Kundenrezensionen


217 Rezensionen
5 Sterne:
 (126)
4 Sterne:
 (46)
3 Sterne:
 (23)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (17)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Toller spannender Film mit super Effekten
Story:
Im Jahr 2023 stehen die X-men und die Menschen kurz vor der Ausrottung,die Sentinels(Roboter) sind dazu Programmiert die X-men und alle die ihnen Helfen auszurotten.Professor X schickt mit den Verbleibenden Mutanten Wolverine in seinen Körper aus der Vergangenheitins Jahr 1973 zurück,er ist der einzige der solch eine Reise überstehen kann.In der...
Vor 1 Monat von TW veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Geht so!
Meiner Meinung nach, einer der schwächsten X-Men Filme!
Hatte mir aufgrund des letzten Teiles etwas mehr erhofft und wurde enttäuscht.
Vor 17 Tagen von Superläufer1981 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Toller spannender Film mit super Effekten, 1. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: X-Men Zukunft ist Vergangenheit (DVD)
Story:
Im Jahr 2023 stehen die X-men und die Menschen kurz vor der Ausrottung,die Sentinels(Roboter) sind dazu Programmiert die X-men und alle die ihnen Helfen auszurotten.Professor X schickt mit den Verbleibenden Mutanten Wolverine in seinen Körper aus der Vergangenheitins Jahr 1973 zurück,er ist der einzige der solch eine Reise überstehen kann.In der Vergangenheit soll er die X-men alle zusammenbringen und Magneto befreien um den Krieg zu verhindern.Als erstes müssen sie den Professor X aus der Vergangenheit erst dazu bringen auch mit zumachen.Zudem sollen sie Mystiqe daran hindern den Erschaffer der Sentinels umzubringen durch den Mord hat nämlich der Krieg erst angefangen.Die Sentinels werden aber Trotzdem Aktiviert und Magneto Versucht diese durch seine Kräfte zu Manipulieren
Meinung:
Der Film hat mir sehr gut gefallen ab Minute 25 bis zur 1 Stunde und 20 Minuten ist der Film sogar ziemlich Ruhig.An manchen Stellen ist er aber auch etwas Düster.Die Effekte sind gut geworden einige sind sogar Grandios und es sind sehr viele.Der Film ist an einer Stelle sogar etwas lustig.Zudem ist das ein Action Film bei dem die Story auch mal rüberkommt und nicht im Chaos verloren geht oder kaum zu begreifen ist.Der Story gebe ich 4 Sterne,der Umsetzung 4 Sterne weil einige sehr Brutale Szenen dabei sind Effekte 6/5 Sterne,Schauspieler 5 und die Story kommt gut rüber 5 Sterne,also insgesamt 4,5/5 Sterne.Ton ist super und die Bildqualität gut.Der Film hat ein super Cover ist aber leider nicht zum Wenden.Die Schauspieler sind sehr gut und die Story ist mal anders,der Film ist viel Ruhiger als andere Action Filme deswegen gefällt er mir sehr gut.Für mich der beste Superhelden Film seit 2010 mit Iron Man 2.Freue mich schon auf die Ungeschnittene Fassung!

Auf jeden Fall zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zurück in die Zukunft, 15. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Ende von "Wolverine - Weg des Kriegers" deutete es bereits an. Finstere Zeiten sind angebrochen und die Mutanten, so wie die Menschen die ihnen helfen, sind im Jahre 2023 nirgendwo mehr sicher. Schuld daran sind die so genannten "Sentinels"- Maschinen, die zur Bekämpfung der Mutantenbedrohung entwickelt wurden und ohne Gnade jeden Schlupfwinkel auffinden und ausräuchern. Doch einige der mächtigsten Mutanten, darunter Magneto, Professor Xavier und Wolverine, haben einen Plan entworfen, der vorsieht, jemanden in die Lage zu versetzen die Entwicklungen in der Vergangenheit, die zu dieser beklemmenden Situation führten, zu verändern und die Auslöschung der Mutanten und ihrer Sympathisanten zu verhindern. Einmal mehr muss Wolverine die sprichwörtlichen "Kohlen aus dem Feuer holen" und begibt sich in die 70er Jahre, um dort eine erneute Allianz zwischen Xavier und Magneto zu schmieden...doch wie immer hat letzterer seinen eigenen Problemlösungsansatz.

Der neueste Streich aus der "X-Men"-Filmschmiede ist auf jeden Fall eine würdige Fortsetzung der bisherigen Teile und führt die beiden Handlungsstränge von "Erste Entscheidung" und der ursprünglichen Trilogie erstaunlich gut zusammen. Die typischen Stärken der Reihe, dazu zählen die durchgehend gut besetzten Rollen (Hugh Jackman als "Wolverine", Ian McKellen und Michael Fassbender als "Magneto", Patrick Stewart und James McAvoy als "Professor X" usw.) und die fast immer passabel erzählte Geschichte, lassen sich problemlos wiederfinden. Besonders erwähnenswert finde ich aber die Achtung vor der Filmserie selbst und den Bemühungen, selbst die kleinsten Gastauftritte von den ursprünglichen Schauspielern ausführen zu lassen und nicht etwa, weil es billiger wäre, irgendeinen Ersatz herbei zu zaubern oder, wie in "X-Men Origins: Wolverine" gar schlechte computergenerierte Fratzen zu verwenden.
Technisch wird dem Fan hier eine Disc mit sauberen Eigenschaften präsentiert. Weder die Bildqualität (mit satten Farben, durchgängig gutem Schärfegrad und null Filmkorn) noch die des Tones lassen groß Wünsche übrig. Allerdings fällt einmal mehr der hohe Unterschied zwischen der englischen DTS-HD MA 7.1-Spur und der deutschen DTS-HD 5.1-Spur auf, der schon eine ganze Dimension ausmacht. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau und für die meisten Fans der "X-Men" weniger von Relevanz. Interessanter dürfte da die Palette an Extras sein: Neben den Highlights in Form von herausgeschnittenen und alternativen Szenen, finden sich natürlich auch die obligatorischen Trailer und Blicke hinter die Kulissen.

Insgesamt also ein gutes Paket für Fans der Comics, dem es teilweise etwas an richtig knalligen Actionszenen fehlt, was aber mit einem Plus an Atmosphäre wieder ausgeglichen wird. Der eine Stern Abzug resultiert aus der Ankündigung einer Extended-Version (also einer erweiterten Filmfassung) auf Blu-ray für Mitte 2015. Aller Voraussicht nach wird dieser entfernten Szenen, die hier als Teil der Extras vorliegen, an den dafür vorgesehenen Stellen erhalten. Das hätte man, wie z.B. bei "Origins: Wolverine" auch gleich mit der Erstveröffentlichung erledigen können. Zwar ist das kein Weltuntergang, aber den Fans gegenüber schon ein wenig arg offensichtliche Geldschneiderei. Dafür kann aber der Film in der jetzigen Form nichts und erhält daher immerhin seine verdienten vier Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


47 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen X-Men Treffen der Generationen, 10. Juni 2014
Das ist der mittlerweile siebente Ausflug in die Welt der X-Men.
Nach drei sehr guten Filmen der alten Garde, einem Abenteuer der jungen X-Men und 2 einzelnen Ablegern, die sich nur auf Wolverine beziehen, kommt nun das Treffen der Generationen.
Ein Klasseschachzug der Produzenten, schließlich verbindet man hier das Gute beider Welten.
Wer hätte schon im Vorfeld mit einem Zeitreiseabenteuer gerechnet.
Für mich war es eine positive Überraschung.

Kurz zur Handlung (ohne massive Spoiler):
Die X-Men der Gegenwart laufen Gefahr ausgerottet zu werden.
Die Sentinels, wandlungsfähige Hochleistungsroboter, die in der Lage sind die Eigenschaften der X-Men zu assimilieren, machen Jagd auf die Superhelden.
Wolverine's Geist wird in die Vergangenheit, ins Jahr 1973 geschickt, um die jungen X-Men über die zukünftige Gefahr zu informieren.
Gemeinsam entwickeln sie einen Plan um die Gefahr im Keim zu ersticken, denn wie der Titel verrät Zukunft ist Vergangenheit.

Der Film hat alles was ein richtig guter Sommerblockbuster mitbringen sollte.
Hier wird geklotzt und nicht gekleckert.
Das Drehbuch ist temporeich, spannend und witzig.
Der Focus der Charaktere richtet sich hier vorallem auf Wolverine, dem jungen Magneto und dem jungen Xavier.
Das erfreulich hohe Niveau der vorrangegangen Filme wird gehalten und Bryan Singer (wieder auf dem Regiestuhl) bietet eine rasante Mischung aus bombastischer Action und visuellen Highlights.
Die 3D Effekte waren in Ordnung, der Streifen hätte es aber auch in 2D getan.

Bei einem Zeitreiseabenteuer bleibt zwangsläufig die Logik irgendwo auf der Strecke.
In diesem Film halten sich aber die Logiklöcher in Grenzen.
Zugegebenermaßen achte ich allerdings auch nicht allzu sehr auf solche Filmfehler.
Ein hoher Unterhaltungswert ist mir um ein vielfaches lieber.

Fazit: Sehr unterhaltsamer Marvelfilm mit 2 Stunden Laufzeit, kurzweilige Unterhaltung ohne Atempause, knackige Effekte und ein spannendes Gesamtszenario auf gutem X-Men-Niveau.

Zum Schluß gibt es im Abspann noch den Hinweis auf das nächste X-Men Abenteuer: X-Men Apocalypse.
Hier werden die jungen X-Men auf den Ur-Mutant Apocalypse treffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitreise der Blue-Men Mutanten, 25. September 2014
Wer was auf sich hält, verfilmt einen Marvel-Comic. Trotz immens hoher Produktionskosten kann sich die Produktionsfirma auf ein Bombengeschäft freuen. Das ist bei „X-Men - Zukunft ist Vergangenheit“ nicht anders. von über 250 Millionen Dollar Produktionskosten ist die Rede. Die natürlich locker wieder eingespielt wurden.

Ähnlich wie bei den „Avengers“ darf sich Bryan Singer auf einen All-Star-Cast freuen, den er überaus geschickt in die Handlung einbindet. Ja, Ihr habt richtig gelesen: Es gibt so was wie eine Handlung. Gut, nach Logiklöchern braucht man nicht lange zu suchen. Die werden als „roter Faden“ während des gesamten Films quasi auf dem Silbertablett präsentiert. Aber wer sich daran stört, ist eh im falschen Film. Wer dagegen Spaß an wirklich genialem 3D, wirklich sensationellen CGI-Effekten und dennoch guten Schauspielern, die mit Freude an der Sache sind, hat, sollte sich die 3-D-Blu-ray in den Player legen.

Ach ja: Ein gutes Surroundsystem und tolerante Nachbarn sind natürlich für die nächsten 130 Minuten Pflicht!

Hugh Jackman, Michael Fassbender, James McAvoy und Jennifer Lawrence treffen auf Ian McKellen und Patrick Stewart. Die Helden der ursprünglichen X-Men Trilogie kämpfen mit den jüngeren Versionen ihrer Selbst Seite an Seite in einer Schlacht, um die Vergangenheit zu verändern und die Zukunft zu retten ...

In nicht all zu ferner Zukunft, so um 2050, ist die Menschheit drauf und dran, von Mutanten, die man einst selbst erschaffen hat, ausgerottet zu werden. Das letzte Häuflein Aufrechter, das noch überlegen konnte, hat sich in einem tibetanischen Kloster verschanzt. Der Angriff der Mutanten steht unmittelbar bevor.

Schon nach wenigen Minuten zeigt Bryan Singer wo der Hammer hängt. Er hält sich nicht lange mit langweiligen Einführungen auf. Action sofort nach dem Vorspann, der erfreulich kurz gehalten ist. Es gibt nur einen Ausweg, das Leben auf der Erde zu retten: Wolverine, alias Logan, muss eine Zeitreise, zurück ins Jahr 1973, antreten. Und das Ereignis verhindern, das die Entwicklung der Mutanten zu Klonkriegern veranlasst hat: Den Mord an Bolivar Trask. Ihm war es einst gelungen, aus der DNA der vorher friedlichen Mutantin Mystique die unbesiegbaren Kriegsmaschinen zu entwickeln.

Dieses Grundthema von „X-Men - Zukunft ist Vergangenheit“ mögen Kritiker als größten Schwachpunkt des Films ansehen. Denn bekanntlich entwickelt sich der Lauf der Geschichte niemals linear. Wenn man die Zeit zurück drehen könnte, um die Weichen der Vergangenheit anders stellen: Man kann sich dennoch nie sicher sein, dass der weitere Verlauf der Zeit den Erwartungen in der Gegenwart entspricht. Aus diesem, sehr reizvollen Thema, hat das Drehbuch für meinen Geschmack ein bisschen zu wenig gemacht. Mit etwas mehr Phantasie und Mut hätte man hier aus einem guten einen sensationellen Film machen können. Das Budget und der Cast hätten es locker hergegeben.

Seine Stärken hat „X-Men - Zukunft ist Vergangenheit“ in den 70igern. Wer diese Zeit selbst noch erlebt hat, wird viele liebgewonnene Kleinigkeiten wiederfinden: Lava-Lampen, fiese Frisuren, Schlaghosen und den passenden Soundtrack. Genial, wie Magneto die Kugeln bei einer Schießerei in die richtigen Bahnen lenkt, während Quicksilver zu Jim Croces „Time in a bottle“ die Zeit anhält. Eine tolle Choreographie, ganz großes Kino!

Normalerweise reichen mir bei Comickverfilmungen Laufzeiten um die 90 Minuten. Es gibt nicht viel, das in dieser Zeit nicht erzählt werden kann. Dauert’s länger, zieht es sich meist ins Belanglose. Anders bei „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit”. Durch die beiden Zeitebenen und die, teilweise verzweigten, Handlungsstränge werden die 130 Minuten, die der Film dauert, gut ausgefüllt. Gut, dass man sich die Zeit genommen hat. Eine kürzere Fassung hätte man wohl nur schwer verstanden, angesichts der vielschichtigen Aktions- und Zeitebenen. Und, wie bei Marvel üblich: Bleibt am Schluss dran, nach dem Abspann kommt noch ein kleiner Nachschlag. Sehenswert!

Die Blu-ray ist technisch auf aktuellem Stand. Uns lag zur Rezension die 3-D-Fassung vor, die in Punkto räumlicher Darstellung Referenzwerte erzielt. Das Bild hat Tiefe, zahlreiche Popouts erfüllen den Raum auch in die Richtung der Betrachter. Sogar die eingeblendeten TV-Szenen von Röhrenfernsehern aus den frühen 70iger Jahren sind noch 3D: Das sieht zwar gut aus, ist aber vielleicht etwas zu viel des Guten.
Dem steht der Ton nicht nach. Die deutsche Fassung in DTS 5.1 macht Spaß, alle fünf Schallwandler des Systems werden ständig beschäftigt und sorgen für sehr guten Raumklang. Wer sich für die englische OV in DTS HD Master Audio 7.1 entscheidet und ein entsprechendes Soundsystem am Receiver hängen hat, sollte die Nachbarn entweder einladen oder warten, bis sie mal für zwei Stunden außer Haus sind ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen X Men - Zukunft ist Vergangenheit: Bombastische Zeitreise, 13. September 2014
Länge:: 2:56 Minuten

"Zurück in die Zukunft" meets "Timecop": Im nächsten Teil der X-Men-Erzählung muss Wolverine in der Vergangenheit reisen, um die Erfindung der Sentinals zu verhindern, unbezwingbaren Maschinen, die in der Zukunft nicht nur den Mutanten den Untergang bringen. Klingt kompliziert? Ob Regisseur Bryan Singer daraus einen schmackhaften Action-Thriller-Fantasy-Sci-fi-Cocktail gemixt hat, klärt die Filmkritik von moviwatch.de: Einfach auf das nebenstehende Video klicken!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein spannender Film, 5. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Film war bis zum Schluß sehr spannend. Der Ausgang der Handlung war so komplex das man bis zum Schluß nicht wußte, welchen Ausgang dieses Abenteuer nehmen würde. Nicht vergleichbar mit den anderen Teilen, ein eigener Film für sich.
Würde ich mir wieder anschauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen der hammer, 13. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
also den trailer das erste mal geguckt habe dachte ich wow im diesen merkt man das sie wirkliche verbessern auch viele die andern teile geguckt haben werden diesn film trozmde lieben weil es das ende der filme reihe und einer der besten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Guter Film, 30. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
X-Men Filme liefern was man erwartet; Action und Spezialeffekte. Abgesehen von kleineren Logikfehlern war der Film gut. Wenn Sie mit Marvelcomics oder Superhelden nichts anfangen können, ist der Film aber auch nichts für Sie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Toll, 6. November 2014
Von 
Fun152u (Hadamar, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Super- Gelungene Brücke zwischen den alten X-Men Filmen und den neuen.
Auch Aktion-Szenen kommen nicht zu kurz.
Offene Fragen werden beantwortet, andere werden aufgeworfen?
Mein Fazit: Immer wieder.!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Top Film, 20. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Film setzt die aktuelle Reihe sehr gut fort, allerdings fehlt mir manchmal etwas Action.
Das Ende ist wieder offen, daher schätze ich, dass es einen nächsten Teil geben wird.
Ich bin gespannt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

X-Men Zukunft ist Vergangenheit
X-Men Zukunft ist Vergangenheit von Chris Claremont (DVD - 2014)
EUR 10,21
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen