schließlich die ganz große Panik aus, wenn mal wieder ein Geburtstag ins Haus steht und dann stehe ich jedesmal vor der Frage: "Wo verstecke ich am besten die viele ungebügelte Wäsche?" oder "Wo bringe ich die Sachen unter, die nicht mehr in die Schränke passen?".

Viele der Maßnahmen zur Chaos-Beseitigung, die in diesem Ratgeber genannt werden, sind mir nicht neu gewesen, dennoch fand ich bisher immer wieder Ausreden, um dann die Dinge doch wieder an einen anderen Platz zu legen, anstatt sie einfach wegzuschmeißen. Beim Lesen dieses Buches wird einem jedoch schnell klar, dass es wahrscheinlich die Standard-Ausrede ist und am Ende ist es einfach ein Erinnerungsstück, mit dem man etwas Schönes verbindet, dass man jedoch überhaupt nicht benötigt. Dennoch muss ich auch sagen, dass sich einiges in einem Haushalt mit mehreren Kindern schlichtweg nicht so einfach umsetzen lässt und einige Fragen, zum Beispiel wie lange bestimmte Dokumente aufbewahrt werden sollten, etc., blieben am Ende für mich unbeantwortet.

Was mir besonders gut gefiel, war der lockere und gut lesbare Schreibstil, da es sich nicht wie ein Ratschlag mit erhobenem Zeigefinger anhört, sondern in freundschaftlichem Ton und ich vermute, wenn ich zukünftig einige der Tipps umsetze, werde ich immer Madame Missou als Aufpasser vor meinem inneren Auge sehen.

Mein Fazit:

"Wie uns Aufräumen & Entrümpeln glücklich macht" eignet sich super als Einstieg, um überhaupt erst mal anzufangen mit der Chaosbeseitigung und liefert viele praktische Tipps bei der Umsetzung, dennoch hätte ich mir einige Stellen etwas ausführlicher gewünscht.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2015
Wäsche in den Wäschebehälter, Geschirr in die Spülmaschine, Socken nicht auf dem Wohnzimmerboden - Da muss mal erst einmal drauf kommen!!!!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
Mein Zuhause war immer das reinste Chaos. Ist es auch ein bisschen jetzt noch. Doch dieser kleine Ratgeber hat mir wirkliche Denkanstöße gegeben. Ich habe tatsächlich so viel Gerümpel bei mir rumstehen, dass ich gar nicht nutze, ansehe und was auch der Deko nicht wirklich förderlich ist. Alte Erinnerungen, die ich mir jahrelang schon nicht mehr angesehen habe. Viele Sachen habe ich auch doppelt. Wie überflüssig das ist, sollte eigentlich jedem klar sein, trotzdem bewahrt man diese Dinge auf. Wieso und warum, dazu gibt es hier ein paar Erklärungen. Alte Sachen wegzuwerfen heißt loslassen. Das fällt mir teilweise sehr schwer. Trotzdem nehme ich mich jetzt dieses Projektes an und werde es versuchen. Denn mein Zuhause soll schöner werden und frei von Unrat. HOffentlich mache ich dabei auch ein bisschen in mir drin sauber und kann alte Dinge loslassen.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2016
Ich muss sagen, ich habe schon mehrere "Entrümpelungsbücher" angeschaut und quergelesen. 45 Minuten? - Das fand ich toll, wo man doch die übrige Zeit gleich zum Aufräumen nutzen könnte! Allerdings war ich nach den ersten Seiten eher enttäuscht. Kaum nützliche "Geheimtipps" eher nur die allgemeinen Ratschläge: Aufheben nur was unbedingt gebraucht wird - entsorgen/verschenken/verkaufen was man nicht mehr will: Kurz gesagt: Trauen sich zu trennen.

Was mich im Übrigen wirklich gestört hat, war die Tatsache, dass "die Autorin" von sich selbst in der dritten Person als "Madame Missou" geschrieben hat. Irgendwie, wie ein Kleinkind - mich hat's genervt, ist aber vielleicht meine persönliche Meinung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2016
Das Buch liest sich schnell. Man erkennt sich an vielen Stellen wieder. Natürlich sind das keine neuen Weisheiten, ABER es schubst den inneren Schweinehund doch ein wenig an, sich jetzt nun endlich mal ans Entrümpeln zu machen. Seit ein paar Tagen entsorge ich 5 Dinge pro Tag. Macht irgendwie Spaß und nebenbei räumt man hier und da ein wenig mehr auf. Insgesamt ein nettes Buch.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2014
Allen, die endlich ihrem Chaos zu Hause und im Leben beikommen wollen, ist dieses Buch zu empfehlen. Ohne viel Gelabber gibt die Autorin praktikable, für jeden umsetzbare Tipps und Handlungsanweisungen. Mit etwas eigener Motivation sollte es so jedem gelingen, etwas mehr Ordung in seinen Alltag zu bringen.
Nun sind die hier vorgeschlagenen Dinge nicht wirklich neu und man hat sie in der ein oder anderen Form sicher schon einmal gehört, doch die kompakte und übersichtliche Aufbereitung ist die eindeutige Stärke dieses Buches.
Auch der Ton der Autorin ist sehr angenehm, ist er doch keineswegs belehrend, sondern ermuntert zur Umsetzung der Vorschläge.
Alles in allem ein gelungener kleiner Ratgeber.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2016
Ich habe dieses Buch verschlungen. Es gibt sehr viele wertvolle Tipps wie man richtig entrümpelt. Als nicht so viel auf einmal wollen sondern eins nach dem anderen und auch nicht Tage einplanen sondern täglich ein paar Sachen aufräumen und vor allem wegschmeißen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden