Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


55 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Western
Im Gila Valley liegen die Gräber von fünf Männern, die einem Indianerangriff zum Opfer fielen. Doch ein sechster Mann konnte mit 60.000 $ in Gold entkommen. Statt Hilfe zu holen, behielt der Verräter den Schatz für sich. Jim Slater und Karyl Orton machen sich auf die Suche nach dem sechsten Mann. Handelt es sich um den Vater von Jim oder den...
Veröffentlicht am 28. April 2007 von Josh Tanner

versus
4 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Selten so gelangweilt
Hölzerne Schauspieler, platte Dialoge - sowohl in der Synchronfassung als auch im Original - stereotype Charaktere und eine vorhersehbare Handlung. Dieser Western hat alles, was ein Western nicht haben sollte. Da helfen auch Richard Widmark und Donna Reed nicht viel.

Spätestens nach einer halben Stunde liegt der Plot der Geschichte eigentlich...
Veröffentlicht am 1. Februar 2008 von Waechter_im_All


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

55 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Western, 28. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimnis der fünf Gräber (DVD)
Im Gila Valley liegen die Gräber von fünf Männern, die einem Indianerangriff zum Opfer fielen. Doch ein sechster Mann konnte mit 60.000 $ in Gold entkommen. Statt Hilfe zu holen, behielt der Verräter den Schatz für sich. Jim Slater und Karyl Orton machen sich auf die Suche nach dem sechsten Mann. Handelt es sich um den Vater von Jim oder den Ehemann von Karyl ?

DAS GEHEIMNIS DER FÜNF GRÄBER (Backlash) von 1956 ist ein Western, wie er im Buche steht. Nahezu alle klassischen Western-Motive bekommt der Zuschauer geboten: Rancher und Cowboys, Banditen und Sheriffs, Indianer und Kavallerie, heißblütige Revolverhelden und skrupellose Verräter, Duelle mit dem Colt und Kämpfe mit dem Messer, einen Angriff auf eine Postkutsche, eine fantastische Westernlandschaft mit imposanten Felsen und meterhohen Kakteen (gedreht wurde in Arizona), dazu eine Who dunnit-Geschichte und das alles in leuchtenden Technicolorfarben. Westernherz, was könntest du mehr begehren ?

Der Film kommt auch gleich zur Sache, es dauert keine 5 Minuten bis zum ersten Schusswechsel. Und schon hier zeigt Regisseur und Westernexperte John Sturges (DIE GLOREICHEN SIEBEN, ZWEI RECHNEN AB, DER LETZTE ZUG VON GUN-HILL uvm.) eine seiner Stärken: seinen Blick für die Schönheit der Natur und das geschickte Einbeziehen der Landschaft in die Action. DAS GEHEIMNIS DER FÜNF GRÄBER besteht ganz überwiegend aus Außenaufnahmen; nur wenige Szenen wurden im Studio gedreht.

Der mittlerweile 92-jährige Hauptdarsteller Richard Widmark liebte Außenaufnahmen und war seine ganze Karriere über immer eng dem Westerngenre verbunden (DER LETZTE WAGEN, GARTEN DES BÖSEN, DIE GEBROCHENE LANZE, ALAMO, WARLOCK ua.). In DAS GEHEIMNIS DER FÜNF GRÄBER darf er markige Westernweisheiten wie diese zum Besten geben: " Es gibt Dinge, über die ein Mann sich Klarheit verschaffen muss. Und es ist besser, dass er das allein tut."

Donna Reed (VERDAMMT IN ALLE EWIGKEIT, IST DAS LEBEN NICHT SCHÖN ?) spielt Karyl Orton und ist in dieser Rolle fast genauso tough wie, aber ungleich schöner als Richard Widmark.

Der bewährte Universal-Charakterdarsteller John McIntire glänzt als Jim Bonniwell, der sechste Mann. Seine Paraderolle ist die des verschlagenen und skrupellosen Schurken. Westernfans werden sich an seine ähnlichen Rollen in WINCHESTER 73 und ÜBER DEN TODESPASS erinnern.

William Campbell gibt den hitzköpfigen Revolverhelden Johnny Cool. Er zieht laut seinem Boss doppelt so schnell wie eine Klapperschlange und ist zehnmal so gefährlich.

Die DVD bietet den Film in guter Qualität. Das Bild ist von angenehmer Schärfe mit kräftigen Farben. Tonspuren liegen in Deutsch und Englisch vor. Als Bonus gibt es den US-Kinotrailer, eine Bildergalerie und ein Booklet.

DAS GEHEIMNIS DER FÜNF GRÄBER bietet Action, Spannung und knackige Dialoge. Westernfans werden nicht enttäuscht sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "A Man Can Get Awful Tired of Being Shot at!", 9. November 2010
Von 
Tristram Shandy - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimnis der fünf Gräber (DVD)
Richard Widmark, hier als der wurzellose Einzelgänger Jim Slater, bringt den Gemütszustand eines Mannes, der sich wiederholt zur Zielscheibe von Unbekannten gemacht findet, sicher ziemlich genau auf den Punkt, doch für den Zuschauer ist die bleihaltige Luft, die Slater umgibt, alles andere als ermüdend, und somit ist John Sturges' eher weniger bekannter Western "Backlash" (1956) ein ziemlich spannender Film, auch wenn das eigentliche Geheimnis der fünf Gräber - nach dem der Film im Deutschen benannt wurde - im Grunde genommen recht durchsichtig ist.

Schon in den ersten Minuten kommt es zu einer Schießerei, noch bevor die beiden Hauptpersonen überhaupt mit biographischem Hintergrund versehen werden. Eine bildschöne Frau (Donna Reed) reitet in ein verlassenes Lager im Gila Valley ein, wo sie auf einen Mann trifft, der damit beschäftigt ist, fünf Gräber zu öffnen. Auf seine Frage, was er dort treibe, antwortet er kaltschnäuzig, die Toten störe das nicht, die seien vielmehr froh, wenn sich jemand um sie kümmere. Die Frau bittet den Mann, ihre Zigaretten aus der Satteltasche ihres Pferdes zu holen, und als der Mann dies tut, kann er gerade noch den Schüssen, die ein Unbekannter aus der sicheren Deckung des Gebirges auf ihn abfeuert, ausweichen. Natürlich verdächtigt er die Frau, ihn mit Absicht in eine Falle gelockt zu haben. Doch zunächst einmal gilt es, den hinterlistigen Schützen unschädlich zu machen. Nachdem ihm dies gelungen ist - Sturges nimmt sich hier genüßlich Zeit, das erbitterte Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden Männern in Szene zu setzen -, macht unser Held der Frau erst einmal ein ziemlich direktes Kompliment, das bei ihr sichtlich auf fruchtbaren Boden fällt.

Die völlige Hintergrundlosigkeit der zwei Figuren sowie das für den Zuschauer unerklärliche Tun des Protagonisten und der tödliche Kampf, den er sich mit dem unbekannten Heckenschützen liefert, tragen gleich am Anfang dazu bei, den Grundton dieses Westerns festzulegen: Hier geht es um oft nur zu begründetes Mißtrauen, Unsicherheit beim Aufbau menschlicher Bindungen, und um die größte aller Ungewißheiten: diejenige, die einen Menschen befallen mag, der - warum auch immer - ausgezogen ist, um den Tod eines Vaters zu rächen, den er nie kennengelernt hat, und der dabei schließlich seine Herkunft in einem neuen Licht sieht. Insofern ist "Backlash" trotz seiner Technicolor-Bilder nicht ohne Verwandtschaft mit dem Film noir, und er erinnert in vielem auch an die psychologischen Anthony-Mann-Western aus den frühen fünfziger Jahren, in denen ein von Rache getriebener Held an sich zu lernen beginnt.

Im Verlaufe der ersten halben Stunde dann werden wir nach und nach mit den Informationen gefüttert, die es uns erlauben, einen Sinnzusammenhang herzustellen. Die fünf Toten im Gila Valley sind die Opfer eines Apachenüberfalls, doch ursprünglich waren es sechs Männer, und einer von ihnen hat sich mit einem Goldschatz von 60.000 Dollar aus dem Staube gemacht und seine fünf Gefährten ihrem Schicksal überlassen, ohne Hilfe zu holen. Jim Slater ist an diesen Ort zurückgekehrt, da er der Sohn eines der fünf Toten ist, und nun sucht er vor Ort Spuren, um den Verräter und Mörder seines Vaters zu identifizieren und Rache zu nehmen. Die bildhübsche Frau, die ihn bei seiner Arbeit stört, ist Karyl Orton, die Witwe eines weiteren Opfers. Anders als Slater scheint es ihr indes zunächst vor allem darum zu gehen, die 60.000 Dollar wiederzufinden, als deren rechtmäßige Besitzerin sie sich sieht. Gemeinsam, und doch durch wechselseitiges Mißtrauen voneinander entfremdet, machen sich Jim und Karyl daran, das Geheimnis um die fünf Gräber zu lüften.

Dabei hält der auf hohem Niveau routinierte Westernregisseur Sturges den Zuschauer mit immer neuen Gefahren, denen sich die beiden gegenübersehen, in Atem und weiß auch durch eine glaubwürdige Zeichnung der Hauptfiguren zu überzeugen. Auch der gewissenlose Schurke Jim Bonniwell ist mit John McIntire aufs gelungenste besetzt, denn McIntire, der eine ähnliche Rolle in Manns "The Far Country" (1954) gespielt hat, weiß, seinem Unhold die Aura einer grenzenlosen Bosheit zu verleihen. Des weiteren brilliert auch William Campbell in der Rolle des Johnny Cool, eines dandyhaften Revolverhelden, dessen jugendlicher Übermut ihn dazu treibt, sich stets neu beweisen zu müssen. Für knapp 85 Minuten birst dieser Film vor Handlung und in immer neuen Konstellationen auftauchenden, dabei meist gut entfalteten Charakteren und erinnerte mich dabei insbesondere an Manns Western "Winchester '73" (1950), in dem es ähnlich turbulent und gleichzeitig tragisch zugeht und in dem ebenfalls die ganze Palette typischer Westernsituationen* durchlaufen wird.

Dieser Film ist absolut zu Unrecht eines von Sturges' weniger bekannten Werken.

* In "Backlash" haben wir, um nur einige zu nennen, einen Indianerüberfall, Erinnerungen an den Bürgerkrieg, eine Auseinandersetzungen zwischen Ranchern und natürlich auch ein Revolverduell. Drehbuchautor Borden Chase hat die spannungsreiche Handlung zudem auch mit einigen schlagfertigen Dialogen, etwa den Sticheleien zwischen Jim Slater und Johnny Cool, angereichert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein außergewöhnlicher Western !, 9. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimnis der fünf Gräber (Backlash) (Blu-ray) (Blu-ray)
"Das Geheimnis der fünf Gräber" (Backlash) ist deshalb als "außergewöhnlich" guter Western zu bezeichnen, weil er einfach fast alle gängigen Elemente dieses beliebten Genres beinhaltet. Der Westernfan bekommt in knapp 90 Minuten alles geboten, Abenteurer, Ehrenmänner, Banditen, Goldsucher, schöne Frauen, Kavallerie, Indianer, grandiose Landschaften in herrlichen Technicolor-Farben, Spannung ist von Anfang bis zum Schluß vorhanden, wie es der deutsche Titel ausnahmsweise mal passend verspricht. Man sieht einen psychologischen Western, aber auch einen großartigen Action-Film, eine ausgezeichnete Liebesgeschichte läßt einem zwischendurch ein wenig Luft holen, bevor wieder ein gekonnt inszeniertes Duell ansteht.

All dies ist in erster Linie dem ausgezeichneten Regisseur John Sturges zu verdanken, der über ein ausgezeichnetes Drehbuch verfügte und seiner großartigen Besetzung, an der Spitze Richard Widmark.
Es ist der Film, mit dem sich Sturges, nach seinem guten "Verrat in Fort Bravo", schon einen Namen machte und später nach seinen großen Erfolgen "Zwei rechnen ab" und "Die glorreichen Sieben", den Ruf als einer der führenden Westernregisseure erlangte.

Richard Widmark zeigt als Hauptprotagonist eine herausragende Leistung. Als Jim Slater macht er sich auf die Suche in ein Wüstengebiet, um fünf Gräber von den fünf Männern zu suchen, die angeblich von Indianern massakriert wurden. Doch es gibt auch ein Gerücht, dass es einen sechsten Mann gegeben hat, der die Fünf ermordet hat, um sich mit einem gemeinsamen Gloldschatz davon zu machen. Jim vermutet, dass sein Vater, den er noch nie gesehen hat, dabei war. Unterwegs begegnet er der schönen Karyl Orton (Donna Reed) die ebenfalls zu den fünf Gräbern will, da sie ihren Mann unter den Toten vermutet.
Beide tun sich zusammen und nach anfänglichen Schwierigkeiten, mit imponierenden Dialogen und sogar beiderseitig ausgeteilten Ohrfeigen, gewinnt dann doch die Liebe die Oberhand, was für den weiteren Verlauf des Geschehens für beide von Vorteil ist.
Neben dem agilen Widmark und der wunderschönen Donna Reed imponieren auch besonders John McIntire als Jims Vater, William Campbell als großmäuliger Revolverschwinger und der wie immer fiese Robert Wilke, der äußerst selten das Ende seiner vielen Western erlebte.

Was den außergewöhnlichen Western aber endgültig zu einem begehrten Sammlerstück der vielen Westernfreunde machen dürfte, liegt auch an der ausgezeichneten Beschaffenheit der Bluray - Veröffentlichung, bei der sich "explosive media" mit dieser weltweiten Erstveröffentlichung in HD Neuabtastung, einen Orden verdient hat. Nie zuvor hat man diesen Film in solch einer Klasse-Qualität erleben können. Ein wunderschönes Cover und ein paar sehenswerte Extras, runden das Gelingen dieser tollen Veröffentlichung ab. Dasselbe gilt auch für die zuvor rezensierte Veröffentlichung von "Mit stahlharter Faust".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herausragender Western aus den 50ern, 5. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimnis der fünf Gräber (DVD)
Nachdem Richard Widmarks Vertrag mit Fox ausgelaufen war, arbeitete er als Freelancer und Universal nahm ihn für den John Sturges Western 'Backlash' unter Vertrag. Borden Chase (Winchester 73) schrieb das Drehbuch nach einem Roman von Frank Gruber. Wie immer bei Sturges ist die Handlung atmosphärisch dicht und die Figuren exzellent gezeichnet. Ein Lob auch an Koch Media, dass man diesen Western, der sonst (bis auf eine kürzliche Ausstrahlung im ZDF)kaum noch aufgetaucht wäre, als DVD veröffentlicht hat. Richard Widmark und Donna Reed harmonieren ausgezeichnet und auch die Nebenrollen sind sehr gut besetzt (John McIntire,Barton McLane,William Campbell, Robert Wilke und Harry Morgan). Herausragend auch die Musik von Herman Stein, die dem Ganzen einen Touch von Film Noir gibt. Obwohl dieser Film nicht zu den klassischen großen Western gehört, empfiehlt sich ein Kauf auf jeden Fall. Spannende, hochkarätige Unterhaltung ist garantiert.Und das alles in brillantem Technicolor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOP 5 Sterne, 5. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimnis der fünf Gräber (Backlash) (Blu-ray) (Blu-ray)
TOP 5 Sterne. Würde den Artikel jederzeit wieder kaufen. TOP Qualität auf Bluray. Die Filme wurden für Bluray anscheinend überarbeitet. Man Merkt die bessere Qualität einfach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Western, 24. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimnis der fünf Gräber (Backlash) (Blu-ray) (Blu-ray)
Ich muss gestehen, dass mich einige Rezensionen neugierig gemacht haben. Ich wurde nicht enttäuscht. Klasse Western, der schnell und flüssig gedreht, den Filmfreund gefangen auf eine knapp neunzigminütige Reise mitnimmt. Bild war erstklassig und Ton nur Mono - ist aber ok. Trotzdem ein Filmgenuss und Filmtipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Geheimnis der fünf Gräber, 25. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimnis der fünf Gräber (Backlash) (Blu-ray) (Blu-ray)
In der Reihe Classic Western hat Explosiv Media den Film Das Geheimnis der 5 Gräber auf Blu-ray herausgebracht. Bild und Ton wurden überarbeitet, so dass man hier eine gute technische Seite geboten bekommt. Die Blu-ray befindet sich in einem normalen Amaray, welches zusätzlich in einem schicken Schuber steckt. So macht sich der Film gut in jedem Film-Regal.

Aber nun zur Geschichte im Film. Diese dreht sich um fünf Männer, die ihr Leben in den Bergen lassen mussten. Dieses hätte verhindert werden können, wenn der sechste Mann das nächste Fort informiert hätte, anstelle seine Freunde aus Goldgier den Apachen zu überlassen. Jim Slater macht sich nun mit einer Witwe der Getöteten auf dem Weg um den Verräter zu finden.

Der Zuschauer bekommt hier eine kleine Filmperle geboten, die leider ein wenig in der Menge untergeht. Dabei wird die Geschichte ohne Längen erzählt, die Darsteller wissen zu überzeugen. Ich habe mich über die komplette Laufzeit gut unterhalten gefühlt und kann Western-Fans den Steifen nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BACKLASH BLURAY, 8. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimnis der fünf Gräber (Backlash) (Blu-ray) (Blu-ray)
EXCELLENT PICTURE QUALITY IN THE CORRECT FILM RATIO.....BUT THERE ARE ....NO.......SUBTITLES OF ANY DESCRIPTION ON THE BLURAY AND AMAZON HAVE MADE AN ERROR BY STATING THAT SUB-TITLES ARE INCLUDED...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Untertitel, 9. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimnis der fünf Gräber (Backlash) (Blu-ray) (Blu-ray)
Pure Nostalgie war der Grund für den Einkauf. Guter Film. Gute Inhalte. Die einzige negative Anmerkung ist, daß es keine Untertitel gab, obwohl die Produktinformation Untertitel aufgegeben hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cineast, 15. August 2010
Von 
O. wolf "die Kamera" (Oldenburg, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimnis der fünf Gräber (DVD)
Komentar zum Komentar zum Kritiker "Wächter im All "!

Leider gibt es unter den Kritikern immer noch viele Blindfische. Wer den Western das Geheimnis der 5 Gräber als langweilig bezeichnet und vorhersehbar ist eine absolute Schlaftablette.
Die psychologisch sehr sorgsam inszenierten Figuren, klasse besetzt bis in die kleinsten Nebenrolle,
intelligente teilweise bissige Dialoge, alles das macht einen hervorragenden Film, hier einen Western aus.

Und das Richard Widmark ein hervorragender Schauspieler ist, brauche ich ja wohl nicht extra zu betonen.

Es ist nur schade, das ein so herausragender Film, von jemanden, der anscheinend so gut wie keine Ahnung hat
dermaßen in den Dreck gezogen hat. Vielleicht solte sich der Kritiker erst mal 100 Meisterwerke der Filmgeschichte ansehen, ( z.B. Vom Winde verweht, Citizen Cane, Vera Cruz, der unsichtbare Dritte,
der dritte Mann, Oliver Twist von 1948 ) um nur einige zu nennen, um sich ein gesundes Urteilvermögen anzueignen.

Generell ist zu sagen, bevor man in einem solchem Forum Kritiken vergibt sollte derjenige mindestens 1000
Filme gesehen haben, davon mindestens 20 Meisterwerke der Filmgeschichte, um einen Maßstab zu haben, an dem er
die neuen Filme messen kann. Man lernt ja auch nicht das ABC bis K um dann zu sagen, das ein Buch schlecht ist,
nur weil man nur 60 % mangels Wissens davon verstanden hat.

Und nun etwas zu meinem Vorwissen, bevor wieder ein Ahnungsloser lästert: Ich habe mindestens 4000 Filme gesehen, davon nahezu alle amerikanischen, französischen und englischen Klassiker der 30siger, 40ziger und 50ziger Jahre, dabei waren solche Raritäten wie Caged mit Elenor Parker, dem wohl mit Abstand besten Film, der in einem Frauengefängnis spielt. Wie Elenor Parker in dieser Rolle spielt ist eine Offenbarung. Das nur so am Rande.

Also "das Geheimnis der 5 Gräber "ist ein erstklassig gespielter, inzenierter und besetzter Western.
100 % Kaufempfehlung. die Bildqualität ist gut und die Aufmachung mit Boklett ( Kochmedia ! )
auch prima.

Copyright by Cineast
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Geheimnis der fünf Gräber (Backlash) (Blu-ray)
EUR 15,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen