Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen8
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Dezember 2013
Nun also der 4. Band von Lacunars Fluch. Ich bin immer wieder fasziniert von Jutta Ahrens und ihrem Schreibstil, ihrer Schnelligkeit und der Leichtigkeit, mit der sie solch interessante Welten mitsamt den handelnden Personen entwirft und ihnen ein fast realistisches Leben einhaucht.

Obwohl ich zwischen den einzelnen Bänden diverse andere Romane verschiedenster Genres gelesen habe, fällt es mir sehr leicht, sofort wieder in diese Geschichte hineinzufinden. Dies liegt nicht an der kurzen Zusammenfassung zu Beginn eines jeden Bandes (übrigens gute Idee), sondern hauptsächlich daran, dass die einzelnen Charaktere, die bisherigen Geschehnisse dermaßen gut beschrieben wurden, sie bleiben einfach im Gedächtnis.

Rastafan und Jaryn. Zwei Brüder, aber auch zwei Liebende. Ob man will oder nicht, ob man Gay-Lektüre bevorzugt oder bisher noch nie gelesen hat, die Geschichte der beiden fasziniert. Natürlich auch die Charaktere drumherum, allen voran Caelian und Gaidaron, wunderbar lebendig beschrieben. Die Namen der Personen, der einzelnen Städte und Gegenden, sie alle klingen so völlig normal, keineswegs wie 'erfunden'. Intrigen, Hinterhältigkeiten, geheimnisvolle Schätze, Flüche und Gier nach Macht, wieder einmal alles dabei, perfekt aufeinander abgestimmt.

Diesmal kein Cliffhanger, im ersten Moment befürchtete ich fast das Ende der Geschichte rund um die Königssöhne. Aber es gibt weitere Bände, den Mond- und Sonnengöttern sei Dank!
Leseinteressierten empfehle ich, die Reihenfolge der einzelnen Bände einzuhalten, sich unverbindlich den ersten Band auf den Reader zu laden. Es lohnt sich!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Mich lässt diese Buchreihe nicht los. Die Annäherung von Gaidaron an Rastafan ist interessant, weil sie widersprüchlich und doppeldeutig ist, Manche Szenen in diesem Buch sind geradezu satirisch und angenehm spöttisch. Als Rastafan die Zylonen darüber aufklärt, wie lächerlich ihre homophobe und prüde Tradition und Religion ist, habe ich laut losgelacht. Man braucht hier nur die Religion der Zylonen durch die Wörter Christentum und Islam zu ersetzen, dann hat man eine wunderbare Religionskritik. Einfach köstlich!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2014
*Ausführlichere Rezension zum Stil der Reihe bei Teil 1 - Der Auftrag*

Nachdem der König, der geglaubt hat, seinen Bruder ermordet zu haben, diesen gesehen hat, ist in ihm der Wunsch groß geworden, sich zu versöhnen. Doch dieser zeigt daran kein Interesse. Zu tief sitzt der Schmerz und zu groß ist die neue Verantwortung, der er sich stellen muss: Die in den Ruinen von Zarador gefundenen Reichtümer drohen, das Land in tiefgreifende Konflikte zu stürzen! Die Priester der Tempel warten jedoch noch immer auf die Rettung vor dem Bösen und setzen dabei auf die Hilfe der Götter.

Das Ende des vierten Teils kam extrem plötzlich und ohne großen Paukenschlag, was mich ein wenig vor den Kopf gestoßen hat. Ich hätte mir gewünscht, dass die Inhalte der alten Schriftrollen ausgeführt worden wären. Auch habe ich eine etwas göttlichere Lösung des Fluches erwartet, doch das unterstreicht einmal mehr, wie wenig das klassische Genre des Fantasy-Romans hier zutrifft.

Ich hoffe sehr, dass es noch weitere Teile der Reihe geben wird und diese nicht zu lange auf sich warten lassen!

Top!
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Die vier Teile haben mich köstlich unterhalten, da sie gut geschrieben sind. Das abrupte, tränenreiche Ende war der Über-Hammer.Ich hoffe, wir werden über das weitere Schicksal aller Protagonisten bald aufgeklärt.....
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2013
Auf Teil 4 habe ich lange gewartet und so schnell gelesen, dass ich es schon wieder bereue nicht
langsamer gewesen zu sein. Vieles ist geschehen, wurde aufgeklärt und hat sich wieder zum Guten
gewendet. Wenn ich nicht vorher schon irgendwo gelesen hätte, dass es 6 Bände gibt, dann wäre die
Rezension ein wenig anders ausgefallen, denn der Schluss kam mir dann etwas zu schnell.

So kann ich mich auf das nächste Band freuen und bin gespannt, was da noch kommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2016
Die Buch ist gut geschrieben und flüssig zu lesen. Die Geschichte wird nicht langweilig und die Charaktere sind schön ausgearbeitet. Die homoerotischen Szenen sind ein bisschen dominant und gewöhnungsbedürftig. Hier wäre ein bisschen Weniger sicher mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2014
... und ich mag die Geschichte einfach und habe mich gefreut, dass es weiter geht. Es bleibt spannend um Rastafan und Jaryn. Absolute lesenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2013
Respekt Frau Ahrens, wenn das der letzte Teil gewesen sein sollte. Ich saß wirklich da und dachte:"Das ist jetzt nicht ihr ernst! 3 Teile Schinderei dafür?"
Jedoch fand ich es trotz anfänglicher Fassungslosigkeit sehr erfrischend :) Ich hoffe, es geht noch weiter ;)
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden